Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

28.06.05 12:53 #1
Neues Thema erstellen
Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

dieter99 ist offline
Themenstarter Beiträge: 64
Seit: 29.09.04
Erstellt von Günter M.
Was mir bei Dir auffällt ist, daß Du seit Monaten fast nur auf der Stelle trittst. Du mußt selber aktiv werden, Dich auf den Weg begeben, Dich kümmern.
Hallo Günter,
damit du mich besser verstehst hier nochmal ein paar Fakten:

Seit nun fast 15 Jahren bin ich chronisch krank, inzwischen hat sich mein Zustand soweit verschlechtert das ich oft Probleme mit dem gehen und stehen habe, das manchmal für Bruchteile von Sekunden mein ganzer Körper gelähmt wirkt und das ab und zu Atemnot auftritt, welche so stark auftreten das ich nicht einmal mehr Kraft zum sprechen habe.

Ich habe schon mindestens 10 Heilpraktiker (HP) in den letzten 15 Jahren hinter mir. Der eine behandelt mit Arzei A, der andere mit Arzei B, der nächste mit Arzei C. Auch die Diagnose hatte sich von Heilpraktiker zu Heilpraktiker unterschieden. Der erste HP sagte ich muss früher eine Lungenentzündung gehabt haben, obwohl mir bis heute keine bekannt ist. Ich hätte ständigen Sauerstoffmangel in den Zellen. Ich ging daraufhin zum Lungenarzt --> alles ok. Der 2. Heilpraktiker meinte meine Schilddrüse arbeitet nicht richtig --> ich ging zum Radiologen ---> alles ok. So ging es munter weiter. Hömopathie, Bio Resonanz, Vega Test, Augendiagnose. Lichttherapie, und so weiter und so fort. Ich habe tausende Mark/Euros auf der Strecke gelassen, ich bin jedoch keinen einzigen Schritt weiter gekommen. Das Amalgam wurde mir vollständig entfernt, dann kam Gold rein (auch das hat mir 5000 Euro gekostet). Nun wurde das Gold wieder rausgemacht, und ich stehe kurz davor mir die Zähne ganz rausreißen zu lassen. Im Endeffekt wirds wieder nichts bringen.
Zwischenzeitlich hab ich wieder auf die Schulmedizin verdraut, ich bin von einem Neurologen zum nächsten gelaufen, ich habe mir auf eigenen Wunsch in die Nervenklinik einweisen lassen. Diagnose: Einbildungskrank! Wahnsinn! Heute verstehe ich, warum sich manche Menschen das Leben nehmen. Totkrank, und dann wird man als Einbildungskrank abgestempelt!
Kommen wir auf die Behandlung zurück. Wie schon gesagt, ich habe schon vieles für viel Geld ausprobiert, weshalb ich nun vorstichtiger geworden bin. Der eine sagt ich soll`s mit einer Salztherapie versuchen, der nächste sagt ich soll Chlorella schlucken obwohl Daunderer, welcher ein verdammt großes Wissen aufweisst, strengstens davon abrät. Der nächste meint ich hätte Pyrolen (oder wie das auch heißen mag). Der Internist wills mit einer Antibiotika Kur versuchen, obwohl eine Borreliose nicht nachgewiesen werde konnte.

Inzwischen komme ich mir vor wie ein Versuchskaninchen!!!!

Letztendlich ist alles ein Faß ohne Boden!!!

@Günter: Bitte srpeche nicht mehr davon, ich wäre noch nicht tätig geworden.

Ich kann die ganzen Therapieversuche langsam aber sicher nicht mehr bezahlen!!!!


[geändert von dieter99 am 06-29-05 at 10:18 AM]

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo Dieter99,

@Günter: Bitte srpeche nicht mehr davon, ich wäre noch nicht tätig geworden.
Zu spät, bitte verzeih mir, habe es im anderen Thread schon wieder getan ~_~
Tut mir leid, aber mein Eindruck war ein anderer.
Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie es ist, wenn von Tag zu Tag weniger geht. Ich kenne aber auch den Zustand, daß man zu nichts mehr Kraft und Energie hat und keine vernünftige Entscheidung mehr treffen kann. Deshalb wollte ich Dich aufrütteln, bevor dann überhaupt nichts mehr geht. Niemand bringt Dir Heilung außer Du selbst. Das ist wohl meine wichtigste Erkenntnis gewesen. Sich immer wieder aufrappeln und immer wieder suchen und probieren!
Ich kenne eine "normale" Heilpraktikerin aus eigenem Erleben und ich kenne einen großen Teil der Klinghardt-Lehren (vieles selbst probiert und für gut befunden!). Ich kann Dir nur sagen, ein Unterschied wie Tag und Nacht! Das was die Heilpraktikerin mit mir machte, hätte ich auch gekonnt, da hätte ich keine Ausbildung für gebraucht. Sie hatte mich auf Wassermangel getestet und auf den Unterschied zwischen starken und schwachen Muskel. Dann einfach ihr Sammelsurium von Homöopathika durchprobiert, die Potenz erfragt, 80,-DM kassiert. Keine Vortests, ob ich überhaupt testfähig bin und die Antworten verläßlich sind. Keine systematische Herangehensweise, keine Prioritätsbehandlung usw.
Deshalb vertrau mir bitte, ein ausgebildeter Klinghardt-Therapeut ist da eine Klasse für sich (ich verdiene nichts an der Werbung!). Natürlich kann man auch da hereinfallen, nicht alle sind auch menschlich gleich gut, jemand hat vielleicht seinen schlechten Tag usw. Aber mach bitte noch diesen Versuch, trotz der bisher schlechten Erfahrungen. Ansonsten kann ich Dir das SkaSys-Testsystem nur wärmstens empfehlen, das ist genial. Kein HP hat soviele Testampullen da, wie dort gespeichert ist. Als Screening absolut top! www.skasys.de

Und nochmals: Vorsicht mit Daunderer! Wenn er auf zweimal das gleiche Panoramabild unter unterschiedlichen Namen jeweils andere Zähne ankreuzt, die zu ziehen sind, dann hätte ich jedenfalls kein Vertrauen mehr.
Liebe Grüße

Günter

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Dieter,

ich kann mich nur anschließen... bitte versuche es doch- und wenn es das Letzte ist, was du tust- mit einem Klinghardt- Therapeuten. Du kannst doch auch nichts verlieren, wenn du Chlorella nimmst! Ein wenig Gift rausschaufeln kann doch auf keinen Fall schaden. Und daß man mit Chlorella kein DMPS mehr nehmen kann ist auch nicht wahr. Dafür gibt es genug Gegenbeispiele!
Ich kann mir schon vorstellen, daß Du eine Schwermetallvergiftung hast- ich hatte auch immer Atemnot und meine Beine sind weggesackt. Das ist aber mittels Chlorella innerhalb von einigen Monaten verschwunden!!!!!
Oder Du hast wirklich eine Kombination von einer Vergiftung und Borreliose, o.ä.. Klinghardt hat aber rausgefunden, wie Günter schon sagt, keine Borreliose, Pfeiffer´sches Drüsenfieber, Cytomegalie...ohne Schwermetalle.

In meiner Familie haben sich 5 Leute auf Schwermetalle testen lassen. 4 davon haben mittlere bis schwere Vergiftungen von Amalgam, aber auch von anderen Umweltgiften wie Lindan oder Chrom. Daran sieht man, daß fast jeder betroffen ist. Und dann ist man natürlich noch viel anfälliger für andere Krankheiten.
Ich kann mir vorstellen, wie Du Dich fühlst...ich bin wieder etwas aus dem dunklen Loch herausgekrabbelt. Und ich hoffe, Du schaffst es auch bald... ist ja furchtbar, was Du da durchmachen mußt.. ~_~
Ich kann Dir nur raten, endlich mit der Entgiftung anzufangen.

Ganz liebe Grüße und Kopf hoch!!!! Kerstin

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

su ist offline
su
Beiträge: 46
Seit: 11.04.04
Hallo Dieter
Ich bin auch jahrelang von einem Therapeuten zum anderen gegangen wegen meiner Migräne. Keiner konnte mir richtig helfen bis ich dann einen Arzt gefunden habe, welcher sich auf Schwermetallvergiftungen spezialisiert hat. Nach einem DMPS Test stand fest, dass ich hohe Metallwerte hatte. Wenn ich richtig gelesen habe, dann hattest Du noch nie einen DMPS Test. Ich würde Dir empfehlen einen solchen machen zu lassen, denn dann weisst Du wirklich Bescheid, ob Du Schwermetallbelastet bist. Hier noch ein Beispiel von einem Arzt der unter anderem mit DMPS arbeitet. www-p.hin.ch/Kaspar.Gross/

Viele Grüsse
su

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

margie ist offline
Beiträge: 4.784
Seit: 02.01.05
Hallo Dieter,

wenn Du auch Leberprobleme hast, würde ich tatsächlich mal Schwermetalle untersuchen lassen. Bei einem evtl. DMPS-Test würde ich das Kupfer mitbestimmen lassen. Sollte es hoch sein, dann spricht dies auch für die sog. Kupferspeicherkrankheit ( = eine genetisch bedingte Ausscheidungsstörung von Kupfer, was auch zu einer Ausscheidungsstörung von anderen Metallen führen kann).
Da ich diese Krankheit habe und daher weiß, dass Deine Beschwerden darauf passen würden, würde ich am ehesten so etwas vermuten.

Gruß
margie

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

RussianGirl ist offline
Beiträge: 27
Seit: 23.09.04
@dieter: Warum tust du dir schwer zu gehen/stehen? Wie zeichnet es sich? Ich habe ungefahr gleiche probleme wie du, auch verkrampfung ab und zu, auch beim sprechen. Es ist auch bei mir so, dass ich Schwermetallvergiftung hatte (habe noch immer wahrscheinlich, aber nicht so sark wie vorher). Dieses schwergehen, körperausfälle (zB ich kann beim liegen nicht fussse hochheben - wegen starkem zittern, etc) schiebe ich auf Borreliose (die ubrigens im blut negativ ist). Das billigste variante wäre fur dich Antibiotikum kur, bei mir war das so, dass ich Doxy 300 mg/ tag bekommen habe, und - ich habe typische borreliose reaktion: 1e woche fieber, sympthomeverschlechterung; danach - deutliche besserung, fast beschwerdenfrei; jetzt in 4e woche sind mehrere sympthome zuruckgekehrt, was wiederrum typisch fur borreliose. LangzeitAB ist hier angesagt.
Das mit der Zahneziehen bei aktiveborreliose würde ich abraten - das thema wurde vor kurzem in Borreliose Forum diskutiert, Operationen(=zahneziehen) sind in dem fall verboten, da borrelien sich dadurch im körper verbreiten und manifistieren können.

allse gute

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

himmelsengel ist offline
Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
Hallo dieter,

lass doch einfach mal einen DMPS Test machen, um überhaupt zu gucken, ob du Quecksilbervergiftet bist... Oder hast du es schon kinesiologisch mal austesten lassen?

Es geht mir eigentlich wie dir... ich habe Symptome und alle Untersuchungen ergaben kein Ergebnis, was die Symptome rechtfertigen können.
Bis dann bei einer HP durch Bioresonanz die Quecksilbervergiftung festgestellt wurde. Nun ja und ich hab eine 3-jährige Ausleitung (durch verschiedenste Methoden) hinter mir und leider kann ich nicht sagen, dass es mir was gebracht hat. Meine Symptome sind nach wie vor da und ich habe sogar noch Unverträglichkeiten auf viele Stoffe entwickelt. Habe ein sehr unangenehmes Zugenbrennen bekommen in der Zeit.
Das einzige was ich mir sage ist, dass es gut ist, dass das Gift raus ist. Aber es hat bei mir leider nicht die gewünschten Erfolge (die man mir ja zusagte) gebracht.

Ich bin auch am verzweifeln und weiss nicht weiter. Bin müde geworden, weiter zu suchen. Weil ich auch nicht mehr weiss, wonach ich suchen sollen. Zähne ziehen...? Ich glaube auch daran nicht mehr. Was wenn ich auch hier mir die Zähne ziehen lasse und dann tut sich wieder nichts?

Davon mal abgesehen, dass das alles schon sehr viel Geld gekostet hat und außer das Menschen an mir verdient haben, habe ich kein Nutzen davon gehabt.

Das einzige waran ich momentan glaube ist die Psyche... zwar auch davon bin ich nicht 100% überzeugt, aber woher soll es denn noch kommen? Ich arbeite an der Psyche, aber auch hier zeigt sich keine Besserung der Symptome... also doch nicht die Psyche? Es dreht sich mal wieder alles im Kreis...

Tja, ich würde dir gerne positives berichten... aber wenn dem nicht so ist, warum sollte ich heucheln? Ich finde es wichtig auch aufzuzeigen, dass nicht jeder der eine Ausleitung etc.pp macht "geheilt" wird und es die andere Seite der Medaille gibt.

Ich wünsche dir alles erdenkliche Gute und hoffe, das du einen Weg und ein Mittel findest, was dir helfen kann.

Mein Mottospruch: "... aber aufgeben gilt nicht"

Was sollen wir auch sonst machen, oder? ;-)

LG
himmelsengel

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.690
Seit: 10.01.04
Hallo Himmelsengel,
ich meine mich zu erinnern, daß es Dir an Silvester nach dem Sekt gar nicht gut ging? Gab es nicht auch noch andere Hinweise auf Intoleranzen? Wenn Du die hättest, dann wäre es durchaus sinnvoll, da drauf zu achten. Denn Intoleranzen können eine Menge anrichten, obwohl sie so harmlos klingen.

Natürlich ist es zum Verzweifeln, wenn es einem hundsmiserabel geht und man einfach keinen Grund dafür findet bzw. keine hilfreiche Therapie. Trotzdem ist es besser, weiter zu suchen statt zu resignieren (denke ich wenigstens).

Die Sache mit der Psyche hat einen großen Nachteil: das Medizinische wird in den Hintergrund gestellt, weil kaum ein Psychotherapeut bzw. Psychiater viel Interesse und Ahnung an körperlichen Krankheiten haben. Wenigstens ist das meine Erfahrung.

Gruss,
Uta

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

himmelsengel ist offline
Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
Hallo Uta,
ja richtig, nach dem Sekt an Sylvester war das Brennen ganz schlimm und hatte ein starkes Kloßgefühl im Hals. Die Zunge war aufgequollen und hatte rote Flecken und weiße Ränder.
Aber ich habe das auch nach Essen z.B.... Ich kann nicht sagen, was ich nicht vertrage. Mal vertrage ich etwas, mal nicht. Grundsätzlich brennt meine Zunge aber eigentlich immer. Nur manchmal ist es dann extrem schlimm.
Die eine Biersorte kann ich ohne Probleme trinken, die Nächste nicht. Die eine Mayo ist absolut kein Problem, die Nächste wieder nicht. Genauso mit Ketchup oder oder oder...
Oder kosmetische Stoffe... rieche ich z.B. im Supermarkt an Seife, Duschzeug, Haarshampoo etc.pp um mir einen netten Duft auszusuchen, brennt meine Zunge innerhalb von Sekunden ganz schlimm. Benutze ich z.B. extra ein naturreines Produkt, kann das aber auch losgehen (z.B. mit Rosenduft).
Produkte mit Chemikalien ist das gleiche Thema... bei Gummigeruch gehts auch direkt los. Bei vielen Reinigungsmitteln genauso.
Bügeln war ja eine zeitlang für mich auch kaum möglich. Mittlerweile geht das wieder einigermaßen.

Aber halt nicht bei allem und jedem. Wie gesagt, dass Brennen ist ständig da, aber es kann sich bis ins Extemste verschlimmern.

Und dies hat sich erst während der Ausleitung entwickelt!

Na ja mit dem Medizinischen in den Hintergrund stellen... wenn doch aber alles abgeklärt ist und keiner was findet, was sollen die Ärzte denn dann noch untersuchen? Sicherlich habe ich immer das Gefühl, irgendwas ist übersehen worden oder nicht in betracht gezogen. Aber was noch? Sicherlich kann ich noch viel Geld ausgeben und noch einige Untersuchungen machen lassen... aber ich und auch meine Ärzte wissen bald nicht mehr, was noch :?

Und ich kann noch so viele EEG's machen lassen... es wird ja doch nichts wegen dem Schwindel und den Attacken gefunden.

Und die Psyche mit in Betracht zu ziehen, finde ich aber auch nicht verkehrt. Denn die Psyche ist zu vielem im Stande und ich kann da schon seit fast 13 Jahren ein Lied von singen.
Aber man sollte natürlich nicht nur dann alles auf die Psyche reduzieren...

Vielleicht bleibt einem auch nur eins und zwar AKTZEPTIEREN... akzeptieren, dass man die Probleme hat und damit vielleicht auch mit Leben MUSS!
Aber ob das der richtige Weg ist, weiss ich auch nicht... ~_~

LG
himmelsengel

Lähmungen / kurze Empfindungsstörungen

dieter99 ist offline
Themenstarter Beiträge: 64
Seit: 29.09.04
Erstellt von himmelsengel
... Das einzige was ich mir sage ist, dass es gut ist, dass das Gift raus ist. Aber es hat bei mir leider nicht die gewünschten Erfolge (die man mir ja zusagte) gebracht.

Ich bin auch am verzweifeln und weiss nicht weiter. Bin müde geworden, weiter zu suchen. Weil ich auch nicht mehr weiss, wonach ich suchen sollen. Zähne ziehen...? Ich glaube auch daran nicht mehr. Was wenn ich auch hier mir die Zähne ziehen lasse und dann tut sich wieder nichts?
Genau das gleiche Problem habe ich auch. Ich habe vieles probiert, nichts hat geholfen. Was ist wenn ich mir die Zähne umsonst ziehen lasse? Gezogene Zähne sind für immer weg.

@Himmelsengel: hast du das Buch "Die Rettungsinsel" schon gelesen? Der schwerkranke Mann ist nur durch das ziehen der Zähne gesund geworden.

Vielleicht gilt auch eine andere Theorie. Es gibt soviel Gifte und Viren, wer weiss was uns tatsächlich krank macht?
Vielleicht suchen wir im Amalgam nur den Strohhalm, an den wir uns festklammern wollen?

Den Elektrosmog darf man auch nicht vergessen. Angeblich soll er die Blut-Hirn Schranke öffnen, was zur Folge hat das die Gifte ins Gehirn gelangen und uns schwer krank machen. Die Handy-Strahlen z.B. sind überall, nicht nur in der Stadt, auch auf dem Land, ja sogar im Wald kann man munter telefonieren. Und wenn du in den Urlaub gehst (z.B. auf die Kanaren), dann hat man auch dort Handy-Empfang. Die Strahlen sind ÜBERALL.

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Auswirkungen
Brennen im Kopf
 
Amalgamverbot fordern!
 
Kaffee-Einlauf


Optionen Suchen


Themenübersicht