Kann ich wirklich schwanger sein?

17.09.10 18:22 #1
Neues Thema erstellen

Bekki ist offline
Beiträge: 36
Seit: 14.06.10
Hallo ihr Lieben,

ich mal wieder mit einem Problem. Möchte mal eure Meinung dazu hören, da ich es einfach nicht wahrhaben will.

Kurz zur Vorgeschichte. Ich habe mich im August von meinem Freund getrennt und kurz danach meine Pille abgesetzt. Meine letzte Regelblutung (sehr schwach, war aber in letzter Zeit normal) hatte ich vom 11.-14.08.10. Ich möchte ehrlich sein - hatte in diesem Zyklus am 5.Einnahmetag meine Pille vergessen, sie aber nachgenommen.

Meine letzte Pille habe ich somit am 08.08.10 eingenommen.

Nun ging es mir in dieser Zeit mehr schlecht als recht, habe u.a. angefangen durch die Temperaturmessmethode meinen Körper besser kennenzulernen. Die Pille selbst habe ich 5 Jahre genommen. Ca. 1 1/2 Wochen nach meiner Regel hatte ich wie Regelschmerzen im Unterleib, auch meine Brustwarzen taten sehr weh - waren also nicht nur empfindlich. Farblich aber nich anders.

Zum wichtigsten.. ich hatte kurz nachher mit meinen Exfreund nochmal sexuellen Kontakt, dummerweise ohne Verhütung. Kann es wirklich so schnell, nach 5 Jahren hormoneller Steuerung zu einer Schwangerschaft gekommen sein?

Ich hatte jetzt seit 6 Wochen meine Periode nicht. Letztes Wochenende (11./12.09) hatte ich sehr heftige Bauchschmerzen, anfangs im Blinddarmbereich. Am Sonntag dann wie am "Gebärmuttereingang" (möchte dazu sagen, dass meine Frauenärztin Anfang August eine virusartige Veränderung an meinem Muttermund festgestellt hat! Das hat auch dazu beigetragen, die Pille abzusetzen) heftigste Schmerzen. Auch am Scheidenausgang gab es starke Spannungen. Ich habe mich richtig gekrümt, dass ganze hat sich dann wie auf die Blase "gelegt" (finde leider keine bessere Bezeichnung, bin in dieser Sache ein Laie). Auch Blasenprobleme sind bei mir nicht unbekannt.. leider, doch diese waren irgendwie anders. Das Wasserlassen selbst tat keineswegs weh, nur das Fühlbare "innere" Entleeren schmerzte etwas. War im Prinzip aber auszuhalten - bzw habe ich schon schlimmere Probleme mit der Blase gehabt.

Nun gut.. Montagmorgen bin ich dann ab zur Hausärztin. Gleichzeitig kündigten sich noch Halsschmerzen und leichte Grippesymptome (kein Fieber) an. Über meine Ärztin selbst bin ich mehr als enttäuscht.. husch, husch.. gab es Antiobiotika.. ohne weitere Nachfrage, gar nix. Einmal abgetastet "das ist es" und gut war. Daweil bin ich bereits zum 4.Mal zwecks Blasenproblemen bei ihr gewesen! Irgendwo muss es ja eine Ursache haben.. doch nach der zu suchen ist wahrscheinlich nicht notwenig, schließlich bin ich erst 21. Achso, auch einen Urintest hat sie gemacht.. der Urin wäre entzündet, sie hat es als Harnleiterentzündung betitelt. (hätte sie nicht da bereits eine Schwangerschaft feststellen KÖNNEN? Oder muss man den Urin da speziell testen?).

Mir ging es jedenfalls die ganze Woche nicht besonders. Flaues Gefühl, Blähbauch, aber keine richtige Übelkeit. Was soll ich davon denken.. habe heute Morgen einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand gehalten. Heute Nachmittag hatte ich den 2. Positiven! Kann ich wirklich schwanger sein? Ich will es einfach nicht glauben, dass ich nach 5 Jahren Pilleneinnahme nach 4 Wochen absetzen zwei positive SST in der Hand halte!!

Meine Fragen nun..

Kann die Blasenentzündung (bzw Harnleiterentzündung)/Erkältung und das dazugehörige Antibiotika (Ciprobeta) den SST beeinflussen? Habe das Antibiotike 4 Tage genommen, eigentlich sollten es 5 sein.. doch ich weis nicht, falls ich schwanger bin. Ist es nicht schädlich für das Baby? Und was hat die "virusartige Veränderung" mit einer möglichen Schwangerschaft zutun?


Werde am Montag einen Termin bei meiner Frauenärztin machen..


Verwirrte, liebevolle Grüße
Bekki

Kann ich wirklich schwanger sein?

Shorty ist offline
Beiträge: 507
Seit: 12.09.10
Zitat von Bekki Beitrag anzeigen
Heute Nachmittag hatte ich den 2. Positiven! Kann ich wirklich schwanger sein? Ich will es einfach nicht glauben, dass ich nach 5 Jahren Pilleneinnahme nach 4 Wochen absetzen zwei positive SST in der Hand halte!!
Liebe Bekki

leider (Deinem Entsetzen zufolge sage ich dieses Wort) ist es wirklich möglich nach 4 Wochen ohne Pille schwanger zu werden. Frau reagiert da nach dem Absetzten sehr unterschiedlich. Bei einigen dauert es Jahre, bis sie wieder "fruchtbar" werden, andere Frauenkörper sind da so richtig fix. Auch kommt es unter anderem darauf an, welche Pille genommen wurde. Wenn ich es richtig verstanden hab, hast Du nach dem Absetzen der Pille das Antibiotika genommen? (Bin manchmal etwas begriffsstutzig)

Weil wenn Du Antibiotika während der Einnahme der Pille nimmst, kann es auch zu Schwangerschaften kommen, da das Antibiotika die Wirkung der Pille aufheben könnte.

Du fragst Dich, warum Deine Hausärztin nicht festgestellt hat, ob Du schwanger bist oder nicht? Die hat nach anderen Werten im Urin geguckt und somit erstmal gar nicht auf eine Schwangerschaft getestet.

Um wirklich sicher zu gehen ob ja oder nein, bleibt Dir echt nichts anderes übrig, als zum Frauenarzt zu gehen und ihn gucken zu lassen. Ich hoffe für Dich, dass es für Dich nicht der Weltuntergang bedeutet, wenn es sich mit einem "ja" bestätigen sollte, und Du deshalb völlig kopflos durchs jetzige Wochenende rennst.

Kann ich wirklich schwanger sein?

Bekki ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 14.06.10
Danke für deine Antwort.

leider (Deinem Entsetzen zufolge sage ich dieses Wort) ist es wirklich möglich nach 4 Wochen ohne Pille schwanger zu werden. Frau reagiert da nach dem Absetzten sehr unterschiedlich. Bei einigen dauert es Jahre, bis sie wieder "fruchtbar" werden, andere Frauenkörper sind da so richtig fix. Auch kommt es unter anderem darauf an, welche Pille genommen wurde. Wenn ich es richtig verstanden hab, hast Du nach dem Absetzen der Pille das Antibiotika genommen? (Bin manchmal etwas begriffsstutzig)
Jeder reagiert anders. Aber falls es wirklich geklappt haben sollte, möchte ich das gar nicht so recht begreifen. Ich und mein Exfreund haben zweimal komplett ohne Verhütung miteinander geschlafen. Das man da schwanger werden könnte - ist klar. Aber nach 5 Jahren Pilleneinnahme (Anfangs Leios, danach habe ich ca. 2 Jahre die Minisiston genommen) soll es direkt "geknallt" haben? Das wäre fast ein Sechser im Lotto - würde ich behaupten.

Das Antibiotika habe ich vom 14.09. bis 18.09. genommen, also letzte Woche. Sonntag, am 13.09. hatte ich diese starken Unterleibsschmerzen, die sich "auf die Blase gelegt" haben. Meine letzte Pille war am 08.08., also gab es da keine Überschneidung.

Um wirklich sicher zu gehen ob ja oder nein, bleibt Dir echt nichts anderes übrig, als zum Frauenarzt zu gehen und ihn gucken zu lassen. Ich hoffe für Dich, dass es für Dich nicht der Weltuntergang bedeutet, wenn es sich mit einem "ja" bestätigen sollte, und Du deshalb völlig kopflos durchs jetzige Wochenende rennst.
Ja, da hast du Recht. Montagvormittag rufe ich gleich bei meiner Ärztin an. Es wäre für mich kein Weltuntergang, aber schon in gewisser Weise ein Schock - obwohl ich den gestern Früh schon beim Blick auf das Testergebnis hatte. Mittlerweile verdaut man das ganze und ich denke, man wächst auch mit der Situation. Das Baby würde ich mit 22 bekommen, aber irgendwie kann ich es mir gar nicht richtig vorstellen, eine Mama zu sein. Und dazu noch von meinem Exfreund schwanger zu sein, ok wir verstehen uns zur Zeit wieder sehr gut. Aber es ist trotzdem etwas verzwickt, nicht das er denkt ich jubel ihm etwas unter.. aber das ist eine andere Geschichte.

Ich berichte euch aufjedenfall weiter.


Welche Erfahrungen habt ihr denn so gemacht?


Viele Grüße,Rebekka

Kann ich wirklich schwanger sein?

Shorty ist offline
Beiträge: 507
Seit: 12.09.10
Ich bin eher der Typ Frau, welche keine Kinder haben möchte. Dafür fühle ich mich zu egoistisch veranlagt und persönlich habe ich wirklich Bedenken vor der Verantwortung. Daher wäre ein positiver Schwangerschaftstest ein Weltuntergang für mich.

Kann ich wirklich schwanger sein?

Andirea ist offline
Beiträge: 1
Seit: 17.09.10
also eine freundin von mir hat 2 mal die pille vergessen und wurde schwanger (auch von ihrem exfreund. jetzt sind sie wieder zusammen. sie bekommt im oktober das kind) und eine andere hat absichtlich die pille abgesetzt mit 30 jahren (also sie hat sie wirklich sehr sehr lange genommen) und die darauffolgende regel schon gar nicht bekommen. es hat sofort eingeschlagen. das kann leider passieren. oder zum glück, je nachdem wie man es betrachten will. alles liebe!

Kann ich wirklich schwanger sein?

Bekki ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 14.06.10
Ich nochmal..

hatte am Montagnachmittag meinen Termin bei meiner Frauenärztin und die bestätigte mir eine Schwangerschaft in der 5.-6.Woche!

Kann das alles gar nicht so richtig glauben, auch die 5.-6. Woche ist theoretisch unmöglich, da ich mit den Kindsvater keinen Kontakt geschweige Sex hatte. 3.-4.Woche würde da schon viel eher hinkommen, auch von der Größe des zu entstehenden Babys. Herztöne waren auch noch keine zu hören. Aber im Prinzip ist es mir egal, ich möchte einfach nur das der/die Kleine gesund wird.

Meine Mutter, Cousine, Freundin und der Kindsvater (der mehr als geschockt war, zu erfahren das ich ein Baby von ihm bekomme, es mittlerweile aber etwas verdaut hat. Wir haben sehr liebevollen Kontakt und ich hoffe er hält zu mir) wissen davon. Wer meine vorigen Threads verfolgt hat, weiss, dass wir auch ab und an Streit hatten. Im Prinzip sind es keine guten Voraussetzungen.

Meine Frage nun.. da dass ganze noch sehr frisch ist, wollte ich es noch für mich behalten. Was meint ihr, ab wann sollte ich meinem Arbeitgeber davon Bescheid geben? Ich bin Verkäuferin im Schuhfachgeschäft und schone mich soweit es geht, ess viel Obst und trage keine schweren Kisten. Habe aber natürlich trotzdem viel Kontakt zu fremden Menschen, daher wasch ich mir im Moment meine Hände mehr als wund.

Das nächste "Problem" ist das wir sehr viele Tiere, hauptsächlich Katzen, (auch verwilderte, somit ungeimpfte Katzen - wir wohnen in einem Dorf, da ist das fast normal) haben. Vom Katzenklo halte ich mich fern, auch meine Nager macht nur meine Mutter sauber. Darf ich die Mietzen denn trotz allem füttern und streicheln, wenn anschließend gleich die Hände gewaschen werden? Möchte aufkeinen Fall irgendein Risiko eingehen.

Ich reagiere vermutlich allergisch auf Milbenkot (zumindest bekomme ich immer Hustenanfälle wenn ich bei mir zu Hause im Bett schlafe, die Matratze hat schon bestimmt 7-8 Jahre auf dem Buckel). Könnte das auch fürs Baby gefährlich werden? Mein Freund bzw der Kindsvater hat eine neu gekaufte Matratze, bei ihm kann ich ruhig einschlafen.

Und wieviele Tassen Kaffee sind am Tag ok? Zur Zeit trinke ich morgens nur eine große Tasse. Und das meist auch nur, wenn ich Frühschicht habe und wach werden muss.

Und was ist mit dem Antibiotika "Ciprobeta" was ich in der vermutlich 4.-5. Woche für 4 Tage genommen habe? Kann das dem Kind schaden? Meine Frauenärztin meinte zwar, das dieses und jenes Medikament besser gewesen wäre, aber es im Prinzip nicht schadet. Kann es aber irgendwie nicht so recht glauben, immerhin ist das alles Chemie. (Um so schlimmer dass mich meine Ärztin nicht gefragt hat, ob ich überhaupt schwanger bin / sein könnte! Darauf bin ich mehr als sauer!)

Würd mich freuen, wenn ihr mir antwortet. Auch wenn euch die ein oder andere Frage vielleicht lächerlich erscheint, aber möchte einfach das mein Baby gesund wird.


Viele Grüße
Rebekka

Kann ich wirklich schwanger sein?

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Hallo Bekki,

kennst Du diese Seite schon ?:
Rund-ums-Baby.de - Schwangerschaft, Baby, Kleinkind- und Kindergartenzeit
Ich denke diese ist ein guter Begleiter in einer SS . Schau Dich doch dort mal um, bestimmt werden viele Deiner Fragen beantwortet.

Darf ich denn fragen wie alt Du bist ?


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Kann ich wirklich schwanger sein?

Bekki ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 14.06.10
Ich bin 21 und bekomm das Baby mit 22.

Danke für die Seite, werd ich gleich mal reinschauen.


Und noch eine für mich ganz wichtige Frage.. ist es für das Baby schädlich, wenn der Vater regelmäßig Cannabis konsumiert? Also ich mein, kann der Konsum irgendwas am Erbgut verändern das evtl ein behindertes Kind gezeugt wurde? Oder wird nur "Ursprungsmaterial" weitergegeben?

Ich selbst rauche & trinke nicht. Obwohl ich, als ich es noch nicht wusste, dass ich schwanger bin - auch Alkohol getrunken habe.

Kann ich wirklich schwanger sein?

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.030
Seit: 12.10.09
Hallo du, ich bin ein wenig erstaunt ueber dein Unglauben. Die Pille erhoeht die Fruchtbarkeit (natuerlich nicht WAEHREND der Einnahme, sondern danach ist man besonders empfaenglich). Einige Frauen mit Empfaengnisschwierigkeiten nehmen sogar extra deshalb mal fuer ein paar Monate die Pille. Klar kann man schwanger werden, wenn man nicht verhuetet und erst recht kurz nach Pillenabsetzen. Zeitlich stimmt das ganze auch vollkommen. Die Schwangerschaft wird ja nicht ab Zeugungszeitpunkt gezaehlt, sondern schon ab letzter Menstruation.

Kontakt zu fremden Menschen ist kein Problem. Du bist nur schwanger . Milbenallergie ist auch egal. Hatte ich auch. Bei Kaffee sind die Ansichten unterschiedlich. Steig doch auf decaf Kaffee um.

Wegen dem Antibiotikum kannst du nun eh nichts mehr machen. Aber vielleicht hilft es dir, dass in den ersten Wochen das alles oder nichts Prinzip gilt. Haette es dem Baby geschadet, waere es jetzt nicht mehr bei dir. So kannst du allerdings ausgehen, dass es die Antibiotika gut ueberstanden hat .

Wegen Cannabiskonsum: das ist nicht so gesund fuer die Spermien, aber da es mit einer Schwangerschaft geklappt hat, wuerd ich mir da nun auhc nicht gross Gedanken machen. Du kannst es eh nicht mehr aendern. Aber ich wuerde die Beziehung (falls es noch eine ist) bei regelmaessigem Cannabiskonsum ueberdenken.

Ich weiss nicht, wie das bei euch weitergeht. Aber es gibt ein gutes Alleinerziehenden-Forum (google mal), falls du diesbezueglich Tips brauchst. LG und geniess die Schwangerschaft.

Kann ich wirklich schwanger sein?

Bekki ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 14.06.10
Hallo du, ich bin ein wenig erstaunt ueber dein Unglauben. Die Pille erhoeht die Fruchtbarkeit (natuerlich nicht WAEHREND der Einnahme, sondern danach ist man besonders empfaenglich). Einige Frauen mit Empfaengnisschwierigkeiten nehmen sogar extra deshalb mal fuer ein paar Monate die Pille. Klar kann man schwanger werden, wenn man nicht verhuetet und erst recht kurz nach Pillenabsetzen.
Ehrlich gesagt bin ich wohl tatsächlich etwas zu blauäugig an die Sache gegangen. Bin auch fest davon ausgegangen, dass es u.U. vererbbar ist wie fruchtbar bzw aufnahmefähig eine Frau ist. Meine 3 Cousinen mussten zum Teil Jahre für das erste Baby "üben" bis es nach Absetzen der Pille endlich geklappt hat.. aber nun ist es auch bei mir passiert und rückgängig möchte ich es auch nicht mehr machen.

Wegen dem Antibiotikum kannst du nun eh nichts mehr machen. Aber vielleicht hilft es dir, dass in den ersten Wochen das alles oder nichts Prinzip gilt. Haette es dem Baby geschadet, waere es jetzt nicht mehr bei dir. So kannst du allerdings ausgehen, dass es die Antibiotika gut ueberstanden hat
Da bin ich beruhigt. Weil ich unbedingt möchte (wie jede Frau) das mein Kind gesund zur Welt kommt. Aus diesem Grund nehme ich auch etwas Abstand zum Kindsvater, er konsumiert immernoch regelmäßig (2-5x täglich) Cannabis. Und zumindest in den letzten zwei Tagen hat er auf mich nicht gerade die größte Rücksicht genommen. Wir verstehen uns so sehr gut, nur ich denke dass er immernoch nicht begreift was da auf ihn/mich/uns zu kommt. Dazu kommt noch, dass seine Kumpels (auch z.T. unsere gemeinsamen Freunde) nichts davon wissen und die fleißig mitrauchen - aber wir sagen erstmal nichts von alledem, also warum sollten sie Rücksicht nehmen.

Ich weiss nicht, wie das bei euch weitergeht. Aber es gibt ein gutes Alleinerziehenden-Forum (google mal), falls du diesbezueglich Tips brauchst.
Ok, danke. Hoffe das es nicht so wird (immerhin ist der Kindsvater auch mein Nachbar und er hat jederzeit die Möglichkeit das Baby zu sehen), aber wenn, komm ich drauf zurück.


Viele Grüße
Bekki


Optionen Suchen


Themenübersicht