Gold nach Amalgam

12.03.07 18:22 #1
Neues Thema erstellen

Leli ist offline
Beiträge: 71
Seit: 09.03.07
Liebe Leute,
ich hab hier schon einiges gelesen, gefällt mir gut dieses Forum, hat informationen und auch Austausch. Freue mich auf Antworten
Seit 2 ½ Jahren plage ich mich mit Schmerzen in den Beinen, kann nicht mehr gehen und die letzte Zeit auch nicht mehr Sitzen, da die Schmerzen jetzt auch am Hintern sind. Es konnte bis jetzt nichts festgestellt werden, was die Schmerzen verursacht. So ist es im laufe der Zeit langsam schlechter geworden. Am Oberkörper habe ich keine Schmerzen und fühle mich auch sonst gut.
Vor 10 Jahren hab ich Amalgam raus bekommen und gleich danach Gold (Gold mit Platin) rein. Die Jahre davor hatte ich keine Probleme mit dem Gold. Vor 3 Monaten wurde eine Goldallergie mit LTT- Test festgestellt und hoher Goldanteil im Stuhl. Ein Umweltmediziner hat mir geraten das ganze Gold raus machen zu lassen, was ich jetzt wohl machen werde. Ich hoffe damit endlich eine Verbesserung zu erreiche, da das ja die Ursache sein könnte. Psychosomatische Ursache würde ich ausschließen, auch wenn mich manche Neurologen da hinstecken möchten.
Bis jetzt hab ich nichts gelesen, was eine Ausleitung von Gold behandelt, auch weiß ich nicht, inwieweit Amalgam noch wirkt. Mit der Erklärung vom Toxcenter, dass Gold sich mit Amalgam verbindet und nicht ausleitbar ist, möchte ich mich natürlich nicht zufrieden geben.
Mich würde sehr interessieren, ob Jemand damit Erfahrung hat oder mir was raten kann. Sonst werde ich wohl versuchen, ähnlich wie bei Amalgamsanierung mit Algen usw. etwas zu erreichen.
Oder hat jemand noch eine andere Idee, was ich machen könnte
Herzliche Grüße, Leli


Optionen Suchen


Themenübersicht