Tagesablauf

29.06.04 09:34 #1
Neues Thema erstellen
Tagesablauf

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo moon,

INK? guck mal hier: http://www.ink-neuro-biologie.de/
Schau Dir unbedingt das dazugehörige Forum an.
Liebe Grüße

Günter

Tagesablauf

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Hallo Moon,
angeblich gibt es nur eine zuverlässige Knochendichtemessung: Das Szintigramm. Da dabei ein Kontrastmittel gespritzt wird, glaube ich eigentlich nicht daß Dein Orthopäde das gemacht hat.
Mein Frauenarzt bietet eine Knochendichtemessung mit so einer ARt Fußwanne an, wo das irgendwie per Ultraschall gemessen wird. Allerdings sagte mir ein Klinik-Orthopäde, daß da eben nur am Fuß gemessen wird und nicht an den Stellen, die wirklich kritisch sind . Mein Frauenarzt dagegen behauptet, daß die Messung mit Wanne für den ganzen Körper gilt. :? :? Nachfragen lohnt auf jeden Fall bzw. selbst im Internet nachforschen...
Gruß,
Uta

Tagesablauf

moon ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 23.04.04
Hi Uta,
danke für die Info, es ist gut zusätzliche Informationen zu bekommen. Du hast recht, mein Orthopäde hat die Knochendichte nicht mittels Szintigramm gemessen. Aber da ich der Meinung bin, daß meine Beschwerden auf Quecksilbereinlagerungen in den Muskeln zurückgehen, habe ich mir Deinen Hinweis ausgedruckt um mich evtl. später darum zu kümmern.
Gruß moon

Tagesablauf

Margot2 ist offline
Beiträge: 82
Seit: 03.05.04
Hallo Moon
Vielleicht hat deine HP ja völlig recht. Mich hat es nur erstaunt, da man es ja immer wieder liest, dass man mit dem Koreander anfänglich sehr vorsichtig sein soll. Zudem kam ich auf diesen Gedanken, weil ich persönlich momentan viel stärkere Symptome, als vor ein paar Wochen habe. Ich habe dann der Paracelsus Apotheke angerufen und dort hat man mir empfohlen, den Koreander für ein paar Tage wieder abzusetzen und dann erst, wenn es wieder besser geht, wieder mit einem Tropfen pro Tag anzufangen.....

Du musst einfach deinen Körper gut beobachten, so lange es dir nicht schlechter geht, ist es ja gut.

Es könnte aber auch durchaus möglich sein, dass ich eine Symptomverschlimmerung habe, weil ich im Moment viel Stress durchmache, sowohl geschäftlich wie auch privat.

Ich finde es übrigens auch toll, mit euch Gleichbetroffenen und Gleichgesinnten zu korrespondieren. Es ist nicht nur, dass ich von meinen Freunden nicht verstanden werde, sondern auch oft ausgelacht!

Beste Grüsse von Margot

Tagesablauf

moon ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 23.04.04
Hi Margot,
Du hast recht, man wird von Freunden oft für wunderlich gehalten bzw. auch verurteilt, weil man für diesen "Quatsch" so viel Geld ausgibt und dann bei anderen Sachen kürzer treten muß. Ich sage dann immer, daß es mir wert ist. Aber ich habe das Gefühl, mich immer verteidigen zu müssen. Und für mich ist es besonders schlimm immer den Mund halten zu müssen, da ich im Gesundheitsbereich (Schulmedizin) tätig bin. So fällt es aus, mit Kolleginnen darüber zu sprechen.
Es grüßt Dich
moon

Tagesablauf

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Hallo Moon,
dieses Gefühl, sich verteidigen zu müssen, kenne ich gut. In der Beziehung habe ich von einer Freundin, die auch vergiftet war (allerdings durch Wohnraumgifte), viel gelernt. Wenn sie zweifelnd oder blöd angeredet wurde, was sie da eigentlich machte, sie hätte es doch gut mit ihrer Rente, sie solle die Dinge doch mal normal sehen und nicht immer auf Gifte fixiert bleiben...., konnte sie sehr angriffslustig werden und ging dann richtig mit ihrem großen Wissen auf die Leute los: Ja, was meinen Sie denn, wie das ist, wenn man vergiftet ist!? Das bedeutet, daß man immer nicht weiß, wie es einem in der nächsten halben Stunde geht, von Planen keine Spur mehr. Die Ärzte und Freunde lassen einem allein, keiner versteht was vom Thema, aber mitreden wollen sie alle.....
Entweder gingen die Kontakte so kaputt oder die Leute fingen langsam an zu akzeptieren, daß da wohl wirklich was dran war. Mir fiel es schwer, in meinem Umfeld so zu agieren; trotzdem hatte ich diese Möglichkeit im Kopf und ließ mich deshalb zum Thema "Gifte und Vergiftung" nicht mehr kleinmachen.
:) ,
Uta

Tagesablauf

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo Margot,

wenn Streß Deine Symptome schlimmer macht, hast Du da schon mal die Möglichkeit Kryptopyrrolurie (KPU bzw. HPU) in das Auge gefaßt? Viele Amalgamis haben HPU/KPU. Dies führt zu chronischem Vitamin B6-, Zink- und Manganmangel. Dies ist eine erbliche Störung, die neben vielen anderen Gemeinheiten dazu führt, daß Du Quecksilber verstärkt einlagerst. Seit gestern weiß ich, daß ich auch dazu gehöre (Ergebnis Urintest).
Mach Dich mal schlau:
http://f50.parsimony.net/forum202884/index.htm
http://www.hputest.nl/dvragenlijst-online.htm
Liebe Grüße

Günter


Optionen Suchen


Themenübersicht