DMSA Kapseln einfach nehmen??

15.06.11 19:37 #1
Neues Thema erstellen
DMSA Kapseln einfach nehmen??

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.130
Seit: 08.11.10
Hallo Bassboost,

Möglich auch, dass der Wurzelbehandelte Zahn noch einen Entzündungsherd hat und dadurch Histamin ausgeschüttet wird. Du könntest eine Röntgenaufnahme machen lassen und hier reinstellen oder dir einen Herdspezialisten empfehlen lassen und das Foto dort hinschicken und um Rat fragen.

Auch das Quecksilber hat einen negativen Einfluss auf den Histaminhaushalt. Wie sieht deine Ernährung aus? Eine histaminarme Ernäherung könnte deine Befinden verbessern.

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...glichkeit.html

DMSA Kapseln einfach nehmen??

Lars8 ist offline
Beiträge: 65
Seit: 15.08.11
Zitat von Mickymaus Beitrag anzeigen
Hallo Baasboost,
hast du mal einen DMPS Test gemacht?
Mein Arzt ist der Meinung das man erst Amalgam entfernen soll nachdem man den Test gemacht hat.Er sagt das man bei sehr hohen Werten erst bis zu einem bestimmten Wert ausleitet ,sonst könnte man nach dem Zahnarztbesuch noch mehr Beschwerden bekommen.Da dieser Arzt sich schon lange mit diesem Thema auseinandersetzt glaub ich ihm das auch.

Liebe Grüße Mickymaus
DMPS Test in seiner Lage könnte schon verherend sein. Hier gibts einige Horrorgeschichten von Leuten nach nur einer einzigen DMPS Spritze zusammengebrochen sind.

Being Redirected ...

So lange noch Füllungen im Mund sind sollte man DMPS ganz raus lassen. Testen kann man glaube ich auch mit DMSA machen, was als ungefährlicher bei Nebenwirkungen eingestuft wird.Aber auch da gilt das Gleiche erst raus mit den Füllungen.

UND umbedingt mit Dreifachschutz!

DMSA Kapseln einfach nehmen??

blech200 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 128
Seit: 13.06.11
@bassboost
Lies dir bitte einschlägige Beiträge im Forum durch

blech200 ist anderer Meinung als Lars8 in Bezug auf DMPS vor der Amalgamentfernung. Im Punkt Dreifachschutz, sind sich beide einig.

Die Frage, ob DMPS-Test mit Füllungen oder nicht wurde schon beantwortet (positiv - das gilt nur für den Test, nicht unbedingt für eine komplette Ausleitung, außer, die A.entfernung steht kurz bevor und ohne sofortige DMPS Anwendung wäre es durch eine akute Situation noch gefährlicher).

Geändert von derstreeck (17.08.11 um 17:20 Uhr) Grund: Änderung cholerische Wortwahl von blech200 zu entspannt

DMSA Kapseln einfach nehmen??

Lars8 ist offline
Beiträge: 65
Seit: 15.08.11
Übrigens auch hier gibt es kritische Bemerkungen zu DMPS und dreimal darfst du raten wo ich den Link her habe! Du bist ja auch noch nicht lange angemeldet hier. Vielleicht solltest du dir den mal durchlesen und noch ein bischen mehr im Forum stöbern, bevor du suggerierst das es hier eine Einheitliche abschließende Meinung geben würde.

Geändert von derstreeck (17.08.11 um 17:21 Uhr)

dmsa kapseln einfach nehmen??

Lebensfreude ist offline
Beiträge: 323
Seit: 05.03.10
Zitat von Indianerblut Beitrag anzeigen
Hg-Umverteilung ins Gehirn.
Ich dachte DMPS und DMSA leiten aus. Seit wann sorgt DMSA für eine Umverteilung?

Beispiel Cutler Protokoll:
Bei dieser Entgiftungsmethode wird ALA + DMSA eingenommen. Wenn ich richtig informiert bin löst ALA das Quecksilber auch aus den Zellen und aus den Gehirn, während DMSA das Quecksilber aus dem Körper transportiert.

Oder habe ich da etwas missverstanden?

Falls die Aussage von Indianerblut stimmt, muss dann immer zunächst mit DMPS ausgeleitet werden (Bindegewebe freischaufeln), bevor DMSA genommen werden darf?

dmsa kapseln einfach nehmen??

blech200 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 128
Seit: 13.06.11
Zitat von Lebensfreude Beitrag anzeigen
Ich dachte DMPS und DMSA leiten aus. Seit wann sorgt DMSA für eine Umverteilung?

Beispiel Cutler Protokoll:
Bei dieser Entgiftungsmethode wird ALA + DMSA eingenommen. Wenn ich richtig informiert bin löst ALA das Quecksilber auch aus den Zellen und aus den Gehirn, während DMSA das Quecksilber aus dem Körper transportiert.

Oder habe ich da etwas missverstanden?

Falls die Aussage von Indianerblut stimmt, muss dann immer zunächst mit DMPS ausgeleitet werden (Bindegewebe freischaufeln), bevor DMSA genommen werden darf?

Umverteilung findet bei ALLEN Ausleitungsmethoden statt, denn nicht ein Mittel wirkt direkt überall dort, wo Hg gespeichert wird. Die Umverteilung ist *gewollt*, damit man an diese Depots im Laufe der Zeit herankommt.

DMPS und DMSA ergänzen sich, sie haben andere Bindungsreihenfolgen (welche Metalle am stärksten gebunden werden) und wirken in anderen Organen. Dabei ist allerdings DMPS das wesentlich stärker wirkende Mittel.

Man bekommt definitiv auch mit DMSA das Hg raus, nur, warum sollte man sich freiwillig beschränken? Was wem wann am besten nützt kann man nicht immer zu jedem Zeitpunkt sagen. Generell scheint es so zu sein, dass es besser ist, mit DMPS anzufangen. Ich selbst bekomme seit einiger Zeit beide Mittel zusammen: 1 Ampulle DMPS und eine Ampulle DMSA als Infusion (was zB. Bodo nicht so gefällt, aber ich habe mir die Argumente genau angesehen, mit meinem Arzt das besprochen und auch die Ergebnisse bei mir beobachtet und mache das weiter so), und 1 Ampulle DMPS früher unter die Haut rund um den Bauch, seit den letzten Behandlungen zur Hälfte in den Kiefer (mit sehr guten Ergebnissen!) und der Rest dann subkutan.

Außerdem habe ich - ich bin experimentierfreudig (im Rahmen dessen, was von anderen getestet wurde) - inzwischen eine Rund a la Cutler probiert, 100mg DMSA alle 3-4 Stunden. Fazit: Das funktioniert auch, aber die hochdosierte Pulsdosis (s.o.) hat wesentlich weniger Nebenwirkungen (während der DMSA-Runde hatte ich vormittags zeitweise einen extremen Müdigkeitsbefall, das kannte ich nicht aus über einem Jahr der oben genannten Anwendung, nicht in der Intensität) UND ist deutlich nachhaltiger - nach so einer Pulsdosis habe ich 3-4 Wochen Ruhe bei den Hauptsysmptomen, nach der Cutler-Runde waren es nur wenige Tage. Ich habe noch so einige Kapseln, das nächste Mal probiere ich den 3 Tage 3 x 800mg DMSA Kapseln Rhythmus, der von Behandlern, die Cutler nicht so toll und Pulsdosis gut finden eher befürwortet wird.

Es geht also nicht darum, DMPS oder DMSA. Sinnvoll ist beides - zu seiner Zeit, in der passenden Dosis. Anfangs vor allem DMPS, später auch alternativ oder gleichzeitig DMSA, je nachdem, wie es wirkt, das muss man dann probieren.

dmsa kapseln einfach nehmen??

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Falls die Aussage von Indianerblut stimmt, muss dann immer zunächst mit DMPS ausgeleitet werden (Bindegewebe freischaufeln), bevor DMSA genommen werden darf?
Es gibt 2 Arten von "Umverteilungen". Es wird manchmal für beides das selbe Wort verwendet das kann zu Verwechslungen führen.

Das eine hat mit dem anderen wenig zu tun. Man sollte Umverteilung in "Rückvergiftung" und "Konzentrationsausgleich" unterteilen das ist klarer.

Beides passiert theoretisch immer aber nicht in jeder Situation ist das eine oder andere signifikant genug um sich auszuwirken.

Jede Chelation verursacht eine "Rückvergiftung". DMPS, DMSA, ALA, OSR etc. etc. D.h eine Rückvergiftung kommt auch bei DMPS vor nicht nur beim DMSA.

"Rückvergiftung" ist nichts anderes als das Quecksilber dass vorher fest im Gewebe gebunden war durch körpereigene schwefelhaltige Proteine, von den schwefelhaltigen Chelatbildner losgerissen wird und dann später wieder woanderes fallengelassen wird und sich wieder an neue schwefelhaltige Proteine des Körper heftet. (und diese eventuell beschädigt) Unser Körper ist voller schwefelhaltige Proteine die ständig versuchen das Quecksilber an sich zu binden. Wir sind selber auch eine Art "Chelatbildner". Deshalb ist die Entgiftung auch so schwierig.

Eine gewisse Rückvergiftung passiert immer, das ist auch ein Grund warum man bei der Ausleitung auch Nebenwirkungen spüren kann. Nur sollte man versuchen die Rückvegriftung so gering als möglich zu halten ansonsten kann es zu Problemen kommen. Es wurden verschiedene Lösungsansätze vorgeschlagen um das zu umgehen.

LG

dmsa kapseln einfach nehmen??

Lars8 ist offline
Beiträge: 65
Seit: 15.08.11
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen

Eine gewisse Rückvergiftung passiert immer, das ist auch ein Grund warum man bei der Ausleitung auch Nebenwirkungen spüren kann. Nur sollte man versuchen die Rückvegriftung so gering als möglich zu halten ansonsten kann es zu Problemen kommen. Es wurden verschiedene Lösungsansätze vorgeschlagen um das zu umgehen.

LG
Kannst du evtl sagen wo die Lösungsansätze stehen?

Bei der Rückvergiftung ist es doch auch egal ob der Mobilisator die Bluthirnschranke überwinden kann, denn es geht ja gerade um das hg welches er nicht binden konnte und das kann dann immer auch ins Hirn gehen. Daher dann auch Symptome wie Schwindel, Benommenheit nicht klar denken können etc. oder?

DMSA Kapseln einfach nehmen??
Männlich Bodo
Hallo Lars der Achte.


Zitat von Lars8 Beitrag anzeigen
Testen kann man glaube ich auch mit DMSA machen, was
als ungefährlicher bei Nebenwirkungen eingestuft wird.
In der Praxis hat sich herausgestellt, dass vielmehr das Gegenteil zutrifft:

[ . . . ]

Betrachtet man also die Nebenwirkungsprofile beim Menschen, so scheint die DMSA-
Gabe mit einem höheren Nebenwirkungsrisiko (als bei DMPS) belastet zu sein.



GB

DMSA Kapseln einfach nehmen??

Lars8 ist offline
Beiträge: 65
Seit: 15.08.11
Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Hallo Lars der Achte.

In der Praxis hat sich herausgestellt, dass vielmehr das Gegenteil zutrifft:

GB
Da steht aber das DMSA nur 1/4 der Toxizität hat als von DMPS und auch das DMPS ein hohes Allergiepotential hat.

Aber das wird jetzt eh OT. Es ging ja eigenlich um die Frage ob er sich einfach so DSMA einwerfen soll.


Optionen Suchen


Themenübersicht