Ich möchte leben

19.05.06 04:40 #1
Neues Thema erstellen
Ich möchte leben
Weiblich KimS
Hallo Shelley,

Es ist schon mehrere Wochen her dass Du zuletzt geschrieben hast. Und wenn Du die Kraft hattest mal ab und zu zu lesen, wirst Du gemerkt haben wie sich hier einige ziemlich Sorgen um Dich machen.

Ich wünsche mir dass es Dir mittlerweile wieder ein Bisschen besser geht, und dass Du nichts gemacht hast was Deine Gesundheit/Wohlsein schädigen würde.

Im Thread "was ist mit Shelley" warten viele darauf etwas von Dir zu hören, direkt oder indirekt...

Bis bald?

Herzliche Grüsse,
Kim

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

ich wollte nur rasch hallo sagen.

bitte entschuldigt diejenigen, welche mir schrieben, und denen ich nicht antworten, aber ich habe gerade keine kraft dazu und mag auch nichts lesen im forum.

ich habe also meine medis abgesetzt, damit ich schneller sterbe, aber es ist doch nicht ganz so einfach, zu sterben, wenn man sich nicht umbringen will, keinen berufskiller angagiert und eigentlich das leben ja gerne hätte, wenn nicht...

ich wollte dann wieder mit den medis anfangen, weil jemand liebes vom forum mich besuchen kommen wollte und das nicht geht, wenn ich so kaputt bin.
doch nun geht es mir schon so schlecht, dass ich sie gar nicht mehr nehmen kann und mich richtig abrackern muss, um überhaupt noch was in mich zu kriegen und so.
ich gebe mir aber doch wieder ein wenig mühe, weil ich ja wirklich fitter sein muss (will), wenn jemand vom forum mich besuchen kommt.
ich möchte gar nicht lange schreiben, was genau es alles ist, doch mir geht es immer schlechter.
also ich meine; es bringt ja wahrscheinlich nicht viel, wenn ich genau sage, was an welchen symptomen schlechter wird, weil ich mag auch gar nicht mehr so viel denken und ohne gross zu denken vergesse ich dann eh nur die hälfte und so.

vom ärztlichen her hat mein arzt gerade so ein energieschub an alles guten ideen, wie er mir doch noch ein wenig helfen kann, doch bei allem muss ich leider sagen: "geht nicht, die finanzen fehlen."
wenn er nur das allerminimalste mit mir machen würde, bringt es das ja auch nicht, weil dann bin ich nicht geheilt und habe in zwei wochen so viel münzen verbraucht, dass ich noch mehr probleme habe.

ansonsten versinke ich hier immer mehr in unerledigten sachen, zumal ja meine luli-frau abgesprungen ist.
so wird es wohl bald eine betreibung nach der anderen ins haus schneien und das nur, weil ich ein leben lang alles falsch gemacht habe und falsch um hilfe bat und es ohne nicht mehr geht.

ich muss jetzt aber wieder gehen, weil ich nicht mehr mag.
ich wollte vielleicht noch was schreiben, aber das liegt nicht mehr drin.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Regenwurm ist offline
Beiträge: 764
Seit: 14.02.09
Liebe Shelley

Ich freue mich ganz fest, dass du hier wieder ein Lebenszeichen hinterlegt hast. Wie geht es dir? Und wie geht es unserem kleinen Marienkäferchen, dass ich dir vor Wochen geschickt habe und dass dich in deinen schweren Stunden begleitet hat. Ich hoffe, es konnte dich ein wenig aufmuntern. Mein Marienkäferchen alleine hat gesehen, was du die letzten Tage und Wochen durchgemacht hast. Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass in DEIN Tagebuch gute Dinge geschrieben werden, die deiner Seele gut tun und die dir Hoffnung geben, weiterzuleben. Dein Tagebuch soll dafür da sein, dir Kraft und Mut zu geben, trotzt der schweren Krankheit nach vorne zu schauen, nicht in die Finsternis, sondern in ein strahlendes warmes Licht.

Shelley, ich habe dich ganz fest in mein Herz geschlossen. Ich denke täglich an dich und schicke ganz viele Energiestrahlen in deine Richtung. Nimm sie auf und bündle deine Kraft, um vorwärts zu kommen.

Liebe Shelley, ich werde in Gedanken immer bei dir sein, ich werde dich nie verlassen, denn dazu bist du mir viel zu wertvoll. Ich habe dich fest gerne und wünsche dir nur alles erdenklich Gute.

Es grüsst dich ganz lieb der Regenwurm

Ich möchte leben
Männlich Sternenstaub
Liebe Shelley,
ich werde mich sehr freuen, wenn es Dir wieder etwas besser geht und Du die Kraft hast in Deinem Thread wieder etwas schreiben zu können, doch bitte übernehme Dich dann nicht dabei!

Ich habe Dich sehr lieb Shelley und denke an Dich, wenn wir beide gesünder geworden sind, dann will ich Dich einmal besuchen und vieleicht gibst Du mir dann eine Stunde Klavieruntericht.

