Ich möchte leben

19.05.06 04:40 #1
Neues Thema erstellen
Ich möchte leben

soullove ist offline
Beiträge: 719
Seit: 02.05.06
hi liebe Shelley,

Ich finde es einfach super schön zu lesen das du wieder lust hast was zu machen,und wieder heraus zu gehen.
Ich bin davon überzeugt das es irgendwan auch klappt ,weil du es gern möchtest.
Das gibt nähmlich auch kraft es hin zu bekommen.
Mach dir bitte nicht zuviel kopf oder es mit oder ohne rolli passieren geht,zumindestens meine ich damit das du dich nicht zuviel unter druck setzt es ohne rolli schaffen zu müssen.
Vielleicht gibts da im internet mal reisenachrichten über mensche mit rolli die es auch gemacht haben den reisen,die kein auto haben.
Reisen ist schön ,andere dufte ,andere menschen,andere umgebung kann sehr erholsam wirken.
Ich drücke jedemfalls den daumen für dich.

liebe grüss brigit

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo richter,

ich denke, dass ich mikado schon ein paar jährchen länger kenne als du...
mir ist ihr humor sehr vertraut!


liebe soullove,

vielen dank für deinen bericht!
ja ich will wirklich mitgehen mit vati. weil dann getraut sich auch mutti eher. wenn ich zu hause bleibe, meint sie, sie müsse bei mir bleiben. das fände ich auch dumm, hier zu sein und zu wissen, dass mein vati dort ist, wohin mich mein heimweh zu tränen bringt.


liebe chica,

du bist wirklich spitze!
diese ganzen links sind voll gut!!!!
leider ist budapest nicht dabei.
aber paris fand ich. das ist wirklich machbar mit dem rolli. also muttis traum wäre realisierbar. wir wären zwar gerne mit dem tgv gefahren. weil das geht wirklich so schnell. mal kucken, ob in paris ein bahnhofservice ist, welcher einem aus dem tgv hilft und wie man dann vom bahnhof zu diesem rollifreundlichen hotel kommt und ob das überhaupt alles noch bezahlbar ist...
wenn ich so deine links sehe, dann denke ich, dass budapest doch irgendwie machbar wäre.
es ist halt schon doof, wenn man nicht einfach in die bahn steigen kann und dann am ziel kuckt, wo es platz gibt zum übernachten und so.

dankeschön viel, viel mals für deine links!!!!


viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Chica ist offline
Beiträge: 63
Seit: 10.12.06
hi shelley -
kuck mal - www.rfb-touristik.de/kontaktaufnahme.html
und hier ist sogar der www.rfb-touristik.de/index.html.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
liebe chica,

du bist ja spitze!

vielleicht finde ich eine telephonnummer in einem link von dir, bei dem ich mich weiter erkundigen kann.

das hotel kann ich nicht gebrauchen. wir würden entweder in újpalota bei einem alten arztfreund in seiner zweitwohnung leben, oder im centrum gleich bei der duna in der wohnung meiner hornlehrerin. in dem selben haus seien nun auch freunde meines vatis eingezogen.
nach újpalota kommst du eben leider nur mit der metró, der tram oder dem bus und bei letzteren kommst mit dem rolli nicht rein.
in der wohnung beim deák tér kommst du vielleicht sogar um tram und bus herum, doch da brauchst du immer noch die metró. ich weiss eben nicht, wie weit das mit dem rolli geht. weil da hat es überall die rolltreppen.
aber vielleicht finde ich in einem deiner links eine telephonnummer, wo ich das fragen kann.
die metró bräuchte ich, weil mein motor reicht nur 30 km im maximum. und ich kann ja unterwegs nicht immer wieder aufladen gehen. das geht zu lange. angesichts der grossen distanzen...
vielleicht finde ich in einem link von dir eine nummer, bei der sie mir sagen können, ob es dort ein behinderten-taxi gibt. das wäre das praktischstste. natürlich nur, wenn es auch bezahlbar ist...
wo ich den rolli im haus hinstelle muss ich eben auch noch kucken. weil in budapest gibt es teilweise immer noch zigeuner. da sind an gewissen orten die dinge, welche nicht niet und nagelfest angemacht sind, nicht so sicher. im haus meiner schwägerin ist nicht mal die wäsche in der waschmaschine, welche in der waschküche steht, sicher.

ich würde so gerne wieder meinen onkel besuchen gehn. er kam mit mir in der donau fischen und das war lustig.



ja und mein cousin ist so ein süsser. er wollte mir beibringen auto zu fahren. das hätte mich auch voll angemacht. also es wäre wirklich toll, wenn ich hinkäme! auch meine tanten und so würde ich gerne wieder mal sehen.
dann ist da noch meine hornlehrerin und alle meine hornistenfreunde. die vermisse ich halt auch.

also ich schaue jetzt auch mal in deinem pdf-katalog, ob dort ne telephonnummer ist.

viele liebe grüsse von deiner shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

vielleicht sollte ich mal zusammendenken, was ich überhaupt bräuchte:

- ein-/ aussteigehilfe aus der eisenbahn bei der ankunft und der heimreise.
- falls man in wien umsteigen muss: umsteigehilfe in wien.
- fragen nach behinderten-taxi, dessen monatskarte oder wochenkarte, und einzelfahrpreisen, etc.
- fragen, welche metró-stationen rolligängig sind und ob man eine rampe zum einsteigen mitnehmen muss.
- fragen, wo man überhaupt mit dem rolli hin kann. welche museen, parks, etc.
- den onkel fragen, wie es mit rampen, etc. steht.
- erkundigen nach günstigen öffentlichen rolli-toiletten oder solchen, welche nicht zu unerreichbar sind.
- was muss ich noch beachten?
- wo fragt man diese sachen?

also wenn das geklärt ist, kann ich immer noch zu hause bleiben, wenn die eltern wo hingehen, wo es für mich nicht möglich ist, hin zu gehen.
vielleicht werde ich eh zu erschöpft oder so sein und werde dann die grösste zeit in der wohnung rumliegen... weil ich in dem rolli, welchen ich jetzt habe, fast nicht sitzen kann und das geld für den, welchen ich eigentlich bräuchte, noch nicht habe.

es wäre schon viel besser, wenn man ein auto hätte...

ich möchte das jetzt aber wirklich durchziehen.
es wäre ja blöd, wenn ich die chance nicht ergreiffen würde. sie liegt so nahe...

jetzt, wo mir besser geht... als ich die angebote nach deutschland hatte, war ich noch nicht reisefähig. aber ich denke, dass es jetzt wirklich klappen könnte. und ich habe ja vor, bis dezember noch mehr besserung bekommen zu haben. es wäre wirklich dumm, wenn wieder ein rückfall kommt.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
(\ /)
( . .) ♥ Frohe Ostern!
c('')('')
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

mikado ist offline
Beiträge: 174
Seit: 11.10.06
weiss schon ,dass du keine witze machst shelley.weiss aber auch, dass du immer den wagen vor das pferd spannst und nicht das pferd vor den wagen.
natuerlich kann man mit rolli reisen. das wird uns ja oft genug von reisegesellschaften gezeigt.
gute hilfe unterwegs und dicker geldbeutel helfen dabei besonders.

aber budapest ist schon eine reise wert. ausserdem wenn vati und mutti reisen hast du ja hilfe unterwegs.

um auf sprachen zurueck zu kommen, dies ist eine sachliche frage:

in welcher sprache studiert man in der schweiz? lehren bestimmte hochschulen in allen drei landessprachen oder sucht man sich die uni nach sprache aus. wird schweizer-deutsch nur gesprochen oder auch gelehrt?wenn man in deutsch studiert , gelten dann die rechtschreiberegeln der deutschen sprache in der schweiz?

wenn du also dein lehrer-diplom machen willst, muesstest du die sprache einwandfrei beherrschen in der du das diplom machen willst?

wenn man in der schweiz an der hochschule studiert , braucht man da kein abi, geht das ueber den zweiten bildungsgang?

waren lediglich gedankengaenge von mir.

mikado

Ich möchte leben

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.784
Seit: 26.04.04
Liebe Shelley -

ich habe einen Buchtipp für Dich:

"Dem eigenen Leben auf der Spur. Als Pilger auf dem Jakobsweg"
von Felix Bernhard, Scherz-Verlag, € 18,90 (ist auch über Amazon erhältlich).

Felix Bernhard (33) ist seit einem Motorradunfall vor 13 Jahren querschnittsgelähmt. Er hat dennoch dreimal den Jakobsweg (2250 km) bewältigt - als Pilger allein und im Rollstuhl.

LG,

uma

Ich möchte leben

Chica ist offline
Beiträge: 63
Seit: 10.12.06
hi shelley -
jetzt bin ich verwirrt. ich hatte dir doch extra den link mit telefonnummer und fax und email gepostet.

hier isser nochmals:
www.rfb-touristik.de/kontaktaufnahme.html


Optionen Suchen


Themenübersicht