Trauma

12.04.08 21:02 #1
Neues Thema erstellen

Lilie ist offline
Themenstarter Beiträge: 257
Seit: 19.03.08
Hallo an alle,

ich habe ein Gedenkvideo für meinen kleinen Bruder erstellt, ich würde mich freuen, wenn es sich jemand ansieht. Wer mag, kann auch gerne etwas dazu schreiben.

Hier der Link:

LG
Donau


Ivin ist offline
Beiträge: 42
Seit: 09.02.11
Liebe Donau,

das Video hat mich sehr berührt...und du hast wunderbare Fotos ausgewählt!

Ganz liebe Grüße,

Ivin

Männlich Bodo
Liebe Antonia,


dass hast Du sehr schön gestaltet, sehr liebevoll und voller Zärtlichkeit.
Es hat mich sehr berührt, wir hatten ja vor Jahren dazu Gedanken ausgetauscht.
Und es war auch später zu spüren, wie sehr Dich dieses Schicksal getroffen hat.

Dieses Gedenkvideo empfinde ich als weiteren Schritt auf Deinem Weg der Trauer und der Bewältigung.
Als ich gerade ins Forum schaute, war es das Schönste, was ich sehen durfte; und das Wichtigste.

Ich bedanke mich, dass Du dieses schöne Gedächtniswerk mit anderen teilen kannst und wolltest.




Liebe
Grüße
Bodo


Lilie ist offline
Themenstarter Beiträge: 257
Seit: 19.03.08
Liebe Ivin, lieber Bodo,

vielen Dank, dass ihr euch mein Video angesehen habt und es euch gefällt. Das macht mich sehr glücklich

@Bodo
Ja, es ist ein großer Schritt in meiner Trauerarbeit. Ich habe so viele Fotos durchgeschaut, ausgewählt und abfotografiert. Es liefen einige Tränen, aber jetzt möchte ich, dass jeder sieht, was für einen wundervollen Bruder ich hatte!

LG und alles Gute für euch!
Donau


Kathy ist offline
Beiträge: 3.387
Seit: 06.03.07
Liebe Antonia

Dein Bruder ist ganz offensichtlich ein strahlendes Wesen. Wie schön, dass Ihr einander in dieser Welt eine Zeit lang begleiten durftet. Ist es wohl wahr, dass alle, die zu uns gehören und in unserem Herzen leben, uns eines Tages wieder begegnen werden? Ich glaube, ja!


alles Gute für Dich

Kathy
__________________
Die Flöte des Unendlichen wird ohne Ende gespielt und ihr Ton ist Liebe. (Kabir)


Bunti ist offline
Beiträge: 547
Seit: 28.07.11
Zitat von Donau Beitrag anzeigen
"Mein Bruder darf nicht tot sein, ich schaffe es nicht ohne ihn zu leben, ich brauche ihn doch!".
aber er ist doch da!
in Dir, in Deine Erinnerungen in Deinem Herzen!

Ich weiß nicht ob man mit 24 anders loslässt als mit 15, aber ich weiß, dass Du wirklich unnötig Dir Dein Leben "verbaust", eigentlich schiebst Du die Verantwortung als ob ab und lastest die auf die Schulter Deines kleinen Bruders.

sicher, wird man traumatisiert, wenn jemand Nahstehendes geht, aber man sollte lernen loszulassen.

Du kannst nicht Körperlich jemanden besitzen, der nicht da ist.
Dein Bruder würde jetzt sagen: ich weiß, dass es weh tut, aber lebe...schon alleine ihm zu Freude.


Lilie ist offline
Themenstarter Beiträge: 257
Seit: 19.03.08
Hallo Kathy,

vielen Dank für deine Antwort und deine lieben Worte!

Hallo Bunti,

danke dir auch für deine Antwort! Aber hast du mal geschaut wie alt der Beitrag ist, den du da zitierst. Schon fast 4 Jahre. Es hat sich viel verändert, ich habe längst "losgelassen", mein kleiner Bruder ist in meinem Alltag schon lange kein "Thema" mehr. Ab und zu, z.B. am Geburtstag oder Todestag denke ich mehr an ihn und bin dann natürlich auch traurig, aber das finde ich ganz normal und es ist mir auch wichtig, mir Zeit dafür zu nehmen. Als ich dieses Video erstellt habe, da war er mir natürlich auch wieder ein Stück "näher", aber gerade deshalb habe ich es ja gemacht. Und wenn ich dieses Video ansehe, dann empfinde ich keineswegs nur Trauer, sondern auch Freude.

LG
Donau

Geändert von Lilie (22.03.12 um 15:24 Uhr)


Bunti ist offline
Beiträge: 547
Seit: 28.07.11
Zitat von Donau Beitrag anzeigen

Hallo Bunti,
danke dir auch für deine Antwort. Aber hast du mal geschaut wie alt der Beitrag ist, den du da zitierst. Schon fast 3 Jahre. Es hat sich viel verändert, ich habe längst "losgelassen", mein kleiner Bruder ist in meinem Alltag schon lange kein "Thema" mehr. Ab und zu, z.B. am Geburtstag oder Todestag denke ich mehr an ihn und bin dann natürlich auch traurig, aber das finde ich ganz normal und es ist mir auch wichtig, mir Zeit dafür zu nehmen. Als ich dieses Video erstellt habe, da war er mir natürlich auch wieder ein Stück "näher", aber gerade deshalb habe ich es ja gemacht. Und wenn ich dieses Video ansehe, dann empfinde ich keineswegs nur Trauer, sondern auch Freude.

LG
Donau
ja, habe ich mitbekommen, und es freut mich, dass Du zur "Normalität" gekehrt bist.
im Nachhinein, kann ich natürlich nachvollziehen, dass Deine Bewältigungszeit so lang war...5 Jahre, bei mir ging es schneller, aber ich war auch schon erwachsen, ich denke ein 15 Jähriges Mädchen, also noch ein Kind wird ein Stück anders traumatisiert bei so etwas, als ein Erwachsener. oder zumindest man verarbeitet es anders.

es freut mich, dass Du losgelassen hast.

ja, an Geburtstagen oder gibt’s so Momente, wo es auflacht, wo man denkt..
mein Bruder hatte vor 2 Wochen Geburtstag, an einem Frauentag, bei uns galt es auch noch als Muttertag, ich traute nicht wirklich meine Mutter anzurufen um sie zu gratulieren, da der Mutter/Frauentag zugleich eben auch der Geburtstag ihres Sohnes ist.
sie rief mich an und wir sprachen auch über meinen Bruder!

oder jedes Mal wenn sein Sohn zu uns zu Besuch kommt, der aussieht wie mein Bruder, dann ist er immer da präsent.

ich liebe meinen Bruder, er ist ja auch immer da, nur nicht Körperlich eben..
und sobald ich anfange an diese Körpernähe zu "klammern" wird es wirklich wieder sehr schmerzhaft..

zu gerne hätte man gewusst, was man alles gerade im Moment mit dem angestellt hätte!


Optionen Suchen


Themenübersicht