In Liebe Sternenstaub

Ich möchte leben

atenga ist offline
Beiträge: 133
Seit: 10.12.08
Liebe Shelley,

DANKE!

Liebe Grüsse atenga

Ich möchte leben

blockflöte ist offline
Beiträge: 547
Seit: 09.09.06
hallo shelley,

da ich verreist war, lese ich erst jetzt deine zeilen, ich freue mich sehr darüber.

ich wünsche dir ganz viel kraft und mut und menschen, die dir nahe sind, und dir helfen, dein leben zu gestalten, wie es gut für dihc ist.

lg deine blockflötenmonika
__________________
die wichtigste stunde ist immer die gegenwart, der bedeutendste mensch immer der, der dir gerade gegenüber steht.
aus dänemark

Ich möchte leben

Leli ist offline
Beiträge: 71
Seit: 09.03.07
Liebe Shelley,

ich möchte dir einfach viele liebe Grüße, von Herzen, schicken.

Vor langer Zeit hatte ich hier mal geschrieben, aber da ich selber meine Probleme habe, habe ich hier nicht mehr weiter gelesen, es hat mich zu sehr betroffen gemacht.

Alles Liebe,
Leli

Ich möchte leben

Pius Wihler ist offline
Beiträge: 1.019
Seit: 24.09.04
Liebe Shelley

einfach wieder mal eine liebevolle Umarmung für dich, du reifes Seelenwesen

von Herzen Pius
__________________
Gib einem Hungernden einen Fisch, und er hat zu Essen für einen Tag.
Lehre ihn angeln, so hat er zu Essen für das ganze Leben.

Einen schönen Tag wünscht Dir Pius

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
an alle, welche mir geschrieben haben!

bitte entschuldigt, dass ich aber nicht allen einzeln antworten mag, wie ich das üblich immer gemacht habe.

also ich wollte mal nur wieder rasch vorbeikommen, um wieder "hallo" zu sagen.

ich dachte wirklich, dass es sich leichter sterben lässt.
also dass es mich leichter sterben lässt, wenn ich alle medis absetze und mich hinlege und warte, bis ich weg bin.
sonst ging es auch nur maximal vier wochen, bis ich notfallmässig im krankenhaus landete, wenn ich meine medis alle abgesetzt habe.

na, ja.
ich war auch ein wenig dumm.
das medi gegen die sepsisschübe nahm ich trotzdem noch und jetzt ist das besser.
ich war auch dumm, weil ich meine verkabelungen in meinem körper wechseln und durchspülen ging.
eigentlich wollte ich damit ja aufhören, damit ich endlich gegen himmel fahren kann.
aber ich schrieb ja schon, dass mich dann jemand vom forum besuchen kommen wollte und ich mich deswegen fitter machen wollte.
viel fitter bin ich zwar nicht, doch meine verkabelungen sind im moment gerade nicht gefährlich, weil sie ja eben wieder einigermassen sauber und durchlässig sind.
irgendwie geht mir das mit dem sterben doch zu lange und deswegen nahm ich auch noch symptomatisch medis - der favorit davon sind die antihistaminika, blasenmedis und schmerzmittel, weil es schon mühsam ist, wenn man so lange so mies rumliegen muss.

vielleicht zögert sich die sache auch raus, weil ich nicht einmal mehr die kraft habe, um meinen alten grümpel zu verbrennen und ich ja erst sterben möchte, wenn ich aufgeräumt habe.

das ist sogar auch der grund, warum ich daran dachte, doch nochmals einen versuch mit misteltherapie zu starten.
obwohl ich mir unsicher bin, ob das auch gerade die kraft zum aufräumen gibt.

ein weiterer überlebensgrund ist noch eine freundin, welche mich ziemlich durch's zeugs zerrt.
ohne sie - - - -
ich weiss nicht.
sie ist wirklich der hammer von lieb und ich bin ihr so dankbar.
in der tat; echt!

aber es geht mir wirklich sehr mies.
ich schaffe es praktisch gar nicht mehr an das laptop.
auch sonst bin ich voll schwach.

früher, wenn ich zum beispiel musik hörte, da gab mir das kraft und energie, zum aufstehen und üben zu gehen.
heute bei der selben musik sitze ich da und denke nur noch entfernt daran, wie schön das wäre, wenn ich das jetzt selbst spielen könnte.
und statt dass ich dann die kraft und energie bekomme, aufzustehen und zu trainieren, bleibe ich einfach da sitzen und spüre, wie schwach und ausgelaugt ich bin.
meine arme fühlen sich in dem moment so tod und leblos an, wie die steckchen, welche der hänsel in "hänsel und gretel" für die hexe aus dem käfig gehalten hat, nur dass meine arme nicht aus holz und noch mit mehr fett am skelett sind.

auch sonst bin ich voll schwach.
wenn mich meine mutti dinge fragt, muss sie mit der antwort oft warten, bis ich wieder kraft zum sprechen habe.
so muss ich auch schauen, dass ich die zeit, in der ich sprechkraft habe, nutze, um nicht total in einsamkeit zu verstummen.

ja ich fühle mich wirklich einsam.
ich würde gerne ganz viel mit leuten reden - weil ich ja leider nicht mehr mit ihnen schreiben mag, doch wie gesagt muss ich schauen, dass ich meine kräfte sammle, um überhaupt noch ein wenig kontakt zu haben.
da bin ich wirklich froh, dass es hier im forum so liebe menschen gibt, welche noch mit mir reden.
weil sonst habe ich ja fast niemanden mehr.
ich bin wirklich, wirklich froh, mit leuten von hier reden zu dürfen.

weiter ist mir wieder dauernd schwarz vor augen und ich falle auch wieder zusammen mit atemproblemen und so.
obwohl ich mich eigentlich genug zum essen zwinge.
aber früher war das ja irgendwie auch, bevor wir die jetzige soll-medikation hatten.
es ist mir aber schleierhaft, welches der vielen medis mir derart viel kraft gibt, dass mir nicht mehr schwarz ist und so.

vielleicht ist das, weil ich so viel zitronensaft trinke?
ich las hier im forum eben, dass das gut bei mitochondropathie sei.
und früher trank ich das ja auch immer, weil es mir im magen hilft, wenn ich nicht mehr essen mag.

ansonsten ist hier gräuel.
nur ärger wegen den sozialleuten, ärzten und alle dem-
es ist immer das selbe.
es ist alles so erniedrigend.
und jeden morgen erwache ich im trunkenen elend, weil ich am abend zuvor nicht habe aufräumen mögen.
ich mag das nicht, wenn ich vor dem schlafen nicht den vergangenen tag durch das wegräumen der tagesdinge beenden und den neuen in junger frische beginnen kann.

ja und jetzt habe ich sehr viel geschrieben und kann aber fast nicht mehr, weil ich bald krepiere vor schmerzen.
bzw. schrieb ich ja oben, dass das krepieren leider nicht so leicht geht.
aber ich halte es fast nicht mehr aus.
gott mag mich wohl echt nicht, dass er mich so viel aushalten lässt, obwohl ich ihm sage, dass es fast nicht mehr geht.
aber das reicht ihm wohl nicht.
das "fast" ist anscheinend immer noch genug, um durchzuhalten.

ach ja;
und meine schwester kam jetzt noch zweimal jede zweite woche.
wir scheinen uns wieder anzunähern und das ist doch schön.
sie schleppt mich dann manchmal ein wenig rum, so gut das geht.
das sorgte ein wenig für abwechslung.
und heute sah ich rasch meinen bruder an der haustüre.
ich mag ihn so gerne, aber wir getrauen beide nicht wirklich so vertraut miteinander reden.
ich weiss auch nicht, warum, aber das war schon immer so.
er ist halt auch zehn jahre älter und ich habe ihm als baby das leben nicht so einfach gemacht, wenn ich ihm da die elektrische eisenbahn umwarf und so und dafür war er dann auch nicht so lieb, weil er deswegen traurig-wütend war.
ja und auch sonst verbindet uns etwas schlimmes und auch viel schönes aus der kindheit, doch wir redeten nie darüber.
ich denke jedoch, dass wir uns beide gerne haben.
es war schon komisch.
die schwester und er gehörten zusammen und die schwester und ich.
aber der bruder und ich waren immer so durch respekt, gegenseitige bewunderung und so einer dadurch entstehenden scheuen höflichkeitsdistanz getrennt.
ich würde ihn aber gerne mal richtig in den arm nehmen und reden.

aber jetzt mag ich wirklich nicht mehr.
und wen interessiert das langweilige geschreibsel von mir?

ich wollte wirklich nur sagen, dass es immer noch nicht geklappt hat mit dem wegsterben, dass ich trotzdem noch liege und darauf warte, aber nicht mehr ganz so konsequent bei der sache bin, weil es da jetzt doch so liebe menschen vom forum, die freundin und so gibt, welche mir noch grund gaben, doch noch lebenslängernde massnahmen zu ergreiffen.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

blockflöte ist offline
Beiträge: 547
Seit: 09.09.06
liebe shelley,

deine lb. zeilen berührten mich sehr, danke, dass du uns teilhaben lässt an deinen gedanken, empfindungen und deinem befinden und sind anlass, weiterhin intensiv an dich zu denken, zu beten.

gott hat seine eigenen pläne, dein weg ist hier wohl noch nicht vollendet, vlt. ist es ganz wichtig, dass du dein verhältnis zu deinem bruder klärst.

ES IST WIRKLICH UNNÖTIG. DASS DU JEDEM ANTWORTEST!

dass dir kraft geschenkt wird für das wesentliche, wünsche ich dir von herzen.

gott segne dich!
deine blockflötenmonika
__________________
die wichtigste stunde ist immer die gegenwart, der bedeutendste mensch immer der, der dir gerade gegenüber steht.
aus dänemark


Optionen Suchen


Themenübersicht