Mitleidende gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

12.06.13 14:12 #1
Neues Thema erstellen
Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Also ich vermute mal, die üblichen Leberwerte wie Got, Gamma Gt und Billirubin geben nicht viel her. Also es wird damit einiges übersehen. Bei mir werden die Werte alle 3 Monate gemacht und sind immer normal, bei allen versammelten NMU und ab und an gelben Augen, Schmerzen in der Schulter, die laut Osteopathen von der Leber kommen.Wenn meine Leber nicht tendenziell überlastet ist, weiss ich auch nicht, werde demnächst auf Verdacht ne Leber-Galle Reinigung machen.

Ich denke nicht, dass Du durch das Ausleeren des Dickdarm die Parasiten los wirst. Erstens wird der ja nicht im Kochwaschgang gesäubert und zweitens gibts ja noch den Dünndar
Soweit ich weiss, leben Parasiten in Nestern, wenn Du das nicht mit der Stuhlprobe erwischst , hast Du wohl Pech....

Alles Gute

Alles Gute.

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

aussie79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 29.05.13
Das befürchte ich eben auch, dass die normalen Leberwerte unauffällig sind. Bislang waren sie das zumindest immer. Aber dass meine Pankreas-Elastase bei der letzten Stuhlanalyse urplötzlich zu niedrig war, hat mich immerhin schonmal aufhorchen lassen. Bei den Stuhlproben davor, war die immer normal. Meine Verdauungsleistung sinkt also!? Daher will ich mal sehen ob die Bauchspeicheldrüsenwerte im Blut noch immer in der Norm liegen.

Angenommen ich hätt aus Jordanien Hepatitis mitgeschleppt...würde man das im Blut ausschließen können?? Oder könnten auch hier die Leberwerte unauffällig sein?
Mein Heilpraktiker sagt halt auch dass immer meine Leber ausschlägt....und er hier sowas wie eine Lebererkrankung vermutet oder eben eine Überlastung...

Nur - woher? So eine Überlastung kann ja dann auch nur wieder vom Darm kommen oder? Schlechte Darmflora - Gärprozesse im Darm etc...irgendwie muss sich dieser dumme Kreislauf doch durchbrechen lassen!!

Ich habe auch schon diverse Bücher gelesen - u.a das "die Methusalem Ernährung" von Müller-Burzler, kennt ihr das? Ich glaub ja dass da viel Wahrheit drinsteckt, nur leider vertrag ich zb Vollkornprodukte nicht so gut, also muss ich mich von Weißmehl-Produkten ernähren....was natürlich blöd ist. Zucker lass ich aber eh schon aus. Von irgendwelcher "Industrie-Nahrung" mal ganz zu schweigen.

Ich nehme eh schon andauernd Mariendistel für die Leber. Nimmst Du die auch?

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Ich habe auch in den letzten Jahrzehnten vieles über gesunde Ernährung gelesen und ausprobiert. Heute kann ich nur sagen, das meiste ist nicht wahr.
Am Ende zählt für mich nach gründlicher Auseiandersetzung mit dem Thema Unverträglichkeiten, artgerechter Ernährung: Wir müssen uns artgerecht ernähren

Auch für die Seele gut, eine gesunde artgerechte Ernährung für Menschen.

Als Filmchen die Erklärung:3sat.online - Mediathek: Das Steinzeitrezept

und bei bereits erkranktem Darm auch noch zusätzlich unsere sepeziellen Unverträglichkeiten beachten, Leber reinigen, Darm reinigen , eventuell Schwermetalle ausleiten so in etwa.
A und O ist Unverträglichkeiten herausfinden oder abklären lassen., am besten beides.

Warum wir krank werden, ist hier meiner Meinung nach am genial erläutert.

Zippyshare.com

Vollkornprodukte führen auch nicht weiter, sie enthalten mehr Gluten und jede Menge Lektine. Getreide macht insgesamt tendenziell krank wie heute viele meinen:

Getreide

Und dann kommen noch die netten Zusatzstoffe der verarbeiteten Produkte,die uns krank machen, Plastikflaschen etc.

Alles Gute.

Nein Mariendiestel nehme ich nicht.

