Kenn mich selber nicht mehr; Schmerzen, Akne etc.

01.04.08 16:27 #1
Neues Thema erstellen

wichita ist offline
Beiträge: 5
Seit: 11.02.08
Hallo zusammen,

bin im Moment ziemlich ratlos und auf der Suche nach einer Antwort im net bin ich auf dieses Forum gestoßen.Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen??!!
Ich bin 26 Jahre alt und plage mich seit einiger Zeit mit total unterschiedlichen Symptomen rum, die mein Leben deutlich erschweren.
Alles fing eigentlich vor etwa 4 1/2 Jahren mit einer Nierenentzündung( mit Eiweißausscheidung) an, war ziemlich geschwächt dadurch und bekam direkt anschließend eine Röschenflechte vom allerfeinsten, habe sogar jetzt noch ein paar Narben davon . Wahrscheinlich habe ich auch die Nierenentzündung nicht ohne Grund bekommen, hatte einen sehr anstrengenden Beruf, der mich über meine Leistungsgrenzen hinaus gefordert hat, sowohl körperlich als auch seelisch.( 80 h-Woche normal, oft auch nachts, grausamer Chef)
Auf jeden Fall habe ich seitdem das Gefühl, es ist nichts mehr so wie vorher!
Vorher war ich kaum mal krank, immer gutgelaunt und fröhlich und habe sehr viel Bewegungsdrang gehabt( Laufen, Reiten, Basketball usw.)
Seit einiger Zeit bin ich aber ständig erkältet, irgendwas tut mir immer weh( Schulter, Rücken, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, und vor allen Dingen mein Gemütszustand hat sich verändert. Habe keine Energie mehr und bin einfach nur noch müde. Meine Haut hat sich total verändert, habe Akne ohne Ende, auch auf dem Rücken. Die Wunden heilen überhaupt nicht mehr ab, habe überall kleine Narben und Dellen. War diesbezüglich bei einer Hautärztin, die mir nur eine Antibiotika-Salbe verschrieben hat,die überhaupt nicht gewirkt hat. Nach Absetzen der Salbe ist es noch schlimmer geworden.
Mache seit zwei Jahren eine Umschulung und bin gerade während des Blockunterrichts ständig schlimm erkältet. Habe dadurch schon etlichen Unterrichtsstoff verpasst, bin dabei so müde, das ich es kaum schaffe aus dem Bett zu kommen. Jedesmal Antibiotika bekommen, der Husten war frühestens nach drei Wochen erst weg und teilweise spastische Atmung. Mit den Antibiotika jedesmal auch eine Pilzinfektion. Ach ja, wegen Zahnentzündungen durfte ich auch mehrmals Antibiotika nehmen, einen Zahn habe ich fast verloren, hab ein richtiges Loch im Kiefer durch die Entzündung. Weisheitszähne habe ich letztes Jahr rausbekommen, obwohl ich mich eigentlich immer dagegen gesträubt habe.( Da auch nochmal Antibiotika)Meine Nasennebenhöhlen sitzen ständig zu, wohl auch eine Folge meines ehemaligen Berufs, wo ich jeden Tag Schimmelstaub und Ammoniak einatmen durfte.
Am schlimmsten belasten mich aber im Moment meine Gefühle. Bin total leer und würde am liebsten den ganzen Tag vor die Wand gucken.
Habe Angst, dass ich alles aufs Spiel setzte und meine Arbeit verliere, bzw. die Prüfung nicht schaffe, weil ich mich einfach nur noch verstecken will und mir alles egal ist. Bin einfach nur noch müde und antriebslos.
Mein Selbstbewusstsein ist auf dem Nullpunkt angelangt, habe keine Lust mehr auf Bewegung und kann einfach nicht mehr richtig fröhlich sein.
Bin ich so, weil ich so oft krank war oder andersrum?

Hoffe, das ist nicht zu durcheinander geschrieben und würde mich über Hilfe freuen!!

wichita

Kenn mich selber nicht mehr??!!

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hallo und willkommen im Form erstmal!
Das klingt ja gar nicht schön bei Dir. Was für einen Job hast Du denn früher gemacht und mit welchen Stoffen bist Du da alles in Berührung gekommen? Für mich klingt res so, als ob Dir da bei dem Job was nicht bekommen ist (Schimmelpilze, Ammoniak) und Du so langsam vergiftet wurdest bis Deine Niere schon nicht mehr mitgespielt hat.
Würde Dir raten, mal zu einem gescheiten Umweltmediziner zu gehen.
Das so als erster Tipp von mir.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Kenn mich selber nicht mehr??!!

Flusher ist offline
Beiträge: 61
Seit: 04.03.07
Hallo Wichita

Herzlich Willkommen im Forum!

Wenn ich Deine Geschichte so lese, so habe ich den Eindruck, dass etwas in Dir ist, was nicht in Dich rein gehört.

Spontan habe ich mich gefragt, ob Du z.B. vor der Nierenentzündung Zahnarbeiten hast machen lassen, oder ob Du in eine andere Wohnung umgezogen bist (Holzschutzgifte wirken sich Jahrzehnte lang aus, wenn sie in einem Haus verwendet wurden!!!!), oder ob der Kammerjäger bei Euch war.

Wichtig ist, dass Du hier viel mitliest, Du wirst unzählige Vorschläge finden. Je mehr Du liest, umso besser, sowohl hier im Forum, als auch anderswo!

Flusher

Kenn mich selber nicht mehr??!!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo Wichita,
für mich klingt das so, als ob Du durch irgendwelche Umweltgifte eine chronisch entzündete Bronchialschleimhaut bekommen hast; evtl. auch eine Multiple Chemical Sensitivity (MCS), die dazu führt, daß Du bei der geringsten chemischen BElastung mit Husten oder "Erkältung" reagierst.
Evtl. kommen noch Zahnmaterialien dazu, die Dir das Leben schwer machen und die auch verantwortlich dafür sein können, daß Du Dich psychisch so gar nicht froh fühlst und eigentlich nur noch schlafen möchtest.

Wenn Du beruflich ständig Schimmel und Ammoniak ausgesetzt warst, dann könnte es sein, daß du Dir darüber einen Schaden geholt hast. Hattet Ihr denn Abzüge oder Schutzmaßnahmen, die doch für eine solche Tätigkeit betimmt vorgeschrieben sind?
Hast Du mit der Berufsgenossenschaft schon einmal über Deine Beschwerden gesprochen?

BG Chemie - GisChem Gefahrstoffinformationssystem
Ammoniak (NH ) D 1 Informationen und Empfehlungen für Patienten
www.vmbg.de/arbeitsschutz/schwerpunkte/themen/thema_2002_04.php

Ich glaube, es wäre gut, wenn Du Dir einen Umweltmediziner suchen würdest und ihm Dein Leid erzählen würdest.

Grüsse,
Uta

Kenn mich selber nicht mehr??!!

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Als Läuferin und Reiterin gehörst du zu den zeckenexponierten Personen. Also auch mal eine Borreliose seriös abklären lassen.

Ob Gifte oder die Borreliose dein Immunsystem geschwächt haben, weiss ich nicht. Auch bei einer Borreliose kann es im Verlauf zu Allergien kommen.

Mehr Infos hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

Viele Betroffene leiden unter einer unüberwindbaren Müdigkeit/Erschöpfung/Abgeschlagenheit/Lustlosigkeit und diversen anderen Symptomen inkl. Häufung anderer Infekte. Zecken übertragen noch ander Infektionen, über deren Langzeitverläufe so gut wie nichts bekannt ist.

Gute Besserung
Mungg
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Kenn mich selber nicht mehr??!!

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Hallo Wichita, das ist alles ganz schön viel und belastend. Ich denke auch, dass ein Umweltmediziner da ne gute Ansprechperson ist. Ich würde aber auch schauen, dass Du Dir auch in die Richtung Beratung holst, wo Du Dir mal so richtig alles von der Seele reden kannst. Ich habe das auch schon selbst erlebt und war dankbar, dass mich jemand mit den Problemen ernst genommen hat. Das ist wichtig, denn je länger man wartet umso schlimmer wird es auch. Keine Angst vor dem ersten Schritt. Wünsche Dir viel Glück.

Kenn mich selber nicht mehr

wichita ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 11.02.08
Hallo!
Erstmal vielen Dank für eure Antworten!!

<<Hattet Ihr denn Abzüge oder Schutzmaßnahmen, die doch für eine solche Tätigkeit betimmt vorgeschrieben sind?
Hast Du mit der Berufsgenossenschaft schon einmal über Deine Beschwerden
gesprochen?<<

Also Schutzmaßnahmen gab es bei uns keine, ich war Pferdewirtin. Höchstens die Pferde wurden geschützt, die waren mehr wert.
Meinem Hausarzt habe ich schon mal versucht, diese Umstände näherzubringen, aber er fängt nur immer wieder damit an, wie schade es doch wäre, dass ich diesen tollen Beruf aufgegeben habe.
Was mich verwundert ist, dass alles jetzt erst so schlimm geworden ist, wo ich doch garnicht mehr mit diesen Sachen in Berührung komme.
Werde euren Tip mit dem Umweltmediziner mal verfolgen, und auch mal auf Borreliose testen lassen.
Zeitlich würde das mit der Wohnung schon passen, bin kurz bevor es mir so schlecht ging, hierher gezogen. Hab in der Wohnung auch immer wieder Probleme mit Schimmel gehabt, Standardantwort vom vermieter inklusive. Wenn ich meine Abschlussprüfung irgendwie geschafft hab, bin ich hier sowieso ganz schnell raus!
Werd mich mal in eurem Forum durchlesen, was mir helfen könnte.
Vielen Dank nochmal!!!

Kenn mich selber nicht mehr

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hier wird einiges über Schimmel geschrieben. Vor allem einiges, was man selbst tun kann:

Haushalts-Tipps ?Entfernung von Schimmel im Bad?

Gruss,
Uta

Kenn mich selber nicht mehr

wichita ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 11.02.08
Hallo!!!

Hilfe, jetzt hab ich schon wieder eine Röschenflechte, vermute ich zumindest. Sieht genauso aus wie das vor 4 Jahren. Oder kann das auch was anderes sein? Zuerst ein Fleck, so ca. 2 cm groß auf dem Hals,rötlich und schuppig.Jetzt auch ein Fleck auf dem Oberarm, juckte erst garnicht, mittlerweile aber schon ein bisschen. Hab gedacht die Röschenflechte kann man nur einmal bekommen? Wisst ihr da mehr drüber ? Ich hab echt keine Lust, jetzt auch noch mit Flecken am ganzen Körper rumzulaufen, mein Selbstbewusstsein ist sowieso schon auf dem Nullpunkt angelangt! Und in einer Woche muss ich auch noch zum Blockunterricht,und dann auch noch in eine neue Klasse!
Könnte heulen...

MfG,

wichita

Kenn mich selber nicht mehr

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo, arme wichita,

hier sind Abbildungen von Röschenflechten: DermIS - Pityriasis rosea (Information zu der Diagnose)

Wenn Du Dich darin wiederfindest, wird es wohl eine sein.
Anscheinend kann man nicht allzuviel machen, damit sie schneller abklingt. Wichtig ist, die H aut zu pflegen, weil sie trocken ist. Manchmal kann ein Bad oder ein Abwaschen mit Essigwasser helfen. Und sicher ist es auch gut, wenn man Stress meidet, soweit das eben möglich ist.
Röschenflechte

Gute Besserung und Grüsse,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht