Reizdarmsyndrom und nun weitere Symptome

16.11.13 18:38 #1
Neues Thema erstellen
Reizdarmsyndrom und nun weitere Symptome

Reisende ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 16.11.13
Hallo,
Ich wollte euch nochmal danken für eure Antworten und Tipps!
Habe jetzt für mich beschlossen, das mit dem Histaminintoleranz testen zu lassen, da ich dadurch noch schlapper geworden bin und das Gefühl hab dass ich mich dadurch noch mehr hineinsteiger.
Langsam glaube ich auch dass es nichts bringt immer weiter nach Ursachen und Intoleranzen oder Ähnlichem zu suchen, also bei mir zumindest. Ich habe jetzt beschlossen es wieder so wie vorher zu machen, dass ich darauf achte was ich vertragen kann und was nicht und einfach versuche meine Ernährung möglichst darauf abzustimmen.
Ich danke euch trotzdem für eure Tipps und wünsche euch alles Gute!

Reizdarmsyndrom und nun weitere Symptome

bestnews ist offline
Beiträge: 5.697
Seit: 21.05.11
Wenn der TEst beim Arzt auf die Hit was bringt, hast Du grosses Glück, der dort wird nur die DAO und das Histamin angeschaut, obwohl die DAO auch bei Hit normal sein kann und das Histamin ständig schwankt. ES gibt viele Varianten der Hit und nur eine davon ist die mit dem DAO Problem. Steht auch so geschrieben bei Dr. Jarisch im Standardwerk zur Hit. Viele Ärzte und Heilpraktiker scheinen das Buch nicht gelesen zu haben...Zwei Bekannte von mir wurde die Hit auf diese WEise übersehen....Bei mir wurde es nur abgenickt,m weil die Symptome zu eindeutig waren. Aber ich hatte die Probediät eh selbst schon längst hinter mir.
Die Hit testet man am besten selbst durch eine Probediät aus:

HIT > Einleitung

Alles Gute.
Claudia

Reizdarmsyndrom und nun weitere Symptome

Reisende ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 16.11.13
Hallo,
Tut mir leid dass ich länger nicht geantwortet habe, war ziemlich beschäftigt. Danke nochmal für deine Antwort, Claudia. Die Histamindiät habe ich ja (kurz) ausprobiert aber dadurch wurde die Schlappheit nur schlimmer und ich wusste gar nicht mehr was ich noch essen soll, da ich auch Probleme mit Frischkäse, Quark, rohem Obst und Gemüse etc. hab. Deshalb esse ich jetzt lieber wieder so, dass ich das esse was ich einigermaßen vertrage. Mit den Magen Darm Beschwerden kann ich leben, bei der Schlappheit glaube ich inzwischen dass sie einfach stressbedingt ist.
Aber ich danke euch für eure Tipps, ist super dass man hier so Unterstützung bekommt.
Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

Reizdarmsyndrom und nun weitere Symptome

bestnews ist offline
Beiträge: 5.697
Seit: 21.05.11
Hallo Reisende, schade.
Dass man von der histaminarmen Diät noch schlapper wird, ist aber meiner Ansicht nach nicht möglich, schon gar nicht nach ein paar Tagen. Ich vermute eher, dass Dich die Diät extrem genervt hat.

Du hast Dich entschieden, erst mal nicht weiter zu suchen, wie ich es rauslese. Das allerdings halte ich für einen grossen Fehler, denn wer mit MagenDarm Probleme hat, der hat ein Problem an entscheidender Stelle und es werden absehbar mehr dazu kommen. Baustelllen anderer Art die nicht sichtbar sind gibt es vermutlich auch.

Alles Gute.
Claudia.

Reizdarmsyndrom und nun weitere Symptome

Reisende ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 16.11.13
Hallo Claudia,
Ja ich bin da immer in so nem Zwiespalt, habe Phasen wo ich denke ich sollte es einfach auf sich beruhen lassen und versuchen die Ernährung möglichst drauf einzustellen, dann wieder Phasen wo ich denke ich sollte die Ursache finden. Aber bisher habe ich die Erfahrung gemacht, dass wenn ich mich auf die Suche begeben hab es nur schlimmer geworden ist bzw. ich mich verrückt gemacht habe und mich in etwas hineingesteigert habe. Und diese Untersuchungen und Theorien, es gibt so viele dass es einen irgendwann verrückt macht. Aber es nervt mich schon, vor allem da ich merke dass es momentan schlimmer wird.
Zu der Histamindiät: Generell wird es vermutlich dadurch nicht schlimmer, aber ich vertrage halt auch kein rohes Obst und Gemüse, kein Quark, Frischkäse, etc., und wenn ich halt nur histaminarm esse UND die anderen Dinge weglasse die ich auch nicht vertrage, ich glaube dadurch kommt dann die noch größere Schlappheit.
Bei meiner Darmspiegelung ist ja rausgekommen dass mein Darm ein bisschen anders liegt mit ner Schleife und deshalb das Essen schlechter durchkommt. Außerdem hat man bei meiner Bauchspeicheldrüse das gleiche herausgefunden, dass die irgendwie anders geformt ist. Das würde auch dazu passen, dass bei mir auch die Konsistenz des Essens ne Rolle spielt, roh vertrage ich Obst und Gemüse überhaupt nicht, je besser es durchgekocht ist umso besser vertrage ich es. Dies wird aber meinem Eindruck nach immer schlimmer, aber ich kann doch nicht überhaupt kein Obst und Gemüse mehr essen oder? Bzw. so durchgekocht, das überhaupt keine Vitamine mehr drin sind?

Reizdarmsyndrom und nun weitere Symptome

bestnews ist offline
Beiträge: 5.697
Seit: 21.05.11
Liebe Reisende,
ich kann Dir nachfühlen, ich bin seit 4 Jahren intensiv dabei mich selbst zu behandeln.
Es gabt und gibt immer mal wieder Phasen, da konnte ich nicht weiterrecherchieren bzw, Neues ausprobieren. Momentan bin ich zum Glück voll im Fluss, nur dass ich gerade mal auf Ärzt hier angewiesen bin, also noch mal Termine drauf und was da noch so alles dranhängt.

Jeder hat sein eigenes Tempo und jeder muss wissen, wie er vorgehen möchte.
Ich kann Dir nur sagen, ich finde es sehr wichtig, generell solange nach ner Lösung zu suchen , bis es klappt. Eslohnt sich bestimmt!

Das mit dem Obst und Gemüse. Dazu kann ich gar nichts sagen, nur dass ich auf jeden Fall zusehehn würde, dass Deine DArmgesundheit so gut es eben geht aufgebaut werden sollte. Annomalien hin und her. Probleme auch mit normal geformten Därme haben ja auch unglaublich viele Menschen und da fangen auch schon ne Menge Probleme an.
Vermutlich musst Du das Thema selbst schultern schätze ich mal, oder aber Du hast ein Wahnsinnsglück und findest nen wirklich guten Arzt oder HP. Das wünsche ich Dir sehr.
Wegen der Vitalstoffe, gerade auch wegen des gekochten Obst und Gemüse empfehle ich Dir MSM und Nahrungsergänzungmittel.

Alles Gute.
Claudia.,

Reizdarmsyndrom und nun weitere Symptome

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
Du solltest dir auf jeden Fall deine SD-Werte mal beschaffen. Da wird viel fehldiagnostiziert und von falschen Referenzbereichen ausgegangen. Ansonsten sollte eine chologene Diarrhoe, Gallenflußstörungen und Leberprobleme ausgeschlossen werden. Du kannst es auch mal probeweise mit einer fettarmeren Ernährung versuchen.

Reizdarmsyndrom und nun weitere Symptome
sonneundregen
Zitat von Reisende Beitrag anzeigen
Langsam glaube ich auch dass es nichts bringt immer weiter nach Ursachen und Intoleranzen oder Ähnlichem zu suchen, also bei mir zumindest. Ich habe jetzt beschlossen es wieder so wie vorher zu machen, dass ich darauf achte was ich vertragen kann und was nicht und einfach versuche meine Ernährung möglichst darauf abzustimmen.
Hallo Reisende,

für mich haben jegliche Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln eine parasitäre Ursache. In deutschen Laboren findet man natürlich nichts, ist schon klar!

Lg
sonneundregen

Reizdarmsyndrom und nun weitere Symptome

Reisende ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 16.11.13
Danke für eure Antworten!
@Claudia: Danke für dein Verständnis, und ja ich denke auch ich muss selbst gucken wie ich damit am besten umgehe, Ärzte werden wahrscheinlich nicht viel weiterhelfen. Ich denke auch dass ich wenn ich wieder mehr den Kopf dafür hab nach weiteren Lösungen suchen werde.

@ Magg: Fettärmere Ernährung ist glaub ich keine gute Idee da ich in letzter Zeit eh schon abgenommen hab und schon drauf angesprochen werde, hab auch das Gefühl dass ich noch weiter abnehme. Mein Freund meint schon ich würde irgend ne Störung im Bezug auf Essen entwickeln und übertreiben mit meiner Ernährung, aber ich weiß grad nicht was ich da ändern soll.

@sonneundregen: Deinen Beitrag verstehe ich leider nicht ganz. Sorry :P


Optionen Suchen


Themenübersicht