Was kann mein Problem sein? Rückenschmerzen, Atemprobleme etc.

19.04.08 08:08 #1
Neues Thema erstellen

Bio ist offline
Männlich Bio
Beiträge: 14
Seit: 05.08.07
Hallo an alle
Ich schreibe hier im "Wass könnte mein Problem sein, auf den Tip von Kim hin um vielleicht von Euch noch nicht berücksichtigte Vorschläge zu bekommen.
Ich leide seit ca 20 Jahren an immer wiederkehrenden stark einschränkenden Beschwerden, welche ich bis heute nicht losgeworden bin. Mein letzter Schluss war dass Amalgam 15 Füllungen damit ursächlich zu tun haben

Die Beschwerden sind folgende. Rückenschmerzen, am stärksten im Kreuzbein bis zu den Schulterblätter. Diese bestehen seit meiner Kindheit sie sind sehr häufig und lassen sich durch bestimmte Bewegungsmuster (bestimmte Arbeiten) provozieren.

Atmungsprobleme wegen Dauerschnupfen und vereiterungen der Kieferhöhlen
durchs ganze Jahr hindurch. Zweimalige Operation der Nasenhöhlen.
Ein starker Juckreiz an der Nase und dem Gesicht welcher durch kratzen nicht elimimiert werden kann. Stark juckende Augen und juckende Haut an Hals und Brust.

Sehr starke Kopfschmerzen welche durch Feinstaub beim arbeiten ebenfalls provoziert werden können. Gleichzeitig treten auch immer starke Gliederschmerzen auf.

Die Kopfschmerzen behindern mein Denkvermögen so dass die Qualität meiner Arbeit eingeschränkt wird. Sie wiederholen sich in der Regel alle drei bis vier Wochen uns halten sich dann je nach Behandlung mit homöopatischen Mitteln zwischen 1-4 Tagen.

Eine Magendarmproblematik ist alltäglich. Beim Aufwachen habe ich Magen und Darmkrämpfe. Durch den Tag dann meist Durchfall, welchen ich mit Massebildner und Kräutertabletten bessern kann

In der Kindheit war ich im Anschluss an den Schulzahnarzt welcher mir die ersten Amalgamfüllungen verpasst wurden, die ganzen Sommerferien krank.

Vor 18 Jahren mussten mir gleichzeitig 6 Zähne gezogen werden weil sich an den Wurzelspitzen Eiter gebildet hatte.
Dazumal beschloss ich das Amalgam aus den Zähnen entfernen zu lassen.

Laut Max Daunderer müsste ich aufgrund ein ans Toxlabor gesendetes OPG weitere 7 Zähne ziehen lassen was ich aber nicht so ohne weitere Beweise oder Alternativen tun will.
Was meint Ihr zur Radikalen Methode uns wie sind eurer Meinung nach die Changen dass nachher alles OK ist?

Gruss bio

Geändert von Bio (20.04.08 um 14:04 Uhr)

Was kann mein Problem sein?

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Bio,

ich denke bei dir sind mehrere Ursachen für deine Probleme schuld.

Schätze eine Ernährungsumstellung wäre sehr sinnvoll. Wäre gut möglich daß du eine Intolleranz gegenüber manchen Nahrungsmittel hast. Dies würde deine Magen-Darm-Beschwerden erklären. Lese mal hier beim Wiki unter Ernährung die Infos zu Intoleranzen,evtl findest du dort deine Symptome wieder die auf dich zu treffen.

http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite

Zu Amalgam würde ich gern wissen ob du bersits einen Schwermetalltest gemacht hast?
Außer Dr D kann auch Dr K OPT toxikologisch befunden. Er ist wesentlich weniger radikal.

Ich würde auch schaun ob evtl in deiner Wohnung Schimmelpilz an den Wänden, evtl hinter Schränken, ist. Schimmelpilz kann auch sehr starke gesundheitliche Probleme verursachen.

Geändert von Petri (19.04.08 um 08:32 Uhr)

Was kann mein Problem sein?

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Aufgrund der Schübe alle 3-4 Wochen und der multiplen Beschwerden würde ich auch an eine mögliche Borreliose denken.
Mehr Infos:
http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

Vielleicht spielt beides mit: Amalgam und Borreliose.
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Was kann mein Problem sein?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,das sieht mir ganz so aus,als ob da so einiges zusammenkommt :Ohne eine Ferndiagnose stellen zu wollen (und zu dürfen ! ).Da drängt sich mir spontan zunächst mal der Gedanke an mögliche Allergien auf. Eine Amalgam-Restbelastung könnte ebenfalls vorhanden sein. Darüber hinaus aber könnten Sie in Ihrem Alter noch eine Reihe weiterer "Belastungen" haben,als da wären z.B. Bakterien,Viren,Parasiten,Umweltgifte,Strahlenbela stungen oder Impfprobleme,um nur einiges zu nennen.
Mein Rat : Suchen Sie sich einen Therapeuten (Arzt,HP ),der mit einer der Biophysikalischen Methoden (Elektroakupunktur,Vega Test,Bioresonanz oder Kinesiologie ) arbeitet und Sie mal rundum austestet. Zur Testung der Zähne (sehr wichtig !) allerdings würde ich in jedem Fall einen entspr.ZA bevorzugen.
Was Sie da von dem Dr.Daunderer schreiben - vergessen Sie's ! Diese radikalen Methoden muss man als verantwortungsbewusster Zahnarzt ablehnen.Und die Entfernung von 7 Zähnen nur aufgrund eines übersandten Röntgenbildes vorzuschlagen,ohne den Patienten je gesehen zu haben,finde ich geradezu abenteuerlich ! (und ein möglicher Kunstfehler obendrein). Guten Erfolg, Nachtjäger

Was kann mein Problem sein?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Bio,
mit was für einem Feinstaub hast Du denn zu tun?

Ansonsten schließe ich mich Mungg und Nachtjäger an:
erst einmal gründlich weitersuchen mit Borreliosetests über ein gutes Labor. Dann einen DMSA-Test wegen der Schwermetallbelastung. Gleichzeitig Abklärung von Intoleranzen und/oder Lebensmittelallergien. Tägliche Spülung der Nebenhöhlen mit Salzwasser.

Wenn sich dann konkrete Anhaltspunkte ergeben, kann man weitermachen.
Ich halte viel von einer NewTom-CT des Kiefers oder einer ähnlichen Aufnahme. Dabei sieht man sehr viel, und man ist nicht auf eine Ferndiagnose angewiesen.

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Was kann mein Problem sein?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Bio,

herzlich willkommen im Forum.

Nach seiner langjährigen Erfahrung kannst du den Aussagen von Dr. Daunderer ruhig vertrauen. Ich kenne hier viele, die ihm sehr viel an Rückgewinnung ihrer Gesundheit zu verdanken haben.
Oft ist es mit dem Entfernen der Füllungen leider nicht mehr getan. Der Knochen unter den Zähnen ist meist so geschädigt, das ein Herdgeschehen im Körper vorliegt und der Körper das ohne diesen radikalen Schritt nicht mehr regulieren kann. Wenn dieser Umstand einmal eingetreten ist, kann nur eine gesunde Ernährung das auch nicht mehr retten oder rückgängig machen.
Ich würde Dir raten zu einem erfahrenen Umweltmediziner zu gehen, es gibt einige Untersuchungen die zeigen, welche Schädigungen im Körper bereits eingetreten ist.
Ist das Immunsystem bereits sehr geschwächt oder liegen Autoimmunkrankheiten (Schilddrüse, Rheuma, Diabetes etc) bereits vor, müssen die Zähne gezogen werden.

Liebe Grüße
Anne S.

Was kann mein Problem sein?

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Nachtjäger,

nur kurz zum Zähneziehn.
Allein durch das OPT kann ein toxikologisch geschulter Zahnarzt, bzw Arzt, beurteilen ob ein Zahn entfernt werden sollte. Das ist in keinsterweise abenteuerlich, oder auch kein Kunstfehler.

Was kann mein Problem sein?

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

nur als Beispiel, ich hab einen chronischen Eiterherd unterhalb einer Krone im Kiefer. Dr K hat bereits wegen dem Eiterherd das Kiefer ausgefräst. Leider muß trotzallem die Krone + Rest vom Zahn weg und eine Brücke her.
Sonst habe ich, bzw bekomme ich, auf Grund der "Wechselwirkung" zwischen dem Zahn und dem Körper eine chronische Darmstörung.

Was kann mein Problem sein?

athene ist offline
Beiträge: 88
Seit: 02.01.08
Ich schliesse mich 1. Mungg an mit Borreliose und Amalgavergiftung und rate 2. auch zu einem Umweltmediziner und bezüglich der Zähne zu einem ganzheitlich arbeitenden Zahnarzt. Beide sind aber äußerst rar und schwer zu finden.
Bezügl. der Checkliste auf der Info Borreliose für Anfänger gibt es jetzt eine neue aktualisierte, die sehr viel umfangreicher ist und meiner Meinung nach alle wichtigen Punkte beinhaltet:
www.patientenforum-borreliose.de/04_seiten/fragebogen.php
Wenn man aber diese beiden Punkte schon hat, gibt es in der Regel noch entschieden mehr Baustellen, das alles abzutragen, ist ziemlich kompliziert und langwierig und deshalb braucht man dazu einen geeigneten ganzheitlichen Therpeuten. Ich habe da einiges hier gesammelt:
Umweltgifte
Ganzheitliche Zahnmediziner kann man hier nach PLZ suchen in Deutschland (wird sind hier ja auf ein schweiz. Forum, weiß nicht, ob es hier in der Mehrzahl Schweizer oder Deutsche gibt?)
GZM - Internationale Gesellschaft für Ganzheitliche ZahnMedizin
Raus sollten die Zähne, wenn die dermassen kaputt sind, auf jeden Fall. Ich kenne viele, die aufgrund der chron. Borreliose dieses Problem haben - auch ich habe sehr viele Zähne deswegen verloren :-((, obwohl nach der Zahnsanierung meine Probleme erst richtig anfingen, siehe mein Eintrag bei willkommen.
Die Problem dürften damit allerdings nicht schlagartig gelöst sein, denn die Vergiftungen stecken ja immer noch im Körper.
Zu bedenken ist bei diesen beiden Diagnosen auch die geerbte Altlast.
Die Plazenta fungiert als Abfalleimer für die Mutter bei z.B. Amalgam, die Borreliose kann schon im Mutterleib weitergegeben werden etc.
Alles in allem richte dich auf eine lange Behandlung ein, aber es ist zu schaffen

viel Erfolg!
Athene

Was kann mein Problem sein?
Weiblich KimS
Hallo Bio,

Schau auch mal in die Rubrik Nitrosativer Stress im Wiki, und bei Kuklinski. (Wegen die Rückenschmerzen), ich denke, egal ob es um die Borreliose oder eine andere Ursache geht - > Wichtigste ist es m.E. dein Immunsystem zu Stärken. Um welches negative Prozess es verursacht hat auch zum halt zu bringen.
Einerseits gibt es sehr viele möglichkeiten qua Ursache und wie die Uta schon sagte, es könnte da mehr als eine zusammenkommen. Ich hoffe du findest heraus wass bei Dir die Hauptrolle spielt.

Und da gibt es ja auch zusammenhänge, wo ich mich manchmal wundere: -> Zahnärztliche behandlungen stellen eine ziemliche Belastung für die Halswirbelsäule da, auch weniger gut geformte Zahnfüllungend könnten dazu beitragen -> dieses könnte da einen (kopf- oder Rücken)Smerzzyklus auslösen, die Schmerzen sind eine Stressbelastung des Körpers, schwächen dass Immunsystem, da könnte z.B. irgenwelcher Erreger die chance bekommen was böses zu tun, und zu ermüden, das bringt dann bei Überanstrengung wass extra an Stress... Nur so als hypothetisches Beispiel.

Für das Überprufen und effektiv behandeln lassen von evt. Halswirbelsäuleprobleme habe ich hier im Forum sehr viel positives Erfahrungen gelesen bei sog. "Atlas-Profilax" therapeuten. Eine suche auf "HWS" bringt wiederum auch sinnvolle Informationen, (übungen, Schlafhaltung, die wiederum auch sehr hilfreich sein können)
Zu gesunde Ernahrung gibt es hier auch eine enorme Menge an hilfreiche informationen,
und wie man das Geistige wohlbefinden (-> gut für das Immunsystem) fördern könnte, entweder mit natürlichen Mitteln, (via Ernährung, oder z.b. Serotonin-fördernde Pflänzliche Präparate) (suche Serotonin) oder sonstwie

Ich wünsche Dir Erfolg, und wieder blendende Gesundheit.

Liebe Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (19.04.08 um 11:24 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht