Mobbing und der rest meines Lebens

25.12.06 19:49 #1
Neues Thema erstellen

rudolf56 ist offline
Beiträge: 135
Seit: 10.12.06
Hallo erstmals an alle die noch nichts von mir gehört haben, ich bin ja auch ziemlich neu...

Also ich weises net wo beginnen also fang ich einfach mal da an wo alles begann...

Also was ich zwischen meiner Geburt und etwa so 4 Jahren passiert ist, weiß ich alles nicht mehr.
Ich kann mich schwer erinnern, das ich schon mit 4 Jahren eigentlich niemanden hatte zum spielen oder Spaß haben, ich hatte schon meine Mutter/ Vater, aber das ist halt nicht das gleiche, wie man mit anderen Kindern Spielt...
das mit dem alleine sein hat sich bis in den kindergarten hingezogen nur ist es da ausgeartet. ich wurde oft von praktisch allen mit den Regenschirmen abgeschlagen und getreten. ich habe oft geweint. ich hatte auch nie einen Freund. Auch ein Umzug hat das nicht geändert. ich habe keine Ahnung wieso ich abgeschlagen wurde...ich habe nichts gemacht... nichts.
Ich hab das ganze dann halt ausgehalten bis ich dann in der 4 klasse die schnauze so voll hatte, das der Kanton Bern mir den unterricht in einer Privatschule finanzierte und dafür bin ich sehr dankbar!!! Aber ende 6. klasse dann hieß es, ich könnte ins Gymnasium und ich hatte mich sehr gefreut.
Als ich dann aber tatsächlich im gym war, fing alles wieder von vorne an. zwar wurde ich nicht mehr so körperlich gemobbt, sondern auch sehr seelisch. Ich hatte mich soo sehr gefreut, wieder auf eine normale schule zu gehen und dann wurde ich dermaßen enttäuscht...
ich habe darauf das gym sofort wieder abgebrochen und bin wieder in die Privatschule gegangen, jedoch diesmal auf die kosten meiner Eltern, welche sich inzwischen geschieden hatten...
nun ich habe dann in der neunten klasse ein Mädchen kennen gelernt und mich sehr in sie verliebt. wir waren unzertrennlich, dachte ich, doch auch sie wendete sich gegen mich. seit daher hatte ich niemals wider nur den Gedanken gehabt mit einer Frau zusammenzukommen, ich hatte sogar angst davor...
ich fiel, und prallte auf dem harten Boden der Realität auf...
Ich habe danach mit letzter kraft die schule beendet und zufällig eine tolle arbeit in Basel Am Rheinhafen bekommen: Logistikassistent.
Das war wiederum sehr aufbauend. doch alles ist vergänglich, hab ich inzwischen festgestellt, denn schon bald haben auch meine Mitarbeiter, mich tatsächlich gemobbt und gedemütigt... ich verstand die Welt nicht mehr...Wieso das ganze? ich fand keine antwort...WHY???
Ich habe die lehre diesmal trotzdem weitergeführt. doch in meiner Freizeit habe im mich in meinem Zimmer zurückgezogen, da auch von der Familie her keine Unterstützung kam. ich wurde extrem einsam doch irgendwie machte mir das nichts aus, nein im Gegenteil ich fand das richtig toll.
Ich saß den ganzen tag lang an dem Computer und in der Dunkelheit, bis ich an einem Montagmorgen im zugsabteil Visavis einer jungen Frau gegenübersaß. Mein Körper zitterte wortwörtlich und ich konnte sie nicht ansehen... Irgendwie sind wir dann trotzdem ins Gespräch gekommen und habe mich danach mit ihr zum spazieren verabredet, ich hatte aber sehr angst nochmals verletzt zu werden und ging nicht hin. Wie es der Zufall wollte traf ich sie am nächsten tag wieder im zug. Verdammt dachte ich jetzt krieg ich was zu hören. Doch sie hat sich einfach wieder hingesetzt, neben mich und mich begrüßt... sie hat so getan als ob wir niemals eine Verabredung hatte...
Ich habe mich aber trotzdem bei ihr entschuldigt und ihr meinen Grund erzählt.
Zum ersten Mal in meinem leben hat mich jemand verstanden!!! ich war sehr froh, sie hatte mir kraft gegeben alles zu schaffen, mich weg vom Computer gebracht, ich war glücklich wie lange zuvor nicht. dank IHR.
nun sind wir offiziell schon fast 3 Jahre zusammen und ich weiß ehrlich gesagt nicht, wieso sie bei mir geblieben ist...
Ich konnte eigentlich nie etwas für sie tun, sie war immer mit mir beschäftigt.
Sie hat mit mir meine Prüfungsangst überwunden für die A1 Prüfung, hat mir beim lernen der LAP geholfen und jetzt geht sie mit mir auch noch zur Therapie um meine Soziophobie zu bekämpfen, welche sich in meiner Einsamkeit entwickelt hatte.
Im Grunde kann ich sagen, dass ich ihr mein leben verdanke und es mich ohne sie nicht so geben würde, wie ich bin. ICH BIN GLÜKLICH!!!
__________________
Over the hills and far away,
he swears he will return one day.
Far from the mountains and the seas,
back in her arms he swears he'll be.
Over the hills and far away.
(nightwish)

Mobbing und der rest meines Lebens

Mingus ist offline
Beiträge: 564
Seit: 19.11.04
hallo rudolf,

eine sehr schöne und erbauliche geschichte. ich denke, du gibst ihr viel mehr als du glaubst.

liebe grüße
ming

Mobbing und der rest meines Lebens

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Hallo Rudi
Wir haben ja schon mal zusammen gechattet und ich habe den Eindruck, dass du ein sehr intelligenter, witziger junger Mann bist.
Du hast gute Manieren und du kannst dich gut ausdrücken.
Frag sie doch einfach mal, was sie an dir mag.
UND DANN GLAUBST DU IHR DAS BITTE!
Liebe Grüsse, Sine

Mobbing und der rest meines Lebens

rudolf56 ist offline
Themenstarter Beiträge: 135
Seit: 10.12.06
danke vielmals ihr zwei!
__________________
Over the hills and far away,
he swears he will return one day.
Far from the mountains and the seas,
back in her arms he swears he'll be.
Over the hills and far away.
(nightwish)

Mobbing und der Rest meines Lebens

ShadowLady ist offline
Beiträge: 140
Seit: 19.03.06
Lieber Rudi

Ich muss gestehen: Deine Geschichte hat mich sehr berührt.

Wie kann ein Mensch so viel Leid ertragen? Es überrascht einen immer wieder, dass man so viel Durchhaltewillen haben kann...
Darf ich dich fragen, was dir so viel Kraft gegeben hat, dass du nicht alles aufgegeben hast?

Es ist wie ein Wunder, wenn man nach so langer Zeit ein Erlebnis haben darf, dass das Leben für immer verändert. Ich freue mich für dich, dass ein Engel dich gerettet hat... Was Liebe nicht alles bewirken kann...?!

Noch etwas ganz anderes, wegen deiner Signatur... silence ist ein anderer Name, den ich mir in einigen Foren gegeben habe. Irgendwie freut es mich, dass noch andere an diesem Wort Freude haben.
Irgendwo bei Paulo Coelho hab ich zwar mal gelesen dass Einsamkeit und Stille wie Drogen sind... Deshalb wäre ich vorsichtig mit der Aussage, dass silence gold is ^^ Manchmal kommt man mit Reden viel weiter, als mit sich anschweigen...

Was möchtest du mit dem anderen sagen? "Bald schon ist fertig mit Lustig?"
Das hört sich irgendwie nicht sooo glücklich an..?

Einen lieben Gruss und ein Danke, dass du bei mir auch geantwortet hast
Liliane
__________________
Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung

RE to ShadowLady

rudolf56 ist offline
Themenstarter Beiträge: 135
Seit: 10.12.06
Liebe Liliane

Es freut mich, dass das Thema einige Leute bewegt.

Woher ich diese Kraft hatte weiss ich nicht genau, aber "aufgeben" konnte ich eigentlich noch nie.
Ich hab oft darüber nachgedacht, "aufzugeben" aber sowas konnte ich mir nicht vorstellen.
Ich weiss nur, dass es sich gelohnt hat "weiterzumachen".

Zu meiner sig, muss ich sagen, dass dieser Paulo Coelho sicherlich ein "weiser" Schreiber ist.
Jedoch ist die aussage "Silence is gold" reine Ansichtssache.
Mit "silence" ist bei mir nicht einfach die Ruhe gemeint.
Ich liebe es zum Beispiel in aller Ruhe dem Regen beim plätschern, den Vögeln beim zwitschern und dem Wind beim pfeifen zuzuhören...einfach mal abzuschalten.
Ruhe ist also relativ.
Zudem kann ich nur bestätigen das Ruhe, in gewisser Weise, meine Droge ist.


Das "Bald ist fertig Lustig" war eher auf das näherrückende Jahr gemeint gewesen, ist aber warscheinlich nicht so rübergekommen wie gewünscht... XD

Mit freundlichem Verbleib. "Rudi"
__________________
Over the hills and far away,
he swears he will return one day.
Far from the mountains and the seas,
back in her arms he swears he'll be.
Over the hills and far away.
(nightwish)

Mobbing und der rest meines Lebens

RRichter ist offline
Beiträge: 1.312
Seit: 18.12.06
hallo rudi!

bin zufällig beim durchstöbern auf diesen beitrag hier gestoßen.
normalerweise gebe ich zu älteren beiträgen keine stellungnahme mehr ab (vielleicht schon längst erledigt), aber irgend etwas in mir zwingt mich geradezu es zu tun. vielleicht weil wir namensvetter sind.

kann mich den vorrednern in diesem beitrag überhaupt nicht anschließen.
meiner meinung ist es geradezu fahrlässig, und dies trifft in diesem fall ganz besonders zu, es als das wahres glück für dich zu bezeichnen, das dir nun endlich ein engel begegnet ist, der dich beschützend in seine arme aufgenommen hat.
aus diesem grund sehe ich mich dazu veranlasst hier aus überzeugung eine andere position einzunehmen.

du schreibst in deinem eröffnungsbeitrag du bist "mit voller wucht am boden aufgeknallt".

ich glaube du fliegst noch immer, schneller denn je, und gott behüte du kämst jetzt auch nur in die nähe des bodens.

alles was ich aus deinen schilderungen herauslesen kann, handelt von abhängigkeiten die du zu anderen personen hast.
grundlos verachten, verstossen und verprügeln dich immer alle.
ES HAT EINEN GRUND:

weil man es mit dir machen kann!

wenn du die zuständigkeit für dein leben und für deine gefühlswelt an andere abtrittst und du nicht in deine hände nimmst, solange du nur reflektierst und nicht reagierst und agierst, so lange wirst du fallen.

selbstverständlich nutzen andere dies, und manchmal eben auch nahestehende personen, und wenn du dich dann auch noch in dein "dunkles Loch" zurückziehst, es kaum wagst wieder herauszukommen, na dann haben alle leichtes spiel mit dir. es wird immer so weitergehen. IMMER!

das du wieder eine LIEBE gefunden hast freut mich sehr für dich, aber das du dich immer wieder fragst, "warum tut sie das alles für mich?", zeigt mir auf welch dünnem eis du dich noch immer befindest.

du mußt dich erheben und deine welt in deine obhut nehmen, dies ist der einzige fallschirm der sich auch im falle eines falles öffnet, deinen fall bremst und dich behutsam landen lässt.

du kannst diese zeilen als verletzung betrachten oder als einen anstoss, je nachdem, ob du es mir oder DIR überlässt, wie es dir jetzt geht.


mit hoffnung in dir die richtige reaktion auf diesen zeilen ausgelöst zu haben,
grüße ich dich

rudi richter

Mobbing und der rest meines Lebens

rudolf56 ist offline
Themenstarter Beiträge: 135
Seit: 10.12.06
lieber rudolph,

ich habe jetzt sehr lange eine antwort auf deinen beitrag gesucht und mir sehr viele gedanken darüber gemacht.
eine sehr krasse antwort von dir und doch in jeder richtung zu 100% korrekt.
Ich habe genau dieselben worte auch von meinem psychologen zu hören bekommen. Doch ich kann damit nicht umgehen, jemand, der nicht weiss, wie er den falschirm öffnet, nützt ihn bloss als aufschlagsdämpfer.
ich kann nicht richtig auf deinen beitrag antworten, möchte dir aber danken und sagen, dass ich deinen beitrag keinesfalls als eine "verletzung" verstanden.
ja ich hatte sogar ungefähr 12 nachrichten von usern, die mir sagen wollten das dein beitrag nicht böse gemeint ist und auch im chat wurde ich darauf hingewiesen.

in diesem sinne, danke ich dir noch einmal und verspreche dir, dass ich dir anständiger antworten werde, sobald ich dass kann.
__________________
Over the hills and far away,
he swears he will return one day.
Far from the mountains and the seas,
back in her arms he swears he'll be.
Over the hills and far away.
(nightwish)

Mobbing und der rest meines Lebens

RRichter ist offline
Beiträge: 1.312
Seit: 18.12.06
Hallo Rudolf!

es spricht für die qualität dieses forums das es so viele personen gibt die sich um dein seelisches wohlergehen sorgen indem sie dir nachrichten schicken, es spricht auch sehr dafür das alle meine worte richtig deuten, aber was am allerwichtigsten ist, daß du sie verstanden hast.

das ist doch schon mal ein schritt in eine sehr gute richtung, und das stimmt mich sehr froh.


und rudolf, das mit dem fallschirm ist gar nicht so kompliziert.

letztendlich muß jeder der aus dem flugzeug springt, trotz allen vorsichtsmaßnahmen darauf vertrauen, das der fallschirm aufgeht. und glaube mir er geht auf, sonst würden nicht so viele springen.

hab vertrauen in dich und dein leben, mach kleine schritte aber mach du sie. lass dich dabei begleiten aber nicht führen oder gar lenken. du kannst das, vertraue dir.
und solltest du zu irgendeiner zeit dann einmal deinen fallschirm brauchen, dann wirst du die reißleine auch finden und genügend kraft haben diese auch zu ziehen.

deine antwort war doch sehr aufschlußreich und es freut mich was ich da gelesen habe. lass dir zeit und wenn du diese für dich genutzt hast dann schreib mal wieder, oder schau doch einmal im chat vorbei, sind sehr viele interresannte leute da, von denen du sicherlich auch profitieren könntest.


mit den besten wünschen für dich

rudi


Optionen Suchen


Themenübersicht