Bitte um Rat und Hilfe; häufige gesundheitliche Probleme

11.11.15 09:36 #1
Neues Thema erstellen

JimKnopf74 ist offline
Beiträge: 20
Seit: 11.11.15
Hallo liebe Forummitglieder,
ich habe schon sehr viel durch dieses Forum, in Bezug auf chronische Erkrankungen und Nahrungsergänzungsmittel, erfahren und gelernt.
Nun benötige ich euren fachkundigen Rat.
Ich bin männlich, 41 Jahre alt, 185cm groß und wiege 85kg.
Meine gesundheitlichen Probleme begleiten mich nun schon über 10 Jahre.
Wobei ich sagen muss, dass ich mich auch schon vorher nie so richtig fit gefühlt habe. Ständige grippale Infekte (alle 2-3 Monate), ewig lange Muskelkater nach dem Sport, ständige Müdigkeit. Ich schob es immer auf meine Tätigkeit im Schicht- und Wechseldienst als Lokführer.
Diesen Beruf musste ich dann auch krankheitsbedingt vor 2 Jahren aufgeben. Es folgte ein Jahr mit ständiger Krankschreibung. Seit Januar bin ich wieder als Servicetechniker tätig. Aber dir Symptome sind leider immer noch da.
Hier mal eine Auflistung meiner Beschwerden:
Schwindel, Müdigkeit, Verspannungen am gesamten Rücken (vor allem am Nacken), Schlafstörungen (noch vor einem Jahr war teilweise gar kein Schlaf möglich. Jetzt meistens aufwachen nach 5 Stunden), Magen-Darm Probleme (vor allem morgens dünner Stuhlgang, Blähungen), Gereiztheit, depressive Stimmung (durch die zahlreichen Symptome), Lustlosigkeit, wenig bis keine Energie, Sehstörungen (Blitze, mouche volantes), Herzrasen, Atemnot.

Richtig übel begann es im April 2005. Mehrere Nächte hintereinander bin ich schweißgebadet aufgewacht. Das Shirt war so durchnässt, dass man es auswringen konnte und der Schweiß raus lief. Dann begann auch der Schwindel und dieses Benommenheitsgefühl. Mit diesen Symptomen begann auch ein Ärztemarathon. Ich wurde quasi auf den Kopf gestellt, aber das einzige was rauskam war eine Schilddrüsenunterfunktion mit gutartigen Knoten in der Schilddrüse.
Doch auch nach Einnahme von SD Hormonen beserte sich nichts. Irgendwann kamen die Ärzte dann auf die Idee, dass meine ganzen Problem psychischer Natur sind. Ist ja klar. Wenn sie nicht mehr weiter wissen, dann wird man als Psychosomatiker abgestempelt.
Leider brachten mehrere Therapien, sowohl ambulant als auch stationär keine Erfolge. Durch verschiedene Psychopharmaka wurde es sogar noch schlimmer.
Durch dieses und andere Foren kam ich dann auf die Idee, dass es einen anderen Grund haben muss. Nämlich Nährstoffmangel, Quecksilbervergiftung (hatte 5 Füllungen, unter einer war der Zahn faul, was ich aber nie bemerkt habe), HWS Schädigung (Autounfall, Fußballspieler).
Ich machte dann eine Entgiftung mittels Chlorella, Koriander und Bärlauch. Die Symptome wurden etwas besser. Danach begann ich mit der Einnahme von NEM`s.
Diese NEM´s nehme ich zur Zeit:
LEF Mix Tablets.......3x3
LEF Super Omega3......2x1
LEF Super Ubiquinol CoQ10......1x1
LEF SuperK......1x1
LEF Vitamin D3 5000i.U. .....1x1 (mein D3 Wert war weit unter Norm)
LEF MethylCobalamin 5mg unregelmäßige Einnahme
VitaminC von Fat2Fit 1000mg......3x1
Zusätzlich kommen noch 50 mirkrogramm L-Thyroxin hinzu.
Letzte Woche kam ich mit üblen Herzrhytmusstörungen ins KH. Dort wurde Kaliummangel festgestellt. Seitdem nehme ich noch Trophicard Köhler NE...3x1
Da ist Kaliumcitrat und Magnesiumcitrat drin (3 Tabl. haben 833,3mg Kaliumcitrat und 1111,1mg Magnesiumcitrat).

Auf Borellien usw wurde getestet. Positiv waren EBV und Cytomegalie Virus.

Mit den NEM´s geht es mir etwas besser, aber lange noch nicht gut.

Habt ihr irgendwelche Ideen und Tips, was man noch machen könnte?
Wäre für eure Hilfe sehr dankbar und freue mich auf Antworten.

Liebe Grüße
JimKnopf74

Bitte um Rat und Hilfe; häufige gesundheitliche Probleme

haubentaucher ist offline
Beiträge: 34
Seit: 14.10.15
Zitat von JimKnopf74 Beitrag anzeigen
Ich wurde quasi auf den Kopf gestellt, aber das einzige was rauskam war eine Schilddrüsenunterfunktion mit gutartigen Knoten in der Schilddrüse.
Doch auch nach Einnahme von SD Hormonen beserte sich nichts.
JimKnopf74
Hallo....
"nur" Schilddrüsenunterfunktion ? Dieses reicht in vielen Fällen schon zu einem langen Leidensweg.

ich kann dir nur auf Bezug Schilddrüse einen Tip geben.
Wurde nur Blut abgenommen oder auch ein Ultraschall gemacht?
Oder bekamst Du Kontrastmittel und eine Szintigrafie ?
Nimmst Du die NEM´s auf ärtzlichen Rat und wird das kontrolliert ?

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen das die Schilddrüse jedes Jahr (mindestens einmal) kontrolliert werden muß, die Werte ( auch evtl. Antikörper ) sich ständig ändern und das L-Thyroxin dahingehend angepasst werden muß. LT 50 µg scheint mir wenig.
Nimmst du das LT nach Anweisung ? Meine Freundin nahm es immer zum Frühstück und wunderte sich, das es nicht besser wurde...

Viele Grüße

Angela

AW: Bitte um Rat und Hilfe; häufige gesundheitliche Probleme

JimKnopf74 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 11.11.15
Hallo Angela.
Zuerst möchte ich mich für deine Antwort bedanken.
Ich lasse Schilddrüse jedes Jahr überprüfen. Neben den Blutwerten (TSH, ft3, ft4 und sämtliche Antikörper) wird auch immer mindestens ein Ultraschall gemacht. Szintigrafie wurde in den vergangenen 10 Jahren 4 mal gemacht. Bis jetzt waren immer alle Blutwerte top und alles andere auch in Ordnung. Die 50μg hat mir der Arzt so verordnet.
Somit scheidet die Schilddrüse in meinen Augen als Wurzel allen Übels aus.

Gruß
JimKnopf74

Bitte um Rat und Hilfe; häufige gesundheitliche Probleme

ullika ist gerade online
Beiträge: 2.139
Seit: 27.08.13
Zitat von JimKnopf74 Beitrag anzeigen
Die 50μg hat mir der Arzt so verordnet.
Somit scheidet die Schilddrüse in meinen Augen als Wurzel allen Übels aus.
Hallo Jim Knopf,
ich glaube zwar auch nicht, dass die Schilddrüse Wurzel bzw. Ursacheallen Übels ist, sondern Folge oder Symptom von etwas, aber krank ist sie, sonst müsstest du nicht L-Thyroxin nehmen, wenn auch wenig.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Bitte um Rat und Hilfe; häufige gesundheitliche Probleme

JimKnopf74 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 11.11.15
Hallo Ullika,

da gebe ich dir recht. Irgendwas muss der Auslöser sein.
Ich habe da ja meine HWS in Verdacht. Die Muskeln dort sind immer verspannt, der Atlas sitzt nicht gerade und Schmerzen habe ich auch. Vor allem wenn ich den Kopf in den Nacken lege.
Habe überlegt mal einen Termin bei Kuklinski zu machen.
Wo muss ich mich da hin wenden? War jemand schonmal dort?

Grüße
JimKnopf74

Bitte um Rat und Hilfe; häufige gesundheitliche Probleme

haubentaucher ist offline
Beiträge: 34
Seit: 14.10.15
Zitat von JimKnopf74 Beitrag anzeigen
. Bis jetzt waren immer alle Blutwerte top und alles andere auch in Ordnung. Die 50μg hat mir der Arzt so verordnet.
Somit scheidet die Schilddrüse in meinen Augen als Wurzel allen Übels aus.

Gruß
JimKnopf74
Hallo..

die Aussage ist relativ. Meine Hausärztin sagte mir 15 Jahre lang alle Werte seien " top" und als ich dann zum Ultraschall ging, hatte ich "plötzlich" Hashimoto. da war die SD aber nur noch 4ml groß..da war ihr "top" ein anderes als das des Endokrinologen. Aber das nur am Rande. Wenn alles in Ordnung ist, warum dann die 50 µg L-Thyroxin ? hast du mal gefragt ?

Ich habe nach einen Auffahrunfall eine " Verschiebung " im Atlas und daraus resultierend eine Occipitalisneuralgie. Ich bekam jahrelang regelmäßig Spritzen mit einem Betäubungsmittel in den Nacken, respektive in den Hinterkopf um die Kopfschmerzen und die Übelkeit in den Griff zu bekommen. Letztendlich geholfen hat mir ein Wasserkissen. ich hatte schon alle Kopfkissen die es nur gibt, von normal über Dinkel bis Tempur..alles wirkungslos.Seit ich mein Wasserkissen habe, sind die Schmerzen auf ein-bis zweimal im Monat reduziert.Sie sind für mich nichtmal mehr Thema. Vielleicht könnte das zumindest einen Teil deiner Beschwerden ausmachen ?

Viele Grüße

Angela
__________________
Wer dich abends klaut,bringt dich morgens wieder ( meine Oma zu mir 1972 )

AW: Bitte um Rat und Hilfe; häufige gesundheitliche Probleme

JimKnopf74 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 11.11.15
Hallo Angela,
vielen Dank für deine Tips.
Habe mir gleich ein Wasserkissen bei Amazon bestellt. Hoffe es kommt morgen schon und ich bin auf die erste Nacht damit schon gespannt.

LG
Stephan

AW: Bitte um Rat und Hilfe; häufige gesundheitliche Probleme

haubentaucher ist offline
Beiträge: 34
Seit: 14.10.15
Hallo JimKnopf...
du wirst sicher etwas experimentieren müssen um deine ideale Wassermenge zu haben .Ich habe 4 Liter drin und komm super damit klar. Ich drück dir die Daumen das es dir auch hilft.Ich nehme meinj Kissen überall hin mit, Wasser raus und im Hotel wieder einfüllen,alles kein Problem.

Viele Grüsse Angela
__________________
Wer dich abends klaut,bringt dich morgens wieder ( meine Oma zu mir 1972 )

Bitte um Rat und Hilfe; häufige gesundheitliche Probleme

moba1 ist offline
Beiträge: 45
Seit: 29.04.15
Hallo Jim Knopf,

Die Magenprobleme kommen möglicherweise von falscher Ernährung und Übersäuerung.

Blitze zu sehen kann auf eine Durchblutungsstörung bzw. generell eine Störung im Gehirn oder beim Auge bzw. Sehnerv sein was wiederum auf Übersäuerung oder Entzündungen zurückgehen könnte.

Versuch ein Mal auf Getreide, Milch und zuckerhaltiges zu verzichten.

Zu den möglichen Entzündungen: MSM, Salbei, Kurkuma, Weihrauch (je nachdem was beliebt oder mehreres gleichzeitig).

Zur Schilddrüsenunterfunktion: Lugolsche Lösung bzw. Algen aber langsam und vielleicht nicht gemeinsam mit den Medikamenten

Zum den Nackenbeschwerden: hat vielleicht psychische Gründe, den Autounfall, oder auch Jod und Nährstoffmangel.
Probier warmes Wasser, Krafttraining (aber vorsichtig) und generell spazieren gehen.

Zur Entgiftung: MSM, R-Alpha Lipon Säure, Knoblauch, Zwiebeln und Lauch.

Generell: Obst, Gemüse und viel Wasser.

Bin überzeugt bzw. glaube, dass es aufjedenfall bzw. zumindest Abhilfe verschafft.



LG

Geändert von Malve (05.12.15 um 17:18 Uhr) Grund: unnötig

Bitte um Rat und Hilfe; häufige gesundheitliche Probleme

JimKnopf74 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 11.11.15
Hallo moba1,

vielen Dank für die vielen Tips.
Einiges davon habe ich vorher schon umgesetzt.
Allen voran eine Ernährungsumstellung. Seit Anfang des Jahres ernähre ich mich Paleo. Soll heißen, daß ich konsequent auf verarbeitete Lebensmittel, Getreideprodukte, Zucker, und die meisten Milchprodukte verzichte.
Es hat auch Wirkung gezeigt. Habe innerhalb von 3 Monaten 10kg abgenommen. Das Ganze ist dann bei 85kg "stehengeblieben". Ich vermute mal, daß dies ,mein von der Natur gewolltes, Idealgewicht ist.

Ich vermute den Hauptgrund für meine Probleme in der HWS. Seit kurzem bin ich in ostheopatischer Behandlung. Der Therapeut sagte, daß meine Atlas doch schon arg verschoben ist. Ich kann das auch selbst ertasten.
Entzündungen hab ich vermutlich keine im Körper. Mein CRP bei der letzten Blutabnahme lag unter 0,1.

Zur Zeit nehme ich folgende NEM´s zur "Bekämpfung" der Auswirkungen der HWS Problematik: LEF Mix Tablets (3x3), L-Gluthation (1x250mg), LEF Super Omega3, LEF Super Ubiquinol CoQ10 (1x1), LEF Methylcobalamin 5mg (2x0,5),
einmal wöchentlich LEF Vitamin D3 (5000 i.E.), LEF Super K (1x wöchentlich).
Zusätzlich seit 3 Wochen Trophicard Mineralkomplex wegen ständiger Herzstolperer, vor allem unter Belastung.

Die ganze Symptomatik hat sich zwar etwas gebessert, aber gut geht es mir noch immer nicht. Weiß im Moment nicht, was ich noch machen soll bzw kann. Vielleicht hat hier jemand noch eine Idee.
Ach ja, nächstes Jahr im September hab ich einen Termin bei Kuklinski in Rostock.

LG
JimKnopf74


Optionen Suchen


Themenübersicht