Extrem Verspannt? Rechtes Ohr geht zu. Stehen / Laufen schwer

19.08.15 18:58 #1
Neues Thema erstellen

Fischauto ist offline
Beiträge: 10
Seit: 19.08.15
Hi Leute,

Also ich hab momentan mit Verspannungen im Nacken / Hals / Schulter zu kämpfen.

Habe ich Internet nach ein paar Entspannungsübungen geschaut und dabei folgende entdeckt:
  • Stehen
  • Schultern beide nach hinten
  • Schultern nach hinten kreisen lassen

(Link: Die Schultern rotieren - Rücken-Coach - FOCUS Online - Nachrichten)

Hab das ganze ausprobiert aber direkt so ein komisches Gefühl dabei in der Brust bekommen!

Wenn ich die Schultern weit nach hinten nehme und dann kreisen lasse fühlt es sich vorne in der Brust total eklig an! Es knackt nicht aber es ist so ne Art ziehen zu spüren und und es fühlt und hört sich so an als ob kleine Fäden durchreissen !!

Was könnte das sein? Fühlt sich wirklich total eklig an und hört sich auch eklig an, grosse Schmerzen bereitet es nicht aber ist sehr unangenehm und ich glaube mir wird davon auch leicht übel!

Ferner noch ein weiteres Symptom:

Wenn ich stehe und dann meinen linken Arm hebe bis ganz nach oben = Alles ok!
Wenn ich das nun aber auch mit dem Rechten Arm machen Knackt es regelmässig in der Brust/Schulter! Selbst nach 5-10 Wiederholungen knackt es noch!

Was könnte es damit auf sich haben?

Danke im Vorraus für eure Zeit und Hilfe!

Geändert von Malve (19.08.15 um 20:13 Uhr) Grund: Threads zusammengelegt

Extrem Verspannt? Rechtes Ohr geht zu. Stehen / Laufen schwer

Fischauto ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 19.08.15
Hallo,
Ich hoffe mal ich bin hier im richtigen Unterforum – ich weiss nämlich leider selbst nicht genau was bei mir das Problem ist! Ich versuche es mal so kompakt wie nur möglich zu beschreiben:

Männlich, 28 Jahre alt, 1,84 m gross, 70-71 kg schwer.
Bekannte Erkrankungen: Schuppenflechte (nur am Hinterkopf), Tinnitus (Ohrgeräusche seit cirka 8-9 Jahren) Allergien: Keine

Los geht’s…
Seit Anfang Januar 2015 habe ich im Fitnessstudio aktiv angefangen Sport zu machen und mir ging es blendend! Ich machte super Fortschritte!
Nach 4-5 Monaten kam es dann aber immer wieder und regelmässig dazu das mir beim starken und anstrengenden Trainieren das Rechte Ohr zuging! Ich hörte dann nur noch dumpf auf dem Ohr und es wurde erst besser wenn ich mich hinsetze und eine längere Pause machen! War damit auch schon bei einem Arzt, dieser hat mir ein Nasenspray für bessere Durchblutung verschrieben. Die Einnahme brachte aber keine Besserung.
Jetzt direkt zum schlimmsten Tag:
Ich war im Juli für 4 Tage in Südfrankreich im Urlaub! Bin super viel gelaufen (bis zu 20.000 Schritte und mehr pro Tag!) war Schwimmen, habe gut gegessen usw. Alles wirklich traumhaft!
Dann der letzte Urlaubstag: Ich war im Casino…alles gut, nehme die Rolltreppe nach oben und laufe am Strand entlang Richtung Hotel: Plötzlich find mein Herz an zu rasen! Ich habe es gehört, es war unglaublich laut und extrem schnell! Meine Sicht war leicht verschwommen, ich hatte Todesangst! Ich musste mich sofort hinsetzen und fand zum Glück einen Stuhl etwas weiter vorne! Auch nach dem hinsetzen klopfte mein Herz noch ein paar Sekunden weiter so schnell und mir war schindelig, ich war nervös und ich hatte keine Ahnung was grade passiert! Mein Puls (laut Handymessung) war bei über 140 !
Nach einer Weile wurde es besser und ich hab mich getraut wieder aufzustehen und bin langsam zu meinem Hotel gegangen. Der Gang war aber schwer und ich habe mich die ganze Zeit unsicher gefühlt!

Am nächsten Tag mit dem Auto über 700 km nach Hause gefahren. Unwohl gefühlt aber beim sitzen im Auto war eigentlich alles OK!

So nun das ganze noch kompensierter:
Zuhause im Sitzen und beim Stehen immer wieder Schwindel gehabt, total schlapp gefühlt! Herzrasen bei einfachen Körperlichen Aktitväten erneut bekommen…
Zum 1 Arzt: EKG gemacht und Blutest: Alles tip top! Seine Diagnose Sommergrippe (?!?!)
Wieder Zuhause 1-2 Tage später mein Kopf wurde taub!!! Wieder Panik, Angst, wollte schon einen Krankenwagen rufen! Bin selbst ins Krankenhaus gefahren…
Übers Wochenende 3 Tage im Krankenhaus gelegen. EKSs gemacht (2-3 Stück) und jeden Tag Blut und Puls usw. Zum Schluss Ultraschall Untersuchung vom Herz. Resultat: Alles top! Nichts gefunden!
Habe dann eine Überweisung zur Physiotherapie bekommen, 9 Behandlunden!

Habe nun meine 7 oder 8 Behandlung hinter mir…
Es brachte leichte Verbesserung, speziell beim Sitzen & Liegen wird mir jetzt eigentlich nicht mehr schlecht. Deutliche Besserung.

Ich habe aber noch grosse Probleme beim längere (+10 min) stehen und laufen! Das geht irgendwie gar nicht! Wenn ich einfach nur auf der Stelle stehe bekomme ich schon einen steifen Nacken und meine Schultern schmerzen, fühlt sich an als würde ich nach unten gedrückt werden! Ausserdem geht nun sogar komplett ohne Anstrengung – einfach nur beim stehen – ständig mein rechtes Ohr zu!


Mein Physiotherapeut kümmert sich momentan nur um meinen Hals Bereich und knotet daran um – sonst an keiner weiteren Stelle. Er meint ich wäre extrem Verspannt, sowas hat er noch nicht gehabt vorher! Er spürt aber ne leichte Besserung…

War nun auch noch bei einem „Heilmasseur“ welcher sich dem ganzen Körper gewidmet hat und ebenfalls meinte das er so starke Verspannungen wie die meinen, welche sich laut ihm durch den gesamten Körper (!) ziehen auch noch nicht erlebt hat…

Tja super…

Aktuell geht’s es mir für mein Alter absolut nicht gut! Ich fühle mich nicht in der Lage länger zu laufen, schon wenn ich länger stehen muss geht’s mir zunehmend schlechter! Ich bin niedergeschlagen, müde….kann nichts tun! Mein Kopf will…ich würd gern wieder joggen gehen und mein Krafttraining aufnehmen aber mein Körper drückt mich runter und lässt es nicht zu.
Es ist wirklich ein mieses Gefühl da ich ständig auch so ein Engegefühl in der Brust habe und mein Puls im Stehen nie unter min. 90 eher 100 ist ! Ich habe total Angst dieses Gefühl aus dem Urlaub wieder zu erleben, das war wirklich nicht schön.

Was könnte ich haben und dagegen tun?

Ich habe für morgen nochmal einen Termin für eine Thai Kräuter Massage…ich hoffe das dies noch etwas Linderung bringt…

Aber allmählich frage ich mich wirklich ob man derart abgeschlagen und sich schlecht fühlt wegen Verspannungen?! Kann da nicht mehr dahinter stecken?

Vielen Dank für eure Zeit und danke im Vorraus für eure Hilfe, es ist leider nicht sehr leicht das ganze noch kompakter zusammenzufassen und ich habe schon vieles ausgelassen.

AW: Extrem Verspannt? Rechtes Ohr geht zu. Stehen / Laufen schwer

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Fischauto,

ich tippe bei Dir auf einen oder mehrere verrutschte Wirbel oder etwas in der Art. Wahrscheinlich hast Du durch das Trainieren trotz dieser falschen Voraussetzungen für "gesundes" Trainieren erst recht Verspannungen produziert?
Ich glaube auch nicht, daß Dein Herz Dir solche Schwierigkeiten bereitet, es ist ja auch gründlich untersucht worden. Ich tippe auf die Wirbelsäule generell, auch auf die Halswirbelsäule.

Mein LIeblingstherapeut in solchen Fällen ist ein OsteopathIn mit langer AUsbildung und Diplom.
Willkommen - Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD e.V.)

BWS-Syndrom – heute
http://www.dr-gramlich.homepage.t-on...ensyndrome.htm
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...ymptome-2.html
http://www.symptome.ch/vbboard/rueck...verhalten.html

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (20.08.15 um 08:14 Uhr)

Extrem Verspannt? Rechtes Ohr geht zu. Stehen / Laufen schwer
Clematis
Hallo Fischauto,

ich kann mich nur den Ausführungen von Oregano anschließen. Da ist einiges an der Wirbelsäule nicht in Ordnung und ein Osteopath wäre der erste Anlaufpunkt.

Zur Schulter - hier sollte auch mal das Schultergelenk angeschaut werden, möglicherweise liegt hier noch ein zusätzliches Problem verborgen.

Zugehen des Ohres - kann von HWS ausgehen. Weitere Möglichkeit: produziert Dein Ohr vielleicht zu viel Ohrenschmalz? Dann könnte dadurch der innere Gehörgang "verklebt" werden, was möglicherweise durch verspannte Bewegungen verursacht wird. Hierzu mal einen HNO aufsuchen und anschauen lassen.

Herz- und Pulsrasen: da kein Herzproblem vorliegt, davor keine Angst entwickeln. Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß man sogar Herzinfarkt-Symptome haben kann, wenn an der BWS bestimmte Nervenbahnen eingeklemmt werden, was die Herznerven stört. Dann solltest Du Dich entspannt hinlegen und warten, es klingt recht schnell wieder ab und sterben tut man davon auch nicht. Nur damit Du hier keine Ängste entwickelst, denn die könnten die Symptome verstärken.

Da die Bandscheiben auch Wasser zum Funktionieren brauchen (grob beschrieben arbeiten sie wie ein Schwamm - mal zusammengedrückt und dann wieder vollgesaugt), darauf achten, daß Du auch reichlich stilles Wasser trinkst.

Gruß,
Clematis

Extrem Verspannt? Rechtes Ohr geht zu. Stehen / Laufen schwer

flower4O ist offline
Beiträge: 3.827
Seit: 18.09.07
Hallo Fischauto,
behalte das mit den Verspannungen im Auge und sorge dafür, daß sie sich
langsam aber sicher auflösen. Länger anhaltende Verspannungen bilden Triggerpunkte, die recht schmerzhaft sein können und eine gewisse Schmerzausstrahlung haben. Es können sich auch Faszienverklebungen bilden.
Auch diese sind recht schmerzhaft und brauchen, ist es einmal soweit gekommen, viel Geduld und Zeit, um die Verklebungen zu lösen.
Spar Dir das Ganze.
Ich kannte diesen Kreislauf, der sich aus chronischen Verspannungen bildet, nicht. Fitnesstraining hat mir nicht helfen können; es wurde dadurch alles noch viel schmerzhafter.
Vielleicht hilft Dir die LnB-Methode (googeln, u.a. youtube)

Wünsch Dir alles Gute auf Deinem Gesundheitsweg und das Du Möglichkeiten findest, die Dir helfen.

alles Liebe
flower4O

Geändert von flower4O (22.08.15 um 03:47 Uhr) Grund: Ergänzung

Extrem Verspannt? Rechtes Ohr geht zu. Stehen / Laufen schwer

bestnews ist offline
Beiträge: 5.698
Seit: 21.05.11
Osteopathie wird mittlerweile von einigen Krankenkassen in Deutschland zu nicht unerheblichen Teilen bezahlt. Meine KK , die Securvita ist da zum Beispiel sehr großzügig nach neuestem Stand. Das sagte mir neulich meine Zahnärztin , war noch auf einem anderen Wissensstand.

Ich war mal bei einer solchen Dame, hat mir allerdings nichts gebracht, vermutlich weil es bei mir um Schwermetalle und Nahrungsmittelunverträglichkeiten mit dem Hören geht.
Und ich sehe gerade, es sieht aus, als hätte sie ihr Tätigkeitsfeld erweitert.

Schönes WE.
Claudia

Integrative Körperarbeit Bettina Gronemeyer

Klaffende Tube - Symptome passen aber Ursache?

Fischauto ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 19.08.15
Hallo Leute,

Also ich habe alle Symptome einer "Klaffenden Tube":
(https://de.wikipedia.org/wiki/Klaffende_Tube)

- Im stehen und/oder sitzen bekomme ich manchmal einen Druck im Rechten Ohr. Ich höre meinen Atem und meine Stimme dann sehr laut. Mal hält es Minuten, mal Sekunden...mal kommt und geht es mehrmals hintereinander.
Das einzige was hilft: Hinlegen! Dann ist es SOFORT (!) weg!

Ich leide wohl momentan auch an Verspannungen (genaueres weiss ich erst Mitte September dort habe ich einen Termin beim Rheumatologen) und habe eigentlich immer gedacht das mein Ohr Problem auch mit den Verspannungen zusammenhängt...

Aber heute habe ich halt zum ersten mal von dieser "Krankheit" der "Klaffenden Tube" erfahren und meine Ohr Probleme passen wie die Faust aufs Auge!

Was mir aber merkwürdig erscheint: Keine der Ursachen (!) für diese "Krankheit" passt bei mir!

Als Ursache wird z.B. oft eine starke Abnahme des Körpergewichtes, hormonelle Faktoren (Schwangerschaft, Kontrazeptiva), Narben im Nasenrachen oder auch komplexere Ursachen wie eine Desynchronisation von Schluckakt und Kontraktion des Musculus tensor viel palatini.

Das passt bei mir alles nicht! Ich hab zwar abgenommen aber das eher langsam und nicht schnell und es ist auch alles im Normalbereich. Als Mann nehme ich natürlich auch keine Pille, Schwangerschaft oder ähnliches. Mein Mund bereitet mir ebenfalls keinerlei Beschwerden - alles Top!

Gibt es noch andere "Krankheiten" die man vielleicht leicht mit dieser "Klaffenden Tube" verwechseln kann?

Danke im Vorraus für eure Zeit & Hilfe.
Mfg
Fisch

Klaffende Tube - Symptome passen aber Ursache?

flower4O ist offline
Beiträge: 3.827
Seit: 18.09.07
Hallo Fischauto,
find ich toll, daß Du nun herausgefunden hast, was es ist oder sein könnte.

Ich würd einen Arzt suchen, der sich mit der Erstellung der Diagnose auskennt und evtl. bei der zuständigen Ärztekammer - Bürgerservice - anrufen, die gesundheitliche Situation schildern und um Unterstützung (Arztsuche etc.) bitten.

Für jedes Krankheitsbild gibt es Ursachen, die nicht unbedingt alle zutreffen müssen. Manchmal reichen ein oder zwei Ursachen zur Diagnoseerstellung aus,
um dann gezielt weiterbehandeln zu können.

alles Liebe
flower4O

AW: Extrem Verspannt? Rechtes Ohr geht zu. Stehen / Laufen schwer

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Fisch,

hier gibt es einen langen Thread über die klaffende Tube. Hast Du den schon gelesen? - Vielleicht gibt es da den einen oder anderen Tipp?:

Heilpraktiker-Forum | Naturheilkunde - Heilpraktiker - Naturheilpraxis in München Berlin | Akupunktur | Allergie | Chinesische Medizin TCM | Allergiebehandlung

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Extrem Verspannt? Rechtes Ohr geht zu. Stehen / Laufen schwer

Fischauto ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 19.08.15
Vorweg: Meine Beschwerden sind immer noch da...

Ich war nun auch mal bei einem Osteopathen welcher sich cirka 10min mit mir beschäftigt hat.
Er meinte ich hätte eine Glutenunverträglichkeit ! Wie er das weiss ohne Tests nur durch abtasten meines Rückens ist mir ein Rätsel!

Er hat meinen Rücken abgetastet, mich gebeten nach unten links dann nach unten rechts zu gucken und zum Schluss hat er mich auf dem Rücken liegend noch irgendwie eingerenkt oder sowas in der Art - jedenfalls hat es geknackt und tat weh...

Eine Besserung bemerke ich bis heute nicht, der Termin war vor 4 Tagen und seit dem lebe ich auch komplett Glutenfrei (vielleicht hat er ja Recht, ich wills ausprobieren...)

Ausserdem hat er mir "Sanukehl Myc D6" verschrieben welches ich 2x am Tag 2x Tropfen nehmen soll...öhm ja...schmeckt wie Leitungswasser und was dieser "Tropfen auf den heissen Stein" bringen soll ist mir noch nicht klar, es steht auch nix in der Anleitung gegen was dieses Zeug hilft...seltsam?!

Meine Beschwerden sind unverändert und treten vermehrt bei Körperlicher Anstrengung auf...ich verstehs einfach nicht!

Ausserdem hab ich nun öfter son komisches Gefühl im Rechten Arm. Ich kann ihn normal bewegen und auch schreiben, greifen usw. alles normal aber der Arm fühlt sich wie Fremd an...nicht taub aber auch nicht richtig aktiv. Ganz seltsam!

Am 18 September hab ich nun endlich meinen Termin beim Rheumatologen...ich bin sehr gespannt drauf und hoffe das ich endlich eine Diagnose bekomme! Ansonsten weiss ich langsam nicht mehr was ich noch tun kann...vielleicht auch noch zu einem Kardiologen gehen? Aber im Krankenhaus vor nicht mal 1 Monat wurde beim Ultraschall / EKG usw. ja nichts gefunden....


Optionen Suchen


Themenübersicht