Epikutantest Durchführung

16.11.06 12:28 #1
Neues Thema erstellen
goldi
Hallo,

ich möchte gerne einen speziellen Tread eröffnen, wo man beschreiben kann, welche Empfindungen bei der Durchführung von einem Epikutantest man erlebt hat.

Ich habe schon im März dieses Jahres über die Krankenkasse einen Epikutantest beim Allergologen durchführen lassen. 30 Substanzen wurden damals getestet (Metalle und Füllungsstoffe) über 1 Tag, dann wurde der Pflaster abgenommen und nach 1 Stunde, nach 24 Stunden und 72 Stunden die Ergebnisse abgelesen. Natürlich war alles negativ, 0 Reaktion. Nur auf "hautfreundlichen" Pflaster von der Rolle war ich höchst allergisch, da es hat sofort nach dem Einkleben fürchterlich gejuckt und nach dem Abnehmen war die Haut knallrot. Die Substanzen waren als runde weise Kreise auf dem knallroten Hintergrund über 3 Tage zu sehen.

Also, ich kann sagen, dass schon der Zustand, dass die Pflaster auf dem Rücken kleben und dass man dann selbst nichts sehen kann ist schon sehr unbequem und demütigend. Und der Pflaster war auch nicht der erster Wahl.

Nun habe ich seit gestern 3 Epikutanteste vom Toxcenter auf meinen Oberarmen aufgeklebt. Die Pflaster sind hauchdünn und luftdurchlässig. Auf den Oberarmen aufgeklebt und mit einer elastischer Binde festgebunden stören die überhaupt nicht.

Bis jetzt habe ich noch kein Jucken und kein Brennen der Substanzen und des Pflasters feststellen können. Gestern Abend fühlte ich mich nur ein wenig unwohl, aber heute ist nun alles wieder in Ordnung.

Ich werde dann weiter berichten, wie der Test ausgegangen ist und ob es gejuckt hat.

Wenn jemand über die Erfahrungen von einem Epikutantest hier schreiben möchte, wurde ich mich freuen, da ich schon die Befürchtung (und die Hoffnung) habe, dass alle Teste negativ bei mir nach 7 Tagen sind.
Weil es juckt einfach nicht!

Viele Grüße
goldi

Epikutantest Durchführung
u.s.
Bei mir hat es erst nach einigen Tagen angefangen zu jucken. Probleme hatte ich sonst keine. Die Substanzen sind ja alles eher Langzeitallergene (es sei den man hat eine Typ1-Allergie), deswegen ja auch die 7 Tage.

Zu Foto machen am besten eine Digitalkamera benutzen.

ciao

Epikutantest Durchführung
goldi
Themenstarter
Zitat von u.s. Beitrag anzeigen
Bei mir hat es erst nach einigen Tagen angefangen zu jucken. Probleme hatte ich sonst keine. Die Substanzen sind ja alles eher Langzeitallergene (es sei den man hat eine Typ1-Allergie), deswegen ja auch die 7 Tage.
Hallo, Ulf,

kann es sein, dass bei mir die Pflaster immer noch nicht jucken, weil ich vor 4 Tagen Kohle mit Paraffinöl eingenommen habe?

Viele Grüße

goldi

Epikutantest Durchführung
Männlich Bodo
Hi Goldi,

kontraindiziert sind kurz vor und während des Tests Mittel, die das Immunsystem
unterdrücken (auch Kortisoninhalate) und Psychopharmaka.
Grundsätzlich sollte man - Kohle und Paraffin betreffend - auf die Einnahme
jeglicher Arzneien verzichten, wenn es möglich ist.
Der Darm ist ein sehr wichtiges Organ mit immunologischer Bedeutung. Kohle und
Paraffin beeinflussen ihn - besser ist es mit Sicherheit, während der Testphase
auf jegliche diesbezüglichen Einnahmen zu verzichten und ihn "neutral" arbeiten
zu lassen.
Ob Dein Körper ohne diese Mittel bereits epikutan mit einer Reaktion geantwortet
hätte, ist rein spekulativ.

Bodo

Epikutantest Durchführung
u.s.
Ich denke, die Kohle dürfte keine Probleme machen, während der Teste. Bei mir sind die meisten Reaktionen auch erst beim zweiten Ablesen zu sehen gewesen. Es sind ja drei Ablesungen nach Abnehmen der Pflaster.

Nur Geduld und nicht Verrücktmachen.

ciao

Epikutantest Durchführung
goldi
Themenstarter
Hallo, Ulf,
hallo, Bodo,

ich habe die Kohle und PÖ am Montag morgens genommen,
und die Pflaster habe ich seit Mittwoch um 11 Uhr.
Kohle und PÖ werden nicht vom Körper aufgenommen, wie die anderen Medikamente. Deswegen denke ich nicht, dass es daran liegen könnte, dass bei mir nix funz. Aber es könnte sein, dass ich mich gesund verkohlt habe und gar keine Reaktion bekomme? Nur meine OPT ist nicht gut.

Viele liebe Grüße an euch

goldi

Epikutantest Durchführung
Männlich Bodo
. . . ich habe die Kohle und PÖ am Montag morgens genommen,
und die Pflaster habe ich seit Mittwoch um 11 Uhr . . .


Na, dann ist doch alles in Butter!
Wie Du weißt, reagierte ich auf Thiomersal und Gold mit einem IVTyp.
Ich hatte bewußt während dieser 7 Tage und kurz davor auf die Einnahme
jeglicher Fremdsubstanzen, die das Ergebnis verfälschen könnten, verzichtet.

Bodo

Epikutantest Durchführung
goldi
Themenstarter
Hallo, Alex,

Antwort auf Deine PN:

hier sind die Ergebnisse von whity mit Bild:

http://www.symptome.ch/vbboard/showp...83&postcount=4

hier sind die Ergebnisse von u.s., Ulf:

http://www.symptome.ch/vbboard/showp...2&postcount=11

hier ist der Bestellformular für Allergieteste vom Toxcenter:

http://www.toxcenter.de/ersterschritt/

Davor sollte man am besten ein Kiferpanoramabild schicken zur Bewertung, dann werden die notwendigen Allergietests persönlich von Herrn Dr. Daunderer empfohlen. Die Allergieteste kann man auch ohne Bewertung einfach bestellen.

Viele Grüße

goldi

Epikutantest Durchführung
goldi
Themenstarter
Zitat von BH67 Beitrag anzeigen
. . . ich habe die Kohle und PÖ am Montag morgens genommen,
und die Pflaster habe ich seit Mittwoch um 11 Uhr . . .


Na, dann ist doch alles in Butter!
Wie Du weißt, reagierte ich auf Thiomersal und Gold mit einem IVTyp.
Ich hatte bewußt während dieser 7 Tage und kurz davor auf die Einnahme
jeglicher Fremdsubstanzen, die das Ergebnis verfälschen könnten, verzichtet.

Bodo
Hallo, Bodo,

alles in Butter, Du hast recht.
Die Pflaster sind echt Klasse: bis jetzt 0 Reaktoion, nach 3,5 Tagen.

...grübbel...

Vielleicht sind meine Speicher durch Anwendung von Kohle nicht mehr voll?
Ich stelle mir so vor: die Substanzen werden über die Haut aufgenommen (deswegen etwas Unwohlsein und frostige Arme am ersten Abend), danach werden die Gifte im Leber und Niere aufgenommen. Wenn diese Organe voll sind, dann kommt es zur Rückkoppelung an der Haut. Wenn die Organe nicht so sehr belastet sind, dann bekommt man keine Reaktion, oder ähnliches. Oder die Haut müss schon vorher verseucht sein, dann kommt es auch zur einer Reaktion. Ich habe zur Zeit aber sehr reine und gute Haut.

Hast jemand eine Idee?

Viele Grüße

goldi

Epikutantest Durchführung
Anne B.
Die allergische Reaktion zeigt sich erst ca. 1 Stunde nach Entfernen des Pflasters, wenn Luft an die ganze Sache gekommen ist. Deshalb soll man ja auch erst 1 Stunde nach Entfernen des Pflasters die Tests ablesen. Bei Stoffen, auf die man sehr heftig reagiert, bekommt man relativ schnell ein juckendes Testergebnis, manchmal schon nach ein paar Stunden, je nachdem, wie schlimm die Allergie ist.

Ich hatte nur bei 3 Substanzen ein heftiges Jucken nach ein paar Stunden: Thiomersal, Nickel und das dritte habe ich vergessen . Nach Aufkleben der Tests, sagte mir meine Tochter übrigens, ich würde total chemisch riechen (Atem). Ich hatte unmittelbar danach leichte Gleichgewichtsstörungen festgestellt - die Welt schwankte ganz kurz mal hin und her. Das kenne ich aber bereits, denn das hatte ich schon öfter. Ansonsten ging es mir gut dabei. Keine Probleme.

Ich würde das Pflaster an deiner Stelle nicht so oft abmachen. Es klebt dann nicht mehr richtig und könnte verrutschen.

Viele Grüße
Flower


Optionen Suchen


Themenübersicht