Meine Krankheitsgeschichte und wie ich wieder gesund wurde

23.03.14 22:59 #1
Neues Thema erstellen

konrad20175 ist offline
Beiträge: 106
Seit: 23.03.14
Hallo ihr lieben

Kann "leider" nicht mehr Leidensgenossen sagen da ich Hashimoto, Schizophrenie, seborrhoisches Ekzem, CFS, Gicht, Alkalose und Candida los geworden bin. Eigentlich wars umgekehrt...Erst Candida dann das andere von alleine weg.

Mein TSH lag bei 7.85

Candida habe ich behandelt das erste mal mit Sporanox weil ich unter seborrhoischem Ekzem litt...

Am 2ten Tag am Abend ist dann die Schilddrüsenüberfunktion eingetreten...da ich die bereits erlebte als ich einmal gaaanz viele Kombu Algen ass mit extrem viel Elementarem Iod, kannte ich es schon und konnte es auch zuordnen.

Warum zum Teufel also löst eine Anti-Pilz Behandlung eine Schilddrüsen Überfunktion aus! Google: Candida thyroid....
und voila...Candidatoxin soll Schilddrüse hemmen!

Jetzt war klar, da der komplette Candida gestorben war, blieb das Candidatoxin aus und meine Schilddrüse wurde nicht mehr gehemmt, da ich aber ein TSH von 7.85 hatte, hat das zu einer kurzzeitigen Überfunktion der Schilddrüse geführt da sie ja nicht mehr vom Candidatoxin gehemmt wurde. Mit der Halbwertszeit von T4 von 3 tagen war dann auch Schluss nach einer Woche mit Überfunktion....nach 5 tagen hatte ich wegen dieser Vermutung einen TSH wert messen lassen und der lag nur noch bei 3.5.

Leider ist dann Candida wieder gekommen. Weil er sich halt so wohl gefühlt hat in meinen Gedärmen. Warum wohl?

Erklärung, Exzessiver Kuhmilch und Weizen und Fleischkonsum meiner Familie, hat viel Schleim produziert, und der sammelt sich in den Gedärmen und verkleistert diese...Resultat, Verdauungseffizienz lässt nach, was bei mir auch war, denn seit meiner Jugend habe ich immer sehr viel essen müssen um satt zu werden. Dann wird das halt immer schlimmer, Pilze wachsen und andere pathogene keime wachsen da drauf, ihr Habitat. als Kind hatte ich Verstopfungen und mit 12 hat man meinen Blinddarmwurmfortzsatz wegen Entzündung entfernt(anstatt Darm zu reinigen). Mit 14 hat dann meine Kopfhaut angefangen zu schuppen bis es schliesslich zu einem seborrhoischen Ekzem ausartete mit den Jahren.

Mit 7 Jahren oder so habe ich meine ersten Quecksilber Füllungen bekommen...weil Candida und Karies sich so gut verstehen sollen! das kann dann zu ständigen Zahnfleischbluten und Parodontose führen...Candida ist also Ursache nicht Karies oder weis nicht was alles...der macht nämlich Mundflora kaputt.

Psychisch wurde ich immer träger und fauler, depressiver....so dass ich mit 28 schliesslich schizophren wurde.

das geht nämlich so, weil wenn dann im Darm der Candida vorherrscht und andere keime, werden die guten die nur auf einer sauberen Darmwand sich wohl fühlen, die dann so lieb sind und mit Kobalt aus der Ernährung viel Vitamin b12 produzieren, verdrängen, entsteht ein Vitamin B12 Mangel.

Und das führt zu den entdeckten Stoffwechselstörungen bei all den psychischen leiden wie Depressionen oder bipolar und weiss nicht was alles...und ist bekannt als Auslöser für Psychosen.

aber das ist noch längst nicht alles...weil Candida nicht nur sich mit dem Dreck im Darm beschäftigt und seine Finger gerne überall hinstreckt durchzieht er den Dünndarm und nimmt sich den Zucker direkt aus dem Nahrungsbrei, auch viele andere Stoffe wo er halt braucht zum überleben. Quecksilber scheint ihm auch zu gefallen...

welche Nahrung dann basisch oder sauer auf uns sich auswirkt hängt dann nicht ab von dem was man isst, sondern wie es im Darm schliesslich verstoffwechselt wird, denn ich als Rohköstler der hauptsächlich sich nur basisch ernährt hat, war ständig übersäuert habe sogar Gicht bekommen und eine Alkalose!

Dann als Belohnung fürs Zucker aus der Nahrung und den zink und so, lässt er seine Stoffwechselprodukte in den Nahrungsbrei ab....darin sind Stoffe die verhindern dass sich gute Bakterien ansiedeln können, der Alkohol zum Beispiel... dann das Candidatoxin, das viele Organe direkt hemmt, angreift. stimmen und Depressionen direkt verursacht!

Alkohol trinken fördert also Candida Ausbreitung in unserem Organismus und ist voll scheisse neben dem das es ein Zellgift ist.

IMMUNSYSTEM
Also das Candidatoxin hemmt das Immunsystem damit es ihn nicht bekaempft...so haben sich dann Erkältungen immer mehr gehäuft, so dass ich das dann in meinen Spitzenzeiten so gegen 6 mal pro Jahr für jeweils 2-3 Wochen hatte.


SCHILDDRÜSE
Und das ist jetzt ganz wichtig es hemmt die Schilddrüse! dann entsteht dann da in späteren Phasen der Hashimoto, der KEINE AUTOIMMUNREAKTION ist

denn TSH regt bei der Schilddrüse nicht nur Iodaufnahme an sondern auch Peroxidproduktion die es braucht um das aufgenommene Iodid umzuwandeln zu elementarem, nasziven Iod, dass dann das T4 bildet.

ist also nun die Schilddrüse gehemmt, muss die Hirnanhangsdrüse mehr TSH senden damit die mehr Iod aufnimmt und mehr T4 produziert....nur ist eben genau diese Iodaufnahme gehemmt, es entsteht dann mehr Peroxid im Zellinnern als Iod aufgenommen wird und die Zelle beginnt im Inneren zu oxidieren. sie entzündet sich und kann dann kaputt gehen, wobei all die Enzyme und so an den Körper abgegeben werden. die Peroxidase und so...die sollten aber nicht in unserem Organismus ausserhalb von Zellen rumschwimmen, denn sonst gibt's viele Peroxide und und und und...also produziert das Immunsystem die Antikörper um das abzubauen.

Iod erhöht TSH auch und wenn man also nun Iod einnimmt um gegen Hashimoto vorzugehen, steigt TSH auch und so können TSHs dann bis 100 gemessen werden. und bei diesen werten kann ein Massensterben von Schilddrüsenzellen entstehen und so wird auch viel gespeichertes T4 abgegeben, dass dann zu den kurzzeitigen Überfunktionen führt.

Ausgelöst vor allem durch Iodhaltige Lebensmittel. Man ist dann Iodempfindlich im hohen Masse. Also so wars bei mir.

den Mechanismus findet man auf der amerikanischen Website www.hopeforhashimotos.com


NERVENSYSTEM

Nun da unser Nervensystem im falle eines Vitamin B12 Mangels degeneriert (gilt als irreparabel), wir unter Vitalstoffdefiziten leiden, wegen verminderter Aufnahme durch verkleisterte Darmwände, frisch gedeckten tisch von Candida, und dann das Candidatoxin unsere Nervenzellen auch direkt angreift:

löst dies
im ersten Stadium Depression, bipolar....
im weiteren schwereren stimmen hören, und Psychose Schizophrenie aus.

Wenn nun wie ich glücklicher in falle einer schweren Schizophrenie in die Klinik eingeliefert wird und dann nur ohne jegliche Tests mit künstlichen Nervenbotenstoffen(Neurotransmitter,damit es auch unsere Ärzte verstehen) Zyprexa behandelt wird(20mg) und ich dann nur noch 2 stunden wach war pro tag und aufging wie ein Ofen Küchlein und nicht mehr genug zu essen bekam, degeneriert das Nervensystem im Hintergrund schön weiter.....3 Jahre lang und mein Gehirn war als ob jemand da einen Mixer hineingehalten hatte und mal ein paar Minuten auf sahne schlagen eingestellt hatte. Meine Gedanken wurden irgendwie quervernetzt...es war extrem schlimm, echt nicht zum aushalten..und vor allem weil man genau weiss dass die Medikamente das niemals beheben können werden. es nur angenehmer machen...das das heisst ich es ohne Emotionen in der Lage war anzunehmen wie ein Zombie zu werden.

Liebe Psychiatrien, ihr seit im Moment wohl eine der schlimmsten Institutionen die es gibt, habt keine Ahnung und verhaltet euch als seit ihr die die wüssten was zu tun ist. Dabei seit ihr voll daneben mit euren Theorien.

naja wie ihr seht war mein leben ziemlich kontrolliert von dem lieben Candida, oder soll ich sagen in höchsten grade ungesunde Eingeweiden degenerierende Ernährung? Die zudem heute mit allen möglichen Drogen vollbespickt ist? und weiss nicht was alles was da noch so auf die Felder heute gekippt und versprüht wird.

Das wir dann um all das auszuhalten zu Drogen greifen sollte doch klar sein. Selbstmedikation...ein weiteres teil das uns dann das schlechte gewissen hervorruft, weil wir so was brauchen und tun, und so werden wir dann noch von den starken kriminalisiert und abgewertet.

Zum Glück habe ich mal in der damaligen Sandoz eine Lehre als Chemielaborant gemacht und zwar in der Zentralnervensystemforschungsabteilung, in den Laboren der Schizophrenie und später Antidepressiva Forschung, war also am puls der Entwicklung der künstlichen Neurotransmitter dabei. und hatte das Fundament um da etwas licht hinter die ganze Sache zu bringen.

Ich habe also nach 3 Jahren angefangen all die dinge nicht mehr zu tun wo ich hörte dass sie einem schaden sollen.

1.Rauchen aufgehört, 2. Alkohol, 3. Fleisch, 4. Käse, Ei, und und und
2.Mit Rohkost angefangen, das hat Besserung von meinen Krisen geführt und die Hoffnung das es Heilung gibt entflammt.
3. Dank Rohkost konnte ich mit Zyprexa absetzen.

habe mich voll in der Rohkost vertieft und war 2 Jahre vegan...hat immer Besserung gebracht, gemächlich. bis ich nach 3 Jahren also total 6 Jahren nach Krankheitsausbruch auf den Vitamin b12 Mangel gestossen bin, den ich hatte trotz all den veganen dingen die ich ass und b12 enthalten sollten. das auffüllen des Defizites mit Methylcobalamin hat mich dann im Genesungsprozess nach vorne katapultiert, doch es gab da noch einige Hürden...

Darmreinigung hatte ich mit Colon Hydro gemacht, auch selber viele Einläufe.

2 Jahre her habe ich mir eine Hepatitis(Twinrix) Impfung machen lassen. Das hat dann eine heftige MS hervorgerufen die das ganze Nervensystem betraf. glücklicherweise hat die Behandlung mit der homöopathischen Potenz des Impfstoffen nach einer stunde zum abklingen und schliesslich verschwinden der Symptome geführt...ich kanns auch technisch erklären. einfach fragen wenn ihr mehr darüber wissen wollt.

ROHKOST
Warum Rohkost werdet ihr fragen, nun degenerierte Nerven sollen nicht mehr regenerieren nach einem Vitamin b12 Mangel...doch das stimmt nur unter bestimmten Bedingungen. Wenn man ständig nur vorher durch Kochen getötete Nahrung zu sich nimmt, ja dann hat unser Organismus nicht genügend Energie um sich um das Nervensystem zu kümmern. Doch lebendige rohe kost, mit vielen Enzymen und Struktureller Energie die frei werden wenn man sie aufkaut, oder entsaftet(twin gear) oder aufmixt(grüne Smoothies) gibt alles was unsere Zellen brauchen so dass auch das degenerierteste Gehirn wieder zu regenerieren beginnt, nachdem der Dreck aus dem Körper geschafft wurde. ist echt ein wunder. Aber bei mir hats meinen schwamm im Kopf gelöst...ich habe wieder einen jugendlichen geist bekommen, und vermochte mit 35 Gitarre zu lernen in einer Geschwindigkeit die mein Gitarrenlehrer noch nie zuvor erlebt hat.

Ich nenne die Kochkost Degenerationskost, führt zu einem degenerierten Darm mit gestörtem Stoffwechsel.
Und die Lebend/Rohkost nenne ich Regenerationskost

Also Kopf hoch, auch wenn ihr schon extrem kaputt seit da oben...zeit und entsprechende lichtvolle Nahrung aus der Natur vermag auch das wieder zu heilen. Mein fall war so schlimm dass meine Ärztin damals zu meiner Mutter meinte, das ich nicht nur krank wäre sondern sogar sehr krank. Ohne Heilungsaussichten.

Naja das meiste ist regeneriert...es hat mich viele stunden nachgrübeln und wieder zusammenfügen der dinge die vielen ganz klar sind im Bett oder draussen gekostet. darum lasst euch bloss nicht in irgendwelche Arbeitsprogramme schicken, ihr habt genug Arbeit im Kopfaufräumen. Und die kann euch niemand abnehmen. das geht nur indem man in sich hineinschaut und sich dem hingibt was da so alles falsch läuft.

Psychiater und Ärzte standen meiner Heilung mit ihrem wissen mir immer nur im weg, haben mich mehr Energie gekostet als gegeben und dazu sollte ich noch bezahlen? ich meine von denen habe ich immer nur gehört dass es nicht gut kommt wenn ich mache wie ich denke..

ja es ist nicht gut gekommen, sondern extrem viel besser!


naja so Rohkost alleine hat nicht alles zu heilen vermocht. eines hatte ich vergessen oder stand noch an und das war der Candida und sein Habitat.

Ich litt gelegentlich noch an Schwächeanfälle und diesem hartnäckigen seborrhoischen Ekzem auf dem Kopf das meine Haare ausfallen liess...aaaah ich will doch keine Glatze.

Eine Diblomarbeit über dieses Problem hat mich darauf aufmerksam gemacht dass alle mit diesem Ekzem eine invasive Candida im Darm haben. Man entdecke bei ungeplanten Experiment das bei einigen Leuten die Fluconazol einnahmen das Ekzem verschwand. bei einigen aber auch nicht. So wie bei mir Grrrrr...echt hey....Schizophrenie, MS, und dann das....

Als ich meinem Arzt die Diplomarbeit zeigte hat er mir gleich Fluconazol verschrieben. Das war toll, leider gabs das in der Apotheke nicht also bekam ich eine 30 tage behandlung Sporanox. Echt schöne kapseln durchsichtig pink und hellblau.

Als ich die Kur begann sind am

1. Tag, alle reststimmen und alle Depressionen verschwunden
Es war so schön still in meinem Kopf und ich fand mich nicht mehr für
alles schuldig und der letzte Dreck.
Schleier war weg, habe viel klarer denken können
----> frage: Löst etwa Candida Schizophrenie und Depressionen aus!!!!!!!
Google gab super Antwort
2. Tag kam die Schilddrüsen Überfunktion.
-----> frage: Löste etwa Candida meine Schilddrüsenunterfunktion aus?
Ein link den ich mich nicht mehr erinnere gab darauf Bestätigung und hat mich auf die Ursache schliesslich kommen lassen
5. Tag Vergiftung von all den giften die von sterbenden Pilzen anfielen....
Ou Mann Leberschmerzen und so....ich empfehle Sporanox NICHT

Leider ist nach der Behandlung einer bestimmten zeit vieles wieder zurückgekommen.


DARMKUR ENDLICH DAS WAS ICH SCHON ZU BEGINN HAETTE WISSEN SOLLEN

Ich habe dann verschiedene Darmkuren begonnen, meine 3 Tages darmreinigungskur mit palmölblätterfasern. Die war echt effektiv, da kam schwarzes stinkiges, auf dem weg nach draussen Darmkrämpfe und Blähungen verursachendes Zeugs raus. Es stank extrem! und das nach 8 Jahren Rohkost und einigen Darmspülungen. Das hatte alles nix gebracht.
dann noch 2 Monate Robert Gray Darmkur Seither ist mein Ekzem auf dem Kopf verschwunden.

Nach den 2 Monaten Darmkur hat 1 Glas Silberkolloid 25ppm, war glaub ich echt viel, denn ich hatte leichte Silbervergiftungserscheinungen, all die Candidasymptome verschwinden lassen. Vor allem ist auch verschwunden die unnatürlichen sexuellen verlangen die ich als Mann nicht unter Kontrolle hatte und mich haben, ach ihr wisst schon...Diese pathogene Keimen scheinen uns in unseren Entscheidungen voll zu führen! Kommen nicht Entscheidungen aus dem bauch?

Jetzt habe ich nur noch Lust auf gesundes essen, vor allem Gemüse, Salat, Früchte, Keime. Nüsse habe ich nur wenig Lust und komme mit einer halben Handvoll pro tag aus.

Meine verdauungseffizient ist extremangestiegen...ich fühle mich sauwohl in meinem bauch. Salat verursacht stundenlanges Sättigungsgefühl und vor allem diese Glücksgefühle die lebendige Nahrung verströmt die von innen kommt.. kein aufsetzen von munter sein mehr nötig...oder einem einreden es gehe einem gut weil so das wissen die runde macht, sich gut zu fühlen sei Einstellungssache....

Heute weiss ich Darmreinigung ist das aller wichtigste. Der Darm bietet die Grundlage unseres Daseins. Da beginnt unser Stoffwechsel, der im Gehirn ist eher in der Mitte. Neuroleptikatherapien und Psychotherapie setzen da an und nicht da wo die Ursache ist.

Schizophrenie, Depression, Psychose, CFS, Hautkrankheiten, Autismus, Schilddrüsenprobleme und weiss was es noch alles gibt, am ende "nur" gastroenterometabolische Störungen, ausgelöst durch unnatürliche Ernährung die unseren Darm versaut. die Wurzel unseres Lebens. Wie sagte man vor Jahrtausenden schon? Der Tod liegt im Darm.

Ich auf jeden fall bin von Schizophrenie, Thyroiditis, seborrhoischem Ekzem und vielem anderen jetzt endlich geheilt. Wobei der Schwamm, die Quervernetzungen im Gehirn noch nicht ganz verschwunden sind. Das wird sich aber sicher in den nächsten Jahren noch ganz auflösen, dann sind Körper Geist und Seele wieder vereint

Nachweisen kann man das heute Labormässig. Dank der vorbildlichen Arbeit von Dr. Shaw in den USA. Der fand heraus dass gewisse pathogenen keime Stoffwechselprodukte ausscheiden die Metaboliten in unsrem Körper ähneln, und so den Stoffwechsel blockieren. Diese und viele andere Metaboliten werden über den Urin ausgeschieden. Und diese kann man mit GC/MS analysieren. So weiss man dann ganz genau wie es um unsere Darmbesiedlung ausschaut. Sieht wie Schübe mit anstieg gewisser Metaboliten direkt im Zusammenhang stehen.

also zum Arzt gehen und beiWelcome to the Great Plains Laboratory, Inc. den OAT Test anfordern. Dann habt ihr es schwarz auf weiss und seit nicht auf eine schwierige repräsentative Stuhlprobe angewiesen um einen Pilz nachzuweisen. Im Urin kann der sich nicht verstecken!

Und dann Darmkur machen....es gibt schon einige. Ich empfehle keine, ausser dem Buch von Robert Gray über Darmheilung.

Und über Rohkost Ernährung um degenerative Schäden zu regenerieren gibt's auch viel im Internet zu entnehmen.

Bei der Einnahme von Methylcobalamin um Vitamin B12 Defizite auszugleichen gibt es nur zu beachten, dass dieses zusammen mit Quecksilber 10 mal giftigeres Methylquecksilber bildet und man dies als erst tun sollte, hat man nur noch tiefe Quecksilber Belastung.

Hmm eines habe ich noch nicht angesprochen, nämlich wie ich das ganze auf meiner seelischen ebene verarbeitet und verkraftet habe, die Psychotherapie....denke aber das das bei jeden von alleine funktioniert, hat man mal die steine aus dem Darm und Bewusstsein genommen die eine total falsche Ernährung veranlasst hat.

Ich denke das reicht erst mal. Wenn ihr fragen habt über mich und was ich da beschrieben habe, fragt. Ich habe vieles ausprobiert und kenne inzwischen sehr vieles, was geht oder auch nicht, und bin vor allem auch an den Erfahrungen anderer interessiert, manchmal gibt es Voraussetzungen die einen anderen therapieverlauf erfordern, und den würde ich gerne wissen.

Wünsche euch allen das ihr fündig werdet wonach ihr sucht. Ewige Jugend? naja vielleicht angesichts der krassen Umstände auf dieser Erde etwas hoch gegriffen...zumindest Heilung von den miesen Krankheitszuständen.

Oh und danke fürs durchlesen und aushalten meiner vielen Worte und Schreibfehler.

May the truth, the force, the light, Christ, be with you


Geändert von Malve (01.04.14 um 13:46 Uhr) Grund: Mehrfachlink gelöscht

Meine Krankheitsgeschichte, und wie ich wieder Gesund wurde
darleen
Zitat von konrad20175 Beitrag anzeigen
Hallo ihr lieben
Hallo Konrad

(habe dich schon an anderer Stelle beglückwunscht für deine bis dato gelaufenen Genesung , dein Bericht ist sehr interessant, besonders die Betrachtung der Zusammenhänge )

welche Nahrung dann basisch oder sauer auf uns sich auswirkt hängt dann nicht ab von dem was man isst, sondern wie es im Darm schliesslich verstoffwechselt wird, denn ich als Rohköstler der hauptsächlich sich nur basisch ernährt hat, war ständig übersäuert habe sogar Gicht bekommen und eine Alkalose!
Das ist genau der Aspekt der das Säure- Basen Prozedere ad absurdum führt , weil es viel zu wenig bekannt ist, das eben basiche Lebensmittel bei bestehenden Darm-Bakterien-Dysbiosen eben nicht basisch verstoffwechslt werden können


IMMUNSYSTEM
Also das Candidatoxin hemmt das Immunsystem damit es ihn nicht bekaempft...so haben sich dann Erkältungen immer mehr gehäuft, so dass ich das dann in meinen Spitzenzeiten so gegen 6 mal pro Jahr für jeweils 2-3 Wochen hatte.
Auch ein Aspekt der bei Ärzten nicht so bekannt ist und nicht wissenwollend

habe mir jetzt nur minimale Dinge herausgepickt hier und bei dem SD-Forum-Bereich, aus deinem interessanten Erfolgs-Bericht

liebe grüße darleen

Meine Krankheitsgeschichte und wie ich wieder gesund wurde

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Hallo Konrad,

danke für Deinen Bericht.

Wurde der Candida diagnostiziert oder war es eine Vermutung von Dir aufgrund der Symptome?

VG
julisa

Meine Krankheitsgeschichte und wie ich wieder gesund wurde

konrad20175 ist offline
Themenstarter Beiträge: 106
Seit: 23.03.14
Zitat von julisa Beitrag anzeigen
Wurde der Candida diagnostiziert oder war es eine Vermutung von Dir aufgrund der Symptome?
Erst mal danke für deine schönen Worte

Bezüglich Candida

Wegen der Symptome

Ich hatte mit 14 Schuppen bekommen. das wurde dann mit den Jahren immer schlimmer bis es zum seborrhoischen Ekzem wurde. Mit 38 habe ich dann immer mehr haare verloren. Also habe ich nachgeforscht und im netz eine Diplomarbeit gefunden wonach bei allen die das haben auch eine Candidämie entdeckt wurde. Bei manchen hat Fluconazol oral verabreicht zur vollständigen Abheilung geführt ohne dass die äusserlich was angewendet hatten. Das wurde per Zufall entdeckt.

Also habe ich die entsprechenden Seiten ausgedruckt und bin zu meinem Hausarzt gegangen. Als er das gelesen hat, hat er mir sofort Fluconazol verschrieben. Ich meine er hat nicht mal geschaut wegen Nebenwirkungen oder so. Er vertraut mir einfach wenn ich seriöse Informationen bringe

Ich hatte also keinen Test gemacht, wozu auch, wenn das bestätigt wurde das alle mit seborrhoischen Ekzem Candida Problem im Verdauungssystem haben sollen. Ich habe echt ein toller Arzt. er weiss dass er nur wenig weiss und findet es gut das ich selbst Nachforschungen mache und unterstützt mich dabei vollständig.

In der Apotheke hatten die dann aber kein Fluconazol. scheint in der Schweiz für orale Gabe nicht mehr verfügbar zu sein. Wohl wegen der krassen Nebenwirkungen. Also haben die mir da Sporanox gegeben.

Schon nach der ersten Einnahme ging es nicht lange und ich hatte keinen Hunger mehr nach süssem und fettigem...ich konnte viel klarer denken. wenn ich Gitarre spielte ging alles wie von alleine das ich nur staunen musste. Also hatte ich wirklich ein Pilzproblem.

Und vor allem waren die Reststimmen meiner Schizophrenie dann weg, auch die Depressionen waren einfach weg und während der ganzen Therapie war ich immer glücklich. Also musste der Pilz auch für die Depressionen und Schizophrenie verantwortlich gewesen sein.

Am 2ten tag hatte ich dann die Schilddrüsenhormonüberschuss Symptome, die ich erst am nächsten Tag dann zu identifizieren in der Lage war. Also mussten die Pilze im Darm dafür verantwortlich gewesen sein die jetzt nicht mehr da waren, das ich eine Schilddrüsenunterfunktion gehabt hatte.

Recherchen in Google haben diese Schlussfolgerungen bestätigt.

Im Stuhl waren während der Sporanox Therapie Pilz Geflechte ausgeschieden worden. ich hatte also wirklich eine Candidose.

das jucken auf dem Kopf hat nachgelassen, ging aber nie ganz weg...mir war als ob das Sporanox zu schwach war.

hatte dann nach der Behandlung alles desinfiziert was mit meinem Mund in kontakt kommen könnte....nur hatte ich dann kurz darauf eine Freundin...und da konnte ich halt dem Küssen nicht widerstehen.

auf jeden fall sind meine alten Essgewohnheiten wieder zurück gekommen.
auch Depressionen wieder.

Erst als ich mit der Darmreinigung angefangen habe nach Robert Gray, ist dann nach 2 Monaten das Ekzem abgeheilt. das gelegentliche jucken an meiner rechten Hand ist auch weg.

Der Robert Gray hat ein super buch über Darmgesundheit geschrieben, das ich wärmstens empfehle.

habe dann 1 glas silberkolloid getrunken frisch hergestellt 25ppm(200mL) was Doll viel war wie ich später herausgefunden habe...und da ist dann mein candidafütterndes Essverhalten verschwunden. und meine nicht kontrollierbaren sexuellen verlangen sind seither auch verschwunden

habe herausgefunden dass es auch mit Salzkonsum in meinem fall zu tun hat das ich mehr süsses und Nüsse esse. Jedesmal wenn ich einen Salat mache mit salz, kriege ich dann Kohldampf auf süsses und Nüsse (Kalium lastiges um das Natrium von salz auszugleichen)

Also nehme ich jetzt kein salz mehr. sondern decke meinen natriumbedarf mit Salat, Gemüse, Sprossen und Wildkräutern.

Ich mache jetzt einen Stoffwechseltest; ein OAT Test der zeigt wieviel Stoffwechselprodukte von pathogenen darmkeimen im Urin ausgeschieden werden. man weiss dann haargenau wie es um die Darmflora besteht.

die greatplainslaboratory haben auch einen super stuhltest wo sie nach sehr vielen Pilzen und Bakterien untersuchen. Die sind weltweit führend wenns um die Identifikation einer Darmdysbiose geht. auch machen sie einen Antibiotika Sensibilitätstest der gefundenen Keime, mit natürlichen Antibiotika und chemischen.

wobei von Damrreinigung wissen die noch nichts

ich denke die ist elementar will man pathogenen keimen kein Nest mehr bieten. das macht man dann so lange bis die Darmpassage bei 8-12 stunden liegt. und der Stuhl auch nicht mehr schleimig und kompakt ist.

vor allem reinigt die auch den Dünndarm, da wo ja vor allem vitalstoffe aufgenommen werden oder dann eben nicht mehr. Vitamin b12 Mangel lässt grüssen. hingegen colon hydro Therapie nicht. ich glaub die kann man sich sparen...

ich habe auch noch viele andere darmreinigungskuren im Internet gesehen. ist eine sehr grosse Sache...

Sobald ich nächste Woche die OAT Test Resultate habe, werde ich sie hier platzieren. leider habe ich keinen OAT Test vor der silberkolloid Einnahme oder vor der Darmkur gemacht. da wusste ich noch nicht von dem Test.

liebe grüsse

Geändert von Malve (01.04.14 um 13:50 Uhr)

Meine Krankheitsgeschichte und wie ich wieder gesund wurde

Oregano ist offline
Beiträge: 62.196
Seit: 10.01.04
Hallo Konrad,

ein sehr interessanter Bericht .
Was ich noch wissen möchte: hast Du gleichzeitig mit dem Beginn der Einnahme von Sporanox eine Pilzdiät angefangen: also kaum schnelle Kohlehydrate bzw. überhaupt wenig Kohlehydrate?
Diese Frage führt mich zu der Überlegung, ob Deine Symptome nicht teilweise von einer Gluten-Unverträglichkeit kamen, die über die Vernichtung der Pilze und ihrer Stoffwechselprodukte und das Meiden von Gluten verschwunden sind?

Zum Test bei den Great Plains Lab. (OAT): Wohin wurde Deine Probe geschickt? Reicht denn der OAT aus, um heraus zu finden, woher die belastenden Symptome kommen?

The Great Plains Laboratory ist Ihr Zentrum fur Untersuchungstests und Analyse fur Autismus, tiefgreifende Entwicklungsstorungen (PDD) und fur ahnliche und verwandte Storungen.
The Great Plains Laboratory ist Ihr Zentrum fur Untersuchungstests und Analyse fur Autismus, tiefgreifende Entwicklungsstorungen (PDD) und fur ahnliche und verwandte Storungen.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Meine Krankheitsgeschichte und wie ich wieder gesund wurde

konrad20175 ist offline
Themenstarter Beiträge: 106
Seit: 23.03.14
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Konrad,

Was ich noch wissen möchte: hast Du gleichzeitig mit dem Beginn der Einnahme von Sporanox eine Pilzdiät angefangen: also kaum schnelle Kohlehydrate bzw. überhaupt wenig Kohlehydrate?
Pilzdiät?

Ich lebe seit 8 Jahren roh vegetarisch.
also keine schnellen kohlehydrate...nur früchte, gemuese, sprossen, keime, nüsse...

hat aber alles nix gebracht. candida Diät bringt in meinen Augen nichts. es hat einen Grund warum der in uns nistet. und den muss man angehen, sonst bleibt der aus meiner Erfahrung.

Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Diese Frage führt mich zu der Überlegung, ob Deine Symptome nicht teilweise von einer Gluten-Unverträglichkeit kamen, die über die Vernichtung der Pilze und ihrer Stoffwechselprodukte und das Meiden von Gluten verschwunden sind?
Also wenn ich Weizenkeime ab und zu mal gegessen hatte, wurde es nicht schlimmer mit Symptomen
was sind denn Symptome mit gluten?

Naja ich denke kaum das die gluten durch Sporanox verschwunden sind. Die gluten Ablagerungen(denke dss die da immer waren) wurden erst mit der darmreinigung ausgeschieden.

dann könnte das Ekzem von den gluten gewesen sein?

Auf jeden fall aber empfehle ich zuerst immer Darm Reinigung/sanierung zu machen. und anti candida wenn danach noch nötig erst wenn Symptome abgeklungen sind. bei mir nach 2 Monaten. Manche brauchen dann nicht mal mehr eine spezifische Candida Behandlung. Mich hat das silberkolloid sehr überzeugt. Sporanox oder andere chemische azol Verbindungen gegen Candida will ich nie wieder nehmen wegen den krassen Nebenwirkungen. Durch den sensibilitätstest weisst du dann auch welche bei deiner candida sorte am effektivsten sind.

Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Zum Test bei den Great Plains Lab. (OAT): Wohin wurde Deine Probe geschickt? Reicht denn der OAT aus, um heraus zu finden, woher die belastenden Symptome kommen?
bei Greatplainslaboratory kann man ein Testkit bestellen, die schicken dann gegen Vorausbezahlung des Portos eines zu dir nach hause womit du dann selber entsprechende proben nimmst und per vorbereiteten Paket und unterlagen wo man nur noch ein paar Sachen eintragen muss per FedEx wieder zurück.

Adresse findet man auf ihrer Homepage. Der Arzt kann auch direkt proben nehmen und die direkt dahin einschicken.

OAT reicht um die darmdysbiose komplett aufzudecken, vor allem wie stark die Belastung ist. welch keime(also welcher Candida stamm/stämme oder mikroorganismen) aber dann das genau sind, lässt sich nur in einer Stuhlprobe dann ermitteln, und vor allem der Antibiotika sensibilitätstest mit natürlichen und chemischen .

Da steht was man tun muss für OAT und stuhl test mit sensibilitätstest

Geändert von Malve (01.04.14 um 13:53 Uhr)

Meine Krankheitsgeschichte und wie ich wieder gesund wurde

Oregano ist offline
Beiträge: 62.196
Seit: 10.01.04
Hallo Konrad,

also keine schnellen kohlehydrate...nur früchte, gemuese, sprossen, keime, nüsse...
Je nachdem, wieviele süße Früchte Du ißt: auch das sind Kohlehydrate...

was sind denn Symptome mit gluten?
Einiges dazu hier: Wie Gluten uns krank machen kann - BIOMEDIZIN BLOG
Auch die anderen Intoleranzen, allen voran die Histamin-Abbaustörung, können psychische Probleme verursachen. Oft glaubt der Mensch, auch der Arzt, daß Intoleranzen vor allem und in erster Linie Magen-Darm-Probleme verursachen. Das ist aber falsch.
Fruchtzucker - Fructosemalabsorption: Fructoseintoleranz - Symptome - Ernährung - Fruchtzucker-Unverträglichkeit - Depression - UGB-Gesundheitsberatung
HIT > Symptome
Histaminintoleranz

bei Greatplainslaboratory kann man ein Testkit bestellen...
Ich überlege, ob eine Stuhlprobe oder auch eine Urinprobe, die so lange unterwegs ist, überhaupt noch aussagefähig ist. Deshalb die Frage, wohin das geschickt wird...

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Meine Krankheitsgeschichte und wie ich wieder gesund wurde

konrad20175 ist offline
Themenstarter Beiträge: 106
Seit: 23.03.14
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Ich überlege, ob eine Stuhlprobe oder auch eine Urinprobe, die so lange unterwegs ist, überhaupt noch aussagefähig ist. Deshalb die Frage, wohin das geschickt wird...
Wird per express geschickt....und im Urin enthaltene organische Säuren werden ja nicht abgebaut. der bleibt aussagekräftig. Stuhl...die Bakterien und Pilze verschwinden nicht auch bei längerer Lagerung. Nur ist beim Stuhl dann halt das Verhältnis sicher nicht mehr richtig. aber das wird ja nicht gemessen sondern nur welche keime kommen vor.

zum ermitteln wieviel, werden die Organischen Säuren im Urin gemessen wo kein bakterieller Abbau oder weiterer Stoffwechsel wie im Stuhl vorhanden ist. Denn Urin ist meistens steril

und bezüglich Gluten:
ist ja candida nährboden bilder, wenn man also darauf verzichtet, muss ja auch candida zurückgehen...und so sind psychische Symptome nicht darauf direkt zurückzuführen.

zudem hat ja sporanox Behandlung gezeigt, dass stimmen und Depressionen eindeutig von candida kam. Gluten sind davon unbetroffen.

Ich denke der gluten Artikel deutet zwar auf eine Erfahrung hin aber einen falschen Zusammenhang bezüglich psychischer Einfluss.

denn mit dem sporanox waren die stimmen und Depressionen total weg schon nach der ersten Tablette. das spricht ganz klar gegen Gluten. kannst denen schreiben dass das nicht die Gluten sind...

sind nicht halluzinogene und so Stoffe besonders aus Pilzen? Gluten sind nie direkt halluzinogen, sondern ist ein Eiweiss, das unsere Gedärme verkleistert und so ideale Bedingungen für Candida schafft. Mich nimmt jetzt wirklich wunder wie das Candidatoxin strukturell ausschaut.

Meine Schizophrenie war grösstenteils schon weg obschon da noch die darmablagerungen, sicher noch mit gluten vorhanden waren.

Jetzt habe ich nur noch bestimmte Gehirn Areale zu regenerieren. Das dauert halt. und findet nach meiner Erfahrung auch nur dank der Rohkost statt!

Seltsam, nach 3 Datteln kann ich nicht mehr Datteln mehr essen...mein körper sagt mir genug!

das war vor silberkolloid mit candida anders. da ass ich mindestens 10 Datteln aufs mal..es scheint also immer noch kein erneuter candidabefall im Dünndarm vorhanden zu sein, und das obschon ich regelmässig früchte esse....kein sich zu einer Diät zwingen, der körper verlangts einfach nicht mehr.

Geändert von konrad20175 (31.03.14 um 10:01 Uhr)

Meine Krankheitsgeschichte und wie ich wieder gesund wurde

Oregano ist offline
Beiträge: 62.196
Seit: 10.01.04
Ich denke der gluten Artikel deutet zwar auf eine Erfahrung hin aber einen falschen Zusammenhang bezüglich psychischer Einfluss.
Hallo Konrad,

für Dich mag das so sein. Aber trotzdem haben Gluten und andere Lebensmittel, die bei Intoleranzen eine Rolle spielen, sehr weitreichende, auch psychisch-neurologische Folgen.
Es lohnt durchaus, sich das mal näher anzuschauen und ein bißchen mehr zu recherchieren.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Meine Krankheitsgeschichte und wie ich wieder gesund wurde

konrad20175 ist offline
Themenstarter Beiträge: 106
Seit: 23.03.14
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
für Dich mag das so sein. Aber trotzdem haben Gluten und andere Lebensmittel, die bei Intoleranzen eine Rolle spielen, sehr weitreichende, auch psychisch-neurologische Folgen.
Es lohnt durchaus, sich das mal näher anzuschauen und ein bißchen mehr zu recherchieren
Interessant finde ich an dem Artikel das die nur auf eines schauen was im Weizen ist und die anderen Inhalts Stoffe einfach mal ausschliessen als Mitverursacher..

Das Glutenenthaltendes Getreide zu den Schüben führt, stützt die Candida These voll und ganz, denn das ist Candida futter! Isst man also Weizen gibt's mehr Candidatoxine weil man ja auch mit stärke füttert. Leider fixieren die sie sich so auf die Gluten und lassen alle anderen Systeme und Prozesse die im Darm stattfinden wenn man Getreide isst ausser acht.Die haben halt von Candida noch nichts gewusst und suchen ein Nahrungsmittelinhaltsstoff als Verursacher. Da kommt ihnen die opioid aktive gluten gelegen.

Ein Opioid Rezeptor ist aber ganz was anderes....stimuliert wirken die als Endorphine, also Heroin artige Beeinflussung auf unserer Nerven. eher beruhigend und wirken nicht auf irgendwie Psychoseneurotransmittersysteme(Dopamin, Serotonin Rezeptoren) als psychotika. Denn Neuroleptika sind auf diese Rezeptoren abgestimmt und nicht opioide. Gluten These als Verursacher der Schizophrenie Symptome ist deswegen falsch. Das wird dir jeder Neurochemiker auch so sagen(ich habe bei denen gearbeitet)

Zudem hat das "Experiment" mit Sporanox eine deutliche Sprache gesprochen.

Ich bin eh nicht für Gluten da sie den Darm verkleben und mir die Nase verstopfen und die lektine vom Korn die Darmwand reizen.

Wie ich bereits erwähnte ist Weizen ein Unterstützer von Darmdysbiose, neben Fleisch und Kuhmilchprodukten. Aber ganz sicher nicht lösen diese eine Schizophrenie selber aus. Gluten machen müde. und wirken wie Heroin aufs Verdauungssystem.

Es lassen sich mit den Organischen Säuren Test die Stoffwechselprodukte messen von candida die dann direkt mit den Schizophrenie Schüben auch in Verbindung stehen. und diese wiederum je nachdem was man isst, candidafütterndes(da gehört glutennahrung dazu) oder hemmendes. Vor allem auch weil anti Pilz kur so extrem drauf anspricht. Ist das deswegen zu ziemlich sicher die Ursache von Schizophrenie. Da ist dann das mit den Gluten als direkten Psychosen Verursacher schon am falschen Ort gesucht. Welche Toxine von Candida oder anderen Pilzen das jetzt genau sind und wie die an den Rezeptoren im Hirn wirken, muss noch untersucht werden.

Gluten also als bedingungsschaffer damit so was entstehen kann. und als Candidavermehrer und damit der Toxine.

Ich mache auch einen Allergietest auf Nahrungsmittel bei den greatplainslaboratory. Allergien und Unverträglichkeiten aber sind sicher nicht der Auslöser von Psychosen. Weil viele Menschen haben auch Gluten Unverträglichkeit, aber deswegen noch lange keine Psychosen Symptome, selbst nach Jahrzehnten der Gluten Einnahme.

Die Theorie von Candida als Verursacher beinhaltet und erklärt all das was in dem Gluten Bericht steht. der Bericht aber adressiert vieles nicht, besteht vor allem auf einer Vermutung und erklärt nicht den Effekt von Pilzmitteln auf das verschwinden der Symptome.

Glutenfreie Ernährung hat meine Schizophrenie Symptome nicht behoben. Da ich sehr viel Rohkost gegessen habe ist eine Besserung schwer der Gluten armen kost zuzuschreiben. Sondern viel mehr der Vitalstoffweichen kost. Candida Behandlung aber ist 100%ig weil sie sofort komplett angesprochen hat.

Ich bin jetzt Schizophrenie Symptome frei......
Und bin nicht der einzige der nach einer Darm Reinigung seine Schizophrenie losgeworden ist.

Wenn du jetzt also sagst für mich mag das so sein....die Fakten sprechen da eine andere Sprache. ich hoffe dass es dir hilft, von den Gluten die opioid Rezeptor aktive Stoffe entstehen lassen Theorie als direkte Verursacher von Schizophrenie Symptomen, wegzukommen.

Wir haben ja jetzt die Test Möglichkeit dank GPL um dem auf den Grund zu zu gehen.

Geändert von konrad20175 (31.03.14 um 14:41 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht