Im Bett läuft gar nichts mehr

26.03.09 21:06 #1
Neues Thema erstellen
Im Bett läuft gar nichts mehr
babydoll
Hey, bunny!

Vielen Dank für deine Antwort! Ich bin sehr froh, dass du diesen Beitrag verfasst hast, denn ich habe das Gefühl, dass du neben Traumsteinchen so ziemlich die Einzige bist, die wirklich so richtig und zu 100% nachvollziehen kann, wie es mir geht im Moment!
Es kamen zwar auch viele andere gutgemeinte Antworten, aber nur der der es selber durchgemacht hat weiß, wie zermürbend das auf Dauer ist!

Du schreibst wie ich, dass es von Anfang an so war. Kam es denn bei euch auch mal vor, dass es zwischendurch auch mal gut funktioniert hat? Ich habe nämlich festgestellt, dass es ab und an klappt und ab und an geht gar nix. Wie gesagt, ich fühle mich dann nicht attraktiv und hässlich, schwabbelig, etc. obwohl ich im Stillen weiß, dass ich es nicht bin. Ich weiß bis heute nicht an was es liegt. Ich weiß nur, dass zum Glück noch etwas anderes vorgefallen ist letzte Woche, weswegen ich die Hochzeit auf unbestimmte Zeit vershieben konnte. Muss ehrlich sagen, ich bin froh, dass er sich diesen Hammer erlaubt hat letzte Woche. So hab ich wenigstens was, was ich jedem sagen kann, der wissen will, warum die Hochzeit nun doch verschoben wurde. Hätte ja schlecht sagen können ich will im Moment nicht heiraten, weil er keinen hochbekommt. Klingt ja schon doof Wenns auch wahr ist.

Noch ein Problem, was mich sehr belastet ist, dass er ein Hypochonder ist. Aktuell bildet er sich ein, er hätte Hodenkrebs, weil er wegen eines zu hohen Testosteronwerts im Blut untersucht werden soll und diese Diagnose aus dem Internet gezogen hat. Im letzten Jahr haben wir mehrmals im Monat beim Doc gesessen, weil er sich eingebildet hat er hätte Multiple Sklerose. Diagnose von etlichen Docs: kerngesund! Also ich mache auch schon was mit bei ihm, nicht dass ihr denkt, ich tue mir nur selber Leid oder so.
Jedes Kopfweh ist bei ihm gleich ein Hirntumor, oder dergleichen... Es ist übelst anstrengend mit ihm.

Ging denn dein damaliger Freund nie mal zum Arzt wegen der Geschichte? Ich versteh das, dass es dir am Ende egal war, was noch alles lief mit anderen Frauen. Mir gehts auch so. Früher hatte ich immer Angst er könnte fremdgehen. Heute denke ich daran gar nicht mehr, weils mir egal geworden ist. Irgendwann bleibt eben mal die Liebe auf der Strecke, wenn die Zärtlichkeiten fehlen. Und nur kuscheln und Händchen halten ist auf Dauer einfach Scheisse. Zumal Sexualität nicht umsonst eines der Grundbedürfnisse des Menschen ist...
Vielen Dank!

Im Bett läuft gar nichts mehr

bunnybunny ist offline
Beiträge: 47
Seit: 21.06.09
Hi Babydoll!

Dann versuch ich mal deine Fragen zu beantworten

Bei uns lief es zwischendrinnen schon "gut" oder "schön" aber eben nie "irrsinnig schön" oder "wahnsinnig gut" – leider. Meiner Erfahrung nach ist richtig guter Sex aber immer ein Wahnsinn und Irrsinn im positivsten Sinn. Naturlich ist es nicht immer gleich gut, aber ich finde es muss diese absolut geilen wunderbaren Zeiten in meinem Sexualleben geben, sonst wird es langweilig.

Ich habe ihn aber sehr geliebt, deswegen hatte ich schon immer ein gutes Gefühl, aber es war einfach nie perfekt. Das Problem war von Anfang an immer wieder mal da, wohlwollend ignoriert, verkuschelt; es hat sich verfestigt und am Ende uns beide frustriert.

Unsere Beziehung war aber auch nicht perfekt, und er hatte auch starke emotionale Probleme, mit denen er nur sehr schwer fertig wurde. Bestimmt hast das alles mitgespielt. Ausserdem hat er sehr viel getrunken und auch geraucht …

Ich merke, dass du über deinen Freund nicht sehr respektvoll schreibst. Das ist immer ein untrügliches Anzeichen, dass die Liebe einen Knacks hat. Auch dass du dich über diesen Grund freust, die Hochzeit zu verschieben, finde ich etwas seltsam. Es ist aber auch sehr ehrlich, denn ich habe ähnliche Gefühle gehabt, allerdings war das schon kurz bevor ich Schluss gemacht habe – denn einen Freund den ich nicht zu 100% respektieren kann, konnte ich nicht haben … und das hatte nicht nur mit dem Sex zu tun.

Ich hoffe dass dir meine Geschichte irgendwie weiterhilft? Wie geht es dir eigentlich mit deinen Essproblemen? Und wie glaubst du geht es ihm bezüglich der Hochzeit?

Liebe Grüße, bunnybunny

Noch ein P.S. Wenn ich das jetzt so lese sieht es aus als hätte nur er unsere Beziehung zerstört. Aber dazu gehören immer zwei … ich war die "stärkere" in unserer Beziehung und hab ihn das manchmal auf nicht so nette Art spüren lassne … heute sind wir halbwegs gute Freunde, zumindest hassen wir uns nicht

Geändert von bunnybunny (23.06.09 um 20:51 Uhr)

Im Bett läuft gar nichts mehr
babydoll
Hi Bunny!

Du triffst es auf den Punkt! Ja, ich kann hn tatsächlich nicht mehr so respektieren, wie das am Anfang unserer Beziehung war. Dazu müsste ich aber jetzt einen Roman schreiben, um zu erklärn wie es dazu kam. Es haben sich eben viele Dinge eingeschlichen und es waren auch von Anfang an solche Probleme da, die ich aber ignoriert habe, weil ich mir eingebildet habe, es bessert sich mit der Zeit. Er ist ein sehr verwöhntes Muttersöhnchen, dem daheim nie von seinen Eltern mal gesagt worden ist, dass das Hirn in seinem Kopf auch zum Benutzen da ist. Entscheidungen treffen war noch nie seine Stärke, da dies immer Papi für ihn gemacht hat. Er hat lange noch zu Hause gewohnt, hat nie gelernt auf eigenen Beinen zu stehen und ist immer nur verhätschelt worden von seiner Mutter, war immer "der kleine Junge" und ist es auch heute noch. Und so verhält er sich auch oft. Mit Geld kann er überhaupt nicht umgehen und das hat uns letzten Endes dazu gebracht, dass die Hochzeit jetzt verschoben wurde. Er gibt mir immer Recht, hat zu nichts einen eigene Meinung. Was er sieht muss er haben und da er nicht viel verdient, hat er etliche Finanzierungen am Laufen für elektronischen Müll, der nur daheim rumsteht und nicht benutzt wird. Aber hauptsache man hat es. Und das immer gleich im doppelter oder dreifacher Ausführung (Beispiel: 3 Laptops- alle intakt, 2 Navis- beide intakt, und so weiter). Er haut sein komplettes Gehalt für lauter Scheiße drauf und spart keinen Cent. Ich verdiene weniger als er und habe jahrelang alleine gewohnt und trotzdem geschafft mir was anzusparen. Er ist ein Eigenbrödler, der mich nicht in sein Leben einbezieht. Das stinkt mir jetzt gewaltig. Irgendwann sinkt der Respekt dann eben. Er hat drei (!) Ausbildungen gemacht und seine Eltern haben ihm nie mal ans Herz gelegt sich mal für einen Weg zu entscheiden. Jetzt hat er sich ohne mein Wissen nach ner neuen Ausbildungsstelle umgesehn und wollte mich vor vollendete Tatsachen stellen. Das schlimme ist, dass er sich dabei noch nicht mal was denkt. Er käme nicht mal auf die Idee mich mal da einzubeziehen und mit mir das zu besprechen, wobei es mich ja letzten Endes auch bertrifft, da wieder ein paar Jahre lang jeden Monat einiges an Geld fehlen würde und ich dann für einen Teil seiner Finanzierungen mitbezahlen müsste und das sehe ich nicht ein. Deshalb die Entscheidung die Hochzeit abzublasen. Mit soetwas kann und will ich nicht leben. Zum Glück hat er sich das jetzt noch vor der Hochzeit erlaubt. Das hat mir endlich mal die Augen geöffnet.

Ich habe auch meinen Teil dazu getan, dass unsere Beziehung nicht gut gekaufen ist. Das gebe ich zu. Nicht er allein ist der Sündenbock. Aber ich lege Wert auf Gemeinschaft, er ist ein Egoist. Das passt auf Dauer nicht zusammen. Ich würde von mir behaupten, dass ich recht vernünftige Ansichten habe und plane auch für die Zukunft. Er denkt daran überhaupt nicht. Er hat noch nicht gemerkt, dass er nicht mehr Mamas kleiner Liebling ist, der nie was falsch macht. Ich habe schon sehr früh auf eigenen Beinen gestanden und habe eine Ahnung davon, was ich will.

Meine Bulimie hat sich in den letzten Wochen extrem verschlimmert, ich leide darunter sehr. Eine Essstörung wird immer zu oberflächlich gesehen von Leuten, die es selber nicht durchmachen und sie hat nicht nur mit Magerwahn zu tun. Bei mir ist das Fressen ein Druckventil. Und ich hatte in der letzten Zeit viel Stress. Es geht mir echt beschissen im Moment, ich merke wie schlecht es mir körperlich und auch seelisch geht. Meine Haare fallen aus, Fingernägel sind brüchig, Haut ist trocken, habe oft Bauchscmerzen und auch schon Blut gekotzt. Ich will einfach nicht mehr und ich zerstöre mich selbst damit- bewusst. Es ist mir egal, wenn ich nicht alt werde, im Moment ist es mir sogar recht. Du kannst das wahrscheinlich nicht nachvollziehen, es ist eben krank und ich habe das eingesehn und mache desahlb die Therapie. Aber im Moment sehe ich keinen Ausweg aus diesem Teufelskreis. Meine Welt ist nur noch grau und schwarz, ich hasse mich selbst und isoliere mich. Habe kaum noch Kontakte zur "Aussenwelt", ausser die Arbeit. Ich habe mich völlig zurückgezogen und bin einerseits froh, wenn ich alleine bin, andererseits habe ich Angst davor, weil dann die Fressanfälle immer wieder kommen. Ich komme von der Arbeit heim und fresse mich stundenlang voll und hasse mich in diesem Augenblick noch mehr dafür. Dann noch die Sexprobleme, die ziehen mich noch mehr runter, weil ich mich dadurch noch unattraktiver fühle. Es ist einfach Scheisse. Ich weiß so langsam nicht mehr weiter.

LG babydoll

Im Bett läuft gar nichts mehr

bunnybunny ist offline
Beiträge: 47
Seit: 21.06.09
Liebe babydoll,

deine letzte Nachricht ist sehr traurig. Weiss dein Freund von deiner Bulimie? Wie ist das mit deiner Therapie, ist sie intensiv – und was meint er dazu?

Also auch hierzu kann ich dir etwas sagen. Ich hatte Gott sei Dank nie Essstörungen, aber eine Freundin von mir hatte einen Bulimieanfall als ich sie vor ein paar Monaten zum Essen eingeladen hat. Ich wusste nichts davon. Sie hat heimlich in er Küche ganz ganz ganz viel gegessen und war richtig euphorisch/panisch drauf. War natürlich auch oft "am Klo". Ich habe es zwar bemerkt aber nichts gesagt. Ich bin ihr absolut NICHT böse und finde sie weder dumm, ungezügelt oder sonst irgendetwas. Im Gegenteil. Das Essen war mir ganz egal! Aber ich habe gesehen wie sie leidet und das hat mich zutiefst erschreckt!
Ich würde ihr nur gerne helfen. Ich habe Nummern von Beratungsstellen für sie herausgesucht aber mich nie getraut sie ihr zu geben. Nächsten Monat zieht sie in ein anderes Land …

Ich war sehr geschockt und seitdem werde ich NIEMALS Essstörungen unterbewerten, niemals! Ich weiss auch dass ich noch mit ihr reden muss bevor sie geht. Ich kann sie nicht dazu zwingen was dagagen zu unternehmen, aber immerhin will ich mir nicht vorwerfen, GAR nichts gesagt zu haben …

Sie ist übrigens sehr klug, lieb, aufopfernd, erfolgreich und hübsch. Sie merkt gar nicht dass sie für viele Männer attraktiv ist, glaube ich.
So wie du.

Ich sage dir das deswegen, damit du weisst dass ich zumindest damit in Berührung gekommen bin, und es sehr wohl ernst nehme. Ich finde es mehr als gut dass du deswegen in eine Therapie gehst – ich halte dir fest die Daumen dass es bald bergauf geht und du wieder ein Licht sehen kannst! Gut wenn du professionelle Unterstützung hast.

Schau doch erst mal was für dich besser ist – mit deinem Freund zusammenzubleiben – auch wenn es erstmal nur ist um die Nerven zu schonen. Oder reinen Tisch zu machen um einen Neuanfang zu wagen.

Du musst übrigens nicht immer alles richtig machen. Pass gut auf dich auf, und schlaf gut!

Alles Liebe,

Bunnybunny

Im Bett läuft gar nichts mehr

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo babydoll

Du machts vieles durch, dies alles zu verarbeiten und erst noch richtig zu entscheiden und verhalten ist kaum möglich. Empfehle Dir einen guten Psychologen oder ähnliches, der Dir hilft, Dich sozusagen coacht, mit der Sache gut umzugehen und richtig zu entscheiden.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Im Bett läuft gar nichts mehr
babydoll
Hallo bunny!

Vielen Dank für deine liebe Antwort! Du bist im Moment so ziemlich der einzige Mensch auf der Welt, der sich die Mühe macht und mal auf meine Probleme eingeht.

Ja, mein Freund weiß von der Bulimie, aber es juckt ihn nicht. Er meint nur, ich solle doch nicht immer so viel fressen, sonst sähe ich bald wieder so aus wie früher (habe 22 Kilo abgenommen). Und die Fressanfälle kann er nicht wirklich nachvollziehen. Ok, wie auch? Er meint, ich solle doch einfach nicht mehr fressen. Ist ja auch so total einfach! Sag mal nem Heroinsüchtigen, er soll doch einfach nicht mehr spritzen, dann ist er bald clean! Der wird sich freuen! Man stellt sich das zu einfach vor. Mir geht es ja nicht mal um die Figur an sich, sondern man identifiziert sich über das Gewicht. Ich beneide die Menschen, die sich selbst mögen, oder wenigstens akzeptieren können...Man sagt mir öfter, ich sei hübsch, aber ich sehe im Spiegel eine unförmige, dicke, hässliche Missgeburt- MICH! Ich kann nichts, ich bin nichts und ich möchte so wenig Raum wie möglich auf dieser Erde einnehmen, am besten unsichtbar sein.

Ok, ich steigere mich grad wieder rein. Bin vom Thema weg, sorry

Von meinem Freund bin ich jedenfalls enttäