Atemnot, Druckgefühl Brust, verstopfte Nase

16.12.14 13:17 #1
Neues Thema erstellen
Atemnot, Druckgefühl Brust, verstopfte Nase

han ist offline
han
Beiträge: 273
Seit: 06.11.09
Hallo, hast du schon mal an Würmer gedacht? Da können ähnliche Symptome auftreten.
Ärzte untersuchen meist nicht in diese Richtung. Eine Wurmkur ist relativ leicht durchzuführen - und schaden kann es ja nocht wenn dies nicht die Ursache sein sollte.
Hab damit momentan ähnliche Probleme und muß sagen, die Ärzte kennen sich in dieser Richtung wirklich nicht aus.
Wünsche schöne Feiertage und Erfolg bei der Suche der Ursache.

Geändert von Malve (25.12.14 um 07:08 Uhr) Grund: Zitat entfernt

AW: Atemnot, Druckgefühl Brust, verstopfte Nase

Franziska79 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 23.12.14
Miglena, danke für deinen erbaulichen und von Erfahrung zeugenden Beitrag, ich erkenne meine Problematik in Vielem wieder! Und dass Polyacryl ein Auslöser sein könnte, habe ich tatsächlich auch schon gedacht...!

Grisou85, hab ein Auge auf Materialien und deine Nahrung, ich denke, da liegt der Hund begraben.

Schöne Festtage trotz allem!

Atemnot, Druckgefühl Brust, verstopfte Nase

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo Grisu85

Ich bin mir nicht sicher. Aber deine Symptome könnten neben Unverträglichkeiten/Allergien natürlich auch mit möglichen Infektionen in Verbindung stehen. Anhand deiner Symptome ist es für mich aber leider sehr schwierig, auf gewisse Erreger zu tippen. Würmer wurden schon genannt (wobei es natürlich ganz verschiedene Würmer gibt, welche man nicht alle gleich behandeln kann). Auch ich halte dies für gut möglich. Allerdings wäre genau so gut andere Parasiten denkbar (z.B. selbst auch Babesien...). Oder aber auch Bakterien. Sorry, mehr fällt mir nicht ein.

Liebe Grüsse

AW: Atemnot, Druckgefühl Brust, verstopfte Nase

Grisu85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 16.12.14
Hallo ihr Lieben,

entschuldigt das ich länger nicht geschrieben habe.
Ich habe lange auf einen Termin in der Schilddrüsenambulanz der Uni Klinik gewartet, der war dann vorgestern und der Arzt tippte auf Hashimoto aufgrund der Beschaffenheit meiner Schilddrüse. Sie ist aber nicht vergrößert,sondern eher einen kleinen Tick zu klein. Auf die Blutwerte warten wir noch.

Gluten versuche ich weg zu lassen, manchmal tippe ich noch in eine Falle, aber ich beschäftige mich sehr mit dem Thema. Es klappt ganz gut. Mir geht es ein wenig besser. Das Völlegefühl im Bauch ist komplett weg, was aber auch an den Pantoprazol liegen kann die ich momentan nehme, weil der HNO meint, meine Atemnot würde durch hochsteigende Magensäure kommen? Was meint ihr?

Dann hat mir mein Arzt endlich den Befund vom Ferritin gegeben.
Dieser soll laut Befund zwischen 20-200 ng/ml liegen und meiner liegt bei 33,7!
Also recht niedrig. Der Arzt meinte damals das alles in Ordnung sei, im Internet laß ich eben das selbst wenn es laut Befund in Ordnung sein soll, ein Wert von 30 viel zu niedrig sei. Was empfehlt ihr mir? Atemnot kann doch auch durch Eisenmangel entstehen. Dieser Wert ist nun allerdings von September. Soll ich nochmal testen lassen oder kann ich ein Eisenpräparat nehmen? Ich weiß das ich bereits als Kind schonmal Eisenmangel hatte.

Um nochmal auf die Würmer einzugehen. Hm, kann ich mir so eigentlich nicht vorstellen. Würde man die im Stuhl nicht auch sehen?

Ich freue mich sehr auf eure Antworten!

Liebe Grüße, Grisu

AW: Atemnot, Druckgefühl Brust, verstopfte Nase

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Grisu,

Schilddrüsenprobleme und Eisenmangel hängen oft zusammen. Insofern könntest Du ja schauen, ob durch die Einnahme der richtigen Dosis SD-Hormon sich bei Dir der Eisenwert zum Positiven verändert?

Oder aber Du suchst Dir ein verträgliches Präparat aus und substituierst. - Hier im Forum werden immer mal Eisenpräparate genannt, die gut vertragen werden.

Wichtig:
....
Schilddrüsenpatienten, die Schilddrüsenhormone verordnet bekommen haben, müssen jedoch bei der Einnahme von Eisenpräparaten eine Besonderheit unbedingt beachten. Eisen und Thyroxin sollten keinesfalls gleichzeitig eingenommen werden. Das Eisen könnte die Resorption und damit die Wirkung von Thyroxin hemmen. Nach der morgendlichen Thyroxin-Tablette sollten bis zur Eiseneinnahme mindestens vier Stunden vergehen.
...
Eisenmangel | Forum-Schilddruese.de

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (16.01.15 um 16:50 Uhr)

AW: Atemnot, Druckgefühl Brust, verstopfte Nase

Pucki ist offline
Beiträge: 844
Seit: 14.07.10
hallo miglena,
du schreibst du hast die kunststoffüllungen entfernen lassen ? wie geht das ? dann müssen doch die gefüllten zähne gezogen werden oder ?
gruss pucki

habe auch kst.füllungen und viele probleme

Atemnot, Druckgefühl Brust, verstopfte Nase

ullika ist offline
Beiträge: 2.031
Seit: 27.08.13
Zitat von Grisu85 Beitrag anzeigen
...Seit es mir so schlecht geht, bewege ich mich kaum und esse auch viel ungesundes und nasche viel. Habe innerhalb von einem halben Jahr 13 Kilo zugenommen...
Theorie nach Hulda Clark:
Belastung mit Giften und Lösungsmittel machen den Weg frei für den Pankreasegel in die Bauchspeicheldrüse, der verursacht Heißhunger auf Süßes, hat auch den Eppstein-bar-Virus mitgebracht, der viele weiteren Symptome verursacht. Wenn die Bauchspeicheldrüse geschwächt ist, werden zuwenig Enzyme produziert und die Folge sind viele Unverträglichkeiten, die wiederum den Körper belasten...

Umweltgifte finden den Weg natürlich auch in die Schilddrüse, Nieren, Nebennieren, Leber, Galle und auch ins Gehirn (Mononatriumglutamat, chemische Zitronensäure und Lösungsmittel öffnen eventuell die Blut-Hirnschranke), schädliche Bakterien und Parasiten samt Viren nehmen überhand, manche Medikamente sind nur Gifte, die wiederum das Immunsystem noch mehr schwächen oder nur einzelne Symptome behandeln.... je nachdem nach welcher Krankheit man sucht, findet man die vermutlich auch, aber im Prinzip ist der ganze Mensch voll von Giften, wie ein Komposthaufen, auf den sich krankmachende Parasiten, Viren und Bakterien breit machen, einzige Chance, das Milieu im Körper so verändern, Gifte ausleiten, Gesundes zuführen, dass sich Parasiten nicht wohl fühlen.

Natürlich ist das nur eine Theorie von vielen!

ach ja, und der Körper versucht mit Entzündungen "Bewohner" zu bekämpfen oder mit Kalk einzukapseln, das kann auch z.B. eine Kalkschulter verursachen, die wiederum so Schmerzen macht, dass man Atemnot bekommt oder Viren bewandern die Wirbelsäule und andere Gelenke und verursachen dort Entzündungen und Schmerzen, übliche Medikamente setzen nur das Immunsystem außer Kraft und die eigentliche Krankheit wird noch schlimmer - so sehe ich das.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Geändert von ullika (16.01.15 um 10:17 Uhr)

AW: Atemnot, Druckgefühl Brust, verstopfte Nase

ullika ist offline
Beiträge: 2.031
Seit: 27.08.13
Ich hab ein Bioresonanzgerät für privates Forschen, da kann ich die Giftstoffe samt Parasiten gut in allen Organen verfolgen, genau, wann sie aktiv sind, wie sie nach Behandlung verschwinden und auch wie schnell sie wiederkommen, weil sie allgegenwärtig sind.

Diesen Pankreasegel samt Virus haben vermutlich an die 100% der Menschen, die Auswirkungen sind nur je persönlichem Immunsystem verschieden. Hierbei spielt natürlich auch Stress, Elektrosmog, Wlan, Mikrowellen, Umweltgifte, Srtitzmittel, Antibiotika, .... eine große Rolle, manche Menschen halten mit ihrem Immunsystem die "Bewohner" in Schach, die es laut mancher Theorie auch gar nicht in der Form gibt, dazu die Theorie vom Mikrobiologen und Arzt Prof. Dr. Antoine Béchamp
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Geändert von ullika (16.01.15 um 10:31 Uhr)

AW: Atemnot, Druckgefühl Brust, verstopfte Nase

Grisu85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 16.12.14
Das mit dem Eisenpräparat werde ich morgen gleich versuchen, danke für den Tipp mit den 4 Stunden Zeit dazwischen. Gestern und heute ist es wieder ganz schlimm. Habe das Gefühl das mir der Hals zuschwillt und total eng ist. Morgen habe ich einen Termin beim HNO um zu besprechen wie es mit dem Pantoprazol gelaufen ist. Mal sehen was der sagt. Wäre eine Bronchoskopie mal ratsam um zu gucken ob die Atemwege wirklich zuschwellen oder kann man das auch anders noch raus bekommen? Bin echt ratlos momentan, mein ganzes Leben steht auf dem Kopf. Habe gestern als es ganz schlimm wurde ein Antiallergikum (Lorano) genommen weil ich auch wieder so dollen Druck auf der Brust hatte, aber es hat rein gar nichts verändert.


Optionen Suchen


Themenübersicht