Ich bin hier neu und bräuchte eure Hilfe!

10.07.14 00:28 #1
Neues Thema erstellen

colorfulpythons ist offline
Beiträge: 4
Seit: 09.07.14
Hallo,

ich bin hier Neu, da auf der Suche nach Tipps für meine Probleme bin.
Unter meinem "Profil" habe ich so ziemlich alles angegeben.

Da es in der Vergangenheit schon hieß, ich hätte einen Progesteronmangel, habe ich mir eigenmächtig die Progesteroncreme von BIOVEA bestellt.
Die kam heute mit der Post und habe auch gleich mit der Anwendung begonnen (1 Hub auf beide Innenarme geschmiert).

Da ich seit 1991 die Diagnose Hashimoto habe, bin ich seit einigen Jahren Mitglied in einem SD-Forum.
Doch hier gehen die Meinungen sehr stark auseinander, da ich seit 3 Jahren die Mirena-Hormonspirale trage (Gründe dazu ebenfalls über mein Profil)....

Kann mir von euch vielleicht jemand Tipps geben?
Denn ich fühle mich nur noch antriebslos, bin depressiv und leide unter vielen Symptomen.

Für eure Antworten möchte ich mich schon jetzt ganz lieb bedanken.

Liebe Grüße

Geändert von colorfulpythons (10.07.14 um 00:39 Uhr) Grund: Tippselfehler :(

Ich bin hier neu und bräuchte eure Hilfe!

colorfulpythons ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 09.07.14
Keiner da, der mir mal antworten mag?

Ich bin hier neu und bräuchte eure Hilfe!

colorfulpythons ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 09.07.14
Schade, ich hatte gehofft, hier Hilfe zu bekommen...

Ich bin hier neu und bräuchte eure Hilfe!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo colorfulpythons,

es ist Ferienzeit in Deutschland; da ist das Forum auch etwas leer, weil viele User in den Urlaub gefahren sind .

In Deinem Profil (http://www.symptome.ch/vbboard/members/49126.html) schreibst Du, daß Du als Kind Schuppenflechte auf dem Kopf hattest. Mal angenommen, Du warst da etwa 6 Jahre; - dann war das also vor 40 Jahren.
- Ist die Schuppenflechte danach ganz verschwunden? Hat noch jemand in Deiner Familie Schuppenflechte. Weißt Du, ob sie durch STreptokokken verursacht war? Nur so ein Gedanke: es hätte ja auch etwas Anderes sein können, weil man sich getäuscht hat bei der Diagnose? Z.B. eine allergische Reaktion oder eine Intoleranz? -
Schuppenflechte - BabyCenter

Ich frage das deshalb, weil solche Allergien und/oder Intoleranzen oft gar nicht erkannt werden und sich dann mit der Zeit "verstecken, maskieren", so daß sie zwar viele Symptome hervorrufen, aber eben nicht als Ursache gesucht bzw. gefunden werden.

Gab es vor ca. 40 (+/-) Jahren irgendein besonderes Ereignis in Deinem Leben vor der Schuppenflechte?:
- Umzug, Wohnungs- oder Hausrenovierung, Medikamente, Impfungen, Zahnbehandlungen .... -?

Da eine eindeutige Ursache von Hashimoto nicht bekannt ist, könnte ja evtl. damals schon eine gesundheitlich schädigende Belastung bei Dir gewesen sein, die dann letztlich über die "Schuppenflechte" zu Hashimoto geführt hat.

Im Zusammenhang mit Hashimoto, Östrogen, Progesteron u.a. könnten diese Seiten für Dich interessant sein:

Hashimoto-Thyreoiditis, ganzheitliche Therapie | Netzwerk Frauengesundheit - Ratgeber für Frauenheilkunde
Amalgam in Zahnfüllungen schädlich? Immer noch ein Thema | Netzwerk Frauengesundheit - Ratgeber für Frauenheilkunde
http://www.bag.admin.ch/themen/chemi...x.html?lang=de

Da wird auch auf Dr. Joachim Mutter hingewiesen, von dem es weitere Artikel und Bücher gibt und es gibt viele Hinweise auf weitere Zusammenhänge u.a. zwischen Quecksilber in Amalgam und Beschwerden .

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (15.07.14 um 09:19 Uhr)

Ich bin hier neu und bräuchte eure Hilfe!

colorfulpythons ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 09.07.14
Hallo Oregano,

dass wusste ich nicht, denn bei uns beginnen erst am Freitag die Sommerferien

Zu deinen Fragen:
Hm, besondere Ereignisse, bevor meine Schuppenflechte aufgeteten ist?
Ich wurde von meiner Mutter nie sonderlich geliebt und da sbekam ich auch oft zu spüren...
Mein Vater hatte mit sich und seinem Alkoholproblem auch genug zu tun.
Du verstehst was ich meine?

Die Schuppenflechte habe ich bei weitem nicht mehr so stark, sie ist aber noch auf dem Kopf vorhanden.
Lediglich am linken Ellenbogen befindet sich regelmäßig eine schuppiger Placken.
In meiner direkten Familie wüsste ich keinen der Schuppenflechte hat.
Ich scheine es jedoch an meinen Sohn weitergegeben zu haben, da auch er Psoriasis auf dem Kopf hat
Auf Strepptokokken wurde bei uns beiden nie untersucht.

Meine Eosinophile sind je her erhöht, ist das ein Hinweis auf irgendeine Allergie?
Da es mir immer schlechter geht, hatte ich einen Termin bei Dr. Neidert in Stockstadt gemacht, da mich dessen Homepage beeindruckt hatte.
Dort wurden eine Menge Blutwerte gemacht, aus denen ich leider nicht schlau werde und mein Hausarzt erst Recht damit überfordert ist....
Dr. N. meinte meine Mitochondrien seien leer, daher empfahl er eine Darmsanierung durch eine "Impulstherapie" mit dem Antibiotika Doxycyclin.
Ich soll 3 Tage Doxycyclin nehmen, dann 4 Tage Pause.
In den Pausen soll ich Phytobiotika und Zeobent nehmen, auf diese Weise über einen längeren Zeitraum so fortfahren.

Vielleicht kannst du anhand meiner Laborwerte etwas erkennen?
Für die vergößerte Ansicht einfach in den Befund klicken >>>

http://puu.sh/aerY5/9b8ef4fe3e.jpg

http://puu.sh/aes7x/fd92dd56c4.jpg

http://puu.sh/aesbK/18ac6e515b.jpg

http://puu.sh/aesh6/f994a1e10a.jpg

Liebe Grüße und danke für deine Antwort

Ich bin hier neu und bräuchte eure Hilfe!

Pucki ist offline
Beiträge: 844
Seit: 14.07.10
hallo,

eine darmsanierung mit antibiotika ???? das hab ich ja noch nie gehört !!
antibiotika ist doch eher dafür bekannt den darm zu schädigen ????
bitte um meinungen dazu

lg pucki

Ich bin hier neu und bräuchte eure Hilfe!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo colourfulpythons,

Meine Eosinophile sind je her erhöht, ist das ein Hinweis auf irgendeine Allergie?
Es gibt viele mögliche Ursachen für erhöhte Eosinophile:

Leichte Eosinophilien sind nicht selten. Oft findet man keine bestimmte Ursache.

- Allergische Erkrankungen:Asthma, Urtikaria (Quaddelbildung), Heuschnupfen, manche Medikamentenallergien, Angioneurotisches Ödem
- Hauterkrankungen:: Pemphigus vulgaris, Dermatitis herpetiformis,
- Parasitäre Erkrankungen: Vermehrung besonders bei in das Gewebe eindringenden Parasiten: Trichinose, Hundebandwurmerkrankung, Bilharziose, seltener bei Bandwürmern im Darm oder Ektoparasiten (="Außenparasiten" also z.B. Läuse oder Wanzen)
- Bestimmte Infektionen: Scharlach (Streptokokkeninfekt), Chorea minor (Plötzliche, unwillkürliche Bewegungen; meist nach Streptokokkeninfekt)
- Maligne Bluterkrankungen: Chronisch Myeloische Leukämie, Polyzythämia Rubra Vera, Morbus Hodgkin (=maligne Lymphogranulomatose, jeder 5. Fall)
- Nach Entfernung der Milz (einige Monate)
- Hypereosinophiles Syndrom / Eosinophilenleukämie
- Maligne Erkrankungen jeder Art, besonders mit Metastasen
- Nach Bestrahlungen
- Autoimmunerkrankungen: Pan-/Poly-/Periarteriitis nodosa und anderen Vaskulitiden (Autoimmunentzündungen der Gefäße; z.B. Churg-Strauss-Syndrom), Rheumatoide Arthritis
- Sarkoidose
- Unterfunktion des Vorderlappens der Hirnanhangsdrüse, Unterfunktion der Nebennierenrinde (Addison-Krankheit)
- Opiatabhängigkeit
- Erhöhung als erbliche Besonderheit ohne zugrundeliegende Erkrankung
- Erhöhung ohne erkennbare Ursache
- Medikamente die eine Erhöhung bewirken können: sehr viele Medikamente können eine allergische Reaktion und damit auch eine Eosinophilie zur Folge haben.
Eosinophile Granulozyten

Als erstes würde ich an Allergien aber auch Intoleranzen denken und an Parasiten, nach denen oft gleich gar nicht gesucht wird, und deren Finden auch nicht gerade einfach ist. Zum Thema "Parasiten" gibt es hier im Forum sehr viele Infos .

Wenn eine Darmsanierung mit Antibiotika durchgeführt werden soll, klingt das für mich nach einer Dünndarmfehlbesiedelung:

...
Von einer Dünndarmfehlbesiedlung (Overgrowth Syndrom) spricht man, wenn Dickdarmbakterien in den Dünndarm gelangen. Dort verdrängen die Dickdarmbakterien die Dünndarmbakterien und können erheblichen Schaden anrichten. Während des Verdauungsvorgangs wird der Nahrungsbrei zum großen teil im Dünndarm verarbeitet. So ist der Nahrungsbrei – wenn er in den Dickdarm gelangt- schon zum größten Teil in seine Bestandteile zerlegt und die Dickdarmbakterien haben weniger Arbeit. Wenn aber die Dickdarmbakterien schon im Dünndarm auf den Nahrungsbrei treffen, ist dieser noch nicht zerlegt und ein „Festmahl“ für Dickdarmbakterien.

Symptome:

Durchfall
Fettstühle
Blähungen
Blähbauch
eingeklemmte Winde
Müdigkeit
Antriebslosigkeit
Muskelschwäche
Immunschwäche
...
NMU - Selbsthilfe • Thema anzeigen - INFO: Dünndarmfehlbesiedlung (DDFB)

Wurde ein entsprechender Test gemacht (wie in dem LInk beschrieben)?

[Psoriasis]:Ich scheine es jedoch an meinen Sohn weitergegeben zu haben, da auch er Psoriasis auf dem Kopf hat.
Ich weiß nicht, wie man eine Psoriasis eindeutig feststellt. Aber trotzdem die Frage: ist eindeutig klar, daß das eine Psoriasis ist und kein Schorf oder evtl. auch ein lichen ruber?

Hast Du Amalgamfüllungen?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Ich bin hier neu und bräuchte eure Hilfe!

GADEY ist offline
Beiträge: 4
Seit: 16.07.14
Hallo colorfulpythons,

ich finde eine Darmsanierung mit Antibiotika ungewöhnlich, es sei denn, es wurden gefährliche Keime im Darm entdeckt, die es zu beseitigen gilt.

Waren in der Wohnung, in der Ihr wohntet als die Schuppenflechte ausbrach, eine Schimmelbelastung vorhanden? Wenn Du es nicht (mehr) weißt, gibt es jemanden, den Du noch fragen kannst?

Was mir nach erster, oberflächlicher Sichtung auffällt ist ein leicht erhöhter Entzündungsmarker (CRP) bei einem erhöhten Wert an eosiniphilen Granulozyten.
Hattest Du vor der Blutabnahme eine Erkältung/Entzündung im Körper. Man spricht von der zweiten Phase der Genesung, in der die eosinophilen Granulos (stark) erhöht sind.

Oder hast Du generell erhöhte Eosinophile???

Gesunde Grüße
Jörg


Optionen Suchen


Themenübersicht