Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

17.09.13 11:25 #1
Neues Thema erstellen
Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Kayen ist offline
Beiträge: 4.566
Seit: 14.03.07
Zitat von Alucie Beitrag anzeigen
Gelenknahe Schmerzen: Knien, Sprunggelenken (manchmal)

Schlafstörungen

Menstruationsschmerzen

Meine Schmerzen sind in den Oberschenkel am schlimmsten, tauchen jede Nacht auf und lassen mich nicht schlafen.

Vermehrte Schmerzen habe ich nach Bewegung (da reicht schon eine Stunde spazieren, neue Schuhe, oder ein Fenster putzen ...), dann kann der Schmerz überall im Körper auftauchen.
Hallo Alucie,

Statine/Cholesterinsenker nimmst Du vermutlich nicht ein?

Wurde bzgl. Restless legs schon einmal ein Dopamintest gemacht? Das heißt man könnte mal 3 Nächte Levodopa ausprobieren und wenn dieses Mittel anschlagen sollte, also Ruhe in die Beinen kommt, dann weisst Du, dass diese Schmerzen/Kribbeln dopaminabhänig sind und kannst dementsprechend, wenn Du Levodopa nicht mehr nehmen möchtest, alternativ versuchen Deinen Dopaminspiegel anzuheben. Ist aber nicht einfach.

Ich glaube zwar nicht, dass Du unbedingt diesen RLS-Dopaminmangel hast, da Du schreibst, es wird bei Bewegung schlimmer.
Jedoch ist nicht auszuschliessen, dass Du dahingehend zwei verschiedene Faktoren in Dir am Wirken hast, die soetwas auslösen, da ich ähnliches erlebe.
Nach Anstrengung (bei mir reicht ebenfalls ein anderer Schuh) treten bei mir nachts Muskelkrämpfe mit Schmerzen auf, durch Magnesiummangel, und bei den nächtlichen ruhelosen Beinen, ein Dopaminmangel. Dopamin selbst verbraucht auch nochmals eine Menge Magnesium, nach meiner Beobachtung, das darf dann nicht zu niedrig angesetzt werden.

Weiterhin, bei Gelenkschmerzen, immer eine Borreliose ausschliessen lassen.

Das wäre eine Idee von mir; kann mir gut vorstellen wie schlimm es ist.

Grüsse von Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Bennita ist offline
Beiträge: 219
Seit: 19.07.13
Zitat von Alucie Beitrag anzeigen
Allergien auch noch :(
Ich meinte nur die Symptome, die für eine Fibro sprechen würden. Davon hast du ziemlich viele.

Zitat von Alucie Beitrag anzeigen
Weißt du, ob bei Fibromyalgie die Schmerzen nach Bewegung schlimmer werden?
Leider nicht , aber vielleicht findest du hier nähere Infos: Fibromyalgie - Das Ende der Symptombekämpfung
__________________
Liebe Grüße, Bennita

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?
darleen
Zitat von Alucie Beitrag anzeigen
Hier der Text des Herstellers:

PHOSETAMIN® NE – TABLETTEN

Eigenschaften....................
hallo Alucie

schaden kann es nicht

zur Fybromyalgie , mir wurde über 3 Jahre Fibro diagnostiziert ,ich hatte solche Schmerzen , konnte nicht sitzen , nicht liegen ,nicht schlalen vor Schmerzen , rein gar Nichts mehr , mit genug Eiweiß und Aminosäuren und dann besserer Verwertung von Magnesium, Kalium , Calzium ect. flog sie davon ,es ist eine Verlegenheitsdiagnose--> meine Meinung bei Dingen wo die Ärzte nicht weiter wissen

hier ein Zusammenhang mit Nährstoffen und Aminos und Muskulatur

Türkische Wissenschaftler fanden bei Patienten mit Eisenmangel-Anämie häufiger ein Fibromyalgiesyndrom als bei gesunden Kontrollpersonen. Bei Frauen mit Fibromyalgiesyndrom lagen die Ferritinkonzentrationen signifikant niedriger als bei gesunden Kontrollpersonen. Möglicherweise spielt Eisen als Cofaktor der Serotonin- und Dopaminsynthese in der Ätiologie der Fibromyalgie eine Rolle.

In einer Studie der Universität Tübingen, die 1998 publiziert wurde, wiesen Fibromyalgie-Patienten im Vergleich zu Kontrollpersonen signifikant niedrigere Selenkonzentrationen im Serum auf. Wissenschaftler der Universität von Bagdad fanden bei Fibromyalgie-Patienten sowohl niedrigere Selen- als auch Zinkkonzentrationen.
Über niedrige Zinkkonzentrationen wurde auch in einer türkischen Studie berichtet, die 2008 publiziert wurde. In dieser Untersuchung korrelierte der Zinkspiegel mit der Zahl der Tenderpoints; die Magnesiumkonzentration war mit Müdigkeit assoziiert.

Eine Supplementierung mit Magnesiumcitrat führte bei Fibromyalgie-Patienten zu einer signifikanten Verminderung der Zahl der schmerzempfindlichen Punkte und verbesserte auch die Ergebnisse beim „Fibromyalgia Impact Questionnaire score“.


Aminosäuren

In einer Studie der Universität München wurde bei Fibromyalgie-Patienten ein signifikanter Zusammenhang zwischen Schmerz-Scores und den Tryptophankonzentrationen festgestellt. Je höher die Tryptophankonzentration, desto niedriger war auch der Spiegel des Schmerzmediators Substanz P. In wenigstens zwei Doppelblindstudien erwies sich 5-Htp als nützlich bei der Verbesserung verschiedener Fibromyalgiesymptome, insbesondere Müdigkeit, Schmerzintensität, Zahl der Tenderpoints und Ängstlichkeit. Im Jahr 2000 publizierten niederländische Wissenschaftler, dass bei Patienten mit Fibromyalgie im Vergleich zu gesunden Kontrollpersonen signifikant niedrigere Plasmakonzentrationen von Valin, Leucin und Isoleucin sowie Phenylalanin vorlagen.

Wissenschaftler der Universität von Pisa fanden bei Fibromyalgie-Patienten signifikant niedrigere Plasmakonzentrationen von Taurin, Alanin, Tyrosin, Valin, Methionin, Phenylalanin und Threonin. Sie vermuteten mögliche Defekte in der Resorption bestimmter Aminosäuren. Außerdem könnte beim Fibromyalgiesyndrom eine Störung des katecholaminergen Systems vorliegen.

Türkische Wissenschaftler publizierten 2009 über einen signifikanten Zusammenhang zwischen den Glutathionspiegeln und der morgendlichen Steifigkeit. Der Glutathionspiegel und der Spiegel der Katalase waren bei Fibromyalgie-Patienten signifikant niedriger als bei Kontrollpersonen.

weitere Infos auf der seite zur Fibro
Fibromyalgiesyndrom und Mikronährstoffe - Die Experten für orthomolekulare Labordiagnostik
-------------
Aminosäuren unterstützen Verdauungsenzyme , wodurch Nährstoffe besser aufgenommen werden können zur Nutzung für den Körper und seine Funktionen

die Muskeln können nur so die Eiweiße in der Muskulatur nutzen , als ergo ist ein guter Eiweißspiegel ohne Aminosäuren für die Katz , wenn die Umwandlung gestört ist aus dem Eiweß die Aminos zu bilden oder die essentiellen Aminos nicht über Ernährung gut aufgenommen werden können

Hormone und Gelenke sind auch auf die Eiweißbausteine angewiesen

liebe grüße darleen

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?
darleen
noch etwas ............

Aminosäuren werden benötigt für:

zur Zellerneuerung und -reparatur (diese Funktion als Baustoff kann von keinem anderen Nahrungsmittel übernommen werden)
zur Zellneubildung, d. h. dem Ersatz nicht mehr lebensfähiger Zellen
als Baustoff für neue Immunzellen
für die Bildung von zahlreichen Enzymen und Hormonen
für die Bildung von Bluteiweissen wie z. B. Albumin, das wichtig für den Wasserhaushalt des Körpers bzw. die Ausscheidung überschüssigen Wassers ist. Bei starkem Übergewicht können bis zu 75% aus Wasser bestehen!

Aminosäuren sind beteiligt an:

der Steuerung des Stoffwechsels
der Immunabwehr (Antikörper und Gerinnungsfaktoren sind aus Eiweiss aufgebaut)
der Stabilisierung des Blutzuckerspiegels
Transport verschiedener Substanzen im Blutplasma (Vitamine, Eisen, Cholesterin u. a.)
Körperstruktur: Proteine sind neben Wasser Hauptbestandteil unseres Körpers und Bestandteile von Knochen, Muskeln, Enzymen, Hormonen, aber auch Membranen (Keratin, Kollagen u.a.).
Aminosäuren sind auch Bestandteil von: verschiedenen Körperflüssigkeiten und -sekreten, die wichtige Aufgaben im Körper erfüllen (z. B. Blut, Sperma, Verdauungssekrete, Muttermilch)
Aufgaben im Krper

darleen

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Kayen ist offline
Beiträge: 4.566
Seit: 14.03.07
Danke darleen, für Deine aufschlussreichen Zitate.

Von mir auch noch ein Zusatz: Magnesium über die Haut führt bei mir zu keiner Besserung, nehme es nur unterstützend und zusätzlich 500 mg manchmal, wenn es ganz arg ist, ca. 1000 mg Magnesum. Allerdings als oxid, da ich citrate nicht vertrage. Bei der Verbindung citrat kann die Dosierung niedriger ausfallen.

Grüsse von Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Alucie ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.09.13
Kayen, Cholesterinsenker nehme ich keine.
L-Dopa, Rstex, Restax-retard, Restexpflaster wurde alles an mir ausprobiert. Ich habe darauf mit Verschlimmerung der unruhigen Beine reagiert. Da war ich mir dann sicher, dass ich JETZT restless legs habe. Das war der Horror pur. Nach Absetzen wurde es wieder besser und mein "üblicher" Zustand.

Das mit den Aminosäuren ist ja total aufschlussreich!!! Darleen.

Mir ist eingefallen, dass das vor Jahren mal untersucht wurde und dass mir bestimmte Aminosäuren fehlten. Ich weiß nicht mehr welche und die Ärztin hat es zwar untersuchen lassen, aber substituiert hat sie nichts davon. Ich bekam nur dieses teuere Nahrungsergänzungszeugs empfohlen, dass ich drei Monate genommen habe und das keine Veränderung brachte.

Dann könnte bei mir durchaus der Zusammenhang zwischen Aminosäuren, Magnesium und Eisen vorliegen.

Kayen, ich habe auch das Gefühl, dass Mg über die Haut nicht ausreicht. Citrat vertrage ich auch nicht.

Welche Möglichkeiten gibt es noch, die Aminosäuren in Ordnung zu bringen?

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Alucie ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.09.13
P.S. % HTP habe ich schon ausprobiert, das ändert auch nichts, außer, dass ich anfangs gut einschlafen konnte und die Müdigkeit sehr angenhem war, aber das wurde mit der Zeit schwächer.

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?
darleen
Zitat von Alucie Beitrag anzeigen

Das mit den Aminosäuren ist ja total aufschlussreich!!! Darleen.

Mir ist eingefallen, dass das vor Jahren mal untersucht wurde und dass mir bestimmte Aminosäuren fehlten. Ich weiß nicht mehr welche und die Ärztin hat es zwar untersuchen lassen, aber substituiert hat sie nichts davon.
Hallo Alucie
Ja eben , diagnostizieren , aber Nichts machen , das sich der Zustand ändert bzw,. wenn was geben dann nicht mehr nachprüfen ob es was gebracht hat


Dann könnte bei mir durchaus der Zusammenhang zwischen Aminosäuren, Magnesium und Eisen vorliegen.


Welche Möglichkeiten gibt es noch, die Aminosäuren in Ordnung zu bringen?
da ich selbst auf Aminos angewiesen bin und war, und das über die Ernährung nicht aufnehmen kann , wegen Mindergehalt von Nährstoffen in der heutigen Nahrung ,nehme ich Dieses,

LSP Big 8 Amino | steelsport.de

vertrage es bestens mit guter Wirkung

Aminosäuren wirken Muskulär erst wenn ein Überschuss im Körper besteht , zuvor wird es in andere notwendige Regionen vom Körper geschoben/verbraucht

angegeben sind pro Tag 10 gr, ich selbst brauche nur 3 gr. pro Tag mit super Wirkung , muss man halt ausprobieren

Nehmen so einige User hier im Forum

liebe grüße darleen

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Alucie ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.09.13
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
Hallo Alucie
Ja eben , diagnostizieren , aber Nichts machen , das sich der Zustand ändert bzw,. wenn was geben dann nicht mehr nachprüfen ob es was gebracht hat




da ich selbst auf Aminos angewiesen bin und war, und das über die Ernährung nicht aufnehmen kann , wegen Mindergehalt von Nährstoffen in der heutigen Nahrung ,nehme ich Dieses,

LSP Big 8 Amino | steelsport.de

vertrage es bestens mit guter Wirkung

Aminosäuren wirken Muskulär erst wenn ein Überschuss im Körper besteht , zuvor wird es in andere notwendige Regionen vom Körper geschoben/verbraucht

angegeben sind pro Tag 10 gr, ich selbst brauche nur 3 gr. pro Tag mit super Wirkung , muss man halt ausprobieren

Nehmen so einige User hier im Forum

liebe grüße darleen
Danke für den Tipp, Darleen!

ich habe gestern eeewig lange im Forum rumgelesen und da wurde darüber disskutiert, wann man Nahrungsergänzungsmittel gut aufnehmen und verwerten kann. Ist das die kristalline Version?
Ich finde das Posting nicht mehr, wo ein Vergleich gemacht wurde zu den "üblichen" Muskelaufbaumitteln, die Aminosäuren produzieren ...
Weißt du was ich meine?

Ich geh jetzt in die Apotheke und besorge mir das Photesamin und teste. Heute nacht hatte ich zwei Krämpfe im Fuß, die nicht aufhören wollten, das war eklig, grad beim Einschlafen.
Dabei hatte ich ein Fußbad mit Magnesium und Natron genommen. Ob das Natron das Magnesium aushebelt?

Grüße
Lucie

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Kayen ist offline
Beiträge: 4.566
Seit: 14.03.07
Zitat von Alucie Beitrag anzeigen
L-Dopa, Rstex, Restax-retard, Restexpflaster wurde alles an mir ausprobiert. Ich habe darauf mit Verschlimmerung der unruhigen Beine reagiert. Da war ich mir dann sicher, dass ich JETZT restless legs habe. Das war der Horror pur. Nach Absetzen wurde es wieder besser und mein "üblicher" Zustand.
Hallo Alucie,

komisch, haben die Ärzte Dir es soherum gesagt?
Bei mir war die Aussage genau umgekehrt, mein RLS ist schulmedizinisch pathologisch, gerade weil mir Dopamin gut tut und wäre es andersherum gewesen, wenn Dopamin nicht angeschlagen hätte, ist die Ursache eine andere.

Weiterhin fällt mir zu Deinen unruhigen Beinen noch folgendes ein: hattest Du einmal eine längere Einnahme mit Schmerzmedikamenten/Muskelentspannungsmitteln wie Musaril, Benzodiazepine, Tramal oder ähnlichem?

Könnte es auch sein, dass dieses Kribbeln nahrungsmittelabhängig ist, ich denke da an Histamin, Rotwein u.s.w.? Dann entsteht meist bei Bettwärme eine Art Wärmeurtikaria, da könnten Antihistaminika helfen bzw. dann auch eine Nahrungsumstellung.

Wurde auch eine Polyneuropathie abgeklärt?


Liebe Grüssis von Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges


Optionen Suchen


Themenübersicht