Kefir bei HIT

04.04.12 14:39 #1

Entstehen teils Lebensmittelunverträglichkeiten möglicherweise durch Histamin-Intoleranz?
Neues Thema erstellen
Kefir bei HIT

PurPur ist offline
Themenstarter Beiträge: 65
Seit: 03.04.12
Ich nehme auch NEM's - aber wenige, und Mono.

Nochmal zum Kefir: Ich habe den Eindruck den Zustand meiner Darmflora damit zu verbessern.
__________________
Gruß, PurPur

Kefir bei HIT
bebu
Zitat von PurPur Beitrag anzeigen
Laudanum, Danke für die Antwort. Ich las von der postiven Erfahrung rosmarins.

Ich trinke schon länger selbst gemachten Kefir und werde damit weitermachen, da ich nicht Eindruck hat mir zu schaden.

Bebu, trinkst Du Kefir?
Hallo PurPur,

ich trinke auch Kefir, jedoch gegenwärtig mit Kefirpausen. Bei mir hat er so einiges wieder in Ordnung gebracht, angefangen von der Darmflora bis hin zur Verdauung. Allerdings habe ich ihn beim ersten Mal etwa 6 Monate mit täglich 1 Liter getrunken und immer 2-Tage-Kefir verwendet. Auch bei chronischen Schmerzzuständen ist er sehr nützlich.

LG Bebu

Kefir bei HIT

PurPur ist offline
Themenstarter Beiträge: 65
Seit: 03.04.12
Hallo bebu,

Danke für die Erfahrung. Ich nehme an Du hast auch HIT.

Ich trinke mindestens einen halben Liter tägl. - Da ich mich Lowcarb ernähre allerdings eine fette Variante, d.h. die Hälfte Sahne.
__________________
Gruß, PurPur

Kefir bei HIT
bebu
Zitat von PurPur Beitrag anzeigen
Hallo bebu,

Danke für die Erfahrung. Ich nehme an Du hast auch HIT.

Ich trinke mindestens einen halben Liter tägl. - Da ich mich Lowcarb ernähre allerdings eine fette Variante, d.h. die Hälfte Sahne.
Hallo PurPur,

HIT habe ich glücklicherweise nicht, jedoch reichen die anderen Probleme auch aus, die mich letztlich zum Kefir geführt haben.

LG Bebu

Hat Wasserkefir mehr Histamin?

PurPur ist offline
Themenstarter Beiträge: 65
Seit: 03.04.12
Ich habe heute den ersten Schluck Wasserkefir getrunken und habe den Eindruck, gegenüber dem Milchkefir, hier eine grosse Portion Histamin aufzunehmen.

Symptome sind: Leichtes Stechen in der Schilddrüse sowie leichte Reizung im Gehirn. Vorrangig bemerke ich aber die Schilddrüse.


@Laudanum, hast Du Erfahrung mit Wasserkefir?
__________________
Gruß, PurPur

Geändert von PurPur (04.05.12 um 22:57 Uhr)

Kefir bei HIT

Laudanum ist offline
Beiträge: 1.469
Seit: 16.11.10
nein, PurPur, habe mit Wasserkefir keinerlei Erfahrungen gemacht. Da muss ich passen. Kann man die Schilddrüse wirklich spüren??? Ich dachte, es wäre wie bei der Leber, dass man Störungen etc. nicht spürt (außer sie ist vergrössert bzw Knoten).

lg, laudanum

Kefir bei HIT

PurPur ist offline
Themenstarter Beiträge: 65
Seit: 03.04.12
Kann man die Schilddrüse wirklich spüren??? Ich dachte, es wäre wie bei der Leber, dass man Störungen etc. nicht spürt (außer sie ist vergrössert bzw Knoten).
ja Laudanum, man kann die Schilddrüse spüren. Das musst nichts schlechtes sein, aber das Wasserkefir das bei mir auslöst erstaunt mich, da der Milchkefir klappt.

Ich werde in ein paar Tagen weiter berichten wie sich die Sache so weiterentwickelt.
__________________
Gruß, PurPur

Kefir bei HIT
bebu
Zitat von PurPur Beitrag anzeigen
ja Laudanum, man kann die Schilddrüse spüren. Das musst nichts schlechtes sein, aber das Wasserkefir das bei mir auslöst erstaunt mich, da der Milchkefir klappt.

Ich werde in ein paar Tagen weiter berichten wie sich die Sache so weiterentwickelt.
@PurPur

Der Kefir, egal welcher Art, kann am Anfang die Symptome einer Erkrankung verstärken (nach Meinung von Fachkräften). Deine Empfindung würde nach dieser Ansicht bedeuten, dass Deine Schilddrüse nicht in Ordnung ist. Ist das der Fall? Unabhängig von verstärkten Symptomen, soll man den Kefir jedoch nicht absetzen, sondern ihn weiterhin verwenden.
Allerdings solltest Du bei einer Erkrankung der Schilddrüse Deinen Facharzt konsultieren und Dich mit ihm über die Verwendung des Kefirs absprechen.

LG Bebu

Kefir bei HIT

Laudanum ist offline
Beiträge: 1.469
Seit: 16.11.10
Dann alles Gute Dir!!!!

lg, laudanum

Kefir bei HIT

PurPur ist offline
Themenstarter Beiträge: 65
Seit: 03.04.12
Zitat von bebu Beitrag anzeigen
@PurPur

Der Kefir, egal welcher Art, kann am Anfang die Symptome einer Erkrankung verstärken (nach Meinung von Fachkräften). Deine Empfindung würde nach dieser Ansicht bedeuten, dass Deine Schilddrüse nicht in Ordnung ist. Ist das der Fall? Unabhängig von verstärkten Symptomen, soll man den Kefir jedoch nicht absetzen, sondern ihn weiterhin verwenden.
Allerdings solltest Du bei einer Erkrankung der Schilddrüse Deinen Facharzt konsultieren und Dich mit ihm über die Verwendung des Kefirs absprechen.

LG Bebu
Hallo bebu,

meine Schilddrüse ist nicht gesund, wahrscheinlich Autoimmunerkrankung laut Arzt.
Merkwürdig finde ich allerdings keine Probleme mit Milchkefir zu haben. Ich vermute bei Wasserkefir auf die Zitrone zu reagieren, da ein Histaminliberator. Histaminrezeptoren befinden sich auch in der Schilddrüse.

Ich trinke die kommenden Tage den Wasserkefir erstmal weiter, sollten sich die Symptome verstärken dann bleibe ich nur beim Milchkefir.
__________________
Gruß, PurPur


Optionen Suchen


Themenübersicht