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

aussie79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 29.05.13
die ganzen links sehe ich mir zuhause mal an

leider komme ich eben mit meinen unvertraeglichkeiten auf keinen gruenem zweig. weder bei atemtests kam was raus noch beim igg test... daher bin ich eben schon dabei meine lebensmittel kinesiologisch austesten zu lassen... das hilft zwar, aber auch hiermit bin ich nicht beschwedefrei. ausserdem kam das alles so ploetzlich dass ich einfach glaube dass ich nach einer anderen ursache suchen muss...

das mit den ganzen ernaehrungs-philosophien finde ich auch schwierig und nicht fuer jeden umsetzbar... die einen sagen, iss kein getreide, die anderen sagen, iss kein fleisch... ich kann mich aber nunmal nicht nur von nuessen und rohkost ernaehren, vor allem weil ich das auch nicht vertrage. und arbeiten gehen muss ich ja auch noch...alles also schwierig...

schwermetalle ausleiten, darm reinigen, darm aufbauen, mariendistel fur leber...all das mach ich ja schon. hilft aber allesamt nichts. :(

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

aussie79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 29.05.13
vielleicht bin ich aber auch zu ungeduldig oder mache noch vieles falsch.. in einem buch habe ich auch gelesen dass das locker mal ein jahr oder laenger dauern kann bis so ein darm wieder regeneriert ist....

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo aussie79

Zitat von aussie79 Beitrag anzeigen
ich hatte im März ja eine Darmspiegelung. Dar wird der Darm ja komplett entleert. Ersten hätte es da nicht alle Würmer und Parasiten herausgeschwemmt? Und zweitens hätte man bei einer Darmspiegelung die Viecher nicht sehen müssen?
Haha, sehr gute Frage! Habe ich mir auch schon oft gestellt! Aber so einfach ist die ganze Sache wohl nicht. Warum, weiss ich auch nicht genau. Jedoch: Z.B. einige Bakterien leben auch/insbesondere intrazellulär, d.h. innerhalb der Zellen. Wenn man den Darm leert, bleiben die trotzdem z.B. in den Zellen der Darmwände. Ich nehme an, viele Erreger leben ja nicht im Stuhl, sondern an den Darmwänden. Auch wird der Darm nur „entleert“ und nicht vollständig „gespühlt und gereinigt“. Davon lassen sich diese kleinen Lebenwesen an den Darmwänden sicherlich nicht abschrecken. Zumindest nicht alle. Auch sind die Viecher (egal, ob Bakterien, Parasiten, Pilze, Viren) derart klein, dass man sie bei einer Magenspiegelung/Darmspiegelung nicht sieht (oder allerhöchstens mal deren „Spuren“, z.B. von Pilzen).

Ich weiss nicht, was du vor Jordanien schon hattest. Ob du „nur“ eine suboptimale Darmflora hattest, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder gar einen kleinen Infekt im Verdauungstrakt. Aber ich denke, dass die ganze Krankengeschichte erst in/nach Jordanien richtig losging, ist schon sehr auffällig (und spricht meiner Meinung nach auch eher gegen eine alleinige Nahrungsmittelunverträglichkeit). Ich persönlich vermute, dass du damals in Jordanien etwas eingefangen hast, womit dein Immunsystem bis anhin nicht klar gekommen ist. Denken sollte man insbesondere an Bakterien und/oder Parasiten. Den obigen Posts entnahm ich, dass bereits an Parasiten gedacht wurde. Weisst du, welche genau untersucht wurden (ich würde dies an deiner Stelle in Erfahrung bringen wollen)?
Mindestens so wahrscheinlich wie Parasiten sind jedoch Bakterien. Generell betreffen z.B. die folgenden Bakterien vorzugsweise bzw. insbesondere den Verdauungstrakt: Helicobacter pylori (insbes. Magen), Yersinien, Campylobacter, Shigellen, Salmonellen, Clostridium difficile (letzteres insbesondere nach Antibiotika-Einnahmen). Wurde schon mal so was in der Art getestet? Wie (Stuhlprobe und/oder Blutprobe)?

Alles Gute und liebe Grüsse

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

aussie79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 29.05.13
hi!
also hab ja oben geschrieben (äh glaub ich dass ich heute im tropenmedizinischen institut war und die jetzt meinen stuhl auf würmer, parasiten untersuchen. die erste stuhlprobe hab ich abgegeben. ich muss noch 2 abgeben... und die probe dann immer gleich vorbeibringen (hab nur 30min dorthin). und blut haben sie auch abgenommen....WELCHE sachen sie da jetzt untersuchen weiss ich nicht, aber ich gehe schon mal davon aus, dass da profis am werk sind und ich denen nicht erklären muss welche art von parasiten sie nachschauen sollen, die werden ja hoffentlich alles abgrasen )

stuhlflora-analysen habe ich schon 4 stück im letzten halben jahr machen lassen. clostridien habe ich keine. heliobacter wurde ja bei der magendarmspiegelung ausgeschlossen - denke ich also auch nicht. klebsiella und sowas wurde da auch getestet, alles negativ... salmonellen würde ich doch auch merken wegen durchfall u fieber und sowas oder? also ich weiss jetzt nicht genau, ob das alles getestet wurde, aber bei jeder stuhlanalyse wurden auf jeden fall auch immer die bakterien untersucht..und da steht auch immer "sonstige anaerobe und aerobe batkerien" negativ....also hoff ich mal, das wurde alles gecheckt...

ogott ich find das grad so schlimm, sich vorzustellen in meinem bauch kriechen würmer rum...da juckts mich sofort überall ... ich weiss nich ob ich will dass die was finden oder ob ich das nicht will....

mir scheint es auch so, dass auch vor meinem jordanien urlaub das fass der darm-fehlbesiedelung schon fast voll war....und das dortige essen und was ich mir da eben eingehandelt habe, hat das fass zum überlaufen gebracht. witzigerweise konnte ich es einen monat dann ja nochmal abfangen, erst so im dezember gings dann richtig los.....

ich frag mich nur, wie aussagekräftig diese tests auf parasiten etc sind. was wenn die nichts finden- ob ich dann auch davon ausgehen kann, dass keine wurm oder parasit vorhanden ist!?

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo aussie79

Zitat von aussie79 Beitrag anzeigen
ich frag mich nur, wie aussagekräftig diese tests auf parasiten etc sind. was wenn die nichts finden- ob ich dann auch davon ausgehen kann, dass keine wurm oder parasit vorhanden ist!?
Nein. Genau hier beginnt das Problem. Solche Tests sind nämlich gar nicht zuverlässig. Egal ob Parasiten oder Bakterien oder Darmpilze:
Bei einer akuten Infektion testet man solche Erreger üblicherweise mittels einem Stuhltest. ABER: Solche Stuhltests sind nicht immer zuverlässig. Gerade dann, wenn die Infektion schon länger andauert, sind die Erreger unter Umständen gar nicht mehr im Darm und können folglich im Stuhl nicht mehr nachgewiesen werden. Es gibt auch intrazelluläre Erreger, welche sich in den Zellen "verstecken" können und sich sicherlich nicht stets zeigen. Auch leben viele Erreger in Nester und kleben an der Darmwand, wodurch sie nicht in die Stuhlprobe gelangen. Fazit: ein negativer Stuhltest ist kein sicherer Beweis dafür, dass keine entsprechende Infektion vorliegt! Gerade aber wenn noch immer Probleme im Verdauungstrakt vorliegen, würde ich Stuhltests zumindest "versuchen". Sofern für die einzelnen Erreger verfügbar, wäre es allenfalls besser/etwas verlässlicher, wenn man (evt. zusätzlich zum Stuhltest?) das Blut auf die entsprechenden Erreger testen würde.
Übrigens sind generell Tests zur (chronischen) Infektionsdiagnostik nicht super zuverlässig. Dies trifft nicht nur auf die oben erwähnten Stuhltests, sondern praktisch auf alle Tests zu.

Zitat von aussie79 Beitrag anzeigen
also hab ja oben geschrieben (äh glaub ich dass ich heute im tropenmedizinischen institut war und die jetzt meinen stuhl auf würmer, parasiten untersuchen.
Ich wollte mich erkundigen, konkret WELCHE Parasiten angeschaut werden. Würmer hast du genannt. Es werden sicherlich noch andere Erreger angeschaut.

Zitat von aussie79 Beitrag anzeigen
WELCHE sachen sie da jetzt untersuchen weiss ich nicht, aber ich gehe schon mal davon aus, dass da profis am werk sind und ich denen nicht erklären muss welche art von parasiten sie nachschauen sollen, die werden ja hoffentlich alles abgrasen )
Haha, da könnt ich dir Geschichten erzählen Ich selbst habe eine chronische Infektion im ganzen Körper. Ich habe X Ärzte, Professoren, Klinik-Chefs, Spezialisten (auch Infektiologen sowie Leutchen vom Tropfeninstitut) gesehen. Niemand hatte eine Ahnung, was mir fehlen könnte. Bzw. man kam nicht einmal darauf, dass es sich um eine chronische Infektion handeln könnte. Geschweige denn, welcher Erreger verantwortlich sein könnte, welchen man vielleicht einmal testen sollte. Ich würde heute wohl gar nicht mehr leben, wenn ich nicht selbst darauf gekommen wäre, was ich haben könnte! Auch wenn z.B. das Tropeninstitut in Bezug auf Parasiten mehr Ahnung hat als andere Institutionen, kritisch sein und nicht alles glauben und hinnehmen, darf und soll man trotzdem!

Liebe Grüsse

Geändert von Kaempferin (17.06.13 um 21:41 Uhr)

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo zusammen,


Also ich vermute mal, die üblichen Leberwerte wie Got, Gamma Gt und Billirubin geben nicht viel her
Leberwerte können stark schwanken und sind zu Beginn einer Leberkrankheit nicht konstant erhöht. Bei manchen Leberkrankheiten haben die Betroffenen sogar immer Normalwerte.


Es gibt folgende Leberwerte:
GPT, GGT, GOT, Bilirubin, alkalische Phosphatase, Cholinesterase, GLDH ...
Dann gibt es noch einige weitere, die ich auswendig auch nicht drauf habe.

Cholinesterase und GLDH werden seltener bestimmt.
Cholinesterase soll aber viel zur Leberleistung aussagen können. Zu niedrige Werte können auf eine Zirrhose hinweisen.
GLDH: Wenn dieser Wert erhöht ist, ist die Leber schon schwer krank, las ich mal.

Für die Beurteilung der Leberfunktion sind auch der Quickwert, die Thrombozyten, das Albumin und das Gesamteiweiß wichtig.
Alle diese Werte sinken, wenn die Leber schlecht arbeitet.
Quick und Thrombozyten sind bei schlechter Gerinnung zu niedrig. Wenn Albumin und Gesamteiweiß zu niedrig sind, ist das ein Zeichen dafür, dass die Leber Eiweiß nicht mehr gut verstoffwechselt.

Wenn man eine Hepatitis hatte, dann kann man die Antikörper dafür testen. Es gibt für alle Hepatitis-Arten bestimmte Antikörper.
Neben Hepatitis A, B, C gibt es auch Hepatitis D und E.
Im Ausland kommt meines Wissens auch die Hepatitis E öfter vor.
Der Arzt weiß dazu sicher mehr.

Vielleicht testen die im Tropeninstitut auch diese Ak?


Ich glaube nicht, dass man mit einer Abführmaßnahme bei der Darmspiegelung Parasiten loswird.
Wenn das so einfach ginge, bräuchte man nicht die ganzen Medikamente gegen Parasiten. Dann wäre es das Einfachste, man würde mal eine Abführung machen.


Von Mariendistel für die Leber halte ich nicht viel. Das habe ich auch schon mal erfolglos probiert.
Wenn die Leber krank ist, sollte man weniger Fleisch essen. Aber Eiweiß sollte man dennoch zuführen. Ich esse mehr Milchprodukte wie Joghurt und nehme dann noch Aminosäuren extra ein, um genügend Eiweiß zu haben.

LG
Margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

aussie79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 29.05.13
@kaempferin: darf ich fragen was du dann fuer eine chronische infektion hast?


Optionen Suchen


Themenübersicht