Harn ähnlicher Schweißgeruch, Diabetes, NN?

07.08.13 23:02 #1
Neues Thema erstellen
Harn ähnlicher Schweißgeruch, Diabetes, NN?

oshon ist offline
Themenstarter Beiträge: 318
Seit: 30.04.08
catlady, ich habe dein Posting nur Überflogen weil es für mich momentan zu umfangreich ist, wenn ich die Kraft gesammelt hab, lese ich es mir durch. Schonmal im voraus danke dafür auch margie

Kurz nochmal zu meinem Lifestyle:
Ich esse relativ wenig Eiweiß, obwohl ich oft Appetit auf Fleisch, Eier, Käse etc. habe. Trinke im Schnitt 1x Wein/Bier in der Woche, mal mehr, mal gar nicht. Zigaretten rauche ich viel weniger als früher, im Schnitt 2 Stück täglich. Meinen Muskelanteil würde ich als durchschnittlich bezeichnen. (75kg bei 1.85 kfa schätze ich auf 25%) catlady, dein Link über erhöhte Phosphat war einleuchtend, eines der angegebenen Möglichkeiten ist Laktatazidose, was ich als sehr wahrscheinlich halte, da ich unter CFS leide und der Körper oft so belastet ist wie der eines Hochleistungssportlers inkl. der ständigen Muskel und Nackenschmerzen und Verspannungen.

Update Mein Schweissgeruch unter den Achseln ist jetzt ein beissender Geruch den ich nicht mit irgendwas zu vergleichen vermag, da ich sowas noch nie gerochen hab. Es ist auf jeden Fall irgendwie chemisch und nicht organisch oder Harnähnlich der Geruch - vielleicht sollte ich mal wirklich über Hyperthermie versuchen meinem Körper zu helfen. Ich hab das Gefühl er versucht sich von was zu entledigen aber schafft es nicht ohne Hilfe. Die Haut könnte mein Notausgang bedeuten, wer weiß?
__________________
MfG, oshon

Harn ähnlicher Schweißgeruch, Diabetes, NN?

margie ist offline
Beiträge: 4.489
Seit: 02.01.05
Hallo Oshon,

da ich unter CFS leide und der Körper oft so belastet ist wie der eines Hochleistungssportlers inkl. der ständigen Muskel und Nackenschmerzen und Verspannungen.
Und was ist die Ursache des CFS ?
CFS ist ja nur ein Symtom und keine eigenständige Krankheit.

Ich habe auch CFS, wobei es bei mir von meiner Leberkrankheit kommt.


Ich würde mal beim Hausarzt eine umfassende Blutabnahme machen lassen mit großem Blutbild, Leber- und Nierenwerten, Elektrolyten (incl. Phosphat) und dem, was sonst noch bei so einem Check-up üblich ist.
Dann wäre man sicher schlauer.

Nachtrag v. 17.8.13:
Blutwerte sind ja gemacht worden. War da das Problem mit dem Schweißgeruch auch schon da?
Waren die Leberwerte denn in Ordnung?


LG
Margie


LG
Margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (17.08.13 um 11:01 Uhr)

Harn ähnlicher Schweißgeruch, Diabetes, NN?

Karde ist offline
Beiträge: 5.006
Seit: 23.05.12
Zitat von margie Beitrag anzeigen
Und was ist die Ursache des CFS ?
CFS ist ja nur ein Symtom und keine eigenständige Krankheit.

Ich habe auch CFS, wobei es bei mir von meiner Leberkrankheit kommt.
Hallo Margie
wenn das immer so wäre
CFS/ME ist ein eigenes Krankheitsbild
CFIDS (CFS) / ME - Das Ende der Symptombekämpfung

liebe Grüsse
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Harn ähnlicher Schweißgeruch, Diabetes, NN?

margie ist offline
Beiträge: 4.489
Seit: 02.01.05
Hallo Karde,

CFS/ME ist ein eigenes Krankheitsbild
CFIDS (CFS) / ME - Das Ende der Symptombekämpfung
Aber man muss bei CFS eine sehr große Vielzahl von Krankheiten, die als Ursache in Frage kommen ausschließen und erst dann, wenn man dabei nicht "fündig" wurde, gilt CFS als eigene Krankheit.
Dabei stehen in den Empfehlungen der auszuschließenden Krankheiten längst nicht alle die Krankheiten, die schuld am CFS sein können. So ist z. B. meine Leberkrankheit überhaupt nicht bei diesen auszuschließenden Krankheiten genannt ...
D. h. wenn jemand, der z. B. nicht weiß, dass er leberkrank ist und der evtl. gar dieselbe Leberkrankheit wie ich habe (M. Wilson), CFS-Symptome hat, wird er womöglich CFS als eigenständige Krankheit bei sich betrachten und wird gar nicht weiter nach der eigentlichen Grunderkrankung suchen.

Und ich glaube auch nicht, dass jeder, der CFS hat, auf diese Vielzahl der auszuschließenden Krankheiten überhaupt untersucht wurde, sondern dass sehr oft die Diagnose "CFS" ohne Ausschluss anderer verursachender Krankheiten gestellt wird und dass so sehr oft auch die eigentlichen Grunderkrankungen übersehen wurden.

Ich denke, dass bei gründlicher Untersuchung bei jedem mit CFS sich eine Grunderkrankung finden lassen wird.


Da Oshon´s Probleme mit dem eigenartigen Schweißgeruch auf eine noch unbekannte Grunderkrankung schließen lässt, glaube ich, dass auch sein CFS von dieser noch unbekannten Grunderkrankung kommt.



LG
Margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Harn ähnlicher Schweißgeruch, Diabetes, NN?

HRoesch01 ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.425
Seit: 06.04.09
Hallo oshon!

Nur als Tipp:
Strenger Körpergeruch ist häufig ein Hinweis auf einen
gehörigen Zinkmangel. Mal testen lassen oder versuchsweise
stramm ergänzen!

Viele Grüße

Heinz

Harn ähnlicher Schweißgeruch, Diabetes, NN?

KarlG ist offline
Beiträge: 2.373
Seit: 22.01.11
Zitat von HRoesch01 Beitrag anzeigen
Strenger Körpergeruch ist häufig ein Hinweis auf einen
gehörigen Zinkmangel.
Wobei dann häufig auch der Geruchssinn beeinträchtigt ist, so dass sich das schon tlw. kompensiert

Gruss
Karl

Harn ähnlicher Schweißgeruch, Diabetes, NN?

catlady ist offline
Beiträge: 833
Seit: 29.09.12
Hallo oshon

Wie gehts dir so?

Weißt du nun schon mehr?

Hast du noch mal aktuelle Blutwerte machen lassen?

In welchem Alter bist du denn ungefähr?

Laktatazidose könnte auch passen, es soll da ja auch viele Schweregrade geben, von chronisch mild bis akut und schwer.
Ob CFS direkt damit zusammenhängen könnte weiß ichl leider nicht.

Hast du auch den beissenden Geruch in den Achselhöhlen noch?

Trinkst du auch genügend Wasser?


lg catlady

Geändert von Malve (27.08.13 um 20:07 Uhr) Grund: unnötig


Optionen Suchen


Themenübersicht