Ist es eine Histamin-Intoleranz oder nicht? Was sonst...

07.03.14 21:56 #1
Neues Thema erstellen

Mexxi2345 ist offline
Beiträge: 15
Seit: 07.03.14
Hallo,
ich vermute jetzt schon länger das ich unter einer HIT leide, allerdings habe ich jetzt nicht die typischen Symptome wie Durchfall und Kopfschmerzen. Ich habe gehört das sind die Symptome, die am häufigsten vorkommen.
Bei mir sind es folgende:

- (häufig) Kribbeln in Händen oder anderen Körperteilen
- (täglich) Apettitlosigkeit
- (täglich, sehr häufig) Nasenschleimhäute ziehen sich zu
- (häufig) kraftlos und angespannt, Unruhe (schnell reizbare --> Nerven)
- (häufig, täglich) Wassereinlagerungen in der Stirn und in den Wangen (nach dem duschen besonders stark)
- (eine Zeit lang, im Moment eher nicht) Sodbrennen
- (abends, manchmal) kalte Füße, auch wenn ich Socken anhabe (keine gute Durchblutung)
- (ca. alle 3 Tage) drückende Stellen im Darm, das Gefühl "es liegt etwas schwer im Magen" (leider unter einer Laktose-Intoleranz, kann da her kommen, wobei ich versuche auf Produkte mit Laktose zu verzichten)
- (fast täglich) plötzliches Schwitzen mit Hitzegefühl (ohne äußerliche körperliche Anstrengung) (dauert aber meistens nicht länger als 10-20 min an)
- (ca. alle 2 Tage) juckende Ekzeme auf Handoberfläche und Armen
- (ca. alle 2 Tage) Muskelzuckungen (+ Gänsehaut, die über den Rücken verläuft) (wie ein Schauer)
- (täglich) Zittern in den Händen (mal mehr mal weniger)
- (fast täglich) Gelenke tun weh (an unterschiedlichen Stellen, meistens am unterem Rücken oder in der Schulter)

Ich war beim Arzt und habe ihm von meiner Vermutung erzählt und habe dann den DAO Wert im Blut bestimmen lassen. Der liegt bei 9,1. Als Antwort bekam ich dann, per Telefon, das ich keine HIT hätte
und einfach das Essen weglassen sollte, was ich nicht vertragen würde..
Bevor ich mich jetzt so auf die HIT festbeiße wollte ich mich mal erkundigen, ob es nicht vielleicht auch eine andere Krankheit sein könnte? Was mich nämlich auch ziemlich fertig macht ist, dass ich kaum Stress vertrage und auch schnell ängstlich/unsicher werde, was eigentlich nicht wirklich zu meiner Persönlichkeit passt. Vor ein paar Jahren (6-7 Jahre), als ich mich noch gesund gefühlt habe, war ich noch ganz anders. Hat jmd hier vll auch ähnliche Probleme und kann mir weiterhelfen? Kommt das alles von der HIT oder könnte es vielleicht auch ein Problem mit den Nerven sein? Habe ja auch häufig Kribbeln in den Händen. Falls es nicht von der HIT kommt, was könnte es sonst sein?
Was mich auch an einer möglichen HIT Diagnose verunsichert ist, das ich erst 22 Jahre alt und männlich bin. Ich habe gehört das bei einer HIT eher Frauen im höheren Alter betroffen sein sollten. Ich weiß das es immer Ausnahmen gibt, aber komisch wäre es schon, falls ich betroffen bin.

Viele Grüße
Mexi

Ist es eine Histamin-Intoleranz oder nicht? Was sonst...

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo Mexi
Kannst du ein bischen mehr Info geben?
-Wie ernaehrst du dich denn?
-Trinkst/Rauchst du? (Bist ja gerade in dem Alter )
-Hattest du irgendwelche schwereren Krankheiten, eventuell einen Auslandsaufenthalt in Kombi mit einer Erkrankung? Zeckenbiss?
-Sport?
-Geschlechtskrankheiten -jemals Verdacht gehabt?
-Schonmal ueberlegt, ob nicht nur die Laktose das Problem ist, sondern eventeull MilchPROTEIN?
-Glutenintoleranz untersucht?
- Sonstige Untersuchungen?

lg dadeduda

Ist es eine Histamin-Intoleranz oder nicht? Was sonst...

