E320, Aspartam & Formaldehyd

29.03.04 07:20 #1
Neues Thema erstellen
E320, Aspartam & Formaldehyd

vreni ist offline
Beiträge: 184
Seit: 06.01.04
hallo uta

ich habe lange darüber nachgedacht betreffend aspartam und ms. da es aber vor 35 jahren noch keine süssstoffe gab kann ich mir kaum vorsellen, dass meine ms daher rührt.
oder was meinst du ?

gruss vreni

E320, Aspartam & Formaldehyd

Oregano ist gerade online
Beiträge: 62.219
Seit: 10.01.04
Hallo Vreni,
ich weiß es nicht :? :) . Die Mediziner wissen ja auch nicht so recht, wie MS nun entsteht, und die Vorschläge dazu sind zahlreich.
Deshalb meine ich, daß es wichtig ist, Möglichkeiten der Entstehund von MS abzuklären und dann mögliche Therapien in Angriff zu nehmen, die dem MSler nicht schaden.
Dazu gehört - wenn ein möglicher zeitlicher Zusammenhang mit Amalgamfüllungen und Zahnbehandlungen da ist - eine Entgiftung (meine ich). Dazu gehören aber genauso Entspannungsübungen je nach Lust: Qi Gong z.B. Eine Freundin von mir hat MS und sie hat von einem Chinesen eine einzige QiGong-Übung als 2-x-tägliche Hausaufgabe mitbekommen. Sie meint, daß ihr diese Übung sehr gut tut, vor allem, wenn sie es schafft, die auch zweimal am Tag zu machen ;) .
In den 70iger Jahren hat man auf jeden Fall ohne Bedenken Amalgam ausgebohrt und wieder eingefüllt. - Damals wurden alle möglichen Gifte (Wohngifte, DDT ...) verwendet, ohne sich darüber Gedanken zu machen. Asbest war noch üblich zur Isolierung usw. usw.... Vielleicht liegt da ein Auslöser für MS?
Gruß :)
Uta

E320, Aspartam & Formaldehyd

vreni ist offline
Beiträge: 184
Seit: 06.01.04
hallo uta

ja, möglich ist alles. schade, dass man über ms nicht mehr weiss. weder über die entstehung noch über behandlungsmethoden.

ich habe mich für eine ernährungsumstellung entschieden. von meinem behandelnden arzt bekomme ich zudem fischöl, vitamin e, selen, hepa-s und kapseln mit diversen vitaminen und spurenelementen. dies z.t. in hoher dosierung. ich denke, dass die spritzerei auch nicht der weisheit letzter schluss ist. ich würde mich nur dann dafür entschliessen, wenn es mir wirklich sehr schlecht ginge und die garantie auf erleichterung da wäre.

ansonsten halte ich stress möglichst von mir fern, so weit dies überhaupt möglich ist. ich achte zudem darauf, dass meine psyche in ordnung ist und versuche, mich nicht zu überarbeiten.

so hoffe ich, die unannehmlichkeiten in schach halten zu können.

gruss vreni

E320, Aspartam & Formaldehyd

himmelsengel ist offline
Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
hallo...

Bin leidenschaftliche CocaCola-Light Trinkerin. Ich brauch morgens ein Glas kalte Cola-Light, wie andere ihren Kaffee...
Früher habe ich das Zeug literweise getrunken. Heute pendelt es sich zwischen 0,5 - 1 Liter ein.
Als ich das von dem Aspartam voriges Jahr schon gehört habe, bin ich mal wieder auf "richtige" Coca Cola umgestiegen, aber das machte sich dann auf den Hüften wieder bemerkbar und nun greife ich doch wieder zur Light.
Ich bin auch keine große Tee Trinkerin. Ich trinke mom. nur Tee zur Unterschützung der Ausleitung und natürlich Wasser... aber manchmal brauche ich Geschmack! Und es ist komisch, ich lande dann immer bei der Light. Säfte geben mir auch nicht besonders viel, beim Durst löschen.
Kennt keiner ne gute Alternative zur Coca Cola-Light???
VG

E320, Aspartam & Formaldehyd

aqua ist offline
Beiträge: 465
Seit: 27.01.04
wie wäre es mit tee? kräutertees, grüner tee?

E320, Aspartam & Formaldehyd

vreni ist offline
Beiträge: 184
Seit: 06.01.04
hallo himmelsengel

wenn du das normale cola ziemlich grosszügig mit wasser verdünnen könntest ???? dann hättest du noch etwas geschmack und doch nicht mehr so viel zucker. auf jeden fall bist du dann von süssstoffen verschont.

wäre doch eine alternative.

gruss vreni


« - | Stevia »
Optionen Suchen


Themenübersicht