Meine Mutter hat wohl psychische Probleme, wie kann ich ihr helfen?

11.03.08 21:49 #1
Neues Thema erstellen

Lauraa90 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 11.03.08
Hallo!

Also, ich hab ein blödes Problem. Meine Mutter hatte vor einem halben Jahr pysische Probleme und sie war auch in Behandlung. Die Ärzte meinten, es läge an Tabletten, die sie für ihre Schilddrüse nehmen musste. Nach paar Monaten war alles wieder normal und ihr gings wieder gut. Dann hat sie die ganzen Tabletten abgesetz. Doch nach paar monaten (also jetzt) fängt es irgentwie noch schlimmer an. Sie guckt mich immer ganz komisch an und sagt:" Es ist jetzt aus!" "ganz vorbei" Und ich frage dann natürlich immer nach. Nur sie will es nicht sagen, wenn sie dann was sagt, dann sagt sie:" Du weißt ganz genau wovon ich rede!" Und ich weiß überhaupt nicht was sie meint. Ich mache mir wirklich Sorgen, nur ich weiß nicht was ich tun soll. Ich kann, dass auch keinem so wirklich erzählen, weil ich komm mir irgentwie blöd vor. und meine Mutter meinte so, dass sie aufgarkeinen Fall in die Pyiathrie will. Und dann meinte ich so eben zu ihr, dass ich mit ihr doch morgen zu einer Beratung hingehen kann, nur das hat sie sofort abgelehnt. Als sie dann eben auf meinem Bett saß und mich die ganze Zeit angestarrt hat und nichts gesagt hat, hab ich sie halt immer gefragt was denn los ist. Aber sie hat immer nur mit dem Kopf genickt und geschüttelt, obwohl ich nichts mehr gefragt habe. Bitte sagt mir, was ich tun kann. Das macht nicht nur mich fertig, sondern auch der Rest der Familie. Ich bin erst 17 Jahre und ich weiß echt nicht was ich tun soll. Ich habe auch schuld gefühle, weil ich und meine Mama uns halt nicht so verstanden haben und wir uns oft gestritten haben. Aber was soll ich denn jetzt tun?

Bitte helft mir! Liebe grüße Lauura!

Meine Mutter hat glaube ich physische Probleme, wie kann ich ihr helfen?

Stiene ist offline
Beiträge: 16
Seit: 28.02.08
Hallo Laura ,
Ich finde du trägst da mit 17 Jahren schon eine harte Bürde und das schlimme daran ist , dass Du nicht einmal weißt warum Deine Mutter so reagiert.

Was hatte sie damals für Psyschiche Probleme ?? Mußte sie während der Behandlung Medikamente nehmen ?? Oder nimt sie jetzt noch welche ??

Was ist mit Deinem vater ?? Wie reagiert er ??
Es ist schwer an jeanden heran zu kommen , der nicht möchte oder abblockt :-((

Was hat sie für Schilddrüsentabletten genommen ???

Lieben Gruß , Stiene

Meine Mutter hat glaube ich physische Probleme, wie kann ich ihr helfen?

Lauraa90 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 11.03.08
Klar mein Vater macht sich auch sorgen. Gestern ist meine Mutter einfach rausgegangen und keiner wusste wo sie ist. Mein Vater ist sie gleich suchen gefahren. Ja sie musste etxra Beruhigungstabletten nehmen und noch andere.
Sie hat früher immer erzählt, dass ihr einer von der Arbeit Hallo gesagt hat und sie nichts zurück gesagt hat. Und dann musste sie immer weinen, als sie mir das erzählt hat. Ich kann mich da gar nicht reinversetzen. Was für Tabletten das waren weiß ich leider auch nicht :(:(

Meine Mutter hat glaube ich physische Probleme, wie kann ich ihr helfen?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
Hallo Laura,
ich finde auch, daß Du viel Last trägst. DA ist es wichtig, daß die Last nicht zu schwer wird und Dich erdrückt.
Eine Möglichkeit, hier zu schreiben nämlich, hast Du ja schon genutzt , was ich sehr mutig finde.
Aber ich glaube, es wäre wichtig, Dir zusätzlich noch "reale" Hilfe zu suchen. Gibt es in Deinem Wohnort so etwas wie eine "Familienberatung"? Das wäre eine Stelle, wo Du wahrscheinlich auch konkrete Hilfe durch Adresse usw. bekommen könntest. Das Pfarramt, eine Nachbarschaftshilfe oder auch eine Sozialstation könnten Dir auch weiterhelfen.

Es ist - wie schon STiene schreibt - wirklich schwierig, jemand zu helfen, der sich nicht helfen lassen will.
Kannst Du Deiner Mutter nicht noch einmal ganz klar sagen, daß Du nicht weißt, was sie meint? Oder hast Du das schon längst versucht?

Grüsse,
Uta

Meine Mutter hat glaube ich physische Probleme, wie kann ich ihr helfen?

Lauraa90 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 11.03.08
Doch ich habe es schon des öfteren versucht, sie zu fragen, was sie genau meint. Oder was passiert ist. Ich hoffe das wird wieder alles. In zwei Tagen habe ich zum Glück ferien, mich erstmal bisschen ausruhen. Bin andauerend ziehmlich ermüdet und nicht so gut drauf.

Meine Mutter hat glaube ich physische Probleme, wie kann ich ihr helfen?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
Fährst Du in den Ferien ein bißchen weg? Vielleicht wäre das in der schwierigen Situation jetzt ganz gut für Dich?

Wie auch immer: schöne Ferien! Paß' auf Dich auf !

Gruss,
Uta

Meine Mutter hat glaube ich physische Probleme, wie kann ich ihr helfen?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.781
Seit: 26.04.04
Hallo Laura,

willkommen im Forum.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Du unter den Problemen Deiner Mutter leidest - zusehen und nicht helfen können ist eine große Belastung.

Du schreibst, dass Deine Mutter Schilddrüsentabletten nehmen musste. Weißt Du warum? Wenn die Schilddrüse nicht richtig funktioniert, können sich sowohl körperliche als auch psychische Beschwerden einstellen. Insofern wäre es wichtig, dass man sich zuerst einmal darum kümmert. Kannst Du sie überzeugen, ihren Arzt noch einmal aufzusuchen, damit geklärt wird, was es damit auf sich hat?

Wie sieht es mit den anderen Familienmitgliedern aus - hast Du da Unterstützung, um mit der Situation besser fertig zu werden?

Liebe Laura, Dich trifft keine Schuld am Befinden Deiner Mutter, da musst Du Dir keine Sorgen machen.

Liebe Grüsse,
uma

Meine Mutter hat glaube ich physische Probleme, wie kann ich ihr helfen?

Stiene ist offline
Beiträge: 16
Seit: 28.02.08
Laura , Meine idee wäre da ja deine Mutter nicht zu einem Arzt will , das Du vielleicht mal zu deinem Hausarzt gehst und ihn mal um Rat fragst.

Ich möchte jetzt keinen falschen Alarm schlagen , aber bei einem Freund meines Mannes war es ähnlich und er hatte letztendlich eine starke Psychose. Woher die kommt und warum , das weiß ich nicht , aber das kann auch mal gefährlich werden , da diese Menschen nicht wissen was sie tun bzw. sie glauben an das was sie sagen und leben in einer art fremden Welt ....

Alleine schon um dich und Deine Familie zu entlasten würde ich mir den Rat holen ... Das ist zu schwer alleine . Daran gehst du sonst auch kaputt :-((

Wie gesagt mal unverbindlich den Hausarzt fragen , der wird ja auch sicherlich einen Bericht von der damaligen Behandlung vorliegen haben und kann evtl etwas genaueres sagen .

Lieben Gruß , Stiene

Meine Mutter hat glaube ich physische Probleme, wie kann ich ihr helfen?

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Hallo Laura,

auch von mir ein herzliches Willkommen in diesem Forum!

Als erstes möchte ich Dir gerne sagen, dass ich das ganz toll finde, dass Du Dir Hilfe suchst!

Eine Möglichkeit bietet das Internet.
Ich denke, dass Du und Deine Familie im "richtigen Leben" eine Unterstützung und Hilfe braucht.
Es gibt da das "Psychiatrienetz", dort kann man sich auch online beraten Psychiatrienetz - Beratung - und an Beratungsstellen weiter vermitteln lassen. Es gibt, für Angehörige und für Betroffene, auch die Möglichkeit, eine telefonische Beratung in Anspruch zu nehmen:
Telefonisch: 0180 5 950 951 (14 ct/Min)

für Angehörige:
Montag, Dienstag, Donnerstag 15 -19 Uhr
für Betroffene: Mittwoch und Freitag 14 - 17 Uhr
und sich Beratungsmöglichkeiten in der Nähe nennen zu lassen.

Wenn Du nicht weiterkommst, kannst Du Dich hier oder per PN gerne an mich wenden. Dann helfe ich Dir bei der Suche!

Herzliche Grüße von
Leòn

Meine Mutter hat glaube ich physische Probleme, wie kann ich ihr helfen?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Lauraa,

auch ich möchte dich hier im Forum herzlich willkommen heißen.

Du brauchst Dir da wirklich keine Selbstvorwürfe zu machen.
Gerade in der Zeit der Pubertät sind diese Reibereien zwischen Mutter und Tochter eigentlich ganz normal.

Wenn es deiner Mutter natürlich gesundheitlich nicht gut geht, ist es ebenfalls eine schwere Situation für Sie mit zusätzlichen "eigentlichen normalen Problemen" umzugehen.

Ich muss auch dringend davor warnen die Probleme nur in psychischen Ursachen zu suchen. Meine gesundheitlichen Probleme wollte man auch immer auf die Psyche schieben und es war nichts anderes als meine giftigen "Amalgamfüllungen".
Ich wusste oft selbst nicht was mit mir los ist und hatte ein ganz unwirkliches Körpergefühl.
Es erinnert mich richtig an eure Situation. Meine Tochter kam damals auch gerade in die Pubertät und ganz "banale" Dinge wurden für mich dann zu Problemen. Z.B. wenn meine Tochter lt. Musik gehört hat. Andere Eltern sehen über solche Dinge locker hinweg, da lt. Musik hören nun nicht wirklich das "allerschlimmste Problem" ist, für meinen vergifteten Körper waren lt. Töne so schrecklich, dass mein Herz anfing zu rasen, der Blutdruck bedenklich anstieg und ich immer dachte, "jetzt bekommst du einen Schlaganfall". Ich konnte mit solchen Situationen einfach nicht mehr normal umgehen.
Es gab Momente, wo ich dachte, "jetzt drehst du so langsam durch".

Deshalb meine Frage, wie sieht es mit den Zähnen deiner Mutter aus.
Hat Sie Amalgamfüllungen, Wurzelfüllungen, Kronen, Brücken oder Implantate?

Leider ist es nun so, dass "normale" Hausärzte oder Zahnärzte da leider auch mit Blindheit geschlagen sind. Kein einziger Arzt hatte bei mir auch nur einmal an die Zähne gedacht.
Hier im Forum werden immer wieder erfahrene Ärzte genannt.
Vielleicht sollte deine Mutter erst einmal zu einem Umweltmediziner oder auf Zahnherde spezialisiertem Zahnarzt gehen.

Liebe Grüße
Anne S.


Optionen Suchen


Themenübersicht