Ich habe das Gefühl, ich könnte jede Minute tot umfallen!

24.06.09 13:07 #1
Neues Thema erstellen

luwaki ist offline
Beiträge: 1
Seit: 24.06.09
Hallo allerseits,

ich bin ein 33 jähriger Mann, der seit 10 Jahren mit der gleichen Frau zusammen ist.
Ich bin verheiratet seit 2004 und habe zwei wunderbare Söhne 3 & 5 Jahre alt.
Lange Zeit habe habe ich gedacht alles wäre gut wies ist, jedoch bin ich nun an einem Punkt an dem ich einfach nicht mehr mag...!

Ich denke ich wollte den perfekten Mann spielen und wir wissen ja alle das wir Männer alles andere als perfetk sind..!

Nach zehn Jahren hatte ich das Bedürfnis meiner Frau zu sagen was ich zu unserer Beziehung denke, was ich gerne ändern würde...
Auch das ich nicht mehr viel für meine Frau empfinde, d.h. ausweichen, nicht miteinander reden, keine Gemeinsamkeiten, keinen Sex, dafür: Anschuldigungen täglich, die mich wirklich innerlich zereissen...

Ich habe das Gefühl ich sei ein riesen Fehler im System der nicht mehr funktioniert..
Was Ihr noch wissen solltet, ich arbeite im schnitt 12- 14 Stunden täglich,
verdiene dementspechend, aber meine Frau denkt es sei zu wenig, andere verdienen schliesslich 10000 .- im Monat.

Ich hatte letztes Jahr einen schlimmen Unfall bei dem ich hätte sterben können, hatte aber ganz viele Schutzengel und nach mehreren Operationen
kann ich ja wie gesagt wieder voll arbeiten. Ich brauche Schmerzmittel um diese Schmerzen zu unterdrücken, die ich aber nicht gerne nehme, wer pumpt sich schon gerne mit solchen Mittel voll?

Ich komme nun mit viel arbeiten für die Familie, Schmerzen, und der nicht Existenx nicht mehr klar..

Ich habe keine Lust mehr zu essen, kann selten schlafen, darf wegen meiner Frau nicht mehr ins eigene Bett, immer schwindellig, bringe mit noch mehr arbeiten vieleicht noch 70% quantität her...

Was meint Ihr, da reichen irgenwelche gesundheitsshakes auch nicht mehr viel oder..?

Ich habe das Gefühl, ich falle jede Minute tot um..!

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Hallo luwaki,

wichtig ist, dass Du den ersten Schritt gemacht hast und etwas tun möchtest. Das finde ich prima.

Wenn Du einen Blick in die Zukunft wirfst, wo würdest Du Dich gerne sehen und mit wem? Es ist wichtig, wenn man seine Ziele aus den Augen verloren hat, sie wieder zu suchen. Das können völlig neue Ziele sein, die einem aber zeigen, dass es sich lohnt zu kämpfen.

Du arbeitest sehr viel. Was tust Du in Deiner Freizeit? Welche Interessen hast Du? Wie sieht euer Familienleben insgesamt aus? Vielleicht magst Du die Fragen beantworten.

Hast Du schon einmal an eine Therapie gedacht, alleine oder mit Deiner Frau? Eine Therapie ist ein hartes Stück Arbeit, aber es lohnt sich, glaube mir

Liebe Grüße Manuela

Ich habe das Gefühl, ich falle jede Minute tot um..!

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
hallo luwaki,

nein, ich fürchte ein paar Gesundheitsshakes tun es da nicht.
Aber zuerst einmal: ganz herzlich Willkommen bei uns im Forum, ich hoffe du wirst dich hier wohl fühlen.

Dich hat es ja ganz schön erwischt, Probleme auf allen Ebenen.
Was meinst du, welches Problem ist im Moment das Größte, Welches müsste zuerst angegangen werden?

liebe Grüße von hexe

Ich habe das Gefühl, ich könnte jede Minute tot umfallen!

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Auch von mir ein herzliches Willkommen luwaki.

Da hast du einiges was dich belastet.

Du arbeitest sehr viel. Das ist sicher ok, wenn die Arbeit auch eine gewisse Freude macht.

Hast du und deine Frau auch mal eine Auszeit, um über euch beide zu sprechen, vielleicht auch ohne die Kinder?

Ich könnte mir vorstellen, dass euer beider Leben nur noch aus Pflichten besteht und kaum mehr Zeit für Gemeinsamkeit besteht.

Liebst du deine Frau noch? War sie schon immer so gewesen, oder hat sich das im Laufe der Jahre so entwickelt.

Ich glaube hier hilft nur absolute Offenheit. Dafür muss man sich Zeit nehmen. Ohne Vorwürfe, kann jeder sagen wie er die Ehe sieht, welche Wünsche und Träume man hat. Was könnte man ändern, damit man sich wieder einander annähern kann.
Ich hätte da noch einen Tipp von einer Psychologin. Jeder der Partner könnte vor dem Gespräch auf einem Blatt Papier aufschreiben, was ihm an dem anderen gefällt und was ihn stört. Natürlich sollte man dabei sachlich bleiben. Man kann das dem Partner dann vorlesen. Er darf auch nicht unterbrechen. Danach liest er vor, auch ohne Unterbrechung. Erst wenn beide ihre Ansichten vorgetragen haben, darf diskutiert werden. Im Anschluss an die Sitzung kann man versuchen sich gegenseitig in die Augen zu blicken, ohne etwas zu sagen.

Wichtig ist das das beide auch wollen. Wenn nur einer bereit ist etwas für die Ehe zu tun, dann ist das nicht sehr hilfreich.

Manchmal hilft auch eine Therapie, wie Manuela schon sagte.

Grüsse von Juliette

Geändert von Juliette (24.06.09 um 21:35 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht