Alles nur Amalgam?

31.01.08 23:02 #1
Neues Thema erstellen

patripl ist offline
Beiträge: 342
Seit: 22.01.08
Ich bin dankbar, dass es Euch gibt, die hier schreiben! Meine Geschichte möchte ich Euch erzählen und Fragen. Erlebe gerade eine Therapiekrise. Damit es doch vollständig aber nicht zu lang wird, erlaube ich mir Aufzählungen und Stichworte.

Als Kind ewige, große Lippenherpesausbrüche. Eiskalte Füße. Dicke Pickel auf der Kopfhaut. Angeborene fortschreitende Kurzsichtigkeit. In der Grundschule in fast allen Backenzähnen mehrere Amalgamplomben. Einige Antibiotika wg. HNO-Infekten und unzählige Impfungen. Immer massenhaft Süßes gegessen. Als Teenager sehr schlank mit einem gewölbten Blähbauch. Mit 12 Jahren kam Akne und blieb für immer da. Meine Zunge hat immer sehr tiefe Risse und die Nägel weiße Flecken. Mit 18 Jahren ungeschützte Amalgamsanierung.

2001 (25 Jahre alt): Gewichtsabnahme trotz Riesenhunger und Süßigkeiten, Blähungen, Bauchschmerzen, bei Stress Durchfall.

2002: Müdigkeit trotz viel Schlaf, Bauchbeschwerden. Großer Hausarztcheck incl. Bauch-Ultraschall und Blut, alles in Norm.

Febr.2003 Haaranalyse, Diagnosen: oxidat. Stress, Vitamin- und Mineralmangel, Verdacht auf Stoffwechselstörungen, Belastung mit Aluminium, Blei und Arsen. Dann Fehlgeburt.

März 2003 suche ich Hilfe wegen Lippenherpes und Warzenplagen, Zunahme an Erkältungen, Reizbarkeit, Nervosität, schron. Müdigkeit, Energiemangel, Akne. Große Beschwerden während Heilfasten. Händezittern. Gelegentlich Kloß im Hals. Ich schwitze nie, friere in der Sauna. Wochenweise Magenschmerzen.

2004 traumatisches Geburtserlebnis, schlechte Wundheilung, Probleme im Wochenbett, Verschlechterung aller Symptome insbes. der nervlichen. Kind 1 hat zwei angeborene Fehlbildungen, eine leichte ZNS-Störung und Hautprobleme. 12 Monate danach bekomme ich Gürtelrose.

2006 traumatisches Geburtserlebnis, Depression, keine Energie, Angst- und Panikattacken, Organsenkung, ca. alle 3 Wochen Candida- und Herpesausbrüche. Rücken- und Kreuzschmerzen. Schreckliches Frieren. Kind 2 war lange Schreibaby.

Juni 2007 mein Leben ist ein Disaster: der Kloß im Hals und Eisenring um die Rippen. Konzentrations- und Gedächtnisschwäche. Ein Bioeregotherapeut stellt fest: Ihre Aura endet am Kreuz, am Hals eine energet. Blockade, die er nicht lösen kann, 0% (Null!) Energie in der unteren Chakra. Belastung durch familiäre Konflikte. Energet. Behandlung bringt nichts. Bett von der Wasserader entfernt.

Dann die Hausärztin Fr.E. (selber Amalgam-Opfer) stellt aufgrund Ihrer Erfahrung und meiner 8 Amalgam-Plomben die Diagn: Amalgambelastung, Darmflorastörung, Depression, Schilddrüse OK. Therapie: Symbioselenkung mit Symbioflor, orthomolekulare Ausletung (Antioxy, Zink, Selen), homäopatische Behandlung der Symptome. 2 Monate. Verbesserung!

Naturheilkundlicher Zahnarzt Dr.E stellt mittels EAV sehr große Belastung mit Amalgam fest, v.a. Nervensystem, Immunsyst, Darm. 2 Monate bisschen Chlorella dann „Sanfte Entfernung“ (sicher kein Dreifachschutz!) wöchentlich eine Plombe raus, sofort Kunststoff rein. Am Anfang Verschlimmerung der Angst, Rückenschmerzen. Übelkeit! Danach immer besser.

Nov. 2007 Kinesiologin testet Mengen an Chlorella, Chlorellaekstrakt, Bärlauch und Koriander (nur 2 Tropfen am Tag). Große Amalgambelastung aller Organe bestätigt, aber v.a. im Kopf.

Im Moment, also nach 3 Monaten Chlorellaausleitung (plus Bäder und Kräuter) nach Zeiten der allgemeinen Verbesserung geht es mir wieder schlechter: nicht endende Erkältungen seit 4 Wochen, morgens dicker Hals. Schmerzen um die Knie und Hüfte (Muskeln und Bänder), eine Art Muskelkater, Verschlechterung während der Menstruation.
Erste Psychotherapiestunde absolviert: danach Kopfschmerzen, und im Bett etwas wie Herzrasen (ohne Angst, einfach von alleine). Hausärztin rät zu Vit.C-Infusionen, Kinesiologin zu EDTA-Chelattherapie. Geld ist alle. Meine Schrift wird irgendwie innerhalb von 10 Jahren immer mehr unleserlich. Ich bin verzweifelt. Alles nur Amalgam?

Alles nur Amalgam?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
Hallo Patripl,
das ist eine der ganz "normalen" Quecksilber-Geschichten, und Du leidest wie viele, die das durchmachen oder hinter sich haben. Ein schwacher Trost, ich weiß!

Bis jetzt hast Du die Hg-Belastung durch alternative Verfahren feststellen lassen. Das kann durchaus richtig sein. Besser und klarer wäre vielleicht ein DMPS- oder DMSA-Test (darüber gibt es hier im Forum schon einiges zu lesen, ebenso im Wiki).

Wenn die Kinesiologin (Ausbildung nach Dr. Klinghardt? Das ist wichtig! INK Institut für Neurobiologie nach Dr. Klinghardt GmbH - Therapeuten) im November 2007 diese Mittel ausgetestet hat, dann kann sich die Dosierung inzwischen verändert haben. Vielleicht bist Du einfach zu forsch an die Sache herangegangen und hast Deinen Körper überfordert?
- die Chlorella-Algen könnten unterdosiert sein im Verhältnis zu den Bärlauch und Koriander-Tropfen
- die Algen könnten verunreinigt sein. Sie sollen unbedingt aus einem geschlossenen Röhrensystem sein, damit sie keine Gelegenheit haben, Schwermetalle während ihres Wachstums aufzunehmen.
- hast Du es mal ausprobiert, nur Chlorella zu nehmen und die ganz langsam so zu steigern, daß Du bei einer bestimmten Dosis sagst: jetzt geht es mir schlechter - die vorige Dosis war besser? (s. hierzu die Vorträge von Dr. Klinghardt im Forum unter "Amalgam-Ressourcen" und das Buch "Amalgam - Risiko für die Menschheit" von Mutter).
- Bärlauch ist für viele schwer verträglich. Also wirklich ganz langsam einschleichen und dem Körper immer wieder die Gelegenheit geben, damit fertig zu werden.
- Was ist Chlorella-Extrakt im Gegensatzzu Chlorella?
- Koriander vertragen viele zunächst gar nicht. Deshalb ist es besser, nicht sofort damit anzufangen (auch nicht mit 2 Tropfen) sondern erst mit Chlorellas und Bärlauch auszuleiten.

Mit den Vitamin-C-Infusionen wäre ich erst einmal sehr vorsichtig, ebenso mit EDTA-Chelattherapie, wenn Du sowieso schon angeknackst bist.
Tust Du denn etwas für Leber und Nieren? Das wäre wichtig, denn das sind die Organe, die am meisten gefordert sind.
Viel gutes Wasser trinkst Du? Hast Du die Ernährungsempfehlungen von Dr. Klinghardt gelesen?

Weißt Du, ob Du Intoleranzen hast (s. hier im Forum + Wiki)?

Gruss und alles Gute,
Uta
Uta

Alles nur Amalgam?

Conrad ist offline
Beiträge: 183
Seit: 11.02.07
Hallo patripl,

zunächst hat Uta sicherlich recht, dass Du eine mögliche Quecksilberbelastung durch einen DMPS-Test (z. B. Amtest) nachweisen lässt.

Prinzipiell wäre ich aber vorsichtig alles aufs Amalgam zu schieben. Manchmal habe ich den Eindruck, dass viele, die hier schreiben alles aufs Amalgam/Quecksilber schieben.
Es gibt bestimmt auch Leute, die noch Ihre eigenen Zähne haben und auch krank sind. Nur hört man von diesen Leuten in diesem Forum natürlich nichts.

Grundsätzlich bin ich aber auch dafür, dass bei nachgewiesener Quecksilberbelastung das Zeug raus muss.
Also, mach mal einen Test (kostet allerdings wieder was)!

@Uta:
- hast Du es mal ausprobiert, nur Chlorella zu nehmen und die ganz langsam so zu steigern, daß Du bei einer bestimmten Dosis sagst: jetzt geht es mir schlechter - die vorige Dosis war besser?
Diese Behauptung wurde hier schon öfter gestellt. Vielleicht kannst Du mir das mal erklären.
Im Buch von Dr. M, Amalgam - Risiko für die Menschheit, wird auf S. 85 beschrieben, dass man zunächst mit 2 - 4 g Chlorella täglich anfängt und sich langsam der Verträglichkeitsdosis nähert. Das heisst also, man steigert die Dosis.
Es ist ja bekannt, dass wenig Chlorella mehr Quecksilber mobilisiert als aufgenommen werden kann. Es kommt zu Vergiftungserscheinungen. Steigerst Du auf die Verträglichkeitsdosis so wird mehr Quecksilber aufgenommen und weniger frei. Die Vergiftungserscheinungen werden reduziert bzw. vermieden.

Eigentlich müsste Deine Aussage wie folgt lauten:
"Hast Du es mal ausprobiert, nur Chlorella zu nehmen und die ganz langsam so zu steigern, daß Du bei einer bestimmten Dosis sagst: jetzt geht es mir besser - die vorige Dosis war schlechter?

Viele Grüße

Alles nur Amalgam?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
Ja, so kann man es besser formulieren. - Wobei es dann noch weiter geht: Irgendwann sagt man dann: jetzt geht es mir wieder schlechter, - die vorige Dosis war besser !

Gruss,
Uta

Alles nur Amalgam?

Conrad ist offline
Beiträge: 183
Seit: 11.02.07
Hallo Uta,

jetzt kann ich Dir leider wieder nicht ganz zustimmen, zumindest nicht wenn ich Dr. M. wiedergebe.
Du hast doch das Buch von Dr. M. oder?

Hier spricht er, wiederum auf S. 85, vom sogenannten Chlorella Paradoxon, wobei die 10-fache Dosis der Verträglichkeitsdosis häufig besser vertragen wird.... (da bei hohen Dosen nicht unbedingt mehr Quecksilber frei wird, aber wesentlich mehr gebunden wird). Und mehr als die 10-fache Dosis nimmt doch eh keiner.

Viele Grüße

Alles nur Amalgam?

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Alles ist mit Sicherheit nicht nur eine Ursache in der Amalgambelastung - aber die Kompensation der Gifte im Körper geschieht, dank der Quecksilberbelastung durch die Amalgam-Füllungen.

So seh ich es heute. Denn: meine Beschwerden sind eigentlich weg - und ich hatte derer sehr viele!
Dank der Ausleitung.

Ein zusammenfassender Bericht von mir folgt noch. Nur momentan bin ich zu sehr im Secret-Transformationsprogramm- Fieber

Nur soweit: weg ist definitiv

Polyarthritis
Polyneuropathie (Nervenschmerzen, Nervenausfälle, etc)
Anfälligkeit für Infektionskrankheiten
Depression
Reizdarm
Allergien
Candida
Rückenschmerzen (Gleitwirbel wieder stabil !)
Müdigkeit
Antriebslosigkeit
Depressionen
... ehrlich gesagt eigentlich alles!

Manchmal weiss ich gleich gar nicht mehr, was ich denn so hatte früher ... wenn mir das jemand vor 3 Jahren gesagt hätte, dann hätt ich es ihm nicht geglaubt.

Lieber Gruss
Karin

Alles nur Amalgam?

Asiate ist offline
Beiträge: 670
Seit: 04.11.06
Depressionen,Schwäche,Ängste und weiße Flecken können auf Pyrrolurie hindeuten.
Vielleicht mal einen Test machen lassen.

LG
__________________
Lasst euch nicht in die geistigen Käfige anderer sperren! Denke frei, sei frei! Alles ist möglich!

Alles nur Amalgam?

patripl ist offline
Themenstarter Beiträge: 342
Seit: 22.01.08
Herzlichen Dank für Eure Anregungen.

Einen Mobilisationstest und KPU-Test werde ich sicherlich machen, erst hier im Forum umlesen, dann Therapeuten finden...
EDTA lasse ich!-ist doch Gift (nochmal danke ich dem Gott für das Forum).

Uta: Ich habe sofort mit ausegesteten Mengen an CH+B+K angefangen. Die Heilpraktikerin ist schon auf der INK-Liste. Wieso will sie mir EDTA infundieren?! Bin dabei Chlorella, dann Bärlauch dann Koriander langsam einzuschleichen. Eine eventuelle Chlorella-Unverträglichkeit hätte doch die Kinesiologin getestet, oder Während ich nur Chlorella +Bärlauch ohne Koriander einnehme, ist das nicht Geldverschwendung? Dr. Klinghardt sagt doch, dass nur eine Dreier-Kombination das Quecksilber ausleitet.

Keine Ahnung von Intoleranzen. Vor zwei Jahren hat man mit Bioresonanz nur Grapefruit, Trauben und Hausstaubempfindlichkeit ausgetestet. Ob das zuverlässig und noch aktuell ist? An welche Intoleranzen wäre als erstes zu denken (KPU?) und wie wichtig ist das jetzt, bei knappem Budget?

Von wegen Diät und Trink-/Badewasser mache ich neuen Thread, nachdem ich erst viel gelesen habe...

Schöne Grüße
Patripl

Alles nur Amalgam?

patripl ist offline
Themenstarter Beiträge: 342
Seit: 22.01.08
Beim INK beziehe ich Chlorella pyr.+Bärlauch+Koriander+CGF und Omega-3-Lachsöl. Ich hoffe, diese sind durch INK getestet und nicht kontaminiert. Ich nehme noch Leber- und Nierenkräuter, Witamin-B-Kompl. und etwas Lecithin für meine kaputten Nerven, ein natürliches Kalzium-Magnesiumpräparat aus der Drogerie, damit auch Mg für die Nerven nicht zu kurz kommt.
In meinem (superteuren) Superantioxydants der Fa. VitaNatura sind alle Stuffe für die Entgiftung zusammengetan: u.a. Pflanzenauszüge, Bioflavonoide, Zi, Se, Cu, Mn, Witamine, Acetylcystein...

CGF (Chlorella Growth Factor)=Chlorellaextrakt soll lt.Dr. Klinghardt die Entgiftung effektiver und schneller gestalten. Seeeehr teuer.

Alles nur Amalgam?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
Hallo patripl,

Du nimmst ja wirklich eine ganze Menge Sachen. Ich könnte die nicht alle auf einmal nehmen; da ginge es mir nicht gut damit. Und dadurch, daß es so viel auf einmal ist, könnte ich dann auch nicht sagen, durch welches Mittel genau es mir nun schlecht geht.

Die Mittel aus dem INK sind normalerweise gute Mittel; das sagt aber nichts darüber aus, ob Du sie auch verträgst.
Auch eine kinesiologische Testung kann sich innerhalb kurzer Zeit verändern (kann, muss nicht). Insofern ist es am besten, man lernt selbst testen oder hat jemand zu Hause, der das übernimmt. Das geht schneller und billiger.

Manchmal ist weniger mehr... Nur muss das leider jeder für sich selbst herausfinden.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht