COLONIX Darmreinigungsprogramm?

15.07.08 13:52 #1
Neues Thema erstellen
COLONIX Darmreinigungsprogramm?

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Sie hat mit dem Colonix-Programm noch nicht angefangen (da wir momentan mehrere Baustellen haben), werde aber auf alle Fälle berichten, versprochen!

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

COLONIX Darmreinigungsprogramm?

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Chrisi Beitrag anzeigen
leider kann dieses Rizinusöl nicht jeder trinken

Ich habe es 4 mal versucht und nur unter Würgen runtergebracht, sicher,
der Erfolg ist umwerfend, aber nach diesen paar mal bekomme ich nur schon vom drandenken würgegefühle, ich habe imme rnoch die Flasche rumstehen.....
allerdings hat es bei meiner Warzenentfernung gut geholfen ....
Chrisi,

in welcher Weise hattest Du jeweils welche Dosis Rizinusöl eingenommen?

Vielen Dank!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

COLONIX Darmreinigungsprogramm?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Joachim

Auch wenn ich Dich bezüglich Deinem Ernährungs-Wissen sehr schätze, kann ich dies nicht stehen lassen:
Krankheitsursachen findet man aber nie im Darm, sondern immer außerhalb des Organismus und in der Vergangenheit. Deshalb ist eine Darmreinigung nie eine ursächliche Behandlung, sondern bestenfalls eine symptomatische Linderungsbehandlung ohne Aussicht auf Heilung.
Sorry, aber das ist Blödsinn im Quadrat! Der Tod liegt im Darm und der Darm beinhaltet so ca 80% des Immunsystems. Und das immunsystem ist grundlegend für ein gesundes Leben. Ausserdem ist er zuständig für die Verwertung der Nahrung, anders gesagt, wenn die gesündeste Ernäjhrung nicht verwertet wird, ist die ganze gesuinde Ernährung für die Katze. Wichtig ist nicht was man mit dem Mund aufnimmt, sondern was der Körper aufnimmt. DH das gesunde das in den Mund kommt muss auch noch verwertet werden, ohne gesunden Darm eben nicht möglich.
Natürlich kann man den Darm mittels schlechter Ernährung schädigen, aber erstens kann er auch sonst geschädigt sein 8Umweltgifte zB) und zweitens nützt es einem kranken nichts, wenn er weiss, wenn seine ungesunde Ernährung für den Darmzustand schuld ist.
Darmsanierung hilft, oft auch ursächlich, wie es tausende schon erlebt haben, einige sind auch im Forum. èber das wie kann man diskutieren und das die ernährung nach der Darmsanierung wichtig ist, damit es nicht wieder soweit kommt, ist auch klar.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

COLONIX Darmreinigungsprogramm?

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo Beat,

> Sorry, aber das ist Blödsinn im Quadrat! Der Tod liegt im Darm und
> der Darm beinhaltet so ca 80% des Immunsystems.

Daß für das Immunsystem der Darm eine wichtige Rolle spielt, steht außer Frage, aber Aussagen wie "Der Tod liegt im Darm" sind völlig unseriös - um nicht deine mathematische Aussage zu zitieren. Ein Körperteil ist nie Ursache des Todes.

> Und das immunsystem ist grundlegend für ein gesundes Leben.
> Ausserdem ist er zuständig für die Verwertung der Nahrung, anders
> gesagt, wenn die gesündeste Ernäjhrung nicht verwertet wird, ist
> die ganze gesuinde Ernährung für die Katze.

Es kann durchaus sein, daß die Nahrung nicht verwertet werden kann - dann liegt eben eine Verwertungsstörung vor, deren Ursachen man finden und beheben muß. In keinem Fall ist das gestörte Objekt - der Darm - Ursache des Problems. Verwertungssstörungen sind typisch ernährungsbedingt, wie alle Erkrankungen des Darms, eine Behandlung muß also eine entsprechende Korrektur der Ernährung einschließen. Verdauungsstörungen dagegen sind typisch lebensbedingt und seltener auch mal durch Schadstoffe verursacht. Ein guter Arzt wird daher sowohl die Ernährung als als auch Schadstoffeinwirkungen und lebensbedingte Belastungen hinterfragen.

> Wichtig ist nicht was man mit dem Mund aufnimmt, sondern
> was der Körper aufnimmt.

Das ist zwar richtig, aber was der Körper aufnimmt, hängt sehr stark davon ab, was der Mund aufnimmt. Die Ernährung bestimmt maßgeblich die Darmflora und über den Stoffwechsel die Funktionalität des Darmes. Der Darm - und mit ihm das Immunsystem und der restliche Organismus - können eben nur dann ordnungsgemäß funktionieren, wenn alle nötigen Stoffe zu Verfügung stehen und das ist bei der üblichen zivilisatorischen Ernährung nicht der Fall.

