Wie egal ist euch Sex?

10.04.09 19:52 #1
Neues Thema erstellen
Wie egal ist euch Sex?

fauna ist offline
Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Wow Difi, du schreibst:
Sex ist keine Seife die sich abnutzt.
- -

Also bei mir ist es das Gegenteil, je "reifer die Beziehung", desto besser der Sex.

Wunderbaren Tag und Start in die neue Woche allen, fauna

Wie egal ist euch Sex?

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo fauna,

Zitat von fauna Beitrag anzeigen
Also bei mir ist es das Gegenteil, je "reifer die Beziehung", desto besser der Sex.
jaaaa - hat was, diese Aussage! Stimme zu!

LG
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Wie egal ist euch Sex?

Petra W ist offline
Beiträge: 37
Seit: 15.10.10
Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
egal ist sex nur für den Menschen, der nicht die Freiheit hat, durch die Liebe den Sex zu leben!

Sex ohne liebe ist wie Sonne in der Wüste!

Der Sex in Liebe ist Nahrung, Erfüllung und Labsal zugleich und läßt Flügel wachsen!

Dies berichtet dir ein kranker alter Mann!
Sternenstaub
Hallo Sternenstaub ,
manchmal kann man selbst durch die Liebe nicht frei werden........ich wünschte mir würden diesbezüglich auch Flügel wachsen.

Ich liebe von ganzem Herzen und werde auch so wiedergeliebt und trotzdem bin ich innerlich nicht frei und kann nicht tun nach was mein Herz mein Geist und mein Körper so sehr verlangt. Das obwohl ich den zärtlichsten Partner habe den man sich nur vorstellen kann.
Nach 2 Traumen und 10 Jahren Therapie gelingt mir das immer noch nicht , das macht mich sehr traurig.

Wie egal ist euch Sex?

Bergeversetzer ist offline
Beiträge: 1.143
Seit: 12.04.10
Sex ohne liebe ist wie Sonne in der Wüste!

Heiß?


LGB
__________________
Nette Grüße
Bergeversetzer

Wie egal ist euch Sex?
Weiblich vittella
Zitat von Petra W Beitrag anzeigen
Hallo Sternenstaub ,
manchmal kann man selbst durch die Liebe nicht frei werden.......
durch Liebe schon,denn nur Liebe heilt....
aber nicht durch das was allgemein heutzutage als Liebe verstanden wird..

Zitat von Petra W Beitrag anzeigen
Nach 2 Traumen und 10 Jahren Therapie gelingt mir das immer noch nicht , das macht mich sehr traurig.
manchmal betoniert man/frau ein Problem in Jahrelangen Therapien...ich hab noch nie jemanden kennen gelernt, der mit gewöhnlichen therapien wirklich frei wurde...

Wie egal ist euch Sex?

fauna ist offline
Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Zitat von vittella Beitrag anzeigen
...ich hab noch nie jemanden kennen gelernt, der mit gewöhnlichen therapien wirklich frei wurde...
Ich auch nicht... - (Wobei ich einiges, was hilfreich ist, erfahren habe.)

Aber mit ungewöhnlichen schon? - Stimmt mein Schluss? - Wenn, ja, von welchen ungewöhnlichen Therapien hast du gehört, die eine echte Freiheit unterstützen? - Also ich bin auch sicher, dass da LIEBE mit dabei ist, - hab's auch so erfahren.

Wie egal ist euch Sex?
Weiblich vittella
Zitat von fauna Beitrag anzeigen
Ich auch nicht... - (Wobei ich einiges, was hilfreich ist, erfahren habe.)

Aber mit ungewöhnlichen schon? - Stimmt mein Schluss? - Wenn, ja, von welchen ungewöhnlichen Therapien hast du gehört, die eine echte Freiheit unterstützen? - Also ich bin auch sicher, dass da LIEBE mit dabei ist, - hab's auch so erfahren.
naja, als Kinesiologin plädiere ich natürlich für die Kinesiologie, ich hatte früher einge Klienten die vom Psychiater der Einfchheit halber einfach mit Medis versorgt wurden wegen ihren Ängsten und das ist mit Kinesiologie viel einfacher anzusehen.....
Liebe gibts ja in verschiedenen Ausführungen, resp. Stufen, aber die endgültige bedingungslose Liebe die heilt, die ist ein Weg, ein Prozess...

Wie egal ist euch Sex?

gatinhho ist offline
Beiträge: 82
Seit: 30.06.10
Merkwürdig: Manchmal bekommt man bei neuen Antworten eine Mitteilung, manchmal nicht. Ne´zeitlang dachte ich, es gäbe keine Beiträge mehr zu diesem Thema. Habe mir mit großem Interresse alles durchgelesen und mich auf aktuellen Stand versetzt.

Frage in Anlehnung an einige Beiträge:
Wenn nun der eine Partner sechs Mal in der Woche und der andere Partner 6 Mal im Jahr Sex möchte, wie hält das eine Beziehung aus? Durch Liebe?

"Bei aller Liebe", das glaube ich nicht! Klingt romantisch, aber nicht realistisch!

Für eine gewisse Zeit lautet eine mögliche Antwort: Aushalten!

Manche Dinge muss man einfach eine Zeit lang aushalten (was heutzutage vielen schwer fällt! Stichwort: Wegwerfgesellschaft: Funktioniert nicht mehr oder nicht gleich, macht gerade keinen Spaß: Weg damit! Viele Ehen und Beziehungen gehen deshalb heutzutage unnötig kaputt, glaube ich). Bedingungen (Stress, Krankheit, Stimmung, Erfahrungen usw.) ändern sich kurz- oder langfristig. Also mal ne´Weile aushalten und sich Mühe geben (sprechen, schlechte Laune ertragen, verzichten usw.), kämpfen.

Aber wie lange geht das gut, wenn keine Änderung in diesem Bedürfnis eintritt? Die Liebe ist da, aber die Diskrepanz in der Häufigkeit bleibt bestehen. Was tun? Sprechen? Rohes Fleisch essen? Egalsex? Naja, klingt alles nicht wie eine gute Lösung!

Wie egal ist euch Sex?

julisa ist offline
Beiträge: 1.800
Seit: 20.03.09
Zitat von gatinhho Beitrag anzeigen
Frage in Anlehnung an einige Beiträge:
Wenn nun der eine Partner sechs Mal in der Woche und der andere Partner 6 Mal im Jahr Sex möchte, wie hält das eine Beziehung aus? Durch Liebe?
Das geht nicht gut auf Dauer, denn es ja jeder seine Bedürfnisse, die unbefriedigt einen nicht glücklich sein lassen.

Diese Unterschiedlichkeit der Libido und des Zärtlichkeits/Nähebedürfnisses sehe ich als häufigsten Grund an für Trennungen. Am Anfang gehts noch und dann bald nicht mehr. Es ist ein schwieriges Thema.

Wer liebt denn schon echt, also ohne Erwartungen ... ich kenne niemanden (Dalai Lama?, aber der hat auch keinen Sex glaub ich). Und wenn Erwartungen nicht erfüllt werden auf Dauer, folgen Unzufriedenheit, Diskussionen, Bemühungen und dann doch irgendwann die Trennung.

Es ist halt einfach sehr traurig, wenn man einen Menschen liebt, aber merkt, dass die Bedürfnisse nicht zusammenpassen und man diesen wieder loslassen muß.

Wie egal ist euch Sex?
Weiblich vittella
Zitat von gatinhho Beitrag anzeigen
Frage in Anlehnung an einige Beiträge:
Wenn nun der eine Partner sechs Mal in der Woche und der andere Partner 6 Mal im Jahr Sex möchte, wie hält das eine Beziehung aus? Durch Liebe?
naja, ich als Asexuelle kann natürlich leicht reden, dass heisst, so asexuell bin ich gar nicht, ich verzichte einfach auf schlechten Sex...
In einer Beziehung geht es nicht darum etwas auszuhalten, sondern zusammen zu wachsen...
Das Unterschiedliche Sexualbedürfnis hat etwas zu sagen und darum gehts, denn Sex ist Kommunikation und nicht einfach Lustbefridiegung.
Der Sex ist lediglich das Symptom in einer jeden Beziehung.

Zitat von gatinhho Beitrag anzeigen
"Bei aller Liebe", das glaube ich nicht! Klingt romantisch, aber nicht realistisch!
eben, weil es ein Denkfehler ist zu glauben, man(n) müsste etwas aushalten, statt darüber zu reden und hinzusehen, hat man dann nur diese zwei Optionen an die man denkt...

Zitat von gatinhho Beitrag anzeigen
Für eine gewisse Zeit lautet eine mögliche Antwort: Aushalten!
interessante Betrachtung...ich frage mich WAS dann ausgehalten werden muss..?

Zitat von gatinhho Beitrag anzeigen
Manche Dinge muss man einfach eine Zeit lang aushalten (was heutzutage vielen schwer fällt! Stichwort: Wegwerfgesellschaft: Funktioniert nicht mehr oder nicht gleich, macht gerade keinen Spaß: Weg damit! Viele Ehen und Beziehungen gehen deshalb heutzutage unnötig kaputt, glaube ich). Bedingungen (Stress, Krankheit, Stimmung, Erfahrungen usw.) ändern sich kurz- oder langfristig. Also mal ne´Weile aushalten und sich Mühe geben (sprechen, schlechte Laune ertragen, verzichten usw.), kämpfen.
auf sone Beziehung hätt ich auch keine Lust.

Zitat von gatinhho Beitrag anzeigen
Aber wie lange geht das gut, wenn keine Änderung in diesem Bedürfnis eintritt? Die Liebe ist da, aber die Diskrepanz in der Häufigkeit bleibt bestehen. Was tun? Sprechen? Rohes Fleisch essen? Egalsex? Naja, klingt alles nicht wie eine gute Lösung!
Was verstehst Du unter Gut gehn.?
Beziehungen sind ja auch nicht da um seine Bedürfnisse vom anderen befriedigt zu bekommen, sondern zu wachsen und bewusster zu werden, deshalb gibt es DIE perfekte Beziehung nicht, wir sind da um zu lernen.


Optionen Suchen


Themenübersicht