Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

11.07.14 20:05 #1
Neues Thema erstellen
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

evalesen ist gerade online
Themenstarter Beiträge: 2.963
Seit: 20.08.09
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen

Ich schrieb schon von der Vorstellung , wie es geht , aus frischen, grünen Bananen ein lagerfähiges Pulver herzustellen. Eine Histaminbombe vom Feinsten.

Mir ist noch eingefallen, warum ich was gegen Bananen habe ....Tryptophan und Serotonin. Nicht jeder kann so direkt damit umgehen.
In Pulver vermutlich noch konzentrierter.
Und wer darauf reagiert, erlebt später eventuell tagelang einen Crash.
es geht hier um unverdauliche RS aus grünem Bananenmehl, ich glaube, jeder hat einen Austester oder kann selbst testen, ob das Supplement für ihn verträglich ist oder nicht bzw. bezüglich der Anfangsdosierung. Ich habe gelesen, daß Du vom testen nichts hältst, aber nur weil das bei Dir so ist, muß das nicht für andere gelten. Ich lasse seit Jahren testen, es war nicht einmal was dabei, was getestet hat, und im nachhinein unverträglich war. Nur mit den selbst (ohne Testung) probierten Mittelchen bzw. Nahrungsmitteln hatte ich immer wieder mal heftige Reaktionen.

Und jeder, der nicht testet oder keinen Therapeuten hat, soll besser übervorsichtig sein, und auch das ist völlig in Ordnung, und auch der geht seinen Weg, genausogut wie alle anderen.

Im PR und es gibt viele andere gute neuere Foren, wo RS thematisiert wird in Amerika (Kresserforum, Jaminetforum, Marks Dailyforum usw.) spielen allerg. oder Histaminreaktionen auf Bananenmehl u. KS nur vereinzelt eine Rolle, im Gegensatz zu vielen positiven Feedbacks. Im PR-Forum, haben die meisten Unverträglichkeiten bzw. müssen Histamin meiden, trotzdem gibt es hier vorwiegend positive Resonanz.

Auch thematisiert wird die Menge der sicheren Stärken. Nach Jaminet
Dangers of Zero-Carb Diets, II: Mucus Deficiency and Gastrointestinal Cancers - Perfect Health Diet | Perfect Health Diet
I ate a high-vegetable but extremely low-carb diet from December 2005 to January 2008. At the time I thought I was getting about 300 carb calories a day, but I now consider this to have been a zero-carb diet, since I don’t believe carb calories are available from most vegetables. Vegetable carbs are mostly consumed by gut bacteria, whose assistance we need to break down vegetable matter, or by intestinal cells which consume glucose during digestion.
zählen KH nur aus Stärken, da die KH aus Gemüse von den Darmbakterien verdaut werden, Stärken sind: Kürbis (vor allem Hokkaido und Butternusskürbis), Pastinaken, Kochbananen, grüne Erbsen, Bohnen (vorbehandelt), Rüben, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Taro, Reis (gekocht und 24 Std. gekühlt), Maroni

Dangers of Zero-Carb Diets, II: Mucus Deficiency and Gastrointestinal Cancers - Perfect Health Diet | Perfect Health Diet

The Perfect Health Diet proportions are more like 300 calories protein / 1300 calories fat / 400 calories carbohydrate.
Note that we recommend obtaining at least 600 calories per day from protein and carbs combined. This ensures adequate protein for manufacture of glucose and ketones in the liver.
wobei die 400 cal. KH = 100 g KH sich nur aus KH aus den genannten Stärken beziehen.

Tears, saliva, and mucus of the sinuses, airways, and gastrointestinal tract are all comprised substantially of glycoproteins called mucins. Mucins are primarily composed of sugar; they typically have a number of large sugar chains bound to a protein backbone.
Mit zu wenig Glycoproteinen aus KH (Stärken) (Schleim ist vorwiegend aus Zucker) trocknet die Schleimhaut allmählich aus.

Auch Kresser und immer mehr Paleo-Plattformen unterstützen diesen Aspekt.

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

evalesen ist gerade online
Themenstarter Beiträge: 2.963
Seit: 20.08.09
Zitat von Magg Beitrag anzeigen
ansonsten nur durch mehr Reis,Kartoffeln und Zuccini ersetzt. Warum ich jetzt so reagiere, ist mir ein Rätsel.

Gruß
Anahata versteht die Thematik schon sehr gut (ich brauche da immer sehr lang dazu). Reis und Kartoffeln erzeugen über die Stärken eine Immunreaktion. Am besten ist ganz vorsichtig mit Reis anfangen (auch hier gekocht und 24 Std. gekühlt, da verdaut man die Stärke besser, und hat auch unverdaul. RS dabei), Reis ist am verträglichsten, und nur kleine Mengen.

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Prema ist offline
Beiträge: 741
Seit: 11.01.10
Ich bekomme auch in den letzten Jahren, seit ich unter Neuro-Borreliose leide, nicht mehr die zahlreichen heftigen Erkältungen, die ich früher hatte. Mein neuer Arzt meinte diese Tage dazu, das Immunsystem käme wohl nicht mehr dazu, auf Erkältungsviren zu reagieren, weil es von den Borrelien zu sehr gefordert ist. Jetzt habe ich aber schon seit längerem in Bronchien/Kehlkopf ein Problem, das mir schön langsam Sorgen macht. Vielleicht ist es von den Prae/Probiotika provoziert. Der Arzt gab mir Kolloid-Silber. Zumindest bekommen das meine Borrelien im Oberstübchen zu spüre; hoffentlich nicht auch meine guten Darmbakterien
Zitat von Anahata77 Beitrag anzeigen
Und die Erfahrungen, gute wie "schlechte" gern teilen. Damit Leute die mitlesen eventuell auftretende Sachen einordnen können.
Am Rande - ich hab unlängst mal was von neurologischen Symptomen im Kopf erzählt - mittlerweile ist klar geworden, dass sie vom pflanzlich-antibakteriellen Mittel Katzenkralle stammten und nicht von RS&Co. Die CFIDS-Betroffenen unter uns haben vielleicht die Chance mit mitochondrialer Medizin und wenigen Nosoden etwas bewegen zu können. Bei meinen Borrelien ist das schwierig. Noch dazu produzieren die Gifte, welche beim Ausleiten auch wieder Leber und Darm zu schaffen machen. Als ich meinte, dass ich den Eindruck habe bei mit kreisen die Gifte im Körper beim Ausleitungsversuch statt den Körper zu verlassen, meinte der Arzt, das liegt vermutlich am Dünndarm (leaky gut). Außer einem zu niedrigen sIgA haben andere Parameter von Labortests aber nicht darauf hingewiesen. Es gilt einen schwierigen Spagat hinzubekommen zwischen Killen von Infekten und Toxin-Ausleitung einerseits und einem fitten Darm andererseits. Ich bekomme demnächst mein Rife-Frequenzgerät und werde es dann auf die Darm-schonendste Art versuchen, so wie mein Arzt.

Liebe Grüße
Prema (sorry, wenn zu sehr off topic)

Geändert von Prema (31.08.14 um 14:32 Uhr)

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Kayen,

jeder zieht sich die Schuhe so an wie er möchte.

Da fresche Menschen mir suspekt sind , verabschiede ich mich hier.

Am Ende muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen .

Ich traf kürzlich in der Realität einen jungen Mann. Der hatte "irgendwo" her, das man ganz viele kalte Kartoffeln essen müsse, dann würde er geheilt.
Geheilt ist er hoffentlich von dem Versuch, alles , was im Internet so geschrieben steht ( muss nicht hier gewesen sein ) , zu glauben .
Hat ihn fast seinen Job gekostet.

Man kann ja mal schauen, wie oft solche Threads hier auch von gänzlich Unerfahrenen gelesen werden . Und was die dann manchmal heraus lesen.
Muss nicht jeden interessieren...

__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (31.08.14 um 14:34 Uhr)

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika
WaltraudR
Herzlichen Dank für Eure Antworten bezüglich der Unverträglichkeitsreaktionen auf Probiotika!

Das hat mich sehr nachdenklich gemacht, denn einige der Symptome habe ich auch, weiß aber nie wirklich, wodurch sie jetzt ausgelöst wurden.

Ich habe beschlossen, die Probiotika mal ein paar Tage wegzulassen und zu sehen, ob sich etwas positiv oder negativ verändert.

Es gibt so viele Dinge, die ich gern probieren möchte! Da man immer eine Weile abwarten muß und dann erst beurteilen kann, geht das nur sehr schleppend voran und Geduld ist leider nicht eine meiner Stärken!!

Herzliche Grüße

Traude

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

de bear ist offline
Beiträge: 961
Seit: 16.06.13
Hat irgendjemand eine Ahnung wie es bei Reisdrink aussieht mit RS? Ich meine das ist ja ganz klar auch kalter Reis, aber eben zuerst gekocht und dann fermentiert: Reismilch.

LG de bear

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Kayen ist offline
Beiträge: 4.513
Seit: 14.03.07
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Bei mir hat sich Stärke ( egal welche Form, aber kalte Kartoffeln mit Salz liebe ich schon länger ) so nach und nach wieder ins Essen geschlichen. Und ich hatte dabei das Gefühl, es tut mir gut.
Ich hoffe, Dir geht es mit den kalten Kartoffeln aber noch gut, Kullerkugel.

Grüsse von Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Kayen ist offline
Beiträge: 4.513
Seit: 14.03.07
Mit Reismilch kann man z.B. keinen Pudding kochen, die Stärke wird sofort zersetzt und wieder flüssig gemacht. Deswegen glaube ich eher nicht, dass dort gewinnbringendes enthalten ist.

Grüsse von Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Ja Kayen, mir geht es gut damit. Ich kenne meine Grenzen inzwischen recht gut.

Aber ich habe es immer wieder mit (erwachsenen , intelligenten ) Menschen zu tun, die solche Infos wie Schwämme aufsaugen. Und oft scheitern, weil sie die Rahmenbedingungen nicht überblicken.

Zum Glück sind hier auch Einige unterwegs, die das unermüdlich immer wieder erklären. Danke !

Der erwähnte junge Mensch nimmt jetzt Psychopharmaka die ihn alles vergessen lassen sollen.

__________________
LG K.

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Anahata77 ist offline
Beiträge: 1.395
Seit: 25.03.12
Zitat von evalesen Beitrag anzeigen
Mit zu wenig Glycoproteinen aus KH (Stärken) (Schleim ist vorwiegend aus Zucker) trocknet die Schleimhaut allmählich aus. Auch Kresser und immer mehr Paleo-Plattformen unterstützen diesen Aspekt.
Hallo Eva,

danke für diesen tollen Link!

Ich kenn das trockene Schleimhautproblem. Und es fing (wenn ich jetzt so überlege) schon auch mit der Lowcarb-Ernährungsvariante an.

Zumindest wurde es mir da (im letzten Jahr) erstmals richtig bewusst. Vor allem Nasen-/Rachenschleimhäute. Und dem dauernden Gefühl von trockenen, brennenden und müden Augen (ich schob es damals auf "zu wenig getrunken", "zuviel Bildschirmarbeit" etc etc). In den vorherigen Jahren hatte ich das nur hin und wieder mal.

Das ist wirklich auch wieder sehr interessant, wie alles wahrscheinlich zusammenhängt oder sich ggf erklären läßt!

Viele Grüße
Anahata


« Vitamin K | - »
Optionen Suchen


Themenübersicht