Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

18.10.12 15:35 #1
Neues Thema erstellen
Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Hallo Herzberg94,

Mein Idee dazu. Es gibt das sogenannte Knallkopfsyndrom, bei dem der Betroffene ab und zu einen lauten Knall im Kopf hört. Ich hatte diesen Knall im Kopf mit etlichen anderen Symptomen.

Das war zu Zeiten, als ich noch nicht wusste, dass ich eine chronische Histaminintoleranz habe. Im Nachinein kann ich beurteilen, dass ich diesen Knall immer hatte, wenn mein Histaminspiegel besonders hoch war. Dann wurde ich nähmlich auch müde und der Knall kam bei mir immer, wenn ich mich am Tage, wegen starker Müdigkeit kurz hinlegen musste.

Wegen deiner Beschreibung, als ob eine Blase zerplatzt, könnte es bei dir ähnlich sein, nur dass Du zusätzlich noch Bewustlos wirst.

Mein Tipp ist, Dich etwas über Histaminintoleranz (Die chronische Form, mit verminderter HMNT. Nicht die normale mit verminderter DAO, die Ärte meist meinen, wenn sie das Wort Histaminintolernz benutzen.) zu informieren.


HIT > Histaminose > HNMT-Abbaustrung

Grüsse
derstreeck

Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

Herzberg94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 18.10.12
Hallo derstreeck,

dieses Kopfknallsyndrom hat mein Arzt auch mal erwähnt, is aber ebenfalls ausgeschlossen.

Trotzdem Danke

LG

Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Diese Histaminintoleranz ist ein so komplexes Thema, das es eigentlich unmöglich ist, diese auszuschliessen. Es ist auch keine eigenständige Krankheit, sondern eine Begleiterscheinung von Infektionen, Entzündungen, Allergien, Vitaminmängeln und auch Schilddrüsenerkrankungen, praktisch eigentlich jeder Erkrankung.

Was mich dessahlb interessiert ist, ob Du wirklich nur diese Bewustlosigkeit hast oder doch weitere Symptome, die bei einer Histaminose auftreten können?

Hier findest Du eine vollständige Übersicht:

HIT > Symptome

Grüsse
derstreeck

Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Herzberg,

Ja, die Schilddrüße wurde untersucht. Ich habe eine Überfunktion. Die is aber schon behandelt, weil ich das schon seit Jahren habe. Muss auch keine Medikamente nehmen.
könntest Du Deine Befunde hier einstellen? Hast Du immer noch eine Überfunktion, die derzeit nicht behandelt wird?
Die Schilddrüse ist ein Organ, das den gesamten Stoffwechsel steuert; aus diesem Grund wäre es wichtig, dieser Sache nachzugehen.

Liebe Grüße,
Malve

Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

Herzberg94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 18.10.12
Hallo malve,

die Befunde sind uralt. Mein Arzt hat im Moment keine Überfunktion festgestellt, also im Moment is mit der Schilddrüße alles gut.

Danke
lieber Gruß

Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Herzberg,

in Bezug auf die Schilddrüse wäre es vielleicht gut, wenn Du Dir bei einem Endokrinologen (nicht beim Hausarzt!) einen TErmin geben lassen würdest, damit die jetzt einmal gründlich untersucht wird mit sämtlichen Werten. Die Aussage "mein Hausarzt hat im Moment keine Überfunktion festgestellt" kommt mir etwas nebulös vor. Wie hat er das denn festgestellt?

Kennst Du diese Seite?:
Welche Ursachen für eine Ohnmacht gibt es?

Da wird unterschieden :

Auslöser von Ohnmachtsanfällen lassen sich in drei Hauptgruppen einteilen. Für die weiteren Untersuchungen wird Ihr Arzt Ihre Ohnmacht einer dieser Gruppen zuordnen:
- Reflexvermittelte Ohnmacht (Auslöser sind äußere Reize)
- Orthostatische Ohnmacht (schnelle, abrupte Bewegungen, z.B. schnelles Aufstehen)
- Kardiale Ohnmacht (durch das Herz verursacht)
Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Ständige Ohnmacht/Bewusstlosigkeit

sanny2791 ist offline
Beiträge: 78
Seit: 14.07.12
Stehst du dabei immer? Oder auch mal im Sitzen/Liegen?
Ich habe das auch manchmal, zwar nicht so häufig wie du.
Meine Ärztin hat einen Test gemacht:
Ruhepuls und Blutdruck im liegen, lag im Normbereich.
Beim Aufstehen ist der Puls stark angestiegen und der Blutdruck gefallen. (Hoffe das ist so richtig rum).
Sie hat es mir so erklärt, wenn bestimmte Einflüsse (können bei jedem anders ausfallen) wie z.B. bei mir Lärm und schlechte Luft (könnte in der Bahn zutreffen und evtl im Bad wenn du Parfum etc benutzt hast).
Wenn diese Einflüsse da sind, dann fällt der Blutdruck ab und an noch stärker und der Puls steigt noch höher, das die Differrenz zu hoch wird und der Körper abschaltet und man in Ohnmacht fällt.
Man kann eigentlich nichts weiter dagegen machen, ich benutzte jetzt immer Kreislauftropfen etc wenn ich weggehe. Damit gehts eigentlich ganz gut.


Optionen Suchen


Themenübersicht