Ich werde gesund, weil ich leben will!

26.05.09 02:11 #1
Neues Thema erstellen
Ich werde gesund, weil ich leben will!

Oregano ist offline
Beiträge: 63.714
Seit: 10.01.04
Sorry für alles...Sternenstaub ist weg...lebt wohl..
Ich habe die Vorstellung - die Phantasie kann man ja nicht abschalten - daß Sternenstaub nun eine Pause macht im Kontakt mit dem Forum, sich aber die Möglichkeit offenhält, doch wieder hier aufzutauchen.

Bis dahin: alles Gute!

Gruss,
Uta

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Weiblich KimS
Hallo Sternenstaub,

so wie Uta es sich vorstellt, so hoffe ich das auch. Wollte Dir und Regenwurm noch sagen dass ich die Gedichte - Ver-und-entflechtung so schön und beeindrückend finde.

Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
[SIZE="4"]
ich bin alleine

gehe meinen eigenen Weg...

kann niemals verstanden werden...

in dem, was meine Vielfallt ist...
Dieser Teil verstehe ich nicht - ich denke jeder Mensch, jedes Wesen, seinen eigenen Weg gehend, ist verbunden mit alle und allem in dem was seine Vielfalt ist. So gesehen ist man eigentlich nicht alleine - und der Verbindung bewusst, kan mann verstanden werden, ist es, in allem seinen Vielfalt.

Oder? (und sorry wenn ich das jetzt mit den grammatischen Fällen nicht ganz korrekt geschrieben habe und es vielleicht unverständlich aussieht, aber ich vertraue mal darauf dass Du dadurch blickst und genau weisst was ich meine )

Ich hoffe dass Du wieder auftauchen wirst, und wünsche Dir bis dann/dahin auch alles Gute,



Lieben Gruss,
Kim

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Regenwurm ist offline
Beiträge: 764
Seit: 14.02.09
Das Leben in all seinen Fassetten
ist nur ein Hauch der irdischen Kraft

auf der Suche nach der wahren Bedeutung
verliert es sich in der Einsamkeit

ich wandle in einem kleinen Tal
abseits des regen Treibens

überschreite Kluften und erklimme Felsen
weit weg höre ich letzte Geräusche des irdischen Seins

mit jedem Schritt werde ich freier
tauche ein in die Natur und deren Grösse

erkenne deren Unendlichkeit und Reichtum
mein Dasein wird dagegen verschwindend klein

was bedeuten all die Vorstellungen und Nöte
die mich gefangen hielten über Jahre

die mich zwangen zu funktionieren
mich fesselten und hilflos machten

hier draussen gibt es keine Uhren und keine Zeit
es gibt nur die unendliche Weite und deren Einsamkeit

Hier finde ich Ruhe und Freiheit
werde verbunden mit dem Rhythmus der Natur

werde zu einem Teil des Ganzen
erfahre das Wachstum meiner Seele

als Kind der Natur kehre ich zurück
in das rege Treiben des menschlichen Seins

Nie werde ich vergessen, was ich da draussen erfahren
tief in meiner Seele ist es verankert und wirkt wie Balsam

hab mich wegbewegt von menschlichen Vorstellungen
fühle mich abseits und nicht mehr verstanden

kann meinen Platz hier nicht mehr finden und
habe grosse Sehnsucht nach meinem fernen Tal

was ist geschehen, was gab mir diese Kraft
woher kommt diese Tiefe und Geborgenheit

Ich bin ein Kind der Natur geworden
und fand Erfüllung in mir und dieser Hormonie

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Regenwurm ist offline
Beiträge: 764
Seit: 14.02.09
Sternenstaub du bist nicht alleine, vergiss dies nie! Dieses Gedicht habe ich für dich geschrieben. Unser Leben ist nichts gegen die Grösse, die wir erfahren dürfen, wenn wir sie nur zulassen. Die Grösse im alltäglichen, im natürlichen, im geistigen und in unserer Seele.

Ich wünsche dir alles Gute! Der Regenwurm.

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
lieber Sternenstaub,

keiner von uns ist je alleine.
Alles gute und die besten Wünsche von mir auf deinem WEg.
Mir geht es wie Uta, und darum schreibe ich auch: bis dahin alles Gute

Deine hexe

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Ich danke euch sehr tief,
das Leiden der Menschen macht mich traurig, hat es immer schon getan, was soll ich tun dagegen?

Es geht mir gut...

mein Leid ist nichts...

im Vergleich des Leides...

was ist...

ich will nicht mehr berichten...

von meiner Banalität in dem,

was ich erfahren im Leid!

Herzliche Grüße euer Sternenstaub

PS
Ich denke an euch...

Geändert von Juliette (01.09.09 um 14:33 Uhr)

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
lieber Sternenstaub,

es gibt Zeiten, da ist genug erzählt worden, da sind Worte überflüssig. Ich kann verstehen wenn du nicht darüber reden willst wie es dir gerade geht. Musst du auch nicht.
Es gibt soviele andere Dinge und Themen hier im Forum, an denen du teilhaben kannst. Ergänze doch dort die vielen Sichtweisen um deine eigene, ich bin sicher viele wird interessieren was du zu sagen/schreiben hast.

liebe Grüße von hexe

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Jascha ist offline
Beiträge: 341
Seit: 20.02.09
In der Tat

hdl

Liebe Grüße Jascha

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Maus7 ist offline
Beiträge: 318
Seit: 24.04.09
Hallo lieber Sternenstaub

Ich habe Deinen Thread bis jetzt immer weiter verfolgt, und werde stets lesen, wenn ich wieder eine Benachrichtigung in meinem E-Mail-Postfach habe. Auch wenn ich Dich nicht kenne, so kenne ich doch jenen kleinen Teil von Dir, und somit bist Du mit meinem Leben im Materiellen auf dieser Erde verbunden. Nebst der sowiesoigen Verbindung, da wir im selben Universum und sogar auf dem gleichen Planet leben. Ebenso, wie alle anderen, die hier geschrieben haben.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass es mit Deiner Krankheit immer besser geht und dass Du alles dazu herausfindest, was Du noch wissen musst. Und dass Du von all dem loslassen kannst, wenn es Dir als richtig erscheint. Ich denke nicht, dass des Menschen Verstand dazu geschaffen ist, alles verstehen zu können. Ich denke eher, dieses "Wissen" liegt im Körper, der mit allem darumherum verbunden ist. Der Verstand kann es höchstens ansehen, verstehen und registrieren.

Der Verstand ist allerdings das Tor zur Körperlichkeit, denn wenn man es genug lang kaut und durchwalkt, kann er erkennen, dass die Lösung nicht im Verstand liegt. Er kann einem durch Konzentration dann zu dem Körper führen, der ihm zugrunde liegt. Der Verstand ist nur der Zipfel des Eisbergs. Der Eisberg selber ist das, auf was es draufankommt.

Dein Eisberg schreit! Frage ihn mal, was er braucht!?

Und dann wünsche ich Dir, dass Du alles findest und geben kannst, was er braucht.

Dann kann er weich werden und sich transformieren zu einem wahrhaftigen Kanal der göttlichen Energie und Liebe. Das heisst, verkrustete, verhärtete Energieknäuel, die im Körper weh tun und stauen, werden weich und durchlässig und lassen wieder Licht und Wärme und Energie und Flüssigkeit durch. Pulsieren wieder, leben.

Und dann das aufrechterhalten. Immer wieder den Körper mit Energie aufladen, d.h. schöne Dinge tun, die einem erfrischen, gefallen, wohltun, guttun. Damit man die Kraft stärkt und am Leben erhält, die einem aktiv mit dem Umgebenden verbindet. Die Kraft wird dann immer stärker und autonomer werden, so, wie es für ein Lebewesen auf dieser Welt eigentlich vorgesehen ist. Nur in Zeiten grosser Kraft kann für andere geschaut werden(ausser es ist ein absolut dringender Notfall!). Die Zeiten der Kraft werden sich vermehren, aber man kann es nicht erzwingen.

Du musst wissen, lieber Sternenstaub, für jeden von uns ist Gott da im Universum, und nicht Du musst alle retten. Gott schaut zu seinen Kindern.

Und wisse: Für eine Ameise ist es vielleicht ein grosses Bestürznis, wenn sie von der Klorolle in die Tiefe geschubst wird, aber stell Dir vor, was mit ihr passiert wäre, wäre dies nicht geschehen!

Lass Deine Mitmenschen ihr eigenes Schicksal und ihre eigenene Lehrgänge in Würde tragen und dränge nicht, dies auf Dich zu laden. 1. ist es eine Anmassung an die andere Person, der Du damit unterstellst, nicht für sich sorgen zu können, und 2. lenkst Du damit davon ab, dass Du noch lernen musst, für Dich selbst zu sorgen. (Und es ist ja sowieso so, dass Du nur anderen sagen kannst, wie sie leben sollen, wenn Du es weisst!)

Andere um Hilfe bitten ist übrigens auch eine Art, sich selbst zu helfen.

Es gibt Menschen, die wissen, wie sie leben müssen, damit sie gesund und glücklich sind. Von denen kann man es beispielsweise lernen. Man erkennt solche Leute an ihren Früchten. Man muss vom Ego runterkommen und erkennen, dass man nicht allein ist!

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen! Lg maus7

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von Maus7 Beitrag anzeigen
Lass Deine Mitmenschen ihr eigenes Schicksal und ihre eigenene Lehrgänge in Würde tragen und dränge nicht, dies auf Dich zu laden. 1. ist es eine Anmassung an die andere Person, der Du damit unterstellst, nicht für sich sorgen zu können, und 2. lenkst Du damit davon ab, dass Du noch lernen musst, für Dich selbst zu sorgen. (Und es ist ja sowieso so, dass Du nur anderen sagen kannst, wie sie leben sollen, wenn Du es weisst!)
Vielen Dank für dein Posting liebe Maus...

mein Gefühl, in Kooperation mit meinem Verstand und so einigem mehr...

hat mich angehalten zu Schweigen...

denn Worte sprechen für sich selbst...auch zwischen den Zeilen...

Ein sehr interessantes Posting von dir ohnehin, selbst wenn ich gesund währe würde ich aufgrund der Vielheit darin einige Stunden brauchen, um alles von meiner eigenen Betrachtungsebene aus zu interpretieren... wieder zu Spiegeln...im Akt der Kreativität als Wandlung!

Vorstellungen sind Fesselungen!

Du scheinst mir schon so einige Bücher gelesen zu haben, die dich in deiner Vorstellung sehr gefesselt haben...


Die Energie wahrnehmen, die wirklich ist, oder sich eine Vorstellung...ein Bild zu machen, von etwas, was ist...

ist ein unsagbahrer Unterschied, denn das eine macht frei, das andere fesselt!

Alles liebe dir Maus, dein Sternenstaub

Geändert von Sternenstaub (01.09.09 um 14:52 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht