Ich werde gesund, weil ich leben will!

26.05.09 02:11 #1
Neues Thema erstellen
Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Guten Morgen all ihr lieben!

Gestern wahr ein sehr schöner Tag. Durch all die Erlebnisse des gestrigen Tages weiss ich endlich wieder, was Leben heißt.

Ich habe letzte Nacht sehr gut geschlafen und bin um 05:30 wach geworden und gleich aufgestanden. Es geht mir erstaunlich gut. Ich habe nun ein fast fertiges Konzept für meine Heilung.

Ohne Wissen um meine Krankheiten und ohne dieses Forum währe ich niemals so weit gekommen.


Ich danke euch allen ganz tief dafür.




Viel ist nicht mehr übrig, was ich abzuklähren habe und ich will mich auch nicht verrennen in etwas sinnlosem und unfruchtbahrem.

Ich habe mitlerweile sehr viele Links auf meinem PC, die alle gut überarbeitet sein wollen. Es wartet also sehr viel Arbeit auf mich, die mir eine Freude sein wird und keine Last.

Ein wichtiger neuer Aspekt für mich ist:"Was kann ich für mein Gehirn tun, damit es wieder voll funktionsfähig wird?". Daran arbeite ich im Moment.

Da ich extrem in meinem ganzem Denken eingeschränkt gewesen bin, konnte ich mir selbst nicht helfen.
Endlos oft in den zurückliegenden Jahren habe ich immer wieder den Satz gedacht:"Ich bin hilflos wie ein Säugling".
Ja, das bin ich auch gewesen. Ich habe nicht funktioniert. Doch mir wahr all meine Hilflosigkeit und Ohnmacht voll und ganz bewusst. Es hat so weh getan in all den Jahren. All die Krankheitssymptome, die ich leben und durchleiden musste in Vielfallt wahren eine große Last und Bürde. Damit wahr ein Leben nicht möglich. Dahinvegetieren in totaler Hilflosigkeit, dies ist der richtige Ausdruck dafür.

Ich wünsche euch allen einen guten Tag und allen kranken hier ein Weiterkommen in Richtung ihrer Gesundheit.

Ganz herzliche Grüße euer Sternenstaub

PS.

Herzlich Willkommen im Bärbel Drexel Club - BRBEL DREXEL GmbH

Kraftort-Erlebnis München - BRBEL DREXEL GmbH

Wer von euch kennt Kraftorte in Deutschland? [Archiv] - Esoterik-Forum

Für alle Schweizer, die hier im Forum sind auch noch einen Link:

http://www.karten-shop.ch/detail2.php?url=3-85502-631-9

Für alle Östreicher:

http://www.esoterikforum.at/forum/sh...ad.php?t=14707

http://www.amazon.de/Kraftorte-Niede.../dp/3854314795

Und diesen Link noch für euch:

http://www.parasearch.de/h/h030302/index.htm

http://www.parasearch.de/h/h03030204...334-5427-1.htm

Im Moment suche ich einen Ort der Kraft...ich denke, dass ich in der Gegend, in der ich gewesen bin, also Schloß Schleißheim und das ganze Umfeld, schon etwas gefunden habe. Es zieht mich auch zum Schloß Nymphenburg...ich denke, da werde ich Fündig werden.

Ich bin hochsensitiv und kann die fließenden Kräfte spühren, die am wirken sind. Diese Kräfte können sowohl positiv, als auch negativ sein. Was da noch sehr interessant ist, dies ist die Grenzlinie von positiven bzw. negativen Kräften, also dort, wo sich beide überschneiden. Dann kann es in Sekunden dazu führen, dass die negative oder positive Energie sich ins Gegenteil wandelt.
Ein Ort in München, wo ich dies feststellen konnte ist die Münchner Freiheit. Dann existieren noch andere Orte...innerhalb von nur wenigen Schritten wandelt sich dann die Energie von negativ in positiv.

Alles, was mit positiver Kraft zu tun hat, dies hat auch mit Gesundheit zu tun!

Das ganze Leben ist ein großes Abenteuer!

Ich liebe euch alle mit Licht und Schatten!

Für alle Schweizer, die hier im Forum sind auch noch einen Link:

http://www.karten-shop.ch/detail2.php?url=3-85502-631-9

Geändert von Sternenstaub (01.07.09 um 12:43 Uhr)

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Hallo Sternenstaub,

Sensitivität das ist etwas positives, wenn man es zu nutzen weiß.

Man kann lernen in sich positiv zu sein und es auch zu bleiben, egal was da von außen auf einen einwirkt. Du kannst bewusst einen Ort in dir suchen, oder dir etwas vorstellen, womit du dich wohlfühlst, wenn du merkst, dass das was da von außen wirkt, nicht so der Hit ist. Aber eigentlich gibt es nichts schlechtes Sternenstaub.

Manche konzentrieren sich auf ihr Herz, oder ein schönes Gedicht, eine Farbe die ihnen gefällt, die Sonne, die Liebe ect. Das gibt dann Kraft und Stärke.

Grüsse von Juliette

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Maus7 ist offline
Beiträge: 318
Seit: 24.04.09
Hallo Sternenstaub! Ich finde es schön, dass Du so viel besser zwäg bist in letzter Zeit! Drücke Dir die Daumen, dass es auch so bleibt! *Daumendrück*

Hast Du gewusst, dass Städte oft auf einem Kraftort aufgebaut sind?

Lg maus7

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von Juliette Beitrag anzeigen
Manche konzentrieren sich auf ihr Herz, oder ein schönes Gedicht, eine Farbe die ihnen gefällt, die Sonne, die Liebe ect. Das gibt dann Kraft und Stärke.
Grüsse von Juliette
Liebe Juliette,
aber ja doch! Zu Bedenken ist jedoch auch, dass es ein Innen und ein Außen gibt.

Wie Innen so Außen!

Die Sieben Kosmischen Gesetze nach Hermes Trismegistos (Thot)

www.uni-tuebingen.de/philosophie/heidelberger/innen_und_aussen.pdf

http://lucia.twoday.net/

Es darf nicht vergessen werden, dass im Außen Kräfte am Wirken sind, die sowohl heilsam, als auch unheilsam sein können.

Orte der Kraft, die heilsam sind können positiv Aufladen und tiefe Gefühle der Liebe auslösen, damit die Batterien wieder gefüllt werden und neue Kraft durch das Innen und Außen fliesen kann.

Beides ist letztendlich eins, doch in der Trennung bedingt das eine das andere!

Mit nur dem fixiert sein auf die eigene innere Kraft, kann diese Kraft sehr schnell ohne das dies einem bewusst wird ins versiegen kommen.

Dort, wo ich jetzt bin, dieses hat vielerlei Gründe. Das ich jetzt am Außem arbeite und am Innen ist nichts anderes als eine Folge, von all den Geschehnissen der letzten Zeit.

Meine Arbeit an mir selbst ist nichts im Vergleich zu dem, was es gibt im Äußerem an wirkenden und heilsamen Energien. Es braucht den richtigen Ort dazu, damit die Harmonie des inneren mit dem Äußerem verschmelzen kann.

Darum kümmere ich mich jetzt, weil mir dies so richtig bewusst geworden ist.

Ganz unwissend über positive und negative Energien bin ich zum Glück nicht.

Leider kann ich dir mit diesen paar Worten nicht wirklich verständlich machen, um was es mir letztendlich geht. Ich weiß lediglich, dass ich nun Kraftorte aufsuchen muss, damit ich in mir selbst weiter voranschreiten kann.

Ich bin nichts!

Ganz herzliche Grüße Sternenstaub

Geändert von Sternenstaub (01.07.09 um 13:01 Uhr)

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von Maus7 Beitrag anzeigen
Hast Du gewusst, dass Städte oft auf einem Kraftort aufgebaut sind?
Lg maus7
Meine liebe Maus,
vielen Dank für deine Zeilen, die mir Freude bereitet haben.

Ich freue mich sehr für dich, da ich weiß, dass du recht fleißig am Arbeiten bist an dir und dies ist gut und heilsam, wenn du auch lernst, dich richtig lieb zu haben und alle Zweifel darüber über Bord wirfst, damit diese dich nicht mehr belasten können, dann wird das Leben für dich ein anderes und besseres sein..

Liebe Maus, du schaffst dies ganz gewiss!

Nein, das ist mir nicht so richtig bewusst gewesen, doch seit heute hat sich dies geändert, indem ich auf der Suche nach Kraftorten bin.

Ich hab dich lieb, liebe Maus und wünsche mir für dich, dass du allen Balast fallen lassen kannst, der dich belastet.

Nimm einen Rucksack voll mit Steinen, trage diesen 10 km weit, dann nimm den Rucksack vom Rücken und leere ihn aus.

Jetzt gehst du wieder die zehn Kilometer zurück, doch diesmal ohne einen Rucksack voller Steine und es wird dir leicht sein!

Lerne bitte loszulassen von all dem, was dich belastet. Wenn du die ersten Erfolge erkennen kannst, dann bekommst du einen Motivationsschub, der dir Kraft schenkt, all das andere, was da nich so ist auch loslassen zu können, auch wenn dies eine harte und schwere Arbeit ist.

Lasse auch los von Menschen, die dir nicht gut tun und suche Menschen, die heilsam sind für dich, denn diese Menschen schenken Energie, statt Energie zu rauben und krank machen.

Viel für dich und einen schönen Tag und ganz tiefe liebe Grüße dein Sternenstaub

PS.Meine liebe Maus, bitte nimm dich an und habe dich ganz lieb, mit Licht und Schatten, als ganzes, ohne Zweifel daran zu haben, dass dies nicht möglich ist...dann wirst du erfahren, wie leicht ein leerer Rucksack der Seele sein kann! Bitte versuche es wenigstens und bleibe dann dabei, denn du wirst mit den ersten Erfolgen in tiefer Freude sein. und der Liebe.

http://de.wikipedia.org/wiki/Selbstannahme

Bitte meine liebe Maus, mache dir ganz bewusst, dass du eine Seele hast und deine Seele nach Leben schreit und nach Freiheit und Wärme und Liebe. Nimm dir Zeit dafür!
Mach dies bitte bewusst, jeden Tag, damit es zu keinem Vergessen darum kommen kann!

Und hier etwas ganz lustig schönes für dich:



Meine liebe Maus, was fühlst du in dir, nachdem du dieses Video gesehen und gehört hast?:


Bitte schreibe mir mehr von dir, ich freue mich und denke an dich, denn du bist nicht allein!

Geändert von Sternenstaub (01.07.09 um 12:44 Uhr)

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Hallo Sternenstaub,

ich glaube ich verstehe dich doch, nach etwas nachdenken.

Du konntest solange nicht das machen was du tun wolltest und hast jetzt endlich die Gelegenheit zu Orten zu gelangen die dir gut tun. Die Natur ist ganz wichtig und da gibt es einige schöne Plätze, wo man richtig Energie tanken kann.
Ich denke du machst das genau richtig.

Grüsse von Juliette

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Hallo all ihr lieben hier!

Der Tag heute wahr ein Tag der Erkenntnis. Ich machte wieder eine Radltour, doch jeder Kilometer viel mir schwer. Ich fahre ja prinzipiel nur in dem Takt, dass ich mich nicht überfordere. So kann ich dann auch erkenne, dass ich heute viel langsamer fahren musste als wie es gestern der Fall wahr.
Heute wahren es 25 schwere Kilometer. Als ich nach hause kam, wahr ich richtig froh. Dann legte ich mich ins Bettchen und machte einen Nachmittagsschlaf. Als ich wach wurde nach vieleicht 1 1/2 Stunden stand ich gleich auf. Doch die Müdigkeit blieb mir erhalten.
Mir begegneten viele ältere Menschen, die wirklich gut Trainiert sind und mich überholten. Ein älterer Mann, mit einem Liegerad, fuhr so ganz locker an mir vorbei. Da dachte ich hoppla, jetzt will ich aber mal wissen, wie schnell der Mann fährt und heftete mich hinten an ihm dran. Es wahren etwa 30 Kmh. Meine Geschwindigkeit, die ich im Moment fahren kann, ohne Luftnot zu bekommen sind 20 kmh. Ja, da bin ich dann etwa einen Kilometer hinterher gefahren und musste dann ablassen. Ich brauchte 10 Minuten, um mich davon wieder zu erholen. Da wurde mir ganz schnell klar, wie tief unten ich doch wirklich bin. Ich als ehemaliger Sportler in Eigenregie weiß ja, was alles jetzt mit mir geschiet vom Körper her. Ich habe auch einige Bücher gelesen darüber, da wahr ich noch gesund. Obwohl, wenn ich von Klinghardt ausgehe, dann wahr ich nie wirklich gesund, denn auch meine Seele erfuhr schlimmstes in der Kindheit.

Jedenfalls ist mir heute so richtig bewusst geworden, wie viel Arbeit noch vor mir liegt und was noch alles getan werden muss.

Einen Weg zurück in das Sichtum wird es nicht geben, dessen bin ich mir gewiss.

Ich wahr zu krank, um mich ganz energisch bei den Ärzten durchzusetzen, damit diese sich Gedanken machen, was ich haben könnte und die nötigen Blutuntersuchungen hätten machen lassen.

Als ich eine Pause machte, da kam mir etwas in den Sinn. Ich dachte darüber nach, was es mit den Borrelien auf sich hat und kam zu folgendem Schluß:

Die Borrelien sind wiklich nicht so ohne. Eine Nebenwikung ist die Appetittlosigkeit, diese hatte ich leider. Dadurch bin ich immer in Schwäche gewesen. Dies ist schon wirklich sehr Klever von den Borrelien, denn so kann ihnen nie der Garaus gemacht werden.

Ich selbst dachte ja, ich sei Magersüchtig, doch dies ist nicht der Fall und ich wahr mir da auch immer im Zweifel.

Also ich denke, die Borrelien lassen sich besiegen, wenn der Schwachpunkt gefunden werden kann.

Also, die Schwachpunkte finden und dann daran arbeiten, diese zu eliminieren, dann haben die Borrelien keine Chance mehr.

Ich denke sogar, dass sich dadurch auch MS heilen lassen wird. Doch muss dann konsequent vieles getan werden und auch eingehalten auf Dauer.


Die Borrelien hätten mir überhaupt nichts anhaben können, wenn mein Imunsystem nicht schon vorgeschädigt gewesen währe.

Durch Seelische Belastungen wurde mein Imunsystem geschädigt.

Durch Amalgam wurde mein Imunsystem geschädigt.

Dadurch hatte ich ständig Infekte und bekam standartmäßig wieder und immer wieder das Wundermittel, das sich Antibiotika nennt.

Dadurch wurde das Imunsystem weiter geschädigt und massiv irritiert.

Infekt, Antibiotika, Infekt Antibiotika u.s.w.

Der Darm ist von großer Bedeutung für die Gesundheit, dieser wurde immer wieder gestört, durch die Zerstörung der natürlichen Darmflora durch Antibiotika.

Mit Sicherheit würde ich heute nicht mehr leben, wenn ich nicht aufgehört hätte (vor etwa 15 Jahren ) irgenwelche Medikamente zu nehmen.

Irgendwie macht mich das alles wütend und am liebsten würde ich mich mal ausschreien im Wald. Doch ich will ja niemanden verängstigen.

Vor etwa 15 Jahren wollte ich mich durch Sport wieder gesund machen. Also fuhr ich mit dem Fahrrad umher. Ich hatte einen richtig starken willen. So fuhr ich jeden Tag Radl. Doch dann, nachdem wochen vorüber gegangen wahren macht ich mehr und mehr schlapp. Den Erfolg, den ich damals hatte, wahren Monate, die ich im Bett verbringen musste. Also erkannte ich, mit Sport kann ich mich nicht heilen. Damals wusste ich allerdings noch nichts von der Borreliose, sondern lediglich vom Candida Albicans. Auch vom Amalgam wusste ich nichts. Ich wahr also in jeder Hinsicht unwissend um die Zusammenhänge meiner Krankheit.
Auch die Wichtigkeit von Körper, Seele und Geist wahr mir nicht bewusst. Ich wahr all die vielen Jahre allein, so das sich niemend für mich einsetzten hätte können.
Die Einschränkungen vom Gehirn her können so massiv bei mir sein, dass ich extremst eingeschränkt bin in meinem Denken. Mein Bewusstsein jedoch bekommt dies alles mit, es ist mir also voll bewusst, was ich leben musste all die vielen Jahre.

Auf jeden Fall wird es diesmal kein so hilfloser Versuch sein, so wie es in Mainz der Fall gewesen ist.

Wenn es mir als standarftmässig ersteinmal so gut geht, wie dies gesern der Fall wahr, dann bin ich zwar immer noch nicht gesund, aber das Leben ist dann schon Lebenswert.

Es ist so wichtig loszulassen, dass könnt ihr mir glauben. Meine Chace währe gleich 0 , wenn ich zum Beispiel die verlohrenen 28 Jahre nicht loslassen könnte. Nur im Loslassen ist es möglich, einen inneren Frieden zu finden. Im Loslassen und in der Annahme, dessen was Schicksal heißt.

Ich habe heute gegessen, doch hatte ich kein wirkliches Hungergefühl. Jetzt gleich mache ich mir Kartoffeln, Spinat und Frickadellen dazu.

Dann steht das Kaltduschen noch auf dem Programm und mein Hanteltraining. Ich weiß jetzt überhaupt nicht, der wievielte Tag es nun ist, den ich ohne Bettlägrigkeit zugebracht habe. Es dürfte eine knappe Woche wohl sein.

Mein Vit. C habe ich auch nicht vergessen. Von Durchfall ist keine Spur. Ich hatte sogar mehrere male einen normalen Stuhlgang, worüber ich mich sehr gefreut habe, denn dies zeigt mir, dass mein Weg ein guter Weg ist.

Ich grüße euch alle recht herzlich euer Sternenstaub

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Hallo Sternenstaub,

das nicht jeder Tag gleich ist, das ist sicher normal auf dem Weg der Gesundung. Du fährst jeden Tag eine beachtliche Strecke Rad.
Ich weiß nicht was du von dir verlangst, aber mir reichen schon zehn Kilometer und das in mäßigem Tempo. Ich weiß nicht wieviel ich schaffen würde wenn ich das wollte, aber das ist mir auch nicht wichtig.
Sternenstaub das klingt doch alles sehr gut, auch das du etwas isst, auch wenn du nicht den großen Hunger hast.
Dein Immunsystem scheint mir auf dem besten Wege zu sein, das es dir besser geht. Die Verdauung ist da schon mal ein gutes Indiz.

Ich schicke dir ganz viel Du schaffst das. Eine Woche

Grüsse von Juliette

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Difi ist offline
Beiträge: 4.051
Seit: 28.04.09
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zur der Woche.

Du bist auf den richtigen Weg Sternenstaub. Du bist ein Teil der Natur also zieht es dich dort hin. Kein Regen peitscht dir im Bett ins Gesicht, kein Wind bläst die Federkissen. Diese Woche war es wert zu leben. Vielleicht überkommt dich wieder mal eine Müdigkeit....dann weißt du aber das es geht. Und wenn du so weitermachst kann es nur Fortschritte geben. Jeder Tag ist für dich ein Gewinn. Versuche mehrere kleine Häppchen am Tag. Das belastet nicht so und du lernst wieder zu essen. Falls dir was Besonderes schmeckt, in eine persönliche Hitliste nehmen. Essen hat was mit Sinnen zu tun. Ich kann einen Mohrenkopf oder wie man die Negerküsse nennen darf, voll genießen. Abartig aber es macht Spaß. Wie wäre es mit Eis?
Erinnere dich was dir schmecken könnte. Als Kind habe ich mir für so was die Nase an der Schaufensterscheibe platt gedrückt. Meine Eltern hatten keine Bedenken wegen meiner Zähne, sondern wir hatten das Geld nicht dafür.

weiter so, Difi

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von Difi Beitrag anzeigen
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zur der Woche.

Du bist auf den richtigen Weg Sternenstaub. Du bist ein Teil der Natur also zieht es dich dort hin. Kein Regen peitscht dir im Bett ins Gesicht, kein Wind bläst die Federkissen. Diese Woche war es wert zu leben. Vielleicht überkommt dich wieder mal eine Müdigkeit....dann weißt du aber das es geht. Und wenn du so weitermachst kann es nur Fortschritte geben. Jeder Tag ist für dich ein Gewinn. Versuche mehrere kleine Häppchen am Tag. Das belastet nicht so und du lernst wieder zu essen. Falls dir was Besonderes schmeckt, in eine persönliche Hitliste nehmen. Essen hat was mit Sinnen zu tun. Ich kann einen Mohrenkopf oder wie man die Negerküsse nennen darf, voll genießen. Abartig aber es macht Spaß. Wie wäre es mit Eis?
Erinnere dich was dir schmecken könnte. Als Kind habe ich mir für so was die Nase an der Schaufensterscheibe platt gedrückt. Meine Eltern hatten keine Bedenken wegen meiner Zähne, sondern wir hatten das Geld nicht dafür.

weiter so, Difi

Liebe Difi,
du bist ein Schatz, vielen Dank für all deine liieben Zeilen.

Ich bin um etwa viertel vor 4 wach geworden und auf die Toilette gegangen. Dann habe ich mich wieder ins Bett gelegt und wollte wieder schlafen, doch dies wahr nicht mehr möglich, da ich in der Zwischenzeit zu wach geworden bin.
Jetzt bin ich raus aus dem Bett und bleibe auf. Ich fühle mich jetzt besser, als gestern den ganzen Tag. Meine Müdigkeit ist ja ein Gegendstand der kontinuierlich vorhanden ist. Doch vorgestern habe ich erleben dürfen, dass eine Berechtigung vorhanden ist für meinen Glauben, wieder gesund zu werden. Dieser Tag wahr für mich eine Bestätigung. Der Tag danach hat mir dann zu erkennen gegeben, welch schwere Arbeit es sein wird, dieses Ziel zu erreichen. Da darf ich nicht locker lassen, alles zu tun, was heilsam ist für Körper, Seele und Geist.
Wenn ich ersteinmal meine Gehirnprobleme in den Griff bekommen habe, dann kann ich ja wieder voll mit meinem Gehirn arbeiten und wieder Lernen. Ich will lernen, sehr viel sogar. Deutsch und Englisch, dann noch eine andere Sprache, die ich noch nicht festgelegt habe und so vieles, vieles mehr.
Wenn mein Kopf klar währe, dann würde ich in ein paar Minuten schaffen, wozu ich sonst viele Stunden benötige. Ein karakteristikum meiner Hirnprobleme ist, dass ich Blockaden habe der Aufnahme. Darüber hinaus steht mein eigenes Wissen mir nur bedingt zur Verfügung. Es ist eine Störung vorhanden mein Wissen ins Bewusstsein zu holen. Mir fällt ein Name nicht ein oder ein Begriff, doch ich weis ja den Namen bzw. den Begriff aber er läßt sich nicht abrufen. Dies ist manchmal ganz extrem, dann wieder etwas besser. Mein Kurzzeitgedächtnis ist sehr stark in Mitleidenschaft gezogen und auch der Weg vom Kurzzeitgedächtnis ins Langzeitgedächtnis. Meine kognitiven Fähigkeiten sind extrem in Mitleidenschaft gezogen durch das Wirken der Borrelien und wahrscheinlich auch vom Amalgam.

