Candida, Verdacht auf MS und verhaltensgestört sowieso...

02.11.13 11:32 #1
Neues Thema erstellen

haraldine ist offline
Beiträge: 4
Seit: 01.11.13
Grüße!
...ich versuche hier einfach mal darzustellen wie es mir die letzten Jahre erging...

Erstemal zu mir. Ich bin 33/weiblich und habe seit drei Jahren massive Beschwerden, allerdings war ich Rückblickend auch nie wirklich gesund.

Vor drei Jahren traten von einer Sekunde auf die andere folgende Symptome auf :
extreme Sprachstörungen
Doppelbilder/verschwommensehen
taube Glieder
Gleichgewichtsstörungen (ich konnte nicht mehr laufen)
teilweiser Verlust des Sehfeldes im rechten Auge
Übelkeit
Ameisenlaufen
Verwirrtheit.....

(daraufhin bin ich auf die Intensivstation gekommen. verdacht auf Schlaganfall. dies wurde dann schnell ausgeschlossen, es erfolgte eine Verlegung auf die Neurologie. die Untersuchungen ergaben verdacht auf ms. später nachfolgende Untersuchungen fanden weder 100% Bestätigung noch Ausschluss.)

was das für mich bedeutet dürfte jedem klar sein. gestern stand ich noch voll im Arbeitsleben und heute war ich auf hilfe angewiesen. ich konnte Monate lang nicht Autofahren, mich vernünftig artikulieren, meinen Haushalt bewältigen usw...

Ich hatte drei solche Episoden/Schübe nach denen es jedesmal etwas schlechter blieb als vorher...

Zwischendurch schickte mich meine hausärztin in eine psychosomatische Klinik. mit der Begründung: sie haben kein ms und bilden sich das alles ein...

Ich hab mich eine Zeitlang ernsthaft gefragt, ob ich Aufmerksamkeit brauche und mir das alles einrede! Bullshit!!!

Die psychosomatische Klinik hat mich vorzeitig entlassen...weil sie die Behandlung vor der Krankenkasse nicht rechtfertigen konnte... soviel dazu.

Ich lebe jetzt mit meinen mal mehr oder weniger massiven Beschwerden. Bin zurzeit in Reha Umschulung mit viel Hilfestellung, die ich auch nötig habe.

Ich war ein taffes mutiges Mädchen, davon ist heute leider nicht mehr viel übrig...

Es wäre mir egal ob ein Arzt oder Psychologe sich ernsthaft mit mir auseinandersetzt...aber darauf wage ich schon nicht mehr zu hoffen.

Also gut sagte ich mir dagegen kannst du jetzt erstmal nicht an. Also kümmere dich um die Dinge die du ändern kannst!

Ich hatte ebenfalls seit drei Jahren systemische candidose (laut Befund). der Hausarzt war aber nicht der Meinung das meine dauerhafter scheidenpilz, die fast den ganzen Körper bedeckende kleieflechte, und die massiven Beschwerden des darmpilzes in irgendeiner weise behandelt werden müssten... naja das kannte ich ja schon...

Also habe ich meine Ernährung auf kohlenhydratarm umgestellt und vier Monate lang nystatin genommen. Die flechten und der scheidenpilz sind mittlerweile Geschichte, zudem sind meine prä menstruellen Symptome auch passè. über den darmpilz kann ich das nicht mit Sicherheit sagen, ich habe es nicht erneut untersuchen lassen.

Mittlerweile habe Ich mir aus dem Internet (mühsam) die Informationen geklaubt das ich bisher alles falsch gemacht habe....

Da ja der Pilz die "Hilfe" des Körpers ist um nicht noch mehr Schwermetalle in nervengewebe usw. gelangen zu lassen ist eine gleichzeitige Ausweitung der Schwermetalle unabdingbar...

Aber all dies wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht und habe mich somit noch weiter vergiftet weil mein Körper die gelösten sm nicht los wurde. meine neurologischen Probleme wurden also nicht gerade besser...

Jetzt bin ich soweit mit der Methode nach klinghardt die sm auzuleiten und im Moment noch in der Phase die chlorella optimal einzustellen...

Was ich hier möchte ist vor weiteren schwerwiegenden Fehlern in meiner selbstbehandlung bewahrt zu werden.

Falls also jemand ähnliches erfahren und möglicherweise überwunden hat:

bitte hilf mir....


candida, verdacht auf ms und verhaltensgestört sowieso...
sonneundregen
Falls also jemand ähnliches erfahren und möglicherweise überwunden hat:

bitte hilf mir....
Hallo haraldine,

leider habe ich nun nicht mehr so viel Zeit um Dir ausführlicher zu antworten.

Deine Symptome erinnern mich sehr an meine chronische Neuro-Borreliose! Bitte forsche mal in diese Richtung.

Lg
sonneundregen

candida, verdacht auf ms und verhaltensgestört sowieso...

Cheerful ist offline
Beiträge: 191
Seit: 12.03.11
Zitat von haraldine Beitrag anzeigen
Grüße! ... Falls also jemand ähnliches erfahren und möglicherweise überwunden hat: bitte hilf mir....
Schaue, was Dr Terry Wahls mit Multiple Sklerose und Dr Natasha Campbell-McBride mit diversen Krankheiten erreicht hat. Mit einer ähnlichen Ernährung und mit sanfter Entgiftung kannst du bestimmt etwas Besserung erreichen. Vielleicht liegen auch Lebensmittelunverträglichkeiten und Vitamin- und / oder Mineraliendefizite bzw. Überschüsse vor. Wie schaut es bei deinem Vitamin-D-Stand aus? Welche weitere Blutuntersuchungen hast du bisher gemacht?

candida, verdacht auf ms und verhaltensgestört sowieso...

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Zwischendurch schickte mich meine hausärztin in eine psychosomatische Klinik. mit der Begründung: sie haben kein ms und bilden sich das alles ein...Ich hab mich eine Zeitlang ernsthaft gefragt, ob ich Aufmerksamkeit brauche und mir das alles einrede! Bullshit!!!
Man fragt sich wirklich wozu diese Leute studiert haben wenn sie dann solche Antworten auf dem geistigen Niveau eines Schimpansen geben.

Da kann man gleich Kaffeesatzlesen gehen.. Kostet wenigstens niemanden etwas. :(((

Hast du Amalgamfüllungen?

candida, verdacht auf ms und verhaltensgestört sowieso...

haraldine ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 01.11.13
Deine Symptome erinnern mich sehr an meine chronische Neuro-Borreliose! Bitte forsche mal in diese Richtung.



Danke dir für den Hinweis...
Borreliose wurde aber durch blutuntersuchung ausgeschlossen....

candida, verdacht auf ms und verhaltensgestört sowieso...

haraldine ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 01.11.13
Zitat von Cheerful Beitrag anzeigen
Schaue, was Dr Terry Wahls mit Multiple Sklerose und Dr Natasha Campbell-McBride mit diversen Krankheiten erreicht hat. Mit einer ähnlichen Ernährung und mit sanfter Entgiftung kannst du bestimmt etwas Besserung erreichen. Vielleicht liegen auch Lebensmittelunverträglichkeiten und Vitamin- und / oder Mineraliendefizite bzw. Überschüsse vor. Wie schaut es bei deinem Vitamin-D-Stand aus? Welche weitere Blutuntersuchungen hast du bisher ge

Ich bin ja mit meiner "Diät" schon auf einem besseren weg... werde mir aber anschauen was die lieben doktoren sich da haben einfallen lassen:-)

mangelerscheinungen lagen bei mir laut den blutwerten nicht vor. B12 war über der norm...

Tja und in der Neurologie haben sie versucht übers blut einige neurologische Erkrankungen ausschließen können...
Schwebt dir bei der frage etwas bestimmtes vor?

Und amalgam? selbstverständlich :( !

candida, verdacht auf ms und verhaltensgestört sowieso...

haraldine ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 01.11.13
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Man fragt sich wirklich wozu diese Leute studiert haben wenn sie dann solche Antworten auf dem geistigen Niveau eines Schimpansen geben.

Da kann man gleich Kaffeesatzlesen gehen.. Kostet wenigstens niemanden etwas. :(((

Hast du Amalgamfüllungen?

Eine Füllung habe ich noch... die anderen wurden zwischendurch mal ausgeborht und durch Kunststoff Keramik usw ersetzt...

Mit fünfzehn hatte ich für eine dreiviertel Jahr einer desingnerdrogenphase, was mir sicher auch nicht zu gute kommen wird...

Und kurz vor dem ersten "Schub" habe ich versehentlich von einem fiesen reiniger getrunken, den mein Chef freundlicher weise in einer wasserflasche im Kühlschrank deponiert hatte...

Mutti hatte auch Füllungen ...

Oh oh! hört sich nicht gut an!

Candida, Verdacht auf MS und verhaltensgestört sowieso...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Haraldine,

dieser Thread könnte für Dich interessant sein:

http://www.symptome.ch/vbboard/borre...lerose-ms.html

Durch eine Blutuntersuchung kann eine Borreliose leider nicht wirklich ausgeschlossen werden. Insofern kann der Hinweis auf B. trotz der Blutuntersuchung bei Dir wichtig sein. Kannst DU Dich an einen Zeckenbiß erinnern?
http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

Wieviele Amalgamfüllungen hast Du denn gehabt? Auch daher können Deine Symtome kommen. Wenn die Füllungen ohne SChutzmaßnahmen ausgebohrt worden sind, dann ist damit Dein Gift-Speicher im Körper angewachsen. Das hat Dir bestimmt nicht gut getan.
Amalgam kann krank machen - giftig durch Quecksilber-Anteil

Wenn dann noch dieser Reiniger dazu gekommen ist, ist es dadurch sicher noch schlimmer geworden und könnte in Richtung Multiple Chemical Sensitivity (MCS) gehen.

Hast Du eigentlich auch Gelenkschmerzen?

Ich denke, daß Du auf dem richtigen Weg bist und wünsche Dir viel Erfolg bei der Selbstbehandlung und Heilung.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (04.11.13 um 10:35 Uhr)

Candida, Verdacht auf MS und verhaltensgestört sowieso...

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Mit fünfzehn hatte ich für eine dreiviertel Jahr einer desingnerdrogenphase, was mir sicher auch nicht zu gute kommen wird...
ich glaube nicht das man dadurch 18 Jahre später plötzlich solche Beschwerden bekommt.

Und kurz vor dem ersten "Schub" habe ich versehentlich von einem fiesen reiniger getrunken, den mein Chef freundlicher weise in einer wasserflasche im Kühlschrank deponiert hatte...
Das finde ich wichtiger. Weisst du ungefähr was für ein Reiniger das war und was da für Chemikalien drinnen waren?

lg


Optionen Suchen


Themenübersicht