Nasenscheidewand operiert, Nachwirkungen

08.12.13 19:03 #1
Neues Thema erstellen

Royal Blue ist offline
Beiträge: 14
Seit: 17.02.12
Hallo an Alle,

Wer könnte mich Rat geben?

Mitte Oktober habe ich meine Nasenscheidwand operieren lassen.
Nach ungefähr 3 Wochen habe ich Schmerzen im Stirn bekommen, und nach ein Paar Tagen noch ganz dicke oberlider, (Lidödem?) die nach einige Tagen rot geworden sind.
4 Wochen lang habe ich sehr gefroren, ich musste mit 2 dicke Pullover, ein Daunendecke und noch ein Decke schlafen. Heute habe ich diese "frieren" nicht mehr.
Mein OP-Artz hatte 1 Monat Ferien und ich musste bis letztes Woche warten.
Er sagte dann, letztes Woche, dass mein Augenproblem nicht mit dem Operation zu tun hat.
Als ich sagte dass die Schwellungen beim mildere Temperaturen fast weg waren, sagt er dass die Schwellungen und Rötungen von eine Allergie sind. Jetzt bekomme ich ein Termin beim Dermatolog/Hautartz. Ich wollte dieses bei Augenartz abklären, aber der OP-Artz sagt es ist auf kein Fall meine Augen die Probleme machen. Ich benutze kein Make-up oder so, also ein Allergie kann es kaum sein...
Ich weis nicht mehr was ich glauben soll...
Seit 3 Tagen hatte ich keine mehr schwellungen und rötungen, aber heute (Frost und Kallt)
kommt es wieder, auch mein Stirn schmertz.

Als ich Hausarzt-Versichert bin (Schweiz) kann ich nicht selber ein Termin bei Augenarzt machen, und ich möchte dass der OP-Artz es macht. Kann er es weigern?

Grüsse

Royal Blue

Geändert von Royal Blue (08.12.13 um 19:05 Uhr)

Nasenscheidewand operiert, Nachwirkungen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Royal Blues,

As you are "Hausarzt-versichert" ....
Da Du Hausarzt-versichert bist, wäre es meiner Meinung nach am besten, erst einmal zum Hausarzt zu gehen. Oder ist das nicht möglich?
Für mich klingt Deine Beschreibung so, als ob Du nach der Op eine Entzündung hattest. Vielleicht hat sich die festgesetzt. Dein Op-Arzt klingt für mich nicht überzeugend, und ich denke, es wäre gut, wenn sowohl ein neutraler HNO-Arzt Deine Nebenhöhlen anschauen würde (Ultraschall, evtl. MRT) und ebenso ein Augenarzt Deine Augen.

Nimmst Du denn irgendwelche Medikamente, auf die Du evtl. allergisch reagieren könntest?
Es wird zwar jetzt immer mal warm, aber ich habe Zweifel, ob die Pollen jetzt schon fliegen und so allergische Reakionen an den Augen verursachen.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Nasenscheidewand operiert, Nachwirkungen

Royal Blue ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 17.02.12
Hallo Oregano

Ich bin gar nicht Hausarzt-Modell versichert.

Ich habe eine zweize Meinung beim andere Nasen Artzt bekommen, mit MRI röntgen und in links Nebenhöle ist noch nicht frei, viel Schleim, habe Sinupret bekommen.
War beim Augenarzt, er hat herausgefunden dass ich 80% und 70% (Recht-Links Auge) sehe. Er sagte es könnte eine Probleme mit innere Organe sein, auch wegen alle andere Symptome; Schilddrüse oder Herz.
Ich habe jetzt HA gewechselt, und diese hat mich Eisen eingespritz gegeben, weil ich auf 14 war, soll 50 sein. Jetzt muss ich 3 Wochen abwarten wergen das Resultat. Meine Müdigkeit ist extrem, seit jetzt 2 Monate diese rote dicke Augenlider.
Kann sein dass es alles mit dem Schimmel zu tun hat, weil ich seit 2 1/2 Jahren in Schimmelwohnung bin.

Medikamente nehme ich keine. Ich bin der Meinung dass alles hat nach der Nasen Operation angefangen; Stirnschmerzen, extremes frieren, Lidödem, extreme Müdigkeit, Nagel die immer kaputt gehen, trockene Haut, Verstopfung, Schlechte Laune.

In 2 Wochen werde ich umziehen, also dass könnte etwas gutes sein.

Grüsse

Royal Blue

Nasenscheidewand operiert, Nachwirkungen

Juliette ist offline
Beiträge: 4.667
Seit: 23.04.06
Möglich, dass ein Zusammenhang zwischen Schimmel und OP besteht.

Ist ja beides eine Belastung für den Körper. Umzug ist schon mal gut. Ein niedriger Ferretinwert ist, so denke ich, nicht alleine niedrig, meist sind auch andere Mineralien und Vitamine dann im Keller.

Vielleicht könnte eine Vollblutuntersuchung hier helfen. Leider muss man diese zum Teil selbst bezahlen. Viele Enzyme auch Entgiftungsenzyme hängen damit zusammen. Das ist auch wichtig bei einer Vollnarkose OP ect. Eine Bekannte von mir hatte auch nach einer Nasennebenhöhlen-OP geschwollene Augenlieder ect. Man vermutete auch eine Allergie. Stimmte aber nicht. Sie war auch mit Mineralien und Vitaminen unterversorgt und der Körper tat sich recht schwer mit dieser OP. Die Organe waren einfach überlastet, inklusive Lymphsystem.
Kannst dich ja mal hier im Forum umsehen in Sachen Vollblutuntersuchung.

Grüsse von Juliette

Geändert von Juliette (19.01.14 um 11:16 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht