Asperger, Vitiligo, Urtikaria...

12.06.13 02:00 #1
Neues Thema erstellen
Asperger, Vitiligo, Urtikaria...

luXaeterna ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.06.13
Ich verstehe deinen Standpunkt sehr gut. Ich erkenne die Notwendigkeit einer ärztlichen Bestätigung und Behandlung im Falle einer Zöliakie.
Auch die Tragweite der Ernährungsumstellung ist mir bewusst.

dazu ein empfehlenswertes Video der Uniklinik Mainz (Zöliakie Zentrum Mainz)
Ziemlich aktueller Stand der Forschung.


An der Stelle auch nochmal dank an dich für den Hinweis auf Zöliakie

Geändert von luXaeterna (19.06.13 um 00:07 Uhr)

Asperger, Vitiligo, Urtikaria...

luXaeterna ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.06.13
Stehe seit heute in Kontakt mit Herrn Dr. Dr. Schuppan. Der Mann ist eine Koryphäe auf dem Gebiet.
Habe ihm eine Liste meiner Symptome geschickt und ihn nach einem spezialisierten Arzt in meiner Nähe gefragt,
worauf er meinte, dass das alles sehr komplex klinge und ich mich bei ihm in der Sprechstunde vorstellen könne. Habe nun am 12.07 einen Termin bei ihm in der Zöliakie Ambulanz für weitere Untersuchungen.Ich hoffe wirklich, dass es Zöliakie ist, denn eine Genesung ist hier wohl in vielen Fällen sehr schnell und einfach zu erreichen.

@bestnews: Weiterhin Glutenhaltig zu essen fällt mir wirklich schwer. Heute Nacht lag ich 5 Stunden wach, bis ich eingeschlafen bin. Beide Augen haben mittlerweile einen ungesunden Farbton angenommen (etwa in der Art )
Ich hoffe, dass es nur ne einfache Bindehautentzündung ist.

Asperger, Vitiligo, Urtikaria...

bestnews ist offline
Beiträge: 5.706
Seit: 21.05.11
Super lux, dass Du bei dem Mann einen Termin ergattert hast und damit ist auch klar, dass der Verdacht nicht ohne Grund kam
DR. Schuppar kann man im Zusammenhang mit dem Zöliakietreff und der DZGesellschaft auch googeln!

Aber dass der Termin noch so lange hin ist....das ist echt übel.
Also laut Dr. Ledochowsi reichen 14 Tage hefig Gluten futtern, wenn man voher auf normal ist.Ich glaub, ich würd schon allein durch den Stress krank werden, wenn ich mich leider so ernähren müsste in Deiner Situation und auch in meiner.
Das mit dem Auge gefällt mir auch gar nicht, ich vermute auch , dass es eine Entzündung ist, da Gluten Entzündungen triggert. Vielleicht solltest Du das Auge untersuchen lassen und erst mal behandeln wie von Doc empfohlen.
Rufe bitte auch noch mal die Praxis vonb Schuppar an und erzähle von Deinen Problemen aktuell. Und frag nach, wann und wie lange dort ne verstärkte Glutenlast empfohlen wird! Und versuch nen guten Augenarzt zu erwischen, natürlich.
Du stehst unter massivem Stress, könnte mir vorstellen, dass von daher nicht nur das Gluten für Dein schlechtes Schlafen verantwortlich ist.
Vielleicht kannst Du irgendwie gegensteuern rein mental.

DAss die Symptome schnell verschwinden stimmt meiner Meinung nach bei Zöliakie soweit ich auch aus eigener Ergahrung weiss nur bedingt.
Einge Dinge verschwanden bei mir schnell , aber andere brauchten mehr Zeit.
z-B. bekam ich ne normale Hautfarbe erst nach 1,5 Jahren! Kenne mich nur bleich ansonsten, für jedermann sehr auffällig.
Ich las auch, dass angeblich bei der Glutensensibilität eher schnelle Erfolge zu erwarten sind. Auf jeden Fall dauert es nach meinem Wissen Jahre, eher die Darmzotten wieder okay sind.
Wenn es dann diagnostiziert sein sollte, würde ich auch alle anderen Unverträglichkeiten sehr gründlich abklären und ich möchte Dich warnen, einfach auf glutenfreie Produkte dann zu setzen. Die sind sehr häufig nicht bio und strotzen gerade auch vom Marktführer Schär nur so von Zuckerstoffen und Zusatzstoffen, die wiederum für den Darm nicht gut sind.
Ich habe den Eindruck, die meisten sind da viel zu unkritisch. sehe das auch in Reinkultur bei einer Freudin. Meiner Meinung nach könnte sie um Längen gesünder sein, wenn sie sich tatsächlich gesund und darmgesund ernähren würde. Ich vermute gar sie hat mindestens ne Hit noch am Hacken. Darf man ihr aber nicht sagen, dann flippt sie komplett aus.Darf ich mal wieder zusehen mit meinem Wissen....

Ich möchte Dir auch empfehlen, Dich mal in ein Zöliakieforum zu "verlaufen". Könnte mir vorstellen dass das so einiges an Klarheiten schafft und Ängste abbauen hilft.

