Chronische Blinddarmreizung - Wirbelsäulenverkrümmung

13.06.13 01:47 #1
Neues Thema erstellen

RS311 ist offline
Beiträge: 10
Seit: 08.03.13
Hallo,
ich bin 24, und habe seit Januar diesen Jahres Probleme mit dem Blinddarm.
War im KH 2 Ärzte sagten wäre der Blinddarm, Ultraschall echoarm, also man "hätte den Blinddarm gesehen", sollte noch am selben Tag operiert werden, Abends kam dann der Arzt und sagte das er bei dem Befund noch nicht operiert, 3 Tage abwarten, wieder nach hause.
Dann gings 3-4 Tage, dann war ich wieder da, Befund Blinddarmreizung.
So dann mal wieder paar Wochen Pause und dann wieder 1 Woche Beschwerden. Mittlerweile sind die Abstände geringer geworden, aber es ist nicht so stark meistens, so das ich es nur manchmal spüre. Es ist auszuhalten, aber es ist nicht schön und vor allem weil es ja immer wieder kommt.

Ich war schon mehrmals bei Hausarzt, 3 mal ins KH überwiesen. Man tut mich bei Blinddarmreizung nicht operieren solange es nicht schlimmer wird.

Da bleibt mir wohl nur damit zu leben...


Was ich mich frage woher es kommt? Ob vielleicht meine Wirbelsäule verantwortlich dafür ist?
Als ich das letzte mal beim Hausarzt war wegen starker Blockade im Brustwirbelbereich, hatte er nebenbei gesagt das meine Lendenwirbelsäule verkrümmt wäre.
Und ich habe oft Rückenprobleme, mehrmals Blockaden, Hexenschuss, usw.
Und die Blinddarmschmerzen merke ich am meisten im sitzen und wenn ich schlecht liege.


Nur wie wahrscheinlich ist es das es durch die Wirbelsäule verursacht wird?


Was meint ihr?
Danke schon mal!

lg Ronny

Chronische Blinddarmreizung - Wirbelsäulenverkrümmung

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Ronny ,

ich möchte nur kurz raten, überprüfe Deine Ernährung.
Ich würde mit Milch / Milchprodukten anfangen.
Vielleicht ist nicht nur der Blinddarm gereizt ...auch die Lymphdrüsen in dem Bereich machen solche Beschwerden. Und die haben mehr zu tun bei unverträglicher Nahrung.
Wie sieht es mit DEiner Verdauung aus ?

Übrigends nutzt es oft nichts, etwas wegzuschnippeln....die nächste Schwachstelle findet sich. Zum Beispiel die Galle ....
Hast Du noch Deine Mandeln ?

LG K.
__________________
LG K.

Chronische Blinddarmreizung - Wirbelsäulenverkrümmung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Ronny,

ist denn der ganze Bauchraum schon nach möglichen Ursachen für die Schmerzen untersucht worden?
Wie genau fühlen sich denn die "Blinddarm"-Schmerzen an? Wird auch jedes Mal Blut abgenommen um zu schauen, ob die Entzündungswerte verändert sind?

Hier wird viel über die Diagnostik geschrieben: Diagnostik und Therapie Blinddarmentzuendung

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Chronische Blinddarmreizung - Wirbelsäulenverkrümmung

RS311 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 08.03.13
@Oregano:
Naja also mit Ultraschall wurden halt einige Organe sich angeschaut.
Ja und Blut wurde immer abgenommen (mit KH+Hausarzt so 6mal), CRP war immer sehr niedrig.

Naja also die Schmerzen sind wie auf einer Linie von neben Bauchnabel bis in den Intimbereich zu spüren. Es sticht und drückt, dann ist es wieder weg und kommt dann mal wieder. Die ersten male wo die Schmerzen etwas über 1 Woche angehalten haben war auch ein konstantes ziehen drücken zu merken, das war ziemlich unangenehm weil sich die Schmerzen nicht verändert haben.

@Kullerkugel:
Also auf Lactose und Glutenunverträglichkeit wurde ich getestet, negativ.
Ja mit der Verdauung habe ich so meine Probleme, ist eher träge und habe oft Blähungen, und der Stuhlgang klappt eigentlich fast nur morgens da ist es ziemlich weich. Ansonsten so meine Probleme obwohls "voll" ist... und ist immer etwas Schleim dabei.

Ja meine Mandeln habe ich noch.

Chronische Blinddarmreizung - Wirbelsäulenverkrümmung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo RS,

nur um sicher zu sein: Du bist männlich?

Wie sieht es denn mit den anderen Intoleranzen aus: Fruktose und Histamin?
Wie sieht es mit unverträglichen Zahnmaterialien wie Amalgam aus?

Ich würde mir an Deiner Stelle einen guten OsteopathIn suchen, damit der sich das anschaut und befühlt. Eigentlich müßte der heraus finden können, ob es sich um eine wirbelsäulenbedingte Sache handelt oder um einen entzündeten Blinddarm. Ganz besondere Aufmerksamkeit würde ich der Lendenwirbelsäule, u.a. L2 widmen:
http://www.komm-praxis.de/menue/gesu...belsaeule.html

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (13.06.13 um 11:29 Uhr)

Chronische Blinddarmreizung - Wirbelsäulenverkrümmung

RS311 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 08.03.13
Ja bin ich.

So tief in der Leiste bzw unterhalb der Leiste liegt doch der Blinddarm eigentlich nicht mehr oder?

Die Intoleranzen wurden nicht getestet.
Amalgam hab ich auch nicht.


Optionen Suchen


Themenübersicht