Heilung von Elektrosensitivität

07.06.12 18:30 #1
Neues Thema erstellen
Heilung von Elektrosensitivität

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hier für die, die es interessiert, eine Seite für Dr. H.-C. Scheiner auf der Seite von Gigaherz/Schweiz, sehr rührend:


Eine traurige Botschaft von Ulrich Weiner
mit:
Ein Nachruf von Klaus Scheidsteger

www.gigaherz.ch/1798/

.................................................. .................................................. .................................................. .........................

Es ist mir doch ein Anliegen, noch einiges zitiert hier direkt hineinzusetzen (Hervorhebungen von mir):

Langjährige Gigaherz-Mitglieder erinnern sich heute noch gerne seiner eindrücklichen und lebhaften Referate über die Störung der Schumann-Frequenzen durch den Mobilfunk, über die Öffnung der Blut-Hirnschranke und die Störung des menschlichen Melatonin-Haushaltes unter Mobilfunk-Einfluss und über seine Befürchtungen über die kommende drastische Zunahme von Demenz und Alzheimer. Kaum jemand hatte damals geglaubt, dass sich seine Ankündigung nur innerhalb von 8 Jahren erfüllen würde. Siehe unter www.gigaherz.ch/847
Er war mir persönlich ein leuchtendes Vorbild, was Hartnäckigkeit, Ausdauer und Unerschrockenheit im Kampf gegen die übermächtige milliardenschwere Mobilfunklobby betrifft.
(...) war ihm das zunehmend unmenschlich anmutende Gesundheitssystem ein Greul. Das schnelle Geschäft als Rezeptverordner war sein Ding nicht. Hans lernte die Naturheilkunde, die Homöopathie, die Akupunktur die Ohrakupunktur, die EAV und so weiter und so weiter. Ganz im Sinne der Bescheidenheit des Sokrates: „Ich weiß, dass ich nichts weiß!“
Immer auf der Suche nach den Ursachen entdeckte er sehr früh die Gefahren des Mobilfunks. Im Laufe der Jahre wurde seine familiär geführte Praxis mit seiner wunderbaren Frau Ana an seiner Seite zur Pilgerstätte elektrosensibler Menschen.
Musizieren wollte er noch und vielleicht eines Tages ein kleines Konzert arrangieren mit dem Kollegen George Carlo, dem anderen Workaholic auf der anderen Seite des Teiches, der von Washington D.C. aus die Strippen zieht und schon im nächsten Jahr die Früchte der Beharrlichkeit ernten wird.

Hinter den Kulissen spitzt sich der juristische Kampf zu und der mutige Richter Franklin Burgess am D.C. Superior Court hat sogar den Anklagepunkt der Konspiration, der Verschwörung anerkannt und die Mobilfunkindustrie darauf hingewiesen, dass sie es doch waren, die weltweit den technischen Standard, das Design, die Richtwerte gemeinschaftlich festgelegt haben. Hans Scheiner wird erst postmortal die Früchte dafür ernten, dass er auch an diesem internationalen Projekt mitgearbeitet hat.
In seinem Buch: „Mobilfunk-die verkaufte Gesundheit“ hatte Hans akribisch den Stand der internationalen Forschung nachgezeichnet und analysiert. Das im Jahre 2006 erschienene Werk hatte zum Zweck, Zitat: „Bürgerinnen und Bürger die entsprechende Kompetenz und Argumentationshilfe an die Hand zu geben, sich zu wehren. Politiker wachzurütteln, diesem öffentlichen Blindekuh spielen, dieser Beihilfe zur fahrlässigen Körperverletzung und Tötung durch Mobilfunk und sonstige Hochfrequenzen ein Ende zu bereiten.
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Geändert von Nischka (19.06.12 um 22:35 Uhr)

Heilung von Elektrosensitivität

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.955
Seit: 05.05.10
Zitat von Rota Beitrag anzeigen
Hallo Kristall,

Die bekannten Quellen zu meiden und homöopathisch Phosphor [/SIZE][/FONT]zu nehmen ansonsten gesund zu leben.
Hallo Rota,

ist das mit dem Phosphor eine generelle Empfehlung bei Elektrosensibilität oder hatte er es für Dich speziell ausgetestet?

Welche Potenz hast Du genommen und wie oft?

LG Kerstin

P.S.: Ich kannte diesen Arzt nicht, aber es macht mich betroffen, dass so ein guter Arzt, der zudem auch noch Menschenfreund war, so früh gehen mußte...
__________________
...

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Heilung von Elektrosensitivität

Rota ist offline
Beiträge: 2.638
Seit: 22.07.08
ist das mit dem Phosphor eine generelle Empfehlung bei Elektrosensibilität oder hatte er es für Dich speziell ausgetestet? Welche Potenz hast Du genommen und wie oft?
Hallo,

er hat mir gesagt, daß es ganz häufig ist, daß Menschen mit Elektrosensibilität Mangel an Phosphor haben.
Dann hat er mich ausgetestet und den Mangel bestätigt.
Vielleicht hat er ja die Potenz angepaßt an mich persönlich, aber darüber haben wir nicht geredet.
Er hat mir gegeben:
Phosphorus LM XII Streukügelchen von DHU
und ich solle sie einnehmen: Mo-Mi-Fr 1x7

Liebe Grüße
Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Heilung von Elektrosensitivität

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.955
Seit: 05.05.10
Hallo Rota,

danke für Deine Antwort

Lg Kerstin
__________________
...

Heilung von Elektrosensitivität

Rota ist offline
Beiträge: 2.638
Seit: 22.07.08
Hallo Sonnenblume,

ich bin ein Mensch, der gerne in Bildern denkt und so habe ich mir die Wirkung des Phosphors auf meine ES zurechtgedacht.

Phosphor ist eine von Natur aus "leuchtende Substanz". Durch die Potenzierung wird die Fähigkeit des Phosphors gesteigert. Es wird nun, wenn man dieses Mittel einnimmt, hell im Inneren.

Wenn ich die Einwirkungen der Elektromagnetischen Wellen mir als ebenfalls hell vorstelle, so sind sie vielleicht weniger hell als der Phosphor und sie werden davon überstrahlt, sodaß sie bei meiner Sensibilität nicht mehr ins Gewicht fallen. Das ist so, wie wenn man eine Kerze in die Sonne stellt, da wird es nicht heller. Nur die Finger kann man sich trotzdem noch daran verbrennen.

Dies ist nicht wissenschaftlich, sondern meine Erkenntnis von der Sache. Also sollen Wissenschaftler mal darüber hinweg sehen, oder vielleicht doch ewas daraus lernen?

Liebe Grüße
Rota
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Erleuchtung.jpg (514,2 KB, 8x aufgerufen)
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Geändert von Rota (23.06.12 um 11:51 Uhr)

Heilung von Elektrosensitivität

Fjaeril ist offline
Beiträge: 189
Seit: 29.09.11
Hej!
Kennt jemand das Bioquant mini system?

Meine Ärztin hat mir das Gerät gezeigt und kinesiologisch getestet. Sie meint, ich würde positiv darauf reagieren, doch ich fühlte mich nicht wohl dabei und habe ihr Angebot es mit nach Hause zu nehmen abgelehnt. Vorläufig mal.

Angeblich gibt es ein Magnetfeld von sich, das natürlichen Wellen entspricht, z.B. auch den Schumann-Wellen. Vielleicht ist mein Körper schon so „daneben“, dass er davon irritiert wird?

Es kam mir nun in den Sinn, dass damit vielleicht E-Smog-Sensibilität geheilt werden könnte, deswegen frage ich mal, ob es schon jemand probiert hat.

Liebe Grüße
Fjäril

Heilung von Elektrosensitivität

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hallo Fjaeril,
das Gerät kenne ich nicht. Ich bin inzwischen vorsichtig gegenüber allem, was mit Magnet zu tun hat. Magnetfelder (Nikken, Magnetfeldmatte) haben bei mir und einer Freundin von mir zu einer Verstärkung der Elektrosensibilität geführt. Meiner Meinung nach reizt dies zusätzlich den Organismus mit Impulsen, und so wird er überfordert.
Mag sein, daß Du in dem Moment positiv drauf reagiert hast, aber es geht ja um Langzeitwirkung.
Und kinesiologische Tests sind nicht immer zuverlässig, ist meine Erfahrung.

Im übrigen, zu dem Thema Phosphor als hom. Mittel. Auch mit hom. Mitteln bin ich inzwischen vorsichtig - niedrige Potenzen mögen da evtl. nicht so heftig sein (Beispiel D 6, D 12) -, sie haben bei der gen. Freundin und mir ebenso zu einer Steigerung der Elektrosensitivität beigetragen, wir vertragen sie nicht mehr, erleben dann stundenrund, teils tagelang viel stärkere Elektrosensibilität.
Davon berichtet übrigens auch Dominik Rollé in seinem (sehr informativen) Buch zu Elektrosmog.
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Heilung von Elektrosensitivität

kristall ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.004
Seit: 14.12.08
hallochen!

meine elektrosensitivität ist sehr belastend, der rechte teil meiner wirbelsäule sowie der rechte schädelbereich, die rechte hüfte samt fuß, reagiert bereits schon, wenn ich in gesellschaft bin und personen um blos das handy eingeschaltet haben.

ich brauche dringend einen pc ohne welan, im august melde ich ein festnetz an (kein tragbares).

habe gelesen, frau dr. birgit stöcker aus münchen, vorsitzende des vereins für elektrosensitivität, sagt, es gäbe bereits vorschäden, welche die grundlage für ne verstärkte wahrnehmung der elektromagnetfelder bieten.

liebe grüße
kristall

Geändert von kristall (15.07.12 um 18:27 Uhr)

Heilung von Elektrosensitivität

Fjaeril ist offline
Beiträge: 189
Seit: 29.09.11
Hej Nischka!

Danke für Deine Rückmeldung. Ich konnte nicht sagen, warum ich mit Nein auf den Vorschlag reagierte, war vielleicht ganz gut so.

Es ist so verlockend, etwas zu probieren, das angeblich helfen soll, und wenn man nachher noch schlimmer dran ist, weiß man es besser, aber es ist zu spät.

Liebe Grüße
Fjäril


Optionen Suchen


Themenübersicht