MRT der HWS wegen Schwankschwindel

28.11.13 13:41 #1
Neues Thema erstellen

chipmunk ist offline
Beiträge: 76
Seit: 16.11.09
Hallo ...

Habe 2007 einen schweren Autounfall gehabt - mit eigentlich NUR Wadenbeinbruch und zwei Narben am Kopf.
Seit dem hatte ich immer wieder mal Schwindel - ging aber immer wieder weg.

Letztes Jahr im August wurde ich dann eingewiesen wegen Schwankschwindel und Panikattacken ...
EEG / 24h LZ EKG / Grosses Blutbid / HNO Arzt / MRT Kopf -- alls ohne Befund.

Schwindel kam und ging immer in kürzeren Abständen.
In bestimmten Positionen kommt er sofort - also z.b. kann ich mich nicht auf den Rücken legen OHNE ein Kissen im Nacken - sonst kommt der Schwindel. Auch wenn ich den Kopf in bestimmte Richtungen drehe oder nach oben / unten schaue - kommt der Schwankschwindel.

Hatte dann ne Überweisung zum Physiotherapeuten - kam KURZZEITIGE Besserung - er spürt, dass z.b. einn Band im Atlas ihn nicht richtig halten kann weil gerissen ( ? ) und deswegen käme dieser Schwindel ( würde mein ganzes Leben lang so sein )

Nun hatte ich auf Anraten von ihm eine Überweisung von meinem Hausarzt bekommen zum MRT der HWS - hatte ich heute - toll - wurde danach heimgeschickt mit ner CD und " ich soll Montag mal zum Hausarzt - sie faxen bzw. schicken den Bericht dahin ... )

Jetzt hab ich ANGST ... kann das was schlimmes sein dass er bzw. der Befund nicht sofort besprochen wurde ?

Sie meinten - die Ärztin will die Bilder genauer ansehen und nicht irgendwas sagen ...

Oh man ... :(((

Ich dreh durch ...

Los ... bitte ein paar Erfahrungsberichte von euch ... wg Schwindel - MRT Ergebnisse erst beim Hausarzt ect ...

DANKEEEEEEEEEEEEEEE

MRT der HWS wegen Schwankschwindel
Clematis
Zitat von chipmunk Beitrag anzeigen
Habe 2007 einen schweren Autounfall gehabt - mit eigentlich NUR Wadenbeinbruch und zwei Narben am Kopf.
Seit dem hatte ich immer wieder mal Schwindel - ging aber immer wieder weg.

Schwindel kam und ging immer in kürzeren Abständen.
In bestimmten Positionen kommt er sofort - also z.b. kann ich mich nicht auf den Rücken legen OHNE ein Kissen im Nacken - sonst kommt der Schwindel. Auch wenn ich den Kopf in bestimmte Richtungen drehe oder nach oben / unten schaue - kommt der Schwankschwindel.

Jetzt hab ich ANGST ... kann das was schlimmes sein dass er bzw. der Befund nicht sofort besprochen wurde ?
Ich dreh durch ...
Hallo Chipmunk,

keine Bange - es ist ganz normal, daß die MRT-Leute keine Diagnose stellen, das dürfen sie auch nicht. Das macht immer der behandelnde Arzt, weil der außer dem MRT natürlich auch Deine Vorgeschichte kennt und die Bilder letztlich besser beurteilen kann.

Du hast bei dem Unfall mit ziemlicher Sicherheit Deine Halswirbelsäule verletzt, daher kommt der Schwindel je nach Lage der HWS. Wenn der Arzt Dir den Befund mitteilt, frag ihn gleich, ob er Dich an einen Osteopathen überweisen kann. Orthopäden neigen dazu bei so etwas einzurenken und das solltest Du auf keinen Fall zulassen, weil das im Halsbereich ziemlich riskant ist.

Warte mal ganz in Ruhe ab und laß Dich vom Arzt genau informieren, vor allem, wenn Du was nicht verstehst, dann frag ihn sofort zurück, damit er es so sagt, daß Du es verstehst.

Liebe Grüße,
Clematis

MRT der HWS wegen Schwankschwindel

chipmunk ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 16.11.09
Hallo Clematis,

Vielen lieben Dank für Deine nette Antwort.
So ... war beim Hausarzt und hier der Befund:

Methodik: Sagittale T1, Sagittale T2, Sagittale STIR, transversale T2 auf Höhe HWk 4 bis Th1
Indikation: Schwindel

Streckfehlhaltung der HWS, keine Gefügestörung, keine Raumforderungszeichen im Verlauf des Myelons. Ganz diskrete Bandscheibenprotrusio HWK 6/7 Keine signifikante Einengung des Spinalkanals, keine Nervenwurzelkommpression die knöcherne Signalgebung der HWS unauffällig.

Beurteilung:

Streckfehlhaltung am ehesten im Rahmen eines Muskelhartspanns. Ganz diskrete Bandscheibenprotrusio ohne Einengung des Spinalkanals auf Höhe HWK 6/7

Sooo ... und das heisst ?
Der Arzt meinte lediglich, ich soll froh sein es ist nichts schlimmes.
Vielleicht wäre es auch nervlich ???!!! Da meinte ich, wieso nervlich ? Bei mir kommt der Schwindel je nachdem wie ich liege oder den Kopf drehe. Ja dann soll ich weiterhin zur Physio ..

Toll ...

MRT der HWS wegen Schwankschwindel
Clematis
Zitat von chipmunk Beitrag anzeigen
Methodik: Sagittale T1, Sagittale T2, Sagittale STIR, transversale T2 auf Höhe HWk 4 bis Th1
Indikation: Schwindel
Hallo Chipmunk,

obiges bedeutet in welcher Richtung die Aufnahmen gemacht wurden, wobei T oder Th für Bruswirbel und HW bzw. C für Halswirbel steht:
Es gibt drei Hauptscharen von Körperebenen: Transversalebenen, Frontalebenen und Sagittalebenen. Die mittlere Sagittalebene ist die Medianebene. Entsprechend unterscheidet man die Richtungen:
transversal:
rechts ↔ links
longitudinal:
oben ↔ unten
sagittal
(lat. sagitta ,Pfeil‘): vorne ↔ hinten
median:
vorne ↔ hinten in der Medianebene
https://de.wikipedia.org/wiki/Anatom...3.B6rperebenen
Hier wurde der Wirbelbereich von H 4 bis T 2 untersucht. Bei Schwindel hätten aber auch die übrigen H-Wirbel untersucht werden müssen ab H1 also inkl. Atlas (Gelenk das mit dem Schädel verbindet) - siehe hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Atlas_%28Halswirbel%29

Streckfehlhaltung der HWS, keine Gefügestörung, keine Raumforderungszeichen im Verlauf des Myelons. Ganz diskrete Bandscheibenprotrusio HWK 6/7 Keine signifikante Einengung des Spinalkanals, keine Nervenwurzelkommpression die knöcherne Signalgebung der HWS unauffällig.
Auf deutsch heißt das: HWS sitzt gestreckt nicht richtig, Wirbelsitz nicht gestört (dies widerspricht der Aussage davor - denn wenn die HWS nicht richtig sitzt, dann können auch die Wirbel nicht richtig sitzen), das Myelon ist das Rückenmark das innerhalb der WS verläuft, siehe hier:https://de.wikipedia.org/wiki/Myelon und wird nicht eingeengt. Ganz leichter Bandscheibenvorfall zwischen H6 und H7 - siehe hier, 2. Bild von oben: Bandscheibe.com | Grundlagen | Wirbelsäule Illustration [Orthopädische SchmerzTherapie München]
Im Spinalkanal, ebenfalls innerhalb der WS, darin fließt die Rückenmarksflüssigkeit -vom Steißbein bis einschl. Gehirn- weist keine bedeutende Einengung auf, da nicht bedeutend gesagt wird, besteht eine leichte Verengung. Das behindert folglich auch ganz leicht das Fließen der Spinalflüssigkeit zum Gehirn und umgekehrt. Signalgebung: Die aus der WS austretenden Nerven werden nicht gequetscht.

Wenn das stimmen würde, wäre Dir nicht dauernd schwindelig. Da ein MRT im Liegen gemacht wird, kann das täuschen und der Nerv im Stehen oder bei bestimmten Haltungen trotzdem gequetscht werden. Das vergessen die Doktores immer wieder.

"Knöcherne" Signalgebung der HWS ist normal. Problem hier ist, daß die Knochen OK sein können, also keine Schmerzen verursachen, ein durch den leichten Bandscheibenvorfall gereizter Nerv aber genau das tut.

Beurteilung:
Streckfehlhaltung am ehesten im Rahmen eines Muskelhartspanns. Ganz diskrete Bandscheibenprotrusio ohne Einengung des Spinalkanals auf Höhe HWK 6/7
Schau Dir mal die Bilder auf der bunten Seite an. Wenn die Bandscheibe hervortritt, drückt sie zwangsläufig auf den Nerv, denn der Platz für die Nerven ist überall sehr eng bemessen. Das reizt den Nerv und stört seine Funktion, daß der Spinalkanal dabei eingeengt ist oder nicht spielt keine Rolle. Kommt eine Muskelverspannung hinzu erhöht das den Druck auf den Nerv und natürlich die Auswirkungen auf ihn.

Der Arzt meinte lediglich, ich soll froh sein es ist nichts schlimmes.
Vielleicht wäre es auch nervlich ???!!! Da meinte ich, wieso nervlich ? Bei mir kommt der Schwindel je nachdem wie ich liege oder den Kopf drehe. Ja dann soll ich weiterhin zur Physio ..
Der verharmlost - der Esel! Nervlich? D.h. er will physische zu psychischen Störungen deklarieren. Lass Dich darauf auf keinen Fall ein, sonst kriegst Du gefährliche Psychopharmaka statt einer ordentlichen Behandlung. Direkt großzügig , daß er Physio zustimmt Physio reicht aber nicht.

Mädel bzw. Junge?, mach Dich auf zum Osteopathen und nimm den Befund und die MRT-Bilder mit... (Der Arzt muß sie Dir geben!) Der Osteopath kann die leichte Fehlstellung der HWS behandeln, damit kann auch der leichte Bandscheibenvorfall behoben werden, wodurch der Nerv nicht mehr gequetscht wird und damit verschwindet auch der Schwindel. Und gehe möglichst bald dorthin... Je länger Du wartest, umso mehr Beschwerden kommen und desto länger dauert hinterher die Behandlung.

Damit Du richtig verstehst, wie Deine WS "funktioniert" schau Dir die genannten Links genau an, insbesondere den, der die Nervenaustritts-Stellen aus der WS zeigt. Dazu hier den ersten Beitrag und den dort genannten Link:
http://www.symptome.ch/vbboard/krank...verhalten.html

Leider habe ich keine vernünftige anatomische Darstellung gefunden, die genau zeigt wo die Nerven an der WS austreten und wie sie genau mit den Wirbeln und Bandscheiben zusammen aussehen. Die bereits genannte Seite in Farbe zeigt das einigermaßen.

Liebe Grüße,
Clematis

Geändert von Clematis (28.11.13 um 23:51 Uhr)

MRT der HWS wegen Schwankschwindel

chipmunk ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 16.11.09
Guten Morgen,

CLEMATIS - DU BIST MEIN HELD

Ich hab Deine Antwort gelesen - Deine Links muss ich heute nachmittag in Ruhe durchgehen ... muss jetzt meine zwei kleinen Kinder Kindergartentauglich machen und dann arbeiten.

Bis später mal

LG DIE Chip

MRT der HWS wegen Schwankschwindel

chipmunk ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 16.11.09
Also ... hab mir alles in Ruhe durchgelesen - sehr gut geschrieben und erklärt.
Werde am Dienstag mit meiner CD und Befund zu meinem Physio gehen und mit ihm nach einem Osteopathen schauen.

Danke nochmals von Herzen ...

Schwindel ist wirklich was schreckliches und man ist um jeden greifbaren Strohhalm froh.


MRT der HWS wegen Schwankschwindel
Clematis
Zitat von chipmunk Beitrag anzeigen
Also ... hab mir alles in Ruhe durchgelesen - sehr gut geschrieben und erklärt.
Werde am Dienstag mit meiner CD und Befund zu meinem Physio gehen und mit ihm nach einem Osteopathen schauen.
Schwindel ist wirklich was schreckliches und man ist um jeden greifbaren Strohhalm froh.
Hallo Chipmunk,

Schwindel ist wirklich nicht schön und man muß dann höllisch aufpassen nicht zu fallen, zu stolpern usw.

Hoffe, daß Du einen guten Osteopathen findest und wünsche Dir gute Besserung.

Liebe Grüße,
Clematis


Optionen Suchen


Themenübersicht