Zittern, Zucken...Was habe ich?

21.05.13 14:22 #1
Neues Thema erstellen

Paddyphone ist offline
Beiträge: 27
Seit: 21.05.13
Hallo Leute,
ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn so langsam bin echt am verzweifelen.....

Seit einiger Zeit fällt mir auf, dass ich immer ein leichtes Zittern in den Fingern habe. Zudem zucken diverse Körperstellen manchmal, wie z.B. der Oberarm und Beine. Außerdem habe ich oft sehr kalte Hände/Füße und ich habe immer das Gefühl, dass mein Körper so unruhig ist (ich kann es nur sehr schwer beschreiben). Ich bin auch ziemlich träge geworden, d.h. bin irgendwie den ganzen Tag nur müde. Wovon kommt das? Bzw. was kann ich dagegen tun?
Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen.

Zu meiner Person:
Ich bin 19 Jahre alt und Student.

Diagnosen/Erkrankungen:
1. Kyphose+Skoliose (weitesgehend unbehandelt von meinem Orthopäden, aber habe in einem Monat einen Termin bei einem Orthopäden, der sich auf dem Gebiet spezialisiert hat und einen guten Ruf genießt)


2. Fructose- und Histaminintoleranz (wurde vor einem Jahr festegestellt und versuche seitdem fructose- und histaminarm zu essen)

3. Milbenallergie (Hyposensibilisierung seit ca. 1,5 Jahren)

Zittern, Zucken...Was habe ich???

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Paddyphone,

wie sieht es bei Dir mit der Versorgung mit Vitaminen, Spurenelementen usw. aus?
Vielleicht hast DU ja u.a. einen Magnesiummangel? - Das ist relativ schwierig festzustellen. Insofern könntest Du ja mal ausprobieren, wie es Dir mit der Einnahme von Mg geht?

Ist Deine Schilddrüse schon einmal mit sämtlichen Werten vom Facharzt untersucht worden?:
- TSH, fT3, fT4, Antikörper TPO-Ak, TG-Ak, TRAK und Ultraschall -

... Vorerst einmal ist an ein Schilddrüsenproblem zu denken, wenn eine oder mehrere dieser Fragen mit ja beantwortet werden:

Ist Ihnen eine Vergrösserung der Schilddrüse aufgefallen?
Haben Sie Schmerzen am Hals?
Leiden Sie an Schluckbeschwerden?
Hören Sie beim Atmen ein pfeifendes Geräusch?
Hat sich Ihr Gewicht unerklärlich verändert?
Sind Sie empfindlicher geworden gegen Kälte oder Wärme?
Beobachten Sie Haarausfall?
Beobachten Sie Zittern?
Beobachten Sie Innere Unruhe und Nervosität?

Beobachten Sie eine Veränderung der Augen?
Beobachten Sie eine Veränderung der Haut?
Leiden Sie an chronischem Durchfall oder Verstopfung?
Leiden Sie Regelstörungen?
Besteht unerfüllter Kinderwunsch?
Besteht familiäre Belastung mit Karzinom - Krankheiten?
Hatten Sie je eine Bestrahlung im Halsbereich?

Bei einer Vielzahl von Störungen ist man verpflichtet, die Möglichkeit einer „latenten Hypothyreose“ in Betracht zu ziehen. Das Labor kann uns hier bereits erste Hinweise auf eine Funktionsstörung geben. Diagnostisch schwierig abzugrenzen ist der Grauzonenbereich, wenn die Schilddrüsenwerte „noch“ im Normbereich liegen, andererseits aber bereits schilddrüsenverdächtige Symptome vorliegen. Hier hilft manchmal nur ein Therapieversuch.

Eine „latente Hypothyreose“ kann sich hinter vielen Störungen verbergen:


Antriebsschwäche, Gedächtnisschwäche, Depression, erhöhte Blutfette, träge Verdauung, Verstopfung (wenn ältere Menschen an einer Verstopfung leiden ist stets an eine Schilddrüsenunterfunktion zu denken!), hormonelle Störungen jeder Art, Libidoverlust, Potenzschwäche, Gewichtszunahme (eine Schilddrüsenunterfunktion verlangsamt den gesamten Stoffwechsel), kalte Hände und Füsse, trockene und rissige Haut, schlechte Wundheilung, langsames Haarwachstum.
Schilddrse
Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Zittern, Zucken...Was habe ich???

Paddyphone ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 21.05.13
Hi Oregano,
wie wird denn ein Magnesiummangel festgestellt? Mir wurde vor kurzem Blut abgenommen und die Arzthelferin(!) meinte es wäre alles in Ordnung. Mit dem Doktor habe ich seitdem nicht gesprochen, aber das werde ich den nächsten Tagen auch machen.

Meine Schilddrüse ist auch noch nie überprüft worden.

Zittern, Zucken...Was habe ich???

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Paddyphone

wie wird denn ein Magnesiummangel festgestellt? Mir wurde vor kurzem Blut abgenommen und die Arzthelferin(!) meinte es wäre alles in Ordnung.
Ich glaube Magnesium gehört nicht zum grossen Blutbild. Selbst wenn, ist es dann nur im Serum gemessen, jedoch nicht in der Zelle.

Ich würde es auch so machen, wie Oregano vorgeschlagen hat und einfach mal 1-2 Wochen Magnesium nehmen (600 - 800 mg pro Tag) und wenn es hilft, hattest Du einen Mangel. Wie man es dann weiter nimmt und in welcher Dosierung, darüber müsstest Du Dich dann nochmal informieren.

Magnesiummangel | Kaum beachtet aber folgenschwer

Magnesiummangel Symptome

Du kannst natürlich den Arzt bitten, Magnesium mal zu testen aber da dieser Test nicht so aussagekräftig ist, weiss ich nicht, ob es Dich weiterbringt.

Was jedoch leicht zu testen wäre, ist Vitamin D. Ich halte auch einen Vitamin D Mangel für möglich. Dieses kann dein Hausarzt testen lassen.

Grüsse
derstreeck

Zittern, Zucken...Was habe ich???

Paddyphone ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 21.05.13
Ok, vielen Dank für eure Antworten.
Sind denn diese Magnesiumtabletten aus dem Supermarkt ausreichend? Also ich meine diese Brausetabletten, die man in Wasser auflöst.


Meine Mutter hat bzw. hatte einen Vitamin D Mangel. Ist sowas auch erbbedingt möglich? Probleme mit der Schilddrüse sind bei meiner Mutter in der Familie auch sehr weit verbreitet....

Zittern, Zucken...Was habe ich???

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Paddyphone,

da hast Du ja jetzt schon ein paar Anhaltspunkte:

- Schilddrüse: bitte zum Endokrinologen/Nuklearmediziner gehen und nicht beim Hausarzt die Werte bestimmen lassen. Der kann nicht alle über die Kasse abrechnen und deshalb bleiben die Werte unvollständig.
Der Endokrinologe kann gleich das Vitamin D mit bestimmen.

Die Mg-Tabletten zum Auflösen aus dem Supermarkt enthalten nicht viel Magnesium, dafür aber eine Menge unnötiger Zusatzstoffe.
Insofern würde ich eher reines Magnesium kaufen, z.B. in der Apotheke und dann auflösen und trinken (Vorsicht: Schmeckt ziemlich scheußlich).

Grüsse,
ORegano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Zittern, Zucken...Was habe ich???

Paddyphone ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 21.05.13
Alles klar. Ich werde mir mal Magnesium besorgen und es 1-2 Wochen einnehmen und schauen, ob sich etwas ändert. Falls sich nichts ändern sollte, dann werde ich mir wohl einen Endokrinologen suchen.

Zittern, Zucken...Was habe ich???

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Bitte berichte, wie es Dir so ergeht, Paddyphone .

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Zittern, Zucken...Was habe ich???

Paddyphone ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 21.05.13
Ja, werde ich aufjedenfall machen

Zittern, Zucken...Was habe ich???

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo,

Ich selbst nehme Magnesiumchlorid, das wird auf die Haut aufgetragen und über die Haut aufgenommen.

Ich nehme noch weitere Präparate also im Prinzip sämtliche Vitamine und Mineralien plus einige Aminosäuren.

Ich hatte dazu eine sogenannte Vollblutanaylse machen lassen, wobei die Mikronährstoffe in der Zelle gemessen werden.

Das musste ich selbst zahlen. Du kannst Dich ja mal im Forum oder anderen Quellen im Internet informieren, das wäre vielleicht mal eine Investition in deine Gesundheit.

Der Endokrinologe ist eigentlich der richtige Ansprechpartner für so was ansonsten kennen sich auch einige Heilpraktiker sehr gut mit Mikronährstoffmängeln aus, jedenfalls mehr als Hausärzte.

Dein Vitamin D kann der Endo auf jeden Fall testen.

Es gibt bessere und gleichzeitig preiswertere Produkte aber zum testen könntest Du dieses hier kaufen: Doppelherz

oder dieses: Doppelherz Magnesium 400 - Doppelherz

Da kannst Du 2 Tabletten am Tag nehmen um auf 600 - 800 mg Magnesium zu kommen. Soviel braucht man schon um einen Mangel auszugleichen.

Das würde zum testen auch noch gehen.
Doppelherz Magnesium + Calcium + D3 - Doppelherz

Da müsste man 3 von nehmen. Dafür hat es dann aber zu viel Calcium und gleichzeitig immer noch zu wenig Vitamin D. Nicht optimal, um es eine längere Zeit zu nehmen.

Grüsse
derstreeck


Optionen Suchen


Themenübersicht