Ich fühle mit Dir und wünsche Dir alles Gute!

Geändert von bestnews (19.06.13 um 22:33 Uhr)

Asperger, Vitiligo, Urtikaria...

luXaeterna ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.06.13
Er selbst hatte mir schon einen Termin diesen Freitag angeboten! Seine Sekretärin teilte mir jedoch dann leider mit, dass er am Freitag außer Haus ist.
Bin noch auf eine Autoimmungerkrankung gestoßen, die ich auch nicht ganz ausschließen möchte.
Morbus Basedow.
Einige Symptome sprechen dafür. Bis auf Struma und vorgewölbte Augen. Bei mir sind sie nur sehr stark gerötet (Endokrine Orbitopathie??). Ich möchte mich da aber auch nicht zu sehr reinsteigern.
Ja das mit der weißen Haut kenne ich gut. Mich haben schon oft Menschen deswegen gefragt ob ich krank bin.
Ich habe Herrn Schuppan schon auf die starke Rötung angesprochen, er meinte jedoch nur, dass wir erstmal Schilddrüsenwerte und SD-Antikörper testen müssen. Das der Mann für mich jetzt nicht alles stehen und liegen läßt, werfe ich ihm ja nicht vor.

Zuckerzustätze und Zusatzstoffe meide ich sowieso stark. Das meiste das ich esse. koche ich ohnehin selbst. Hast du damals NEM genommen?

Geändert von luXaeterna (19.06.13 um 23:14 Uhr)

Asperger, Vitiligo, Urtikaria...

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo luXaeterna

Zitat von luXaeterna Beitrag anzeigen
Ich hoffe, dass es nur ne einfache Bindehautentzündung ist.
Sind beide Augen gleich betroffen? Warst du deswegen beim Augenarzt? Meinte er, dies sei was Bakterielles, Virales oder nicht-infektiöses??
Grüsse

Asperger, Vitiligo, Urtikaria...

luXaeterna ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.06.13
Zuerst wars nur das eine Auge. Am nächsten Tag auch das andere. Ist aber nach drei Tagen besser geworden. Jetzt ist es fast weg. War nicht beim Arzt.

Asperger, Vitiligo, Urtikaria...

luXaeterna ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.06.13
Hallo Zusammen.

Ich war heute bei meinem Hausarzt und habe mir die Ergebnisse der Blutuntersuchung abgeholt.
Das einzig Auffällige ist wohl der etwas niedrige B12 Spiegel. Aber wohl noch alles im Referenzbereich.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich ja zum Zeitpunkt der Blutabnahme schon 2 Wochen dieses b12 und Folsäurepräparat eingenommen habe.
Hat das vllt das ganze nochmal ein bisschen angehoben?
Und ich esse seit einem Monat jeden Tag bestimmt 1 Pfund Erdbeeren (Erdbeerzeit und ich steh ziemlich auf Erdbeeren).
Außerdem ernähre ich mich sonst ja auch relativ gesund seit ein paar Monaten. Jeden Tag viel frisches Obst und Gemüse.

Grüße

lux
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg blutbild.jpg (233,5 KB, 13x aufgerufen)

Geändert von luXaeterna (25.06.13 um 01:06 Uhr)

Asperger, Vitiligo, Urtikaria...

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo lux,

in Deinem Befund ist der TSH-Wert gemäß den neuen Normwerten zu hoch.
Von daher wäre es auf jeden Fall sinnvoll, eine komplette Abklärung der Schilddrüse machen zu lassen; dies würde heißen
- zusätzlich fT3, fT4, Antikörper Tg-AK und TRAK untersuchen lassen
- einen Ultraschall der Schilddrüse beim Nuklearmediziner einplanen.

Im WIKI gibt es nähere Informationen:
Schilddrüse

Liebe Grüße,
Malve

Asperger, Vitiligo, Urtikaria...

luXaeterna ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.06.13
Hallo Malve,

du hast recht, es gibt einen neuen Referenzrahmen.
Wieso wissen die Labore noch nichts davon frage ich mich!?
Ich habe nächste Woche den Termin bei meinem Hausarzt
zwecks Besprechung der Blutwerte. Ich bin mal gespannt ob
er irgendwelche Auffälligkeiten erkennt. Werde ihn natürlich
darauf hinweisen, falls er davon keine Kenntnis hat.
Werde dann auch auf einer weiteren Untersuchung der
Schilddrüsenwerte bestehen. Vielen Dank erstmal!!!

Liebe Grüße,
lux

Asperger, Vitiligo, Urtikaria...

luXaeterna ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.06.13
Habe heute morgen mal mit der Klinik in Mainz gesprochen, um zu fragen ob es Auswirkungen auf das Testergebnis hat, wenn ich jetzt schon Gluten meiden würde. Am Telefon sagte mann mir, ich solle mich ruhig schonmal Glutenfrei ernähren. Also mache ich das jetzt einfach mal.

Grüße

lux


Optionen Suchen


Themenübersicht