Kognition ? Wikipedia

Auch beim Räumlichem Vorstellungsvermögen habe ich extreme Einbußen zu verzeichnen.

Räumliches Vorstellungsvermögen ? Wikipedia

Gesichter kann ich nur extrem schwer mir einprägen, auch wenn ich die Person schon hunderte male gesehen habe.
Ist ein Gesicht aber dann doch eingespeichert, dann erkenne ich dieses auch wieder.

Im Wald würde ich mich hilflos verirren, wenn ich die Schilder nicht hätte. Ich habe mich auch die letzten Tage immer wieder verirrt, trotz der Schilder.

Ja, meine liebe Difi, dies ist immer noch nicht alles. Gewisse Hirnsektoren sind kaum oder viel weniger betroffen, als die anderen. Jedenfalls ist mein Hirn-Kaputt Problem eine sehr ernste Angelegenheit. Währe ich körperlich gesund und hätte "nur" diese Gehirneinschränkungen, dann währe ich immer noch nicht in der Lage mein Leben wirklich zu leben. Für die meisten Menschen währe ich ein Krüppel und uninteressant.
Auch Mathematische massive Einschränkungen sind existent. Also, alles in allem ist es sehr viel.

Die Borreliose ist eine Multisystemerkrankung mit hunderten Symptomen.
Die Gehirneinschränkungen haben mich ja auch so hilflos gemacht, hilflos wie ein Säugling.

Vom Bewusstsein her bekomme ich diese Hirneinschränkungen voll und ganz mit all die vielen Jahre. Da entwickelt man automatisch ein System, dass die Mitmenschen dies nicht merken können, doch funktioniert dies nur bei oberflächlichen Kontakten.

Noch hinzu kommt der Einfluss, den die Borrelien und wahrscheinlich anderes auf mein Gemüt hat, also das Emotionale.

Als ich krank wurde, da dachte ich:"Junge was ist den los mit dir, irgendwas stimmt da nicht. Irgendwas ist in dir, was nicht hinein gehört".
Das wahr 1982 , damals wahr ich noch 28 Jahre alt und es wahr Sommer und ich habe erst im September Geburtstag, da wurde ich dann 29 Jahre alt.
Wie recht ich hatte, mein Gefühl hat mich nicht belogen.

Ich habe ja schon geschrieben, dass mir vorgestern voll bewusst geworden ist, dass ich jetzt an meinen Gehirnproblemen zu arbeiten habe. Dies heisst für mich, alles zusammen zu tragen, was mit Ausleitung zu tun hat.
Ja, liebe Difi, ich muss an allen Fronten arbeiten.

Das wahr jetzt ein bisschen viel liebe Difi, doch ich denke, dass du damit nicht überlastet bist.

Liebe Difi,
hier ein paar Blumen für dich.

Mein Gesamtkonzept ist so umfangreich, dass ich immer wieder wichtiges einfach vergesse, als wenn die Informationen nicht vorhanden währen. Also muss ich eines nach dem anderem integrieren, so das ich es leben kann.

Ganz herzliche liebe Grüße Dir Difi dein Sternenstaub

PS.
Ich hoffe, es geht dir gut und das du gestern einen schönen Tag hattest...ich denke an dich!


Optionen Suchen


Themenübersicht