Leber-Probleme

28.04.08 13:12 #1
Neues Thema erstellen

Leberhorschd ist offline
Beiträge: 13
Seit: 28.04.08
Hallo zusammen,

Sehr schönes Forum, danke.

Hier in Kurzform meine Geschichte mit der Bitte um Beurteilung:

Geschichte:
- Vor 10 Jahren Diagnose Fettleber
- leicht erhöht: GGT, GPT, Gamma-GT
- seither Alkoholkonsum ca 1 Bier/Tag, nur sehr selten Sauforgien
- Fettesser: Paniertes Schnitzel, Döner, leckerlecker - und am liebsten mit einem Bier nachspülen

Heute:
- M, 36, starkes Übergewicht (124 kg, 182 cm)
- vor 7 Monaten mit dem Rauchen aufgehört (bei ca. 113 kg…)
- jetzt Ultraschall: Arzt sagt Fettleber, er »sähe keine Zirrhose und keinen Leberkrebs«
- 2 Tage später Blutwerte da: GPT stark erhöht 216, GGT und Gamma-GT leicht erhöht
- Arzt »Langsam abnehmen, kein Allkohol, viel Bewegung, alle 3 Monate Blutwerte kontrollieren - sonst nix»

Symptome in jüngster Vergangenheit (ca. 3-5 Monate):
- Müdigkeit (erster Verdacht war Schlafabnoe, Aussetzer durch meine Frau beobachtet, inzwischen aber Zuordnung eher zur Leber)
- Druck rechter Oberbauch
- Blähungen, schon direkt nach dem Essen
- Manchmal stechender Kopfschmer linke Schläge
- Selten leicht schummrig/benommen

Medikamente:
- Metohexal comp gegegn Bluthochdruck, 1 Tablette täglich, seit 2 Wochen auf eigene Faust auf 1/2 Tablette täglich reduziert

Plan (teilweise in Umsetzung)
- Ernährungsumstellung: Das Übliche, Hamburger & Co. nur noch sehr selten
- Kein Alkohol (bisher seit 2 Wochen, klappt bestens)
- Abnehmen…!?!?!?

Problem:

- Ich soll abnehmen. Aber durchs Abnehmen wird Leber belastet. !?!?!?
- Bei welchem Arzt bin ich am besten aufgehoben? Der o.g. Hausarzt wusste beim Gespräch über die Blutwerte nicht mehr, dass ich Bluthochdrucktabletten nehme (die er mir kurz vorher verschrieb...)

>> Abnehmen ja oder nein und wie viel/Woche?
>> Leber-Reinigungsprogramm?
>> Sterbe ich bald? (ich bin deutlich ängstlicher, als durch die sachliche Schreibe vermutet werden könnte - und habe eine Familie mit 4 Kindern..)

Ich danke Euch

Gruß
Leberhorschd

Geändert von Leberhorschd (28.04.08 um 13:17 Uhr)

Leber-Probleme

wastel659 ist offline
Beiträge: 207
Seit: 04.04.08
Hallo Leberhorschd,
ich hatte auch Probleme mit der Leber, Diagnose ebenfalls Fettleber und viel zu hohe Leberwerte.
Ich hörte von Heilpilzen und nahm sie regelmässig ein, meine Leberwerte sind seit dem wieder Perfekt selbstverständlich habe ich auch meinen Lebensstil angepasst.
Ich habe über Heilpilze geschrieben schaue unter Diabetes und dort findest Du weitere Informationen.

lg
Wastel

Leber-Probleme

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.084
Seit: 06.09.04
Hallo Leberhorschd, willkommen

Du könntest deine Leber mit einem hochdosierten Mariendistel Präparat unterstützen (Apotheke).

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Leber-Probleme

bartel ist offline
Beiträge: 315
Seit: 26.06.06
Hallo Leberhorschd,

was ADo schrieb, möchte ich unterstreichen: Eine Leberentgiftung könnte Dir tatsächlich etwas bringen.

Werden der Leber mehr Schadstoffe (z.B. Alkohol) zugeführt, als sie verarbeiten kann, kommt es zunächst zur Fettleber. Um die Schadstoffe abzubauen, benötigt die Leber fast die gesamte Menge des zugeführten Sauerstoffs. Die Fettverbrennung ist dadurch nicht mehr möglich und das Fett wird in der Leber gespeichert. Die Leber vergrößert sich und manchmal entsteht ein Druckgefühl im rechten Oberbauch am Rippenbogen.
www.medical-tribune.de/patienten/service/krankheiten/allgemein/14717/

Ein gutes Leberschutzmittel ist z.B. Legalon forte (oder Legalon 140), ein Mariendistelextrakt, was meines Wissens auch verschreibungsfähig ist. Sollte dem nicht so sein, kommt man billiger davon, wenn man bei einer Online-Apotheke (z.B. über Ebay) das reimportierte Produkt bestellt.

Hoher Blutdruck und Übergewicht (teilweise) dürften in einer Eiweißüberernährung begründet sein. Hier ist insbesondere tierisches Eiweiß aus Fleisch und Milch/Milchprodukten problematisch. Durch eine entsprechende Ernährungsumstellung kann man in der Regel aber den Blutdruck innerhalb weniger Monate normalisieren. Möglicherweise wird Dein Befinden momentan auch durch die Nebenwirkungen der Blutdrucktabletten negativ beeinflußt.

Siehe auch hier:Dr. Schnitzer's Health Secrets Service - Geheimnisse der Gesundheit

Gruß von bartel

Geändert von bartel (28.04.08 um 18:56 Uhr)

Leber-Probleme

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo Leberhorschd

Wie sind die anderen Blutwerte?

Hämoglobin, Hämatokrit, Blutsenkung, CRP....

Wurde Eisen, Ferritin bestimmt?

Gelenkbeschwerden hast Du nicht erwähnt, hast Du also nicht?

Liebe Grüsse
pita

Leber-Probleme

Leberhorschd ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 28.04.08
Entweder wurden diese Werte nicht ermittelt, oder ich kann sie nicht zuordnen.

Mal so rum - Die folgenden Werte wurden ermittelt und sind OK:
Hb, ERY, HKT, MCV, MCH, MCHC, BZF, AP, THRO, KREA, CHOL, HDL, LDL, NF, TSH1LG, LIP, CA, K, NA, HST, BBTH, BKS, BKS1, LEUK

HS ist erhöht, 8,6

Gelenkschmerzen: Ich habe "nur" müde Beine z.B. beim Treppensteigen, was ich bisher (vielleicht auch zurecht) auf die Belastung durch das höhere Übergewicht schob (so fühlts sichs jedenfalls an).

Leber-Probleme

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo Leberhorschd

Mit der Angabe Deiner Werte im Normbereich ist mein "Verdacht" wohl bereits aus dem Weg geräumt.

Alles Gute und liebe Grüsse
pita

Leber-Probleme

Leberhorschd ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 28.04.08
Ich bin ein Angsthase - und insoweit auch an jedem fallengelassenen Anfangsverdacht interessiert. Was habe ich also nicht...?

Leber-Probleme

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Aber gerne doch

Die vererbte Hämochromatose - auch Eisenspeicherkrankheit genannt - ist eine der häufigsten erblichen Stoffwechselerkrankungen. Ein angeborener Gendefekt führt zur erhöhten Eisenaufnahme aus der Nahrung. Im Verlauf von Jahrzehnten kommt es zur Eisenablagerung in verschiedenen Organen, die dadurch in ihrer Funktion und ihrer Struktur geschädigt werden. Zu diesen Organen gehören Leber, Herz, Bauchspeicheldrüse, Hirnanhangsdrüse und Gelenke.
http://www.symptome.ch/vbboard/h-moc...html#post97802
Unklar erhöhte Leberwerte können ein erster Hinweis auf Hämochromatose sein.
Auch Gelenkbeschwerden sind ein Frühsymptom. Deshalb meine Frage danach.
Mit Deiner Angabe, dass Hb, ERY, HKT, MCV, MCH, MCHC im Normbereich liegen, halte ich dies nun für eher nicht möglich, denn hier hätten sich wohl Auffälligkeiten gezeigt.

Liebe Grüsse
pita

Leber-Probleme

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.084
Seit: 06.09.04
Hallo,

schau doch mal in den thread rein

http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...rag-video.html

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!


Optionen Suchen


Themenübersicht