Bitte helft mir, ich kann nicht mehr! Magen-Darmbeschwerden

11.06.08 22:25 #1
Neues Thema erstellen

surfineo ist offline
Beiträge: 15
Seit: 15.04.08
hallo,

kurz zu meiner geschichte :

ich leide seit 4 jahren unter massiven magen darm beschwerden, bis vor einem jahr ohne richtige diagnose, seit ca. 7jahren habe ich probleme mit völlegefühl, blähbauch, unwohlsein im bauch....

als kind war ich nach dem abstillen ca. 2jahre durchgehende krank ! (angina, mittelohrentzündung, bronchitis,darmvirus und das immer im wechsel)

ab 3jahre wurde ich stabiler, trotzdem häufig kopfschmerzen, verstopfte nase, ausschlag, häufig krank, einschlafprobleme......

vor einem jahr fing ich dann selbst an zuforschen und stieß auf fruchtzuckerunverträglichkeit (atemtest), LI (selbstdiagnose), HI (dao-wert erniedrigt), UV auf stärke (ernähre mich ohne stärke), UV auf milch generell (außer butter), vertrage keine säure (milch und obstsäure) etc...

ernähre mich von fleisch (hauptsächlich schwein, ab und zu rind, da ich schwien am besten vertrage, mit geflügel habe ich dolle probleme), butter, eier, gemüse (vertrage ich trotz FI seit stärkeverzicht wieder) --> damit gehts mir darmtechnisch super !!!! super flacher bauch, tolles gefühl !

letztes jahr august steckte ich mich mit EBV (pfeiffersches drüsenfieber) an , etwa zeitgleich fing ich oben beschriebene ernärhung an (anfangs aß ich nur fleisch !!)
mir ging einfach nur sch*** ! (nicht darmtechnisch sondern insgesamt!)

ich fing an sehr salzig zu essen, dachte aber das es nicht schlimm wäre....las später lutz buch "leben ohne brot", senkte den salzkonsum und war nur noch am schlafen, herzrasen, dolle kopfschmerzen, einfach völlig fertig.....

ich lies meine NNR(nebennieren) überprüfen, cortisol war erniderigt und dheas auch, allerdings nich immer (4 abnahmen, morgens immer ok, später vormittag erniedrigt )
SD- hormone war fT3 einma erniedrigt, ärzte sagen ich hätte stress !! naja...war schon bei 3 endos :(
meine BSD werte waren auch eine zeitlang erhöht, ich nahm auch bsd enzyme, habe jetzt aber mit fett viel weniger probleme.....vertrage allerdings auch nur schwein/rind und butter und eier

ich merke, dass wenn ich mehr KH esse, gehts mir besser (so ca. 50-70g am tag), das schaff ich durch gemüse alleine alleridngs nich ! in letzter zeit rutsche ich also immer aus und esse sachen die ich nicht vertrage ! das macht mich total fertig :( !!!

ich kann auch bei nur fleisch und butter den ganzen tag unterzuckert sein !!!
wenn ich dann mehr gemüse esse, bessert sich die symptomatik, ne halbe banane aber zb ist schon zuviel zucker !!!

meine aktuellen symptome sind:

starker unterzucker (gefühlt.....habe gefühl eigentlich ständig leicht unterzuckert zu sein, wenn ich "sündige" dann denke ich manchma ich muss sterben !!!)
niedriger blutdruck (besonders wenn ich krank bin, bin ich in einer art komazustand, komme überhaupt nicht mehr klar und muss zucker oder salz essen- was ich beides in den mengen nciht vertrage, sonst komme ich nciht mehr hoch!)
herzrasen (besonders bei niedrigem blutdruck und unterzucker)
plötzliche traurigkeit
ständig müde und erschöpft
kraftlos
bei belastung (freude, sport, angst, bewegung) oft unterzucker danach oder halt son mir gehts sch*** gefühl !
starke übelkeit (kommt meist mit unterzucker! sonst eigentlich nicht)
herzrasen immer wenn ich morgens aufwache, meist zusammen mit dollen kopfschmerzen und matschig ! (wenn ich mehr KH - kohlenhydrate- esse dann ist das besser !)
kopfschmerzen generell ständig
heißhunger ! (auf süßes vorzugsweise)
infektanfällig (bin seit den letzten vier jahren fast nur krank)
ständig müde schmerzende augen
manchma so ein heißes gefühl im ohr, als wenn da was heißes lang läuft
so ein komisches gefühl im kopf, als wenn man weg nickt aber ich bin wach...?
teilweise kalte hände und füße
teilweise gehts mir abends besser (auch was den unterzucker und energie betrifft)
doller druck auf dem kopf und dadurch auch ohrenschmerzen
komaschlaf
antriebslos, angst was zu machen da es mir danach meist schlecht geht (besonder wenn ich mich anstrenge)

achso, bei mir wurde eine immunschwäche (CVID) festgestellt, dh ich habe einen IgM-mangel, IgG ist auch etw erniedrigt und IgE auch....alleridngs ist die diagnose nicht gesichert.....
außerdem ist östrogen erniedrigt, hatte meine regel seit ich 14 bin ganz lange nicht, nahm dann eine zeitlang die pille, setzte sie irgendwann ab wegen unverträglichkeit, bekam meine regel erstmals allein, als ich einen freund hatte, jetzt kommt sie sporadisch bei stark erniedrigtem östrogen wert !

ich habe definitiv keine stress ! bin auch sonst ein fröhlicher lebensfroher mensch !war schon bei 1000 ärzten und habe einfach keinen bock mehr.....
glukosetoleranztest hatte ich auch schon, war ok !

ich tippe auf irgendeine stoffwechselstörung, krieg aber den schlusspunkt nicht hin, also irgendwie hab ich zuviel insulin und zu wenig corti ? und zuwenig SD hormone....ich weiß nich...

könnt ihr mir bitte bitte helfen ....ich komme wohl um einen arztbesuch nicht drumherum ....

ach so der letzte arzt hat mir HC (hydrocortison) verschrieben auf mein betteln hin da ich an eine NNR schwäche dacht....mir gehts nicht wirklich besser damit !

die einzige änderung die ich merke, ist die erhöhung der KH durch gemüse, alles andere macht bauchschmerzen und davon bekomme ich dann auch wieder herzrasen, komaschlaf, kopfschmerzen....
zuviel KH sind schrecklich !

hab jetzt auch ma in richtung KPU/HPU gelesen, aber ich kann mich einfach nicht mehr konzentrieren :( vlt kann ja ma jm andres für mich denken....

halte im ürbigen sehr viel von KH-armer ernähurng und von wolfgang lutz und jan kwasniewski

ok...mehr fällt mir gerade nicht ein....sry für die "nicht-reihenfolge"
vlt fällt euch ja noch was ein....

lg fine

ps achso...der unterzucker ist oft kurz nach dem essen !!! und nicht erst 3-5 stunden später....wenn ich hunger habe wird mir aber auch oft komisch !

bitte helft mir, ich kann nich mehr !!!!! :(

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Surfineo,

könnte es sein, dass Du Leberprobleme hast?
Gab es mal Auffälligkeiten bei der Leber? Ultraschall? Leberwerte?
Hast Du Deine letzten Leberwerte ? Wie hoch waren sie?
Wie war dabei die Alkalische Phosphatase?

Ich selbst habe eine Leberkrankheit und Du hast auffallend viele Übereinstimmungen mit meinen Symptomen. Daher vermute ich, dass bei Dir etwas mit der Leber nicht stimmen könnte.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

bitte helft mir, ich kann nich mehr !!!!! :(

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo surfineo,

SD- hormone war fT3 einma erniedrigt, ärzte sagen ich hätte stress
wie sehen Deine restlichen Laborwerte aus (TSH, Antikörper)? Wurde ein Ultraschall der Schilddrüse gemacht? Wenn Du bereits bei 3 Endos gewesen bist, sollte das alles abgeklärt sein - trotzdem wäre es vielleicht sinnvoll, die Ergebnisse mal hier einzustellen.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (08.11.11 um 17:22 Uhr)

Bitte helft mir, ich kann nich mehr!

surfineo ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 15.04.08
hallo,

die letzten SD werte zb waren :

fT3 - 2,23 pg/ml --> 1,9- 4,6
fT4 - 1,53 ng/dl --> 0,8- 1,8
TSH - 1,16 uU/ml --> 0.3- 3,5
SD antikörper unter 10

als die werte einma zu niedrigt waren (morgens um 8h, vor 3-4 wochen) :

fT3 - 1,75 --> 2,0- 4,40
fT4 - 12,3 --> 8-18
TSH 1,08 --> (0,27- 2,50)
cortisol war bei 203 ! (80-180), vorher wie gesagt 2x bei 40 !

hier die zu niedrigen cortiwerte :
glukose im serum - 69 mg/dl - 70-115 (ich hatte gerade gefrühstückt, ca 1-2h vorher, und habe fleisch+ butter+gemüse gegessen also keine nennenswerten KH !)
calcium - 2,58 --> 2,05- 2,55
acth - 6,69 --> 0-46
cortisol - 40,50 --> 62,00-194
dheas - unter 0,3 --> 0,4- 4,3

ich habe jetzt ein BZ messgerät und hab ma gemessen, vor dem essen (mir gins soweit in ordnung) 116, sofort nach dem essen 87, eine stunde später 80.....als es mir wieder etw besser ging lag der BZ bei 97, ich hab wieder was gegessen und er ist wieder abgesackt

wieso sinkt mein BZ beim essen ?
ich habe das gefühl, dass wenn ich mehr KH esse dass es dann besser ist, aber da kommen ja fast nur möhren in frage und ich kann ja nich den ganzen tag möhren essen ! :( außerdem gilt das auch für jede mahlzeit neu, dh nicht insgesamt am tag genügend sondern zu jeder mahlzeit das richitge verhältnis....
mit salz kann ich meinen BZ anscheinend auch anheben

wie gesagt ich esse nur gemüse als KH und keine schnell verwertbaren KH !

was ist das denn ?

meine leberwerte sind in ordnung, früher war öfter ma GOT leicht erhöht, jetzt aber nicht mehr, BSD war früher auch oft erhöht !

lg fine

Bitte helft mir, ich kann nicht mehr!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo fine,

nur kurz zu diesem Punkt:
wie gesagt ich esse nur gemüse als KH und keine schnell verwertbaren KH
Es gibt ja außer den schnellen KH auch die, die den Blutzucker langsam ansteigen lassen, z.B. Vollkornbort und alle Produkte aus Vollkorn. Es macht sogar einen Unterschied, ob die Nudeln noch relativ hart sind oder schon butterweich: die butterweichen lassen den Blutzucker schneller ansteigen, aber auch wieder schneller absinken.
Wenn Du merkst, daß es Dir mit KH besser geht, solltest Du vielleicht immer mal ein Vollkornprodukt zu Dir nehmen? - Am besten mit Butter oder einem guten Öl, denn dann geht es noch langsamer aber stetig mit dem Blutzuckeranstieg.

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Bitte helft mir, ich kann nicht mehr!

Rudi Ratlos ist offline
Beiträge: 2.070
Seit: 01.02.08
Hallo fine,
du siehst nach einer Idealpatientin für Dr. Kuklinski aus.
Das Problem mit den Kohlenhydraten habe ich auch. Bei mir können die KH nicht verstoffwechselt werden. Ich litt jahrelang unter Schmerzen nach dem Essen von KH. Erst die ketogene Ernährung nach Dr. K. hat letztlich geholfen.

Das heißt nur Gemüse (meist rohes Blattgemüsse, Zucchini, Brokkoli usf.) und Fett, Fett, Fett (als Schlagsahne, Creme fraiche, Hühnersuppe, fetter Seefisch, Leinöl, Weizenkeimöl, Olivenöl). Leichtere Fälle können auch etwas Obst und Vollkornbrot verkraften.

Wenn du nicht gleich zu Dr. Kuklinski nach Rostock willst, würde ich Pyruvat und Laktat im NaF-Blut bestimmen lassen. Das zeigt, ob die KH verstoffwechselt werden.

Es ist die Frage zu beantworten, woher die Störung kommt. Ist sie als mitochontriale Schädigung ererbt oder hattest du ein Trauma, vielleicht bei der Geburt, oder einen anderen Unfall.

Lies mal im Wiki unter Nitrostress
Und sieh dir dieses Video an: Dr. Kuklinski | TV Gesundheit
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

Geändert von Rudi Ratlos (13.06.08 um 09:45 Uhr)

Bitte helft mir, ich kann nicht mehr!

surfineo ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 15.04.08
@ rudi und kein eiweiß ?
naja, aber KH von gemüse kann ich ja anscheinend verstoffwechseln....

also ich habe mich mehrere monate nur von fleisch und fett ernährt, als ich dann meinen salzkonsum verringerte, war ich nur noch am schlafen, wachte mit dollem herzrasen auf, extreme kopfschmerzen, zittrig, schreckhaft, völlig im eimer !!

von viel salz wiederum bekomme ich auch kopfschmerzen (andere), DF, magenkrämpfe

wenn ich mehr KH (in form von gemüse) esse, dann ist das besser ! besser heißt aber nicht gut...

und vollkorn ist mein tod....das vertrage ich überhaupt nicht...auch stärke (zb kartoffeln) gehen nicht und KH die nicht verdaut werden schaden eher als dass sie nützen (bringen mich auch in unterzucker)

bin schon den ganzen tag am möhren essen und kann sie nicht mehr sehn :(
und wie gesagt, damit geht es besser aber von gut bin ich noch lange entfernt....hab immer soooo dolle kopfschmerzen von diesme ganzen BZ hin und her....ab 800-1000g gemüse am tag schlägt das auch auf die verdauung, das ist einfach viel zu viel !

ich habe auch eher das gefühl bei mehr fett zu unterzuckern !! also zb 100g hack und dann über 50g butter dazu....

oder verwechselt die BSD dass sie anstatt verdauungsenzyme insulin ausschüttet....*verwirrt*

Geändert von surfineo (13.06.08 um 11:26 Uhr)

Bitte helft mir, ich kann nicht mehr!

Rudi Ratlos ist offline
Beiträge: 2.070
Seit: 01.02.08
Zitat von surfineo Beitrag anzeigen
@ rudi und kein eiweiß ?
Doch, Eiweiß ist möglich, bis zu 20% der zugeführten Energie. Vergaß ich zu erwähnen, weil bei mir die Nieren streiken, wenn ich zu viel Eiweiß esse (deswegen esse ich weniger davon).

naja, aber KH von gemüse kann ich ja anscheinend verstoffwechseln....
Wenn du ein so schwerer Fall bist, wie du hier gerate schildert, dann wird auch mit den KH aus Gemüse nicht viel. Statt wirst du davon eh nicht. Aber die anderen Inhaltsstoffe von Gemüse sind sehr wichtig. Ohne eine ordentliche Magenfüllung Gemüse verträgst du auch auf dauer das viele Fett nicht. Dann übersäuert der Verdauungstrakt.
Aber Wurzelgemüse sind für uns nur schwer zu verdauen. Ich nehme nur ca. 5% Wurzelgemüse und das auch nur bis zum Mittag.

Du weißt jetzt, dass KH für dich nichts sind. Dann nimm diese Erkenntnis ernst.

Die Ernährungsumstellung allein wird nicht reichen. Um das Fett aufzunehmen brauchst du Vitamin B1. Es ist eine umfangreiche Mikronährstofftherapie nötig.
Lies mal hier:http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...tml#post157934
http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...html#post40867
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

Bitte helft mir, ich kann nicht mehr!

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Surfineo,

bei deinen Beschwerden können natürlich mehrer Ursachen zutreffen, da wird nur eine Ausschlussdiagnostik helfen.

Die Schilddrüse, Nebenschilddrüse und Nebennierenrinde würde ich von einem Endokrinologen sorgfältig checken lassen.

Wie sieht es mit den Zähnen aus, mit Amalgam, Wurzelfüllungen, Kunststoffen oder anderen Zahnversorgungen?

Liebe Grüße
Anne S.

Bitte helft mir, ich kann nicht mehr!

surfineo ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 15.04.08
@ anne
ne zähne is alles ok....

bei 3 endokrinologen war ich schon ...laber laber stress, nix ernstes

mir ist aufgefallen dass es mir besser geht wenn ich mehr salz esse ! ich hab mich früher mit salz zugeschüttet (über 10g am tag) bis mir auffiel dass ich davon kopfschmerzen, DF und magenkrämpfe bekam....dann hab ich es radikal gfekürzt und seitdem schwank ich immer hin und her in der salzdosis, weil ich irgendwie den geschmack dafür komplett verloren habe....

schätze ma liege derzeit bei 1g am tag.....vlt wirklich etw wenig ?

lg fine


Optionen Suchen


Themenübersicht