Yersinia arthritis ? Körpergeruch?

23.07.13 10:00 #1
Neues Thema erstellen

buddelflinkus ist offline
Beiträge: 10
Seit: 23.07.13
Moin zusammen,

habe seit ca. Jahren gesundheitliche Probleme welche sich nicht richtig beseitigen lassen:

1. Körpergeruch
2. Ausfluss am Anus ( nicht regelmäßig, aber nie ganz verschwunden )( auch abhängig von den Nahrungsmitteln )
3. Allgem. Unwohlsein, Antriebslosigkeit, Müdigkeit, unkonzentriert
4. In letzter Zeit Muskel - und Gelenkschmerzen, mit unterschiedlicher Intensivität und mal hier morgen da …
5. Zeitweise Missempfindungen, Kribbeln

Ich treibe viel Sport und kann eigentlich Muskel und Gelenke gut , auch für extreme Sportarten verwenden.

Der Körpergeruch war vor ca. 2 Jahren so, daß ich ihn in der Leiste und am Anus wahrnehmen konnte und andere Bemerkungen „mal waschen“ „ hier stinkt was“ machten.
Ich habe einen sehr guten Geruchssinn und habe das eine oder andere mal sicher überbewertet. Leider hat sich das Thema zu einer Geruchs Phobie entwickelt und ich kann Realität und „Einbildung“ im Zusammenhang mit Gerüchen nicht ganz real einschätzen.
Mit Hilfe eines Psychologen habe ich das Thema nun ganz gut im Griff.

Zwischenzeitlich wurde eine Analfistel festgestellt und „beseitigt“, der Ausfluss war aber nie richtig weg.

Der Geruch ist so eine Sache, mein direktes Umfeld, also Familie, Freunde, die meisten Kollegen können nicht wahrnehmen. Aber ein großer Teil hustet und hüstelt, wenn sie mit mir eng zusammen kommen ( Familie nicht ).

Meine Wahrnehmung zeigt mir, daß andere wegen mir hüsteln und husten, räuspern u.ä. es scheint kein „richtiger Geruch“ zu sein.
Nach meiner Beobachtung früh mehr als später am Tage, meist Menschen die mir fremd sind, als ob sie sich nach einiger Zeit daran gewöhnen.
Auf Grund der Phobie bewerte ich das sicher gelegentlich mal über.

Bei zahlreichen Untersuchungen ….. wurde mir eigentlich eine blendende Gesundheit attestiert. Das ist ja schon mal was!

Dennoch habe ich auf Grund der Schmerzen – und dem Ausfluss einige Untersuchungen machen lassen. Im Prinzip ohne Ergebnis.
Lediglich wurden Antikörper gegen Yersinia ( noch nie vorher davon gehört ! ) festgestellt.

Laut Doc sind die Yersinia nicht mehr vorhanden. Ich würde als Laie den Laborbericht auch so deuten.
Habe jetzt 1000 Überweisungen zur Überprüfung der Gelenke, Wirbelsäule, Nervenbahnen u.ä.
Einige Ergebnisse liegen schon vor = nix, alles gut.

Nun habe ich etwas gegoogelt und bei den Yersinia interessantes, erschreckendes gefunden.

Eine Art Nachfolgeerkrankung: Yersinia Arthritis.


Yersinia Arthritis

Mein Hausdoc sprach im Zusammenhang mit den Antikörpern von Bakterien, welche die Gelenke befallen können, wäre aber bei mir nicht der Fall.
Nun die Frage liegt er da richtig?
Als Laie kommen mir das Zweifel, da die Symptome ja passen würden. Und eine Verbindung zu Körpergeruch und Ausfluss am Anus bestehen …… könnte.

Wer hat Erfahrungen bzw. Hinweise für mich?

Buddelflinkus

yersinia arthritis ? Körpergeruch?

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo beddelflinkus
Zitat von buddelflinkus Beitrag anzeigen
habe seit ca. Jahren gesundheitliche Probleme
Seit ca. wann??

Kannst du dich noch erinnern, welches dein allererstes Symptom war? Ging diesem etwas Spezielles voraus (z.B. Einnahme verunreinigter Nahrungsmittel, Magen-Darm-Grippe, Probleme im Unterleib, Erkältung/Grippe/Husten, Auslandaufenthalt etc.)?
Zitat von buddelflinkus Beitrag anzeigen
Laut Doc sind die Yersinia nicht mehr vorhanden. Ich würde als Laie den Laborbericht auch so deuten.
Kannst du bitte die entsprechenden Laborergebnisse hier reinstellen? Ich möchte darauf hinweisen, dass die Unterscheidung zwischen vergangenen und chronischen Infekten oft sehr schwierig ist...
Zitat von buddelflinkus Beitrag anzeigen
Mein Hausdoc sprach im Zusammenhang mit den Antikörpern von Bakterien, welche die Gelenke befallen können, wäre aber bei mir nicht der Fall.
Kannst du ihn bitte mal fragen, warum er bei dir ausschliesst, dass deine Gelenke von irgendwelchen Bakterien oder ähnlichem befallen sein könnten?? Ich nehme an, deine Standard-Entzündungswerte (z.B. CRP, BSG, Leukozyten etc.) sind völlig normal? Ich hoffe doch sehr, dein Doc schliesst nicht aufgrund dessen eine Infektion aus. Denn eine länger andauernde sprich chronische Infektion zeigt sich bei solchen Werten meist nicht (mehr)! Leider ist dies kaum einem Arzt bekannt.

Ich müsste noch etwas mehr zu deinem Beginn der Erkrankung und auch zum Krankheitsverlauf wissen (welche Beschwerden kamen wann in welchem Zusammenhang dazu?). Aber ich denke, es wäre in der Tat gut möglich, dass deine Beschwerden mit einer Infektion zu begründen sein könnten. Sofern man von einer Infektion ausgeht, so könnten GANZ GENERELL z.B. Gelenkbeschwerden ausgelöst werden durch Borrelien, EBV, Yersinien, Campylobacter, Shigellen, Salmonellen, Chlamydien (Trachomatis & Pneumoniae), Mykoplasmen, Ureaplasmen und viele mehr. Bei den bakteriellen Erregern Yersinien, Campylobacter sowie auch Shigellen, Salmonellen (letztere dürften viel weniger häufig auftreten als Yersinien und auch Campylobacter) startet der Infekt im Verdauungstrakt. Kann der Erreger vom Immunsystem nicht abgewehrt werden und bestehen auch sonst für die Erreger "günstige Bedingungen", so kann dies zu einer systemischen Ausbreitung sowie Chronifizierung des Infekts führen. Folglich können z.B. Gelenkbeschwerden auftreten. Die Yersinien können aber neben dem Verdauungstrakt und Gelenken z.B. auch Herz, Hirn etc. befallen und erheblichen Schaden anrichten. Es ist möglich, dass deine nervlichen Störungen auch darauf zurückzuführen sind.
Zitat von buddelflinkus Beitrag anzeigen
5. Zeitweise Missempfindungen, Kribbeln
Kannst du dies bitte noch etwas mehr umschreiben? Hast du diese Missempfindungen "nur" an den Händen und Füssen? Zu einer bestimmten Tageszeit? Nach bestimmten Ereignissen/Mahlzeiten? Vitamin B-Einnahme nützt dagegen nicht?
Zitat von buddelflinkus Beitrag anzeigen
1. Körpergeruch
2. Ausfluss am Anus ( nicht regelmäßig, aber nie ganz verschwunden )( auch abhängig von den Nahrungsmitteln )
Ich bin leider kein Arzt und schon gar kein Yersinien-Spezialist. Aber ich frage mich, ob Körpergeruch und Ausfluss am Anus auch von Yersinien kommen können? Ich weiss nicht, aber irgendwie kamen mir bei diesen Symptomen als erstes Parasiten in den Sinn... Man kann ja auch mehreres gleichzeitig haben... Hast du ausser Körpergeruch und Ausfluss am Anus aktuell eigentlich noch irgendwelche Probleme im Verdauungstrakt (z.B. Durchfall, Verstopfungen, schleimiger/blutiger Stuhl, Bauchkrämpfe etc.)? Hattest du dies zumindest in der Vergangenheit einmal?

Alles Gute und liebe Grüsse!

yersinia arthritis ? Körpergeruch?

buddelflinkus ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.07.13
Moin,

allererstes Symptom ? Gute Frage. Es geht wohl schon etwas länger, so seit Anfang 2011. Richtig aufgefallen durch den Geruch ist es mir dann im Frühsommer 2011 mit den steigenden Temperaturen.
Infekte eher weniger, bin ziemlich selten krank.
Auf jeden Fall verstärktes schwitzen. Und dann der Geruch in der Leiste mit Ausfluss am Anus.
In Verbindung mit beruflichen Stress, dabei war ich sehr nah am burn out, was der ganzen Sache nicht zuträglich war.
Auslandsaufenthalt ja, Ägypten, Anfang 2011 und dann jedes Jahr im Frühjahr wieder.

Weitere Symptome diverse Schmerzen im Darmbereich, Blähungen, „Durchfall“ und Hautauschlag an einer Hand. Letzteres mehr im Sommer, 3 Tage da, 5 Tage nix, 3 Tage da und dann bis 3 Monate nix.
Den Hautausschlag habe ich schon seit ca. 10 Jahren, kommt aber nicht jedes Jahr wieder. Der Hautdoc hat mir diverse Salben verschrieben, ob die helfen kann ich nicht richtig einschätzen, da der Ausschlag meist maximal eine Woche vorhanden ist.
Geruch am Anus ( ohne Ausfluss ) verstärkt im Sommer wahrnehmbar auch schon seit ca. 10 Jahren.

yersinia arthritis ? Körpergeruch?

buddelflinkus ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.07.13
Kannst du ihn bitte mal fragen, warum er bei dir ausschliesst, dass deine Gelenke von irgendwelchen Bakterien oder ähnlichem befallen sein könnten??

Auch eine gute Frage.
Kann ich nur so wiedergeben. Habe erst später bei Google mal nach den Yersinien gesehen und dabei eben festgestellt, daß die Muskel – und Gelenkschmerzen „gut dazu passen“.
Muss ich bei nächsten Termin mal abklären.
Habe noch diverse Überweisungen und will die erst alle mal zusammen tragen bzw. die Ergebnisse haben. Ansonsten sitze ich x mal bei Doc im Wartezimmer.
Laborwerte poste ich heute Abend mal.

yersinia arthritis ? Körpergeruch?

buddelflinkus ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.07.13
Welcher Doc / Facharzt wäre der richtige bei einer Yersinien Infektion bzw. einer Yersinien-induzierten Arthritis ?

yersinia arthritis ? Körpergeruch?

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Zitat von buddelflinkus Beitrag anzeigen
allererstes Symptom ? Gute Frage. Es geht wohl schon etwas länger, so seit Anfang 2011.
Zitat von buddelflinkus Beitrag anzeigen
Auslandsaufenthalt ja, Ägypten, Anfang 2011 und dann jedes Jahr im Frühjahr wieder.
Mh, ich frage mich, ob du was Anfang 2011 in Ägypten aufgelesen haben könntest und die Symptome erst nach diesem Aufenthalt begannen!? Am ehesten kämen dafür Bakterien und Parasiten in Frage.
Zitat von buddelflinkus Beitrag anzeigen
Welcher Doc / Facharzt wäre der richtige bei einer Yersinien Infektion bzw. einer Yersinien-induzierten Arthritis ?
Einen ausgebildeten Fachmann gibt es für solche chronischen Infektionen leider nicht (was ich persönlich eine riesen grosse Katastrophe finde!!!). Infektiologen(!) kennen sich damit genau so wenig aus wie normale Hausärzte! Ich würde dir einfach einen Arzt empfehlen, zu welchem du ein gutes Verhältnis hast, welcher Patienten ernst nimmt, auch "über den Tellerrand" schauen kann und auch offen für neue Ideen ist bzw. bereit ist, vielleicht auch einmal was "nachzuschlagen". Ich bin mir nicht sicher. Aber ich glaube, ich habe hier auch schon von Leuten gelesen, welche die Yersinien mit "pflanzlichen Mitteln" wegbrachten (-> Heilpraktiker/Naturarzt etc.)!? Nicht alle Erreger gehen auf diese Weise immer weg. Kommt drauf an, woran du effektiv leidest. Aber betreffend Yersinien würde ich vielleicht mal mittels Suchfunktion hier suchen...

Auch wenn die Yersinien-induzierte Arthritis wahrscheinlich ist. Mein Bauch sagt mir, dass dies nicht alles sein kann, da muss noch mehr sein. Auch wenn diese Tests nicht ganz zuverlässig sind: Ich würde mich trotzdem z.B. auch auf diverse Parasiten testen lassen (z.B. Würmer, Amöben, Lamblien, Toxoplasmose etc.)

Alles Gute und liebe Grüsse

yersinia arthritis ? Körpergeruch?

buddelflinkus ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.07.13
Schließen festgestellte Yersinien – Antikörper eigentlich eine noch vorhandene Infektion aus?

yersinia arthritis ? Körpergeruch?

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo buddelfinkus
Zitat von buddelflinkus Beitrag anzeigen
Schließen festgestellte Yersinien – Antikörper eigentlich eine noch vorhandene Infektion aus?
Wie oben schon erwähnt, wäre ich froh, wenn du deine Yersinien-Laborergebnisse hier posten könntest. Ansonsten kann ich dir deine Frage nicht beantworten.

Ganz generell stehen zur Diagnistik von Yersinien-Infektionen mehrere Methoden zur Verfügung. Vgl. Z.B. auch hier: rheuma-online: Rheuma von A-Z: Yersinien. Es gäbe auch noch den LTT, welcher auf der Seite nicht erwähnt wird. Mehr dazu weiter unten. ich könnte mir gut vorstellen, dass bei dir IgM und IgG (nicht aber IgA) getestet wurden und dass IgM negativ war, IgG aber positiv!? Der Arzt meinte dann daraufhin die Infektion sei abgelaufen!? Diese Interpretation ist aber leider falsch. Es könnte sich um eine abgelaufene ODER chronische Infektion handeln. Sicher wäre nur, dass die Infektion nicht frisch ist. In diesem Fall würde ich auch mal IgA bestimmen lassen (sofern dies irgendein Labor anbietet). Noch besser wäre meiner Meinung nach aber, wenn du ein Lymphozyten-Transformations-Test (LTT) für Yersinien machen lassen könntest, z.B. im Institut für medizinische Diagnostik (IMD) in Berlin. Wie alle anderen Tests hat auch dieser seine Nachteile und ist teilweise umstritten. Doch der sollte meiner Meinung nach am besten anzeigen können, ob sich dein Immunsystem AKTUELL mit dem Erreger beschäftigt.

Vergiss bitte auch die anderen erwähnten Erreger nicht (z.B. Parasiten etc.).

Alles Gute, lg

Geändert von Kaempferin (25.07.13 um 13:34 Uhr)

yersinia arthritis ? Körpergeruch?

buddelflinkus ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.07.13
die Laborwerte
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf img186.pdf (287,3 KB, 11x aufgerufen)

yersinia arthritis ? Körpergeruch?

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hi!

Mh, ich hätt jetzt etwas andere Laborwerte erwartet. Mit diesen bin ich nur wenig vertraut. Aber wenn ich dies richtig interpretiere, wurde maximal IgG geprüft und IgA nicht!? Tests zur Infektionsdiagnostik sind generell nicht zuverlässig. Aber wenn ich die Werte richtig zuordne, dann ist eine Unterscheidung zwischen einem abgelaufenen und chronischen Infekt nicht möglich.
An deiner stelle würde ich unmittelbar noch einen Lymphozyten-Transformations-Test (LTT) machen lassen, auf welchen du dich in deinem Fall EHER verlassen könntest.
Alles Gute und liebe Grüsse


Optionen Suchen


Themenübersicht