> und zweitens nützt es einem kranken nichts, wenn er weiss,
> wenn seine ungesunde Ernährung für den Darmzustand schuld ist.

Was sonst sollte ihm nützen, wenn nicht die Kenntnis der Ursache?

Wenn die ungesunde Ernährung an seinem Darmzustand schuld ist, dann muß die Ernährung zwangsläufig korrigiert werden.

> Darmsanierung hilft, oft auch ursächlich,

Was im Darm passiert, sind lediglich Symptome - Folgen von Fehlern in der Lebensführung und können ursächlich nur behandelt werden, indem diese Fehler dauerhaft abgestellt werden. Ein Eingriff in den Darm ist daher letztendlich immer eine symptomatische Maßnahme - ohne Abstellen der Ursachen kommt die Krankheit wieder zurück. Natürlich kann man durch solche Maßnahmen vorübergehend eine Besserung erreichen, aber das ist keine Heilung. Jemand dessen Darm aufgrund einer Fehlernährung funktionell gestört ist, kann durchaus durch 'Darmsanierung' eine vorübergehende Besserung der Beschwerden erzielen, aber solange die Fehlernährung nicht abgestellt wird, besteht die Krankheit weiter, auch wenn die Symptome für einige Zeit nicht mehr auftreten.

Ich schließe solche symptomatischen Linderungsbehandlungen keineswegs aus - ich versuche nur zu erklären, daß sie nicht zu einer Heilung führen können, weil dazu das Abstellen der eigentlichen Krankheitsursachen zwingende Voraussetzung ist.

> und das die ernährung nach der Darmsanierung wichtig ist, damit es
> nicht wieder soweit kommt, ist auch klar.

Wenn man die eigentlichen Krankheitsursachen abstellt, sind zusätzliche symptomatische Maßnahmen in der Regel völlig überflüssig, aber das muß ein Arzt im Einzelfall entscheiden.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

COLONIX Darmreinigungsprogramm?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Joachim

Daß für das Immunsystem der Darm eine wichtige Rolle spielt, steht außer Frage, aber Aussagen wie "Der Tod liegt im Darm" sind völlig unseriös
Es ist ein Spruch, den man wie viele Volksweisheiten sicherlich nicht gerade wörtlich nehmen soll, aber sinngemäss.
Also ist es völlig unseriös das das Immunsystem für das Leben bzw den Tod zusammenhängt? Nebenbei kenne ich jemand der ist an Verstopfung gestorben und ein Kind an unerkannter Zölliakie.

Es kann durchaus sein, daß die Nahrung nicht verwertet werden kann - dann liegt eben eine Verwertungsstörung vor, deren Ursachen man finden und beheben muß. In keinem Fall ist das gestörte Objekt - der Darm - Ursache des Problems.
Also widersprüchlicher gehts wohl kaum. Der Darm ist für die Verwertung zuständig, also liegt das Problem auch dort.

Verwertungssstörungen sind typisch ernährungsbedingt, wie alle Erkrankungen des Darms, eine Behandlung muß also eine entsprechende Korrektur der Ernährung einschließen.
Zölliakie können schon Babys bekommen, bevor sie zu Essen beginnen. Und wenn das Baby nie mehr Gluten isst, wird es immer noch Zölliakie haben.
Ausserdem ist Deine Argumentation in etwa so, dass jemand mit einer offenen Schlagader nicht wegen der offenen Schlagader verblutet, sondern weil er mit einem Messer nicht richtig handtieren kann. Deshalb muss man nicht die schlagader behandlen, sondern ihn lernen mit dem messer richtig zu handtieren, damit er nicht stirbt.

Das ist zwar richtig, aber was der Körper aufnimmt, hängt sehr stark davon ab, was der Mund aufnimmt.
Auch das ist richtig, aber eben nicht nur, Bsp: Zölliakie

Wenn die ungesunde Ernährung an seinem Darmzustand schuld ist, dann muß die Ernährung zwangsläufig korrigiert werden.
OK, zustimme, aber bitte ergänzen mit auch.

Was im Darm passiert, sind lediglich Symptome - Folgen von Fehlern in der Lebensführung und können ursächlich nur behandelt werden, indem diese Fehler dauerhaft abgestellt werden.
Erstens sind Folge von Fehlern nicht dasselbe wie Symptome. Zweitens kann ein kranker darm verschiedene Ursachen haben, wenn auch in den allermeisten Fällen die ernährung ein wichtiger Faktor oder sogar DER Faktor ist. Drittens kann der Darm sei es durch die ernährung oder aus anderen Gründen, so sehr in mitleidenschaft gezogen werden, dass er alleine mit gesunder Ernährung nicht mehr wiederhergestellt werden kann.

Natürlich kann man durch solche Maßnahmen vorübergehend eine Besserung erreichen, aber das ist keine Heilung.
Das gilt ebenso für die Ernährung zb bei Zölliakie.

