Krank ohne Befund; Schmerzen in den Beinen etc.

12.05.15 19:02 #1
Neues Thema erstellen
AW: Krank ohne Befund; Schmerzen in den Beinen etc.

Lexi 85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 12.05.15
Blutsenkung ist ok

Krank ohne Befund; Schmerzen in den Beinen etc.
babette009
Was heißt ist okay .... welche Werte ? Ein Wert von 12/24(28) ist aus meiner Sicht nicht okay. Da kann mir ein Arzt tausend mal etwas anderes erzählen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass hier Viren die Ursache sind. Meine Vermutung wurde mit deinem Hinweis HHV-2 Probleme zumindest etwas bestätigt.

Das Problem ist einfach, dass die Ärzte eine Virendiagnostik nicht durchführen. Und wenn dann doch, haben Sie selbst nicht das nötige Wissen hierzu. Weder was genau geprüft werden und anschließends wie es bewertet werden soll, um eine geeignete Therapie einzuleiten. Stattdessen wird der Patient links liegen gelassen oder eben in die Psychoschiene abgeschoben. Ich kenne den Weg und nach 30 Jahren Krankheit weis ich, dass alles eine Irreführung war.

Da dein Interesse auch wie bei so vielen an einer kurzfristigen und sozusagen noch sicheren Lösung liegt, muss ich aus Erfahrung sagen, die gibt es nicht.

Was ich Dir empfehlen kann, man bedenke immer dass der Stoffwechsel reagieren muss, wenn man natürliche Heilmittel und keine Schulmedizinischen Medikamente einsetzt. Von Dr. Jacobs das Basenpulver mit Melisse. Die Aminosäure L-Lysin in einer Dosis von 3 Gramm bis max 6 Gramm pro Tag einnehmen. Als weitere sehr sinnvolle Lösung bietet sich noch Rhus toxicodendron an. Hier ist jedoch die Frage in welcher Potenz. Ich würde jedenfalls eine D200 Potenz für angebracht sehen besser vielleicht eine LM. Vielleicht kann Ihnen hier eine Homopatische Apotheke beratend zu Seite stehen.

Nur mit einer weiteren genaueren Diagnostik wie beschrieben, kann man eine Therapie ansetzen, deren Ziel es sein muss auf das Immunsystem mit all seinen Mängel einzuwirken.

Mfg. babette

Geändert von babette009 (14.05.15 um 10:41 Uhr)

AW: Krank ohne Befund; Schmerzen in den Beinen etc.

Lexi 85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 12.05.15
Bsg ist 4-11
Hilft dir das ? Lg

AW: Krank ohne Befund; Schmerzen in den Beinen etc.

Kathy ist offline
Beiträge: 3.344
Seit: 06.03.07
Als weitere sehr sinnvolle Lösung bietet sich noch Rhus toxicodendron an. Hier ist jedoch die Frage in welcher Potenz. Ich würde jedenfalls eine D200 Potenz für angebracht sehen besser vielleicht eine LM. Vielleicht kann Ihnen hier eine Homopatische Apotheke beratend zu Seite stehen.
Warum nicht einen klassischen homöopath. Arzt suchen, der den GANZEN Menschen behandelt und nicht nur ein paar Symptome.....
__________________
Die Flöte des Unendlichen wird ohne Ende gespielt und ihr Ton ist Liebe. (Kabir)

Krank ohne Befund; Schmerzen in den Beinen etc.
babette009
Hallo Lexi,
Der Wert ist nicht schlecht, aber für das Alter im Bereich einer Infektion. Für mich sagt der Wert aus, dass es sich um einen steigenden Wert handelt. Bin zwar kein Arzt, aber der zweite Wert hat noch keine Konstante zum ersten Wert. Heißt im 1 Std. Wert ist ein klein wenig höhere Erregerlast vorhanden, da sind die Erreger etwas schwerer.

Auf Grund deiner Schilderung von 3 Monaten Erkrankung, kann das zutreffen. Geht man von der Zeit ca. 6 Wochen Inkubationszeit aus, dann bis das Immunsystem reagiert die Erreger zu eleminieren und abzutransporttieren, denke ich wird sich der Wert noch etwas erhöhen. Da sie mit ca. 30 Jahren noch jung sind, gibts es auch vergleichbare Personen die haben 0-3(6) Werte und das obwohl eine Vireninfektion am laufen ist. Insgesamt kommt es auf die gesamte Erregerlast von allen Erregern (Viren, Bakterien, Protozen udw.) an. Die ist sicherlich bei Personen mit über 50 viel größer als mit 30 Jahren.
Gruß babette.

AW: Krank ohne Befund; Schmerzen in den Beinen etc.

Lexi 85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 12.05.15
Hi Banette
Also ich werde versuchen mein Blut auf Viren testen zu lassen oder?
Das wär mal der erste Schritt
Glg

Krank ohne Befund; Schmerzen in den Beinen etc.
babette009
Zitat von Kathy Beitrag anzeigen
Warum nicht einen klassischen homöopath. Arzt suchen, der den GANZEN Menschen behandelt und nicht nur ein paar Symptome.....
Da wäre ich mal ganz schön Vorsichtig, diese Überlegungen habe ich auch selbst verfolgt. Da kann ich von Patienten berichten die ich kenne traurig sage ich da nur, wenn es nicht so funktioniert wie der Arzt denkt, dann wird der Patient wieder auf die Schulmediziner abgeschoben. Ich habe genau diese Probleme 20 Jahre mitgemacht, auch mit der Heilpraktik, Kinesologie, Osteophatie usw.. Sie brauchen immer eine Person die sich mit dem Thema auskennst, denn sonst geht das meist nur zu lasten des Geldbeutels. Bevor ich von so einem Arzt Rhus Tox schrieben bekomme (Preis 9 €), lege ich zuerst einmal 150 Euro hin. Solche Ansätze sind nutzlos. Es gibt Homop. Mittel mit denen man austesten kann, aber der Arzt macht das nicht umsonst. Möcht dazu sagen, selbst wenn man die Erreger kennt, ganz ohne AB geht hier nichts.
Gruß Babette

Geändert von babette009 (15.05.15 um 17:38 Uhr)

Krank ohne Befund; Schmerzen in den Beinen etc.
babette009
Hallo Lexi,
wenn inzwischen schon soviel untersucht wurde, würde ich das dem HA ans Herz er soll hier eine Laborprüfung beauftragen. Das ist bezogen auf die Budgetregeln gerechtfertigt. Nicht zu vergessen die Hormone sprich doch zu einem Endokrinologen zu gehen. Der wird nicht die Lösung haben, aber weitere Anhaltspunkte (V-D3 etc). Möchte aber darauf hinweisen, dass die Schulmedizin Dir sagen könnte sollten es Viren sein, da gibt es keine Medikamente Lösung. Was bei HSV-2 so nicht stimmt. Virostatikum – Wikipedia. Bitte nicht nur HSV-2 prüfen sondern HSV-1+2, EBV, VZV, CMV,
Gruß Babette

Geändert von babette009 (15.05.15 um 17:34 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht