Schluckstörungen

16.07.14 17:21 #1
Neues Thema erstellen
Schluckstörungen

uridium69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 166
Seit: 16.07.14
ich denke, Du kannst sehr froh sein, das Deine vielen Ärzte alle nichts gefunden haben.

Das Einzige was nicht gemacht wurde, ist die Magenspiegelung, aber der Arzt meinte er sehe da zur Zeit keinen Anlass dafür...Und mein HA sagte mir wo er die Bilder vom Breischlicktest angeguckt hat, man würde schon dort 1. Anzeichen erkennen können also wenn was verengt wäre am Rachen oder der Speiseröhre also etwas "wuchern" würde, dann hätte man sofort am Anschluss weitere Untersuchungen veranlasst... Auch meinte er wenn am Rachen was wuchern würde hätte das gar der HNO sehen können oder "Ungereimtheiten" die Fragezeichen aufwerfen würden...Das glaub ich ihm auch und ich bin auch kein Fan von massenweise Untersuchungen zu machen, da es a) Die Krankenkasse belastet und b) jede Untersuchung einem psychisch belastet weil man denkt in 2 Tagen muss ich wieder dorthin und was wird da ablaufen usw....Und dennoch dreht man sich 360° im Kreis....Und was war es schlussendlich bei Dir?

Schluckstörungen

Gerd49 ist offline
Beiträge: 52
Seit: 31.08.14
Vorsicht mit abschwellenden Nasensprays: Da kann die Ursache am Fremdkörpergefühl liegen. Zuerst schwillt das ganze ab, das Gefühl ist weg, dann rinnt aber der Spray in den Rachen und schwillt auch ab. Nach einer Zeit aber kommt das Paratoxe. Es schwillt wieder an und das Fremdkörpergefühl ist wieder da.
Das ist der Nachteil an diesen Nasensprays und Nasentropfen, wenn man die länger als 7-10 Tage nimmt!

Schluckstörungen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.782
Seit: 26.04.04
Hallo Roy,

konnten Dir die anderen Foren, in denen Du unterwegs bist/warst, nicht helfen? Das Ganze zieht sich schon so lange hin, und Du stellst hier die gleichen Fragen wie anderswo.

Liebe Grüße,
Malve

Schluckstörungen

uridium69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 166
Seit: 16.07.14
Ich hatte vorher noch Beconase und das enthält Cortison nehme ich schon seit vielen Monaten nicht mehr hatte es auch nur im Notfall benutzt also nicht mal täglich...Habe da hier das Euphorbium auch dies nehme ich nur ab und zu, weder mehrmals am Tag noch gar 1 x am Tag...Bei mir brennt's dann nur rechts......Also muss da eine Stelle sein die angegriffen ist...Aber das schon 2-3 Jahre...

Schluckstörungen

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Du meinst mich ?

.Und dennoch dreht man sich 360° im Kreis....Und was war es schlussendlich bei Dir?
Bei mir war ein lebenslanges Problem , das ich zwar gut gelebt habe von Milch und Käse , aber genetisch laktoseintolerant bin, und was nur schwer heraus zu finden war, schlimmer noch auf Milcheiweiss allergisch bin.

Getreideprobleme habe ich schon als junger Mensch gemerkt und eher gemieden. Aber auch da war die Diagnostik nicht einfach.

Ich habe mehrfach Magenspiegelungen früher gehabt. Mehr als Entzündungszeichen wurden nie gesehen und die Therapie waren Säureblocker.
Da mir das Brennen im Magen nach wenigen Tagen so unangenehm war, sollte ich die dann glücklicherweise nicht weiter nehmen.

Irgendwie gab es also immer bessere und weniger gute Zeiten. Was den Hals betraf,die Nebenhöhlenproble, ich glaubte wirklich , ich hätte alle drei Tage einen Grippeinfekt und schluckte brav Antibiotika. Das brachte mir dann noch alle paar Tage die Diagnose "Darmvirus" ein.

Ich weiß heute ganz genau, auf welche Sachen ich welche Symptome bekomme.

Die Allergologin fand nicht viel ( Antikörpermangel ) , aber verordnete eine Abstinenz aller Lebensmittelzusatzstoffe.

DAS HILFT SEHR. Ist aber kaum einzuhalten.

Aber seitdem packe ich beim Einkauf Lebensmittel mit langen Chemiezutatenlisten auf der Packung sofort wieder weg.
__________________
LG K.

Schluckstörungen

Gerd49 ist offline
Beiträge: 52
Seit: 31.08.14
Es tut mir wirklich von Herzen leid, aber ich bin kein Arzt und weiß nicht, was ich dir noch raten könnte, außer arbeite mit deinem Psychiater zusammen, wenn sich die Angsterkrankung bessert, weerden auch deine körperlichen Symptome veschwinden..

Alles Liebe und Gute!

Schluckstörungen

uridium69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 166
Seit: 16.07.14
Hallo Malve

Also MED1 mag ja gut sein, aber da bekam ich scho nauch die seltsamsten Dinge, und will mich auf 1 Forum konzentrieren sonst habe ich am Ende zig diverse Vorschläge, ich weiss ich dichte alle zu mit meinem Problem und ich weiss auch das viele andere Menschen auf der Welt schlimmer dran sind als ich, aber dennoch fühlt man sich nur als "halber" Mensch, ich bin eher einer der am Ende sich zurückzieht, aber das will und kann ich hier nicht, ich bekomme mir vor wie bekloppt, doof oder behindert eben...Das ich was nicht mehr kann was vorher noch ging, hier fühle ich mich eigentlich viel wohler aufgehoben.... Ich kann Euch allen sagen wenn ich wieder normal schlucken kann (ohne einerseits Angst davor zu haben, es klemmt, oder Essensreste im Hals hat Stundenlang) ist mir das schöner als jeder Lottogewinn da verzichte ich sofort auf Millionen, den Geld bringt mich so auch nicht weiter...Nur so zum Vergleich...

Liebe Grüsse Roy

Schluckstörungen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.782
Seit: 26.04.04
Hallo Roy,

Ich kann Euch allen sagen wenn ich wieder normal schlucken kann (ohne einerseits Angst davor zu haben, es klemmt, oder Essensreste im Hals hat Stundenlang)
dann weißt Du ja, wo Du vor allem ansetzen solltest: bei der ANGST.

Hier hast Du extrem viele Rat-/Vorschläge zu Deinem Anliegen bekommen, und es wäre an der Zeit, einfach mal Geduld zu haben und das abzuarbeiten, was Du eins nach dem anderen schaffen kannst, ohne immer wieder die gleichen Fragen und Befürchtungen in den Raum zu stellen.
Ich könnte mir vorstellen, dass die ständigen Wiederholungen nicht gerade dazu motivieren, Dir immer wieder Antworten zu geben.

Liebe Grüße,
Malve

Schluckstörungen

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.131
Seit: 07.04.10
Zitat von Malve Beitrag anzeigen
Ich könnte mir vorstellen, dass die ständigen Wiederholungen nicht gerade dazu motivieren, Dir immer wieder Antworten zu geben.
und zusätzlich sich in Deinem Hirn, Gefühlssystem (noch mehr Angst) und Körper (Verkrampfungen) festsetzen und sich zu Deinem eigenen Schaden verselbstständigen.....(das hatte ich bereits so ähnlich schon mal geschrieben....)

Und jetzt wird es Zeit für mich, mich hier zu verabschieden -

Ich wünsche alles , alles Gute, mondvogel

__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Schluckstörungen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.690
Seit: 10.01.04
Hallo uridium,

falls Deine HWS oder überhaupt die Wirbelsäule etwas mit Deinen Beschwerden zu tun haben, aber auch bei anderen Ursachen, wäre es immer noch gut, wenn Du mehr aus dem Haus gehen würdest, z.B. Spazierengehen, Radeln usw.

Gestern abend warst DU um 23.06 Uhr das letzte Mal hier im Forum.

Heute war es ein langer Computer-Tag für Dich:

-9.49 Uhr
10.29
10.57
11.15
11.50
11.57
12.04
12.14
12.20 Uhr

Immerhin war danach erst einmal Schluß. - Möchtest Du nicht etwas mehr weg vom PC gehen und mehr in die eigene Bewegung in jeder Beziehung?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht