Wiederkehrende Infekte

25.02.12 20:28 #1
Neues Thema erstellen

willow1234 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 25.02.12
Hallo
Vielleicht hat hier jemand einen Rat für mich.
ich habe seit November 2011 ständig wiederkehrende Infekte.Es fing an mit einer magen darm Grippe,dann eine Nasennebenhöhlenentzündung,dann eine Mittelohrentzündung und jetzt gerade eine Lungenentzündung die ich mit Ciprofloxaxin auskurieren soll. Wie kann es sein dass ich innerhalb weniger Wochen so oft krank bin und es einfach nciht richtig los werde?Hat jemand einen Rat für mich?Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus


wiederkehrende Infekte
bebu
Es könnte ein geschwächtes Immunsystem mit im Spiel sein. Ein gutes Mittelchen, um dem Immunsystem zu helfen und Entzündungserreger zu hemmen, können unter Umständen frische oder getrocknete Cranberries (Vaccinium macrocarpon) sein. Letztere esse ich gegenwärtig selbst regelmäßig und nicht nur mein Immunsystem scheint sich zu freuen. Auf jeden Fall, schaden können sie nicht!

wiederkehrende Infekte

willow1234 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 25.02.12
Vielen dank für die schnelle Antwort. Aber ich hab schon alles versucht.Ich ernähre mich gesund.bewege mich ausreichend und nehme zusätzlich Vitamin C und Zink zu mir und trinke frischen Ingwer Tee,mache Wechsel duschen.Aber all das scheint nicht zu greifen.Was für Gründe könnte es noch geben?? Bin allmählich verzweifelt

wiederkehrende Infekte
bebu
Zitat von willow1234 Beitrag anzeigen
Vielen dank für die schnelle Antwort. Aber ich hab schon alles versucht.Ich ernähre mich gesund.bewege mich ausreichend und nehme zusätzlich Vitamin C und Zink zu mir und trinke frischen Ingwer Tee,mache Wechsel duschen.Aber all das scheint nicht zu greifen.Was für Gründe könnte es noch geben?? Bin allmählich verzweifelt
Sieh Dir einmal die Cranberry (Moosbeere) im Internet an. Du wirst viel über diese nützliche Beere finden. Allein Vitamin C und Zink schaffen es nicht, das Immunsystem zu stärken. Auch eine "gesunde" Ernährung kann aufgrund bestimmter Lebensumstände nicht ausreichend sein, um den Organismus bedarfsgerecht zu versorgen. Die Frage ist nämlich, was ist gesund? Gesund in Form von rein vegetarischer Ernährung? Wer das glaubt, befindet sich leider im Irrtum. Wichtig ist die ausgewogene Ernährung, die alles enthalten muss, was der Organismus in der jeweiligen Lebenssitutation oder Lebensphase tatsächlich braucht. Hat man beispielsweise Dauerstress, dann sollte man auch seine Ernährung auf diese Situation einstellen. Auch nach überstandenen Krankheiten hat der Organismus einen Aufbaubedarf. Deswegen, selbst greife ich in solchen Situationen zum "Hammer". Das "Mittelchen" muss mir sehr vielseitig nützen und der aktuellen Lebenssituation angepaßt sein.

Natürlich kann es auch Grunderkrankungen geben, die für Deine gegenwärtige Situation verantwortlich sind. Jedoch kann das nur Dein Hausarzt oder ein Facharzt herausfinden.

Wiederkehrende Infekte

derhimmelmusswarten ist offline
Beiträge: 68
Seit: 18.02.12
Hallo,

das kenne ich. Seit ich Kinder habe, bin ich dauernd krank. Seit Juli 2011 quasi dauerhaft. Es fing mit einer Mandelentzündung an, die ein Hausarzt wahrscheinlich nicht direkt richtig behandelte. Es folgten diverse Mandelentzündungen, unzählige Erkältungen und gipfelte dann in einer Mandel-OP. Ich nehme jede Erkältung mit. Habe überhaupt keine Abwehrkräfte mehr, bekomme dann auch direkt Fieber. Ich habe schon verschiedene Mittel probiert: Orthomol, Immupret, Myrrhe-Tinktur, homöopathische Behandlung. Ich esse relativ normal. Zwar auch Süßes, aber auch Obst und Gemüse, koche jeden Tag. Ich habe den Verdacht, dass es die Kinder sind, die die Infekte dauernd anschleppen. Meinem Mann geht es genauso. Angeblich sollen wir beide einen Darmpilz haben.

Wiederkehrende Infekte
bebu
Zitat von derhimmelmusswarten Beitrag anzeigen
Angeblich sollen wir beide einen Darmpilz haben.
Wenn Ihr einen "Darmpilz" habt (die Frage ist, welcher?), dann könnte es durchaus sein, das in seinem Gefolge die Darmflora gestört ist. In dem Fall braucht Ihr Euch dann über eine Infektanfälligkeit nicht wundern, denn die Folge einer gestörten Darmflora (Dysbakterie) ist immer ein geschwächtes Immunsystem. Daher sollte diesem "Pilz" nachgegangen werden.

Wiederkehrende Infekte

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo willow,

schau mal hier meinen Beitrag an.

http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...tml#post780070

Mittelohrentzündungen können von Milchprodukten ausgelöst werden....
Ich war mal bei einem HNO der wusste das und sage mir " Das ist noch nicht rum" unter der Ärzteschaft.

Alles Gute.

Du wohnst nicht zufällig in HH?

Wiederkehrende Infekte

willow1234 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 25.02.12
Ne wohn ich nichtJa das mit der Milch hab ich jetzt auch schon gehört.(ich hab tatsächlich viel Milch getrunken-lass ich dann wohl mal besser sein)aber warum genau ist das so??Kann auch seelischer Stress Ursache für meine Anfälligkeit sein??Sowas wie unverarbeitete Konflickte;stress in der Beziehung und usw??
Grüße

Wiederkehrende Infekte

willow1234 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 25.02.12
Darmpilz??Wie wird sowas festgestellt??Wann ist ein Bedacht begründet und macht soetwas noch andere Symptome??

Wiederkehrende Infekte
bebu
Zitat von willow1234 Beitrag anzeigen
Darmpilz??Wie wird sowas festgestellt??Wann ist ein Bedacht begründet und macht soetwas noch andere Symptome??
Wenn Du keine Zwiebeln oder andere blähende Lebensmittel ißt und trotzdem fortlaufend Pupsen musst, könnte Deine Darmflora geschädigt sein. Das ist dann ein meist sicherer Hinweis auf diese Störung. Die kann natürlich wieder die verschiedensten Ursachen haben, angefangen von Funktionsstörungen der Galle bis hin zur Leber. Wenn man die Ursache für das Pupsen kennt, kann man etwas dagegen unternehmen, auch mit natürlichen Mitteln. Die Fehlbesiedlung des Darms mit Bakterien und Pilzen hat gewöhnlich ihre Ursache in Funktionsstörungen von Galle und Leber oder steht im Zusammenhang mit Antibiotikagaben, nach denen sich der Darm nicht mehr selbst regenerieren konnte. Das ist heute leider nicht selten.
Milch oder Milchprodukte, wenn man sie uneingeschränkt verträgt, sollte man keinesfalls aus der Ernährung streichen. Sie enthalten viel Calzium und auch Vitamin D. Für gesunde Knochen im Körper daher sehr wichtig!


Optionen Suchen


Themenübersicht