Mexxi2345 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 07.03.14
Ich versuche mich möglichst histaminarm zu ernähren, also die typischen "Histaminbomben" wegzulassen und auch Fast Food wegzulassen (schaffe ich nicht immer, löst aber auch nicht immer Symptome aus).
Ich trinke und rauche nicht mehr. Habe ich beides eine Zeit lang gemacht (nie mehr als 2 Zigaretten am Tag). Aber das Rauchen bekommt mir nicht wirklich, fühle mich danach schwach und seltsam. So leicht Angeschlagen würde ich das Gefühl beschreiben. Deswegen tue ich das nicht mehr, bestimmt schon seit einem Jahr.
Sport mache ich nicht direkt, aber 1x wöchentlich Yoga. Was man aber gut als Sport zählen kann, da es "sportliches Yoga" ist, also mit viel Muskel anspannen und entspannen. Ist schon echt hart und nicht mit dem zu vergleichen, was man sonst so in der Werbung sieht.
Schwere Krankheiten? Ich hatte noch nie so ein richtig starkes Immunsystem, aber was wirklich schlimmes ist (mir zumindest) nicht bekannt. Immer mal wieder kleinere Sachen, wie Erkältungen. Vor ein paar Jahren hatte ich mal einen Epstein-Barr-Virus und war auch schonmal wegen dem Norovirus im Krankenhaus. Zeckenbisse hatte ich einige in meiner Kindheit. Aber keinen mehr nach meinem 12. Lebensjahr (zumindest von denen ich weiß).
Geschlechtskrankheiten schließe ich aus und einen Glutenintoleranz-Selbstest, den ich zu Hause durchgeführt habe, ist bei mir negativ ausgefallen.
Ansonsten gabs schon weitere Untersuchungen bei mir, Fruktose-Intoleranz und Laktose-Intoleranz Test (beim Arzt). Wo der erstere negativ und der zweitere positiv ausgefallen ist. Auch würde meine Schildrüse untersucht auf Über- oder Unterfunktion. Trifft beides nicht zu. Hashimoto-Thyreoiditis konnte ich auch durch Bestimmung eines Blutwertes ausschließen. Auch wurde vor zwei Jahren ein Vitamin B und D Mangel erkannt, der allerdings schon wieder ausgeglichen ist. Auch wurde ein Herzklappenfehler ausgeschloßen, weil ich manchmal plötzliches Herzrasen habe.
Ich hoffe meine Informationen konnten dir weiterhelfen.
MilchPROTEIN? Wo ist denn da der genaue Unterschied zu Laktose? Verzichte gernell auch auf Milch..

Geändert von Mexxi2345 (07.03.14 um 23:51 Uhr)

Ist es eine Histamin-Intoleranz oder nicht? Was sonst...

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo Mexxi

Da hast du nun schon ein paar Anhaltspunkte geliefert: EBV, Zeckenbiss.
Ich hoffe nun, dass sich ein paar andere Leutchen vom Forum hier melden werden, da ich mich damit (EBstein, Borreliose..) nicht auskenne.
Ich weiss nicht, inwiefern ein EBV behandelbar ist usw. Hierzu kannst du auch die Suchfunktion des Forums benuetzen, ich glaube, da gibt es viel drueber zu lesen.

Die Frage ist also, inwieweit du eventuell einen Erreger mit dir rumschleppst. Vielleicht solltest du diese beiden mal testen lassen aktuell?

Milchprotein ist etwas ganz anderes als die Laktose, es handelt sich eben um das Proetein der Milch und nicht um den Milchzucker. Das kann man leider nicht verlaesslich testen, das kann man nur ueber 1000%ige Auslassdieat ueber laengeren Zeitraum rausfinden. Betrifft ALLE Milchprodukte aller Tiere.

Kannste auch drueber googeln.

Du willst nicht verraten, wie du dich ernaehrst?

Mich macht naemlich dein Vit.B und D - Mangel in so jungen Jahren stutzig...

Wie hast du Gluten selbst getestet?

lg

Ist es eine Histamin-Intoleranz oder nicht? Was sonst...

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo Mexxi

Eine Histamin-Intoleranz ist schon gut möglich. Aber dies wäre meiner Meinung nach nur ein Folgesymptom. Ich denke, die eigentliche Ursache all deiner Beschwerden und Symptome dürften eher in deinem Immunsystem liegen!
Zitat von Mexxi2345 Beitrag anzeigen
Ich hatte noch nie so ein richtig starkes Immunsystem… Immer mal wieder kleinere Sachen, wie Erkältungen. Vor ein paar Jahren hatte ich mal einen Epstein-Barr-Virus und war auch schonmal wegen dem Norovirus im Krankenhaus. Zeckenbisse hatte ich einige in meiner Kindheit.
Okaaayy, da sind wir ja schon beim Thema… Ich denke, du hast es mit chronischen Infektionen zu tun. Bei einer solchen ist es völlig normal, dass man womöglich diverse Nahrungsmittel nicht verträgt. Allen voran Histamine. Aber auch andere sind möglich.
Zitat von Mexxi2345 Beitrag anzeigen
Was mich nämlich auch ziemlich fertig macht ist, dass ich kaum Stress vertrage
Ich würde dein Cortison im Tagesprofil überprüfen lassen (Speichel). Allenfalls leidest du (aufgrund der Infektion) bereits an einer Nebennierenschwäche. Diese müsste unbedingt angegangen werden.
Zitat von Mexxi2345 Beitrag anzeigen
Zeckenbisse hatte ich einige in meiner Kindheit. Aber keinen mehr nach meinem 12. Lebensjahr (zumindest von denen ich weiß).
Zeckenstiche bzw. die übertragenen Erreger keinen keine Zeitgrenze. Man kann auch erst viele Jahre nach dem Zeckenstich Symptome entwickeln. Ausserdem können sich viele Patienten gar nicht an den Zeckenstich erinnern, da manche Zecken (z.B. Nymphen) extrem klein sind und man den entsprechenden Stich gar nicht bemerkt…
Zitat von Mexxi2345 Beitrag anzeigen
MilchPROTEIN? Wo ist denn da der genaue Unterschied zu Laktose? Verzichte gernell auch auf Milch..
Milch besteht aus Milcheiweiss (= Milchprotein) sowie Milchzucker (= Laktose).

Liebe Grüsse

Ist es eine Histamin-Intoleranz oder nicht? Was sonst...

Mexxi2345 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 07.03.14
Zitat von dadeduda Beitrag anzeigen
Die Frage ist also, inwieweit du eventuell einen Erreger mit dir rumschleppst. Vielleicht solltest du diese beiden mal testen lassen aktuell?
Danke für den Hinweis. Werde mich auf Borreliose testen lassen. Habe in ein paar Wochen einen Termin beim Neurologen. Mal gucken, was er zu alle dem sagt. Das mit dem EBV ist, glaube ich, nicht weiter schlimm. Laut meiner Hausärztin hat fast jeder Erwachsene solch eine Infektion mal in seinem Leben.

Zitat von dadeduda Beitrag anzeigen
Milchprotein ist etwas ganz anderes als die Laktose, es handelt sich eben um das Proetein der Milch und nicht um den Milchzucker. Das kann man leider nicht verlaesslich testen, das kann man nur ueber 1000%ige Auslassdieat ueber laengeren Zeitraum rausfinden. Betrifft ALLE Milchprodukte aller Tiere.
Ich gehe eher von einer Laktose-Intoleranz aus, da ich z.B. Ziegenkäse relativ gut vertrage.

Zitat von dadeduda Beitrag anzeigen
Du willst nicht verraten, wie du dich ernaehrst?
Hab ich doch geschrieben. Ganz am Anfang meines Beitrags.

Zitat von dadeduda Beitrag anzeigen
Wie hast du Gluten selbst getestet?
Hab einen Selbsttest, names GlutenCHECK gemacht. Hier bekommt man den. Der ist, allerdings negativ ausgefallen.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zitat von Kaempferin Beitrag anzeigen
Okaaayy, da sind wir ja schon beim Thema… Ich denke, du hast es mit chronischen Infektionen zu tun. Bei einer solchen ist es völlig normal, dass man womöglich diverse Nahrungsmittel nicht verträgt. Allen voran Histamine. Aber auch andere sind möglich.
Danke, in die Richtung habe ich auch schon gedacht.

Zitat von Kaempferin Beitrag anzeigen
Ich würde dein Cortison im Tagesprofil überprüfen lassen (Speichel). Allenfalls leidest du (aufgrund der Infektion) bereits an einer Nebennierenschwäche. Diese müsste unbedingt angegangen werden.
Weißt du vielleicht, ob das die Krankenkasse bezahlt und zu welchen Arzt man sich da am besten wendet? Kann soetwas (Nebennierenschwäche) auch über ein großes Blutbild ausgeschlossen werden? Habe nämlich eins im Dezember machen lassen.

Geändert von Mexxi2345 (09.03.14 um 19:10 Uhr)

Ist es eine Histamin-Intoleranz oder nicht? Was sonst...

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo Mexxi

Den Cortisol-Speicheltest liess ich damals bei meinem Hausarzt machen. Theoretisch sollte dies über jeden Arzt möglich sein. Bei mir hatte dies die Krankenkasse übernommen (bin aus der CH). LG

Ist es eine Histamin-Intoleranz oder nicht? Was sonst...

bestnews ist offline
Beiträge: 5.701
Seit: 21.05.11
Hallo Mexxi, ich hatte die Hit auf schwacher Stufe schon lange vor dem gewissen Alter. Man sagt, sie tritt bei Frauen so gegen 40 auf, ich beobachte in meinem Umfeld so gegen 35. Vermutlich hat das was mit schwachen Nebennieren und Progesteronmangel zu tun, Umweltgifte kommen dazu, z.B. Schwermetalle.

Wenn man eben nur die Histaminbomben meidet, wird man mit ner Hit nicht viel Erfolg haben, da ist die Diät nämlich auch auf Lebensmittel bezogen, die den Histaminabbau behindern und die die eine Histaminausschüttung steigern. Es ist eine hammerharte Diät. Nur, wenn Du Dich dieser Probediät einige Wochen aussetzt, weisst Du, was Sache ist. Bei mir war nach einer Woche klar, es passt.

Hier die Tabelle, die ich zur Probediät nehmen würde. Allerdings wird Brot in der Regel soweit ich weiss, überhaupt nicht vertragen und Milchprodukte auch nicht , ausser Butter, Sahne vielleicht. SAhne weglassen bei der Probediät.

http://www.histaminintoleranz.ch/dow...lliste_HIT.pdf

Dann gehören noch mindestens zu einer Therapie die üblichen Nems, die im Mangel sind und ich würde auf jeden Fall MSM, organischen Schefel als natürliches Antihistaminkum probieren.

Alles Gute.
Claudia

Ist es eine Histamin-Intoleranz oder nicht? Was sonst...

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Ich versuche mich möglichst histaminarm zu ernähren, also die typischen "Histaminbomben" wegzulassen und auch Fast Food wegzulassen (schaffe ich nicht immer, löst aber auch nicht immer Symptome aus).
Du meinst das?
Ich habe keine andere Info ueber deine Ernaehrung gefunden.
?
das sagt mir nicht viel, wie du dicgh ernaehrst.

Zum Milchprotein solltest du noch wissen, dass die Reaktionen anders sind als bei Lactose, manchmal erst nach Tagen, und nicht so dirket Magen-Darm. Das koennen auch 24 Stunden (oder mehr) spaeter depros oder Schlaefrigkeit oder Wutausbrueche oder auch Pickel etc etc sein. wenn's dich interessiert kannste ja googlen. googleln ? Googeln?

Ist es eine Histamin-Intoleranz oder nicht? Was sonst...

bestnews ist offline
Beiträge: 5.701
Seit: 21.05.11
Milchprotein bis zu 14 Tagen laut einer HP....


Optionen Suchen


Themenübersicht