Realitätsferne + Müdigkeit - und dies seit Jahren

23.07.08 21:35 #1
Neues Thema erstellen
Realitätsferne + Müdigkeit - und dies seit Jahren

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Märzhase,

gelbe zunge oder augen hab ich übrigends nicht, bloß die hände, extrem, und dezent die füße! und das aber erst seit eher kurzer zeit, eigentlich erst, seit ich entgifte!
meine kinesiologin meint aber, vom chlorella könne das nicht kommen
Du versuchst bereits ja zu entgiften Hast du bisher nur Chlorellas genommen? Und wenn welche denn, stammen die aus Glasröhrenzüchtung? Dies ist sehr wichtig, da die Algen sonst stark schwermetallbelastet sein können.

Wie wurde denn die Schwermetallbelastung bei dir festgestellt?
Wie bereits erwähnt würde ich dir einen Test mit DMPS oder DMSA empfehlen damit du einen Ausgangswert hast. Und danach kannst du dich dann bei deinen weiteren regelmäßigen Kontrollen richten, in wieweit die Entgiftung vorran geht

Geändert von Petri (25.07.08 um 11:40 Uhr)

Realitätsferne + Müdigkeit - und dies seit Jahren

Märzhase ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 23.07.08
muss sagen, dass die belastung durch schwermetalle von meiner kínesiologin bloß durch muskeltests belegt ist. zudem kann sie nicht so krass sein, weil ich selber nie blomben hatte. aber ich mach halt mal
zur zeit entgifte ich mich chlorella+bärlauch, fischöl und koriander!
bärlauch, koriander+fischöl von dr.klinghardt, zur zeit c.v. protect chlorella, vorher warens heidelberger chlorella.

also jetzt bin ich echt an einem punkt angelangt, wo ich mich verzweilfelt in 10 jahren immer noch in der selben situation sehe.
der praktische arzt hat einfach nicht akzeptiert, dass all dies möglicherweise körperliche ursachen haben könnte.
hab bereits meinen bluttest machen lassen,
war damals psychisch schon recht niedergeschlagen, da mir alles zuviel geworden war und ich mitten in der ausbildung mir keinen downfall leisten konnte,
höchstwahrscheinlich hat er mich, aufgrund der mir damals entnommenen worte, als psychisch absolut labile person interpretiert, oderwieauchimmer. eeeeeeeeyyy.

er hat einfach weggehört, was die gelben hände betrifft, unter die nase halten wollte ich sie ihm dann auch nicht.
er kam an mit: 'ja was glauben sie denn, was sie haben.'
sag ich 'sie sind der arzt.
aber was ist zb mit meiner halswirbelsäule.'
er: 'ja da seh ich auf den ersten blick, wenn ich sie anseh, dass die schief ist'
(also bitte, auf den ersten blick aufn bildschirm vielleicht, da ist das nämlich vermerkt von der letzten untersuchung)
ich: 'aha? könnte das zb meine wahrnehmungsstörungen auslösen?'
er: 'ja aber das macht keine müdigkeit
blabla sie wollen das nur nicht akzeptieren, dass die müdigkeit rein psychisch ist blabla'

und jetzt meine theorie: wie wäre es, wenn meine wahrnehmungsstörungen TATSÄCHLICH von dem bei der untersuchung festgestellen knick in der wirbelsäule stammen würde,
mich das seit 4 jahren belastet und ich dadurch psychisch NATÜRLICH belastet bin und desshalb auch müde?

widerwillig hat er mich zu einem radiologen überwiesen, weil ich aber auch echt genervt wurde, schön langsam.
und da schreibt er doch tatsächlich auf die überweisung nur 'pers. Lonzentrationsstörungen ständige Müdigkeit und abgeschjlagenheit'
(ja, inkl. rechtschreibfehler)
dabei ist mein hauptthema doch DIESES GEFÜHL DER VERSCHLEIERTEN REALITÄT, VERDAMMT ! ! !

ich hab so eine angst, dass ich damit leben muss, so eine angst.

hat er mir noch geschwind, zur erhaltung der fassade, dass er sich als arzt um den patienten sorgt, den puls gemessen, na - haha. und der war niedrig.
und, so haaaaaaabe ich gehööööört, würde das eeeeventueeeeell bei leicht ermüdbaren menschen öfters der fall sein. zjaaa. ich zumindest denke nicht, dass dieser faktor völlig unbeteiligt an meinem erschöpfungsgefühl ist.

ich habe einfach keine Lust, von ihm auf mein symptom der müdigkeit beschränkt zu werden, sodass er sagen kann, leute mit depressionen sind nunmal müde - gehn sie zum psychiater.
vorallem, wenn er doch den knick in der HWS sogar 'mit freiem auge sieht'.

außerdem habe ich fürchterliche angst, dass der zustand einfach akzeptiert werden muss, selbst wenn er von der hws kommt. dass man quasi nix dagegen tun kann. bitte nicht..

Geändert von admin (27.07.08 um 10:13 Uhr)

Realitätsferne + Müdigkeit - und dies seit Jahren

Märzhase ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 23.07.08
und dann hat er mir auch noch aufgetischt, wieviel sein bluttest die krankenkassa nicht kosten würde, und dass wir ihn 'geeern wieder holen können'
pf. danke nein.

Geändert von admin (27.07.08 um 10:13 Uhr)

Realitätsferne + Müdigkeit - und dies seit Jahren

Rudi Ratlos ist offline
Beiträge: 2.070
Seit: 01.02.08
Hallo Märzhase,
nicht lamentieren, Arzt wechseln!!
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

Realitätsferne + Müdigkeit - und dies seit Jahren

Märzhase ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 23.07.08
naja. überweisung zum radiologen hab ich ja.
habe ihm gesagt, dass es seine PFLICHT ist, die körperliche komponente zumindest auszuschließen.

dort wird dann folgendes gemacht:
Schädel ap+stl
SONO der hirnzuf Arterien
HWS ap+stl+Fu Aufnahme

was auch immer das sein soll, aber ich glaub aufs dritte war ich scharf.

Geändert von admin (27.07.08 um 10:14 Uhr)

Realitätsferne + Müdigkeit - und dies seit Jahren

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Märzhase,

TYPISCH GÖTTER IN WEIß !!!!

Laß dich auf keinen Fall durch diesen Arzt frustrieren und niedermachen !!!

Wer weiß was bei den Untersuchungen deiner HWS herauskommt, auch die HWS kann viele Symptome wie auch Benommenheit verursachen.

Du bekommst sehr viel Unterstützung von anderer Seite, die sich mit dem Thema Amalgam, wie auch Wohngifte usw auseinandergesetzt haben.

Hier mal was aus dem Toxcenter kopiert:

Kiefer-Panorama-Röntgenbild vom guten Zahnarzt kostenlos auf Kassenkärtchen Dort sieht man, welche Gifte in den letzten Jahrzehnten eingeatmet wurden und welche Gifte aus Wohnungen / von Zahnflickstoffen kommen. Dies sind nur Hinweise, die durch Beweise gesichert werden müssen. Für Zahnärzte, die keine toxikologischen Kenntnisse haben, entwerfen wir zur Zeit ein Computerprogramm zur Erkennung eingelagerter Gifte, das auch Laien anwenden können. Nur beim Hirnherd im Kiefer-Panorama schließt sich dann an ein :

Kernspin des Kopfes ( Der 2. Aufzeichnungsweg - Mit metallhaltigem Kontrastmittel ist unnötig für uns und schädlich für Metall-Allergiker ). Dort erkennt man in welchen Hirnarealen Gifte eingelagert sind und den Hirnstoffwechsel stören. Metalle erkennt man am Besten und ist der beste objektive Überprüfer für die dann folgende Entgiftungstherapie. Psychische und neurologische Schäden durch Gifte kann man hier objektivieren. Die Art der vermuteten Gifte wird dann exakt objektiviert durch den

7-Tages-Haut-Allergie-Test
auf Wohngifte / Zahngifte Positive Testergebnisse werden in eine Testliste übertragen und für spätere Gutachter fotografiert. Dies können alles Laien selbst machen. Die wichtigsten Teste sind auf der Homepage mit Bestell-Nr. ( 100er Sets ) aufgelistet. Positive Testergebnisse sind für die Krankenkasse der Anlaß für die Bezahlung der Giftentfernung und jeder weiteren notwendigen Behandlung ( im Gegensatz zum LTT-Test ) . Pass / Testliste / Fotos müssen hierfür unaufgefordert vorgelegt werden. Jeder behandelnde Arzt / Zahnarzt braucht diese objektiven / nachprüfbaren Ergebnisse zu seinem weiteren Handeln. Psychiater lieben diese objektiven Beweise einer organischen Schädigung am Allerwenigsten. Den Heilungserfolg kann man durch eine Veringerung der allergischen Reaktion / den Expositionsstop ablesen.

Das TOX Center e. V. sendet gegen Voreinsendung von 50 € pro Testplatte alles zu, was heute über einer Langzeit-Allergie zu einer tödlichen Autoimmunkrankheit führen kann. Es gibt 13 Testplatten je 10 Testsubstanzen .
Die Liste und eine laienverständliche Gebrauchsanleitung wird mitgeliefert.
Erstdiagnostik von Alltagsgiften durch das TOX CENTER
Diese Untersuchungen + den Schwermetalltest dann weißt du mit ziehmlicher Sicherheit wodurch deine Symptome verursacht werden.

Du kannst sämtliche Untersuchungsergebnisse, bzw Aufnahmen (Röntgenbild, Kernspint) beim Toxcenter begutachten lassen. Den Allergietest, den du beim Toxcenter bestellen kannst, kannst du bei einem Allergologen bei dir in der Nähe durchführen lassen.

Geändert von Petri (26.07.08 um 14:36 Uhr)

Realitätsferne + Müdigkeit - und dies seit Jahren
Männlich Bodo
Zitat von Petri Beitrag anzeigen
Den Allergietest, den du beim Toxcenter bestellen kannst, kannst du bei einem Allergologen bei dir in der Nähe durchführen lassen.
Genau. Oder, falls sie oder er bockig ist, selbst ablesen und mit Fotos Ergebnisse
dokumentieren. Geht prima - Dokumente ans TC - Allergiepass kommt per Post.

Wichtig hierbei ist, dass die potentiellen Allergene 7 Tage auf der Haut bleiben
und nicht 3, wie es bei den Hautärzten Usus ist.





Grüße, Bodo

Realitätsferne + Müdigkeit - und dies seit Jahren

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Zitat von Märzhase Beitrag anzeigen
aber was ist zb mit meiner halswirbelsäule.'
er: 'ja da seh ich auf den ersten blick, wenn ich sie anseh, dass die schief ist'
ich habe einfach keinen BOCK, von diesem blöden kerl ......... usw ......
NEIN, darauf habe ich KEINEN BOCK, vorallem, wenn er doch den knick in der HWS sogar 'mit freiem auge sieht', das genie! gott!

dazu muß man kein Genie sein. das sieht "man" halt.
wenn unten Leute vorbeigehen und ich guck grad raus,
dann seh ich ausm Fenster des 2. Stocks, ob die nen Beckenschiefstand
und/oder eine WS-Krümmung haben.
das könntest du auch, nur du interessierst dich halt nicht dafür.
höchstens für deine eigene, aber selbst kannst du dich eben nicht sehen.
sieh doch einfach mal andere Menschen bewußt und SIE wahrnehmend an,
was du da auf einmal alles siehst! und so geht´s erst recht (d)einem Arzt:
was meinst du, was der alles sieht, der achtet da nämlich drauf und hat Erfahrung damit.

ich frag mich, was "ihr" immer so auf Röntgenbilder usw der Wirbelsäule abfahrt.
laßt sie doch einfach ertasten, dabei kann das Nötige dann auch gleich behandelt werden.

Gina

Geändert von Gina-NRW (26.07.08 um 17:28 Uhr)

Realitätsferne + Müdigkeit - und dies seit Jahren

margie ist offline
Beiträge: 4.490
Seit: 02.01.05
Hallo Märzhase,

Du hast viele Symptome meiner Krankheit:
Ständige Müdigkeit, Benommenheit, Schwindel, Konzentrationsprobleme, etc. etc.
Du hast und das habe ich auch, weil es mit der Krankheit zu tun hat, folgendes:
bloß seit einer weile gelbstichige hände und füße, das ist das einzige, was mir auffallen würde.
Diese gelbstichigen Hände und Füße sind ein Zeichen eines Leberproblemes.
Auch wenn Deine Leberwerte (noch) normal sind, jedenfalls, die die Du nanntest (GOT, GPT, GGT), kannst Du (m)eine Leberkrankheit auch haben:
Morbus Wilson (Kupferspeicherkrankheit).

Es ist eine chronische Vergiftung der Leber durch Kupfer. Die Leber kann aufgrund von 2 Gendefekten das Kupfer aus der Nahrung nicht ausscheiden und es kommt schleichend zu einer Vergiftung mit Kupfer, einem Schwermetall.
Deine Symptome passen darauf sehr genau.
Auch ein Wert, den Du nanntest ist dafür typisch:
Die AP (Alkalische Phosphatase) ist bei Dir relativ niedrig mit 53, ähnlich niedrige Werte hatte ich auch vor meiner Therapie.

Deine Werte nochmals hier:
GOT: 27
GPT: 26
GGT: 12.8
alkalische phospatase opt.: 53
ck: 290 (scheint irgendwie erhöht)
Eisen: 67
und schilddrüse:
tsh: 2.97
Hier Gründe für niedrige AP:
Mögliche Ursachen für erniedrigte Werte
www.aok.de/bund/tools/medicity/images/liste.gif Eiweißmangel ( Leberzirrhose, nephrotisches Syndrom, exsudative Enteropathie)

Siehe:
www.aok.de/bund/tools/medicity/laborwert.php


Wurde mal die Cholinesterase (CHE) und die GLDH (beides Leberwerte) bei Dir bestimmt?
Wie hoch war Dein Kupfer im Serum und wurde mal Coeruloplasmin bestimmt? Beides sind wichtige Werte für die Diagnostik, der letztere ist der wichtigere von beiden. Aus den beiden Werten kann man dann das schädliche freie Kupfer errechnen.
Ebenso wichtig ist das 24h-Urinkupfer.
Die Leberwerte sind bei dieser Krankheit noch sehr lange normal, ja sogar bei der Leberzirrhose, die man bei der Krankheit häufig hat, sind die Leberwerte noch oft normal (solange es sich um eine kompensierte Zirrhose handelt).

Bei der Kupferspeicherkrankheit wird zunächst die Leber und dann die anderen Organe vor allem das Gehirn geschädigt.
Man kann alle neurologischen und psychiatrischen Probleme bekommen, die es gibt. Ein paar davon, hast Du.
Man hat nie alle Symptome gleichzeitig.

Also ich rate Dir, Dich mit dieser Krankheit zu beschäftigen, da ich vermute, dass Du sie haben könntest.
Deine Beschwerden passen auch auf die hepatische Enzephalopathie, die man bei schweren Leberkrankheiten bekommen kann.

Hier im Forum ist unter "Erbkrankheiten" eine Rubrik für diese Krankheit mit guten Links in der Linksammlung.
Auch unter MorbusWilsonEV gibt es viele Informationen dazu und ein Verzeichnis der darauf spezialisierten Ärzte.
Da die Krankheit seltener ist, kennen sich die niedergelassenen Ärzte damit nicht aus. War bei mir auch so und es führte dazu, dass ich mit 47 Jahren selbst darauf kommen musste, die Krankheit zu haben.

Der erhöhte Ck-Wert könnte evtl. gar mit der Krankheit zusammenhängen. Jedenfalls weiß ich von einem Patienten mit der Krankheit, der auch ein erhöhtes Ck hat.
Aber man sollte bei diesem Wert dennoch versuchen, andere Ursachen auszuschließen.

Hier sind einige Gründe dafür, wenn der Wert erhöht ist:
Mögliche Ursachen für erhöhte Werte
www.aok.de/bund/tools/medicity/images/liste.gif Tumorerkrankungen
Siehe:
www.aok.de/bund/tools/medicity/laborwert.php

Ein guter Internist sollte dies in die Hand nehmen.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (26.07.08 um 22:39 Uhr)

Realitätsferne + Müdigkeit - und dies seit Jahren

Märzhase ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 23.07.08
wow, das ist ja ziemlich krass. tausend dank für die ausführliche antwort!

ich kann recht wenig anfangen mit all diesen werten, die auf meinem befund aufgelistet sind, aber die, von denen du sprichst, wären mir nirgendwo untergekommen!

das bedeutet, auf zum internisten und am besten nach einer leberbiopsie fragen,
Kupfer und Coeruloplasmin im Serum, Kupfer im 24-Stunden-Urin,
Cholinesterase (CHE) und die GLDH bestimmen lassen.

und du kamst tatsächlich erst so spät drauf?
darf ich erfahren, was denn deine sympthome waren?
und wie wurde die krankheit dann letztendlich doch diagnostiziert?
wenn ich dich das fragen darf!


Optionen Suchen


Themenübersicht