Jemand dessen Darm aufgrund einer Fehlernährung funktionell gestört ist, kann durchaus durch 'Darmsanierung' eine vorübergehende Besserung der Beschwerden erzielen, aber solange die Fehlernährung nicht abgestellt wird, besteht die Krankheit weiter, auch wenn die Symptome für einige Zeit nicht mehr auftreten. Erstens hast Du die Einschränkung selber formuliert, zwietens siehe Bsp Zölliakie kann dies auch auf die ernährung zutreffen und drittens kann ein mensch durchaus nach der Darmsanierung wieder gesund sein, da die negativen Auswirkungen in einigen Fällen im wesentlichen durch die Darmsanierung aufgehoben werden können . Klar wenn er dann wieder so falsch isst, wird er wieder krank.

Ich schließe solche symptomatischen Linderungsbehandlungen keineswegs aus - ich versuche nur zu erklären, daß sie nicht zu einer Heilung führen können, weil dazu das Abstellen der eigentlichen Krankheitsursachen zwingende Voraussetzung ist.
Wenn die Arterie wegen einer Verletzung blutet ist die Behandlung der Arterie nicht symtomatisch. Ausserdem liegen nicht alle Krankheitsursachen nur bei der Ernährung und das Abstellen der Krankheitsursachen reicht auch nicht immer aus, Bsp bei einer Vergiftung reicht es nicht aus, das Gift zu meiden, man muss auch Entgiften.

Wenn man die eigentlichen Krankheitsursachen abstellt, sind zusätzliche symptomatische Maßnahmen in der Regel völlig überflüssig,
Siehe oben, oft eben nicht. Wenn man sich falsch ernährt und dadurch sichtbar krank wird, dann ist es eben oft so weit fortgeschritten, dass die Ernährungsumstellung zumindest zu beginn alleine nicht mehr ausreicht.

Merke aber, dass wir im wesentlich nicht so weit auseinander liegen. Denke es liegt auch an der Definition von Ursache. Schliesslich gibt es ursache der Ursache und deren ursache etc etc und schlussendlich sind wir bei Adam und Eva
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

COLONIX Darmreinigungsprogramm?
specki
Hallo zusammen,bin neu hier habe aber gleich mal etwas zu sagen,und zwar zum Thema Darmreinigung mit Colonix!
Habe allen Warnungen zum Trotz mir das Programm für 3 Monate bestellt,da ich auch ziemlich probleme mit verstopfung,Hämmoroiden und Fisteln habe!
Ich nehme das Präparat seit 1 Woche,aber ich kann jetzt schon sagen das es erstaunliches bewirkt(möchte nicht genau ins Detail gehen)ich werde es auf jeden Fall durchziehen,sonst kann ich ja nicht beurteilen ob alle Berichte die darüber verfasst wurden stimmen!
Natürlich ist es etwas teuer,aber beim Auto wird auch regelmässig Ölwechsel gemacht ohne zu fragen was es kostet,oder beim Hund regelmässig entwurt!
Bin ich weniger wert als Auto oder Hund?????????Lg specki

COLONIX Darmreinigungsprogramm?

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Servus Specki,

das wäre wirklich toll, wenn Du uns hier (evtl. nicht ganz so detailliert) auf dem Laufenden halten würdest, was Colonix so bei Dir bewirkt.

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

COLONIX Darmreinigungsprogramm?
Weiblich Arda
Themenstarter
Toll Specki, endlich jemand der es schon ausprobiert.

Bin gespannt wie es damit weitergeht und ob du am Ende noch immer so begeistert bist.....

Würde mich über einen dedailierten Bericht auch freuen :-)

COLONIX Darmreinigungsprogramm?
specki
Hallo erstmal,freue mich das doch einige auf meinen Bericht warten!
Also ich kann schon soviel sagen,ich muss momentan so 2-3 mal das Örtchen aufsuchen,und was für mich schonmal ein Sieg ist nach all den Jahren der Plackerei,absolut schmerzfrei!!!!!Hoffe das bleibt so!Lg specki

COLONIX Darmreinigungsprogramm?
specki
Hallo zusammen,habe jetzt 4Wochen der Darmreinigung absolviert,und mir gehts gut!
Es hat nichts ausserirdisches meinen Darm verlassen,was nach Rücksprache mir Dr.Natura (wie auf den Bildern gezeigt)die absolute Aussnahme wäre.
Die reinigung funktioniert angeblich trotzdem.Ich war täglich 3-4mal auf Toilette,meine Haut ist reiner geworden,und ich fühle mich gut!
Habs allerdings nicht nur mit Wasser getrunken,da ich das Stille wasser nicht so mag,habe mir ca 2 Ltr.Malventee einverleibt,das funktioniert auch.
Lg specki


Optionen Suchen


Themenübersicht