Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

30.03.08 15:08 #1
Neues Thema erstellen
Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Cordula,

ich würde an Deiner Stelle einfach in diesem Thread bleiben. Noch bist Du ja auf der Suche und sammelst Informationen aller Art .

Gestern hatte ich zB Kartoffeln mit Knoblauchmayonnaise und Tomaten in Essig und Öl zum Abendessen. Erst 4 Stunden später bekam ich Beschwerden: Aufstoßen, Blähungen, dauernde Übelkeit, Brennendes Gefühl im unteren Magenbereich.
Falls Du Lebensmittel-Allergien oder -Unverträglichkeiten bzw .Intoleranzen hast, ist das ein Essen, das viele Möglichkeiten zur Reaktion bietet (denke ich wenigstens):
- Mayonaise (vor allem gekaufte) ist eine Mischung aus allerlei Stoffen. Da weiß man nie, ob man die alle zusammen verträgt.
- Kartoffeln: im Prinzip meistens verträglich. Also wahrscheinlich ok.
- Tomaten iin Essig: bei HIT unverträglich, vor allem in dieser Kombination: Essig ist bei HIT nicht gut.
- Öl: kann ich nicht beurteilen.

Die Beschwerden, die sich dann gemeldet haben, könnten durch eine Allergie, aber ebenso durch eine Intoleranz (z.B. HIT) verursacht gewesen sein. Der zeitliche Abstand zum Essen ist durchaus möglich. Bei HIT wird ja mehr Magensäure ausgeschüttet; daher das Sodbrennen oder Magenbrennen...

Grüsse,
Uta

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

cordula44 ist offline
Themenstarter Beiträge: 130
Seit: 20.01.08
Liebe Margie,

ein Spezialist in Düsseldorf, das ist sehr gut!!

Meine Leberwerte hat mein Hausarzt großteils schon getestet, sie seien in Ordnung. Ich habe selbst mal mit im Netz gefundenen Normalwerten verglichen und denke eher, dass ich Wilson doch nicht habe.
Aber Urinwerte und Kupferstoffwechsel laß ich noch überprüfen.

Ich liste hier mal die Blutwerte der letzten Untersuchung auf:

GOT: 19
GPT: 14
GGT: 11
AP: 52

Auf Zinkmangel bin ich nicht untersucht worden, aber ich habe gelesen, dass man dies nur feststellt, indem man Zinkpräparate zu sich nimmt und eine Verbesserung feststellt.

Durchführung einer Zinkkur / Zinkmangel-Test

Das mache ich aber nicht, solange die Ausleitung läuft, ich soll schon Kalium/Brom und Magnesium zusätzlich zu mir nehmen, und Du hast ja auch davon abgeraten vor der Untersuchung auf Wilson.

Herzliche Grüße Cordula

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

cordula44 ist offline
Themenstarter Beiträge: 130
Seit: 20.01.08
Liebe Ute,

vielen Dank für Deine Antwort.
Ich werde also erst mal noch mehr zu HIT lesen. Ihc halte das bei mir doch für ganz schön wahrscheinlich, denn Sodbrennen und Magendruck hatte ich schon öfter mal in meinem Leben.

Grüßle Cordula

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Cordula,
hast Du auch die Referenzwerte für die Blutwerte oben?

Gruss,
Uta

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

cordula44 ist offline
Themenstarter Beiträge: 130
Seit: 20.01.08
Liebe Ute,

GOT: Frauen - bis 35 U/l
GPT: Frauen - bis 35 U/l
GGT: Frauen - bis 39 U/l
AP: NORMALWERTE (bei 37°C):
Erwachsene 30 - 120 U/l

Diese Referenzwerte habe ich aus dem Netz:
Lexikon



Meine Werte:
GOT: 19
GPT: 14
GGT: 11
AP: 52

Bei verschiedenen Leberkrankheiten sollen diese Werte stark erhöht sein und meine sind doch eher niedrig.

Grüßle
Cordula

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!
Biene67
Zitat von cordula44 Beitrag anzeigen
Zu dem niedrigen Blutdruck (3. Ähnlichkeit) habe ich aber wenigstens auch öfter mal was Positives gehört: Da unsere Organe durch den niedrigen Blutdruck so geschont werden, könnten wir 120 Jahre alt werden.... Klasse!!!!

LG Cordula
Huhu, Cordula!

Richtig mit dem Pilz! Wart erstmal ab.

120 Jahre?????
So alt wird doch kein Schwein!
Aber schöne Vorstellung:
wir 2 alten Schrabnellen, je 120 Jahre alt, beide Hände voll (in der rechten Hand ne grüne Banane, in der linken ein leckres Eis) spazierengehend hier bei uns zwischen den Rapsfeldern.

Dies war ein Versuch, dich aufzuheitern.
Ich weiß um die Ernsthaftigkeit deiner Probleme und merke, dass dir wieder total der Kopf raucht und du immer verwirrter wirst.
Cordula, bleib so locker wie möglich und mach bitte ein paar Sachen (irgendwas schönes) zur Ablenkung.
Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass die Infos alle echt toll sind und soooo helfen, aber bitte nicht 24 Stunden am Tag.
Man muss zwischendurch mal abschalten und den Kopf so frei wie möglich kriegen.
Ich würd dich am liebsten unter'n Arm klemmen und mit dir hier stundenlang am Strand spazierengehen.
Alles nach und nach, ja? - so klugscheißerig sich das auch anhört.

LG, drück dich, Biene

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

cordula44 ist offline
Themenstarter Beiträge: 130
Seit: 20.01.08
Zitat von Biene67 Beitrag anzeigen
Huhu, Cordula!

Richtig mit dem Pilz! Wart erstmal ab.

120 Jahre?????
So alt wird doch kein Schwein!
Aber schöne Vorstellung:
wir 2 alten Schrabnellen, je 120 Jahre alt, beide Hände voll (in der rechten Hand ne grüne Banane, in der linken ein leckres Eis) spazierengehend hier bei uns zwischen den Rapsfeldern.

Paß auf, ich nehme das ernst, falls ich im Mai komme, teste ich schon mal, ob ich mich dort ansiedel oder im Alter von 120 Jahren zu Besuch komme

Dies war ein Versuch, dich aufzuheitern.
Ich weiß um die Ernsthaftigkeit deiner Probleme und merke, dass dir wieder total der Kopf raucht und du immer verwirrter wirst.
Cordula, bleib so locker wie möglich und mach bitte ein paar Sachen (irgendwas schönes) zur Ablenkung.
Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass die Infos alle echt toll sind und soooo helfen, aber bitte nicht 24 Stunden am Tag.
Man muss zwischendurch mal abschalten und den Kopf so frei wie möglich kriegen.
Ich würd dich am liebsten unter'n Arm klemmen und mit dir hier stundenlang am Strand spazierengehen.

Du bist so einfühlsam...
Genau so geht es mir gerade, wollte den ganzen Tag Eis essen gehen, die Sonne schien hier, habe aber niemanden gefunden zum Mitgehen und konnte mich nicht vom Rechner losreißen... jetzt ist es zu spät!!
Au ja, Strandspaziergang..... da bin ich dabei, kann aber nicht mal eben vorbeikommen...


Alles nach und nach, ja? - so klugscheißerig sich das auch anhört.

LG, drück dich, Biene
Liebe Biene,
ich drücke zurück, und geh gleich wenigstens mal kurz raus, eine Kugel kann nicht schaden, oder

LG Cordula

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

margie ist offline
Beiträge: 4.489
Seit: 02.01.05
Hallo Cordula,

zu Deinen Leberwerten, die sehr gut sind:
Hattest Du in der Zeit vor der Blutentnahme Medikamente (z.B. Antibiotika) eingenommen?
Antibiotika führen bei mir regelmäßig zu sehr niedrigen Werten, d. h. die Leberwerte sinken, wobei ein Arzt mal meinte, das wäre normal (?).

Ich will Dir mal ein paar Werte von mir angeben im Vergleich zu Deinen Werten (bei mir sind die Werte evtl. höher als sie sein könnten, weil ich einige leberschädliche Medikamente für anderes als den Wilson noch nehme, wie Antihistaminika, Protonenpumpenhemmer):


GOT: 19 18 8 22
GPT: 14 19 10 22
GGT: 11 34 17 47
Leider hat die Tabelle, die ich machte, nicht geklappt. Daher folgende Erläuterung zu den Zahlen. Die erste Reihe von oben nach unten (grün) sind Deine Werte. Die 2. Reihe sind meine Werte von Juli 2007 nach einem Antibiotikum. Die 3. Reihe sind meine Werte im Alter von 44 Jahren (nach alten Normwerten, die bis ca. 18 gingen). Die 4. Reihe sind meine Werte aus November 2007.

Ich vermute mal, dass Du 44 Jahre alt bist, oder (Cordula44 =44 Jahre?). Ich bin 50 Jahre.
Natürlich schwanken die Leberwerte und meine sind auch öfters höher.
Aber so abartig hoch sind meine Werte auch nicht.
Hast Du evtl. noch weitere Leberwerte, d. h. sind sie immer gleich?
Wie oft werden sie bei Dir bestimmt? Ein sehr wichtiger Wert wäre die Cholinesterase (CHE). Ist die CHE niedrig, arbeitet die Leber nicht so gut. Die würde ich beim nächsten Mal mitmachen lassen und evtl. noch die GLDH, die bei mir immer erhöht ist.

Bei M. Wilson sollen die Leberwerte auch sehr stark schwanken, d. h. man hat Phasen, wo die Werte schlechter sind und dann wieder Phasen, wo sie besser sind.

Was mir aber auffällt ist, die sehr niedrige AP von Dir.
52 ist ein Wert, der niedriger ist, als alle mir von mir bekannten AP-Werte. Mein niedrigster, den ich in meinen Tabellen finde, ist 55 und dann sind viele Werte bei mir zwischen 60 und 75 vor der Diagnose gewesen.
Niedrige AP kann auch ein Hinweis auf M. Wilson sein.

Ebenso niedriger Blutdruck, der aber natürlich auch andere Ursachen haben kann wie z. B. Histaminintoleranz (die ich auch habe).

Also ich würde eine vollständige Entwarnung noch nicht geben, wenn ich Deine Leberwerte mit den meinen vergleiche, denn ich hatte früher auch oft sehr unauffällige Werte (im Jahr 2000 waren alle Leberwerte sogar bloß einstellig), die aber immer öfters nach oben gingen, um anschließend wieder abzufallen.

Ich möchte Dir noch folgende Fundstelle nennen:
http://www.klinikum.uni-heidelberg.d...ag1-skript.pdf
Auf Seite 11 unter Diagnostik ist ein interessanter Satz:
"Bei jedem jungen Patienten mit unklarer Lebererkrankung oder Hämolyse muss an einen Morbus Wilson gedacht werden."

Was mir an diesem Satz zu denken gibt, ist das Wort "Oder". D. h. es muss danach nicht unbedingt die Lebererkrankung im Vordergrund stehen.

Bei mir ist die Hämolyse bzw. die hämolytische Anämie ein sehr wesentlicher Faktor meiner Krankheit, ja für mich ist dies der Faktor, der mir am meisten Sorgen macht, denn diese latente Hämolyse kann sich in eine akute Hämolyse verändern und das ist dann lebensbedrohlich.
Die Frage wäre bei Dir, ob sich Zeichen für eine Hämolyse bei Dir finden.
Erniedrigtes Haptoglobin ist ein sehr sicheres Zeichen dafür. Ein Anhaltspunkt kann auch ein niedriges Alpha-2-Globulin in der Eiweiß-Elektrophorese sein.
Auf Seite 14 dieser Fundstelle ist eine Notfallsituation beim M. Wilson geschildert. Die Patientin hat offenbar eine Hämolyse bei nur leicht erhöhten Leberwerten (=Transaminasen) und bei einer AP von 50. Dein Wert liegt bei 52 zum Vergleich.


Auf Zinkmangel bin ich nicht untersucht worden, aber ich habe gelesen, dass man dies nur feststellt, indem man Zinkpräparate zu sich nimmt und eine Verbesserung feststellt.
Zinkmangel kann man schon im Blut feststellen. Bei mir war das Zink im Serum immer extrem unter der unteren Normgrenze, trotzdem ich stets niedrig dosiert Zink einnahm und im Vollblut hatte ich trotz hochdosierter Zinkeinnahme noch nie den unteren Normwert erreicht.
Die niedrige AP von Dir deutet auf einen starken Zinkmangel hin. Ich würde den Zinkspiegel mal bestimmen lassen, bevor Du später mal Zink einnimmst (bekommt man es von der Krankenkasse nicht evtl. auch bezahlt, wenn man einen Mangel nachweisen kann?).

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (31.03.08 um 23:32 Uhr)

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

maarit ist offline
Beiträge: 422
Seit: 13.05.06
Hai Cordula,
hab grad aus Versehen meinen langen Beitrag gelöscht....

Hier eine Kurzform, weil es schon so spät ist:
Empfehle Dir neben MW-Arzt auch einen fähigen Umweltarzt aufzusuchen.
Weil Du schon die Allergien nachgewiesen hast, ist dieser Link interessant:
http://www.zahnarzt-hoehne.de/publik...amnesepfad.pdf

Wegen der elendigen Erschöpfung, die auch vom immuninduzierten Neurostress kommen kann (daher die psychischen Symptome), schau mal hier:
Hashimoto Thyreoiditis und Unterfunktion der Nebennieren (Nebennierenschwäche oder -insuffizienz)
Nebennierenschwäche führt zu Cortisolmangel. Cortisol ist das sog. Stresshormon, ich würde es Aktivitätshormon nennen. Typische Verläufe findest Du unter ANT·OX - - - Anti-aging u. oxidativen Stress (Cortisol). Ich mach g'rad ein Tagesprofil über Speichel, um es den Ärzten (und mir) zu beweisen. ACTH-Test hat nichts gebracht, nur viel Geld dem Arzt, weil teuer!
Der Cortisolmangel steht am Ende der Symptomatik, weil das ACTH vom Kopf nicht kommt.
Immuninduzierte Entzündungsprozesse im Gehirn führen dazu. Dein Immunsystem ist attackiert, wovon genau, neben den Metallen, musst Du heraus finden und meiden! (Wohngifte, Pestizide,etc.)

Vom Gefühl her reicht bei Dir die Metallentfernung (unter Schutz!) im Mund nicht mehr aus, weil Du schon soooooo krank bist. Ich glaube an das toxcenter und hab es mir selbst durch Untersuchungen bewiesen. Das Gift wandert in den Kiefer! Bei mir fing es richtig schlimm mit der ersten Wurzelfüllung in 2000 an. S. meine Geschichte unter meinem Beitrag "Krise nach Kieferausfräsen".
Ich wünsch Dir viel Kraft auf Deinem Weg, auch wenn wir sie manchmal nicht mehr haben....

LG
Maarit
__________________
Kranksein ist Ausruhen vom Gesundsein....

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.084
Seit: 06.09.04
Hallo,
weiß nicht, ob es hilfreich ist, aber ich glaube, ich habe hier im Forum mal was über einen "Zinkgeschmacktest" gelesen, bin aber jetzt zu müde zum suchen. Das wäre ein Selbsttest.

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!


Optionen Suchen


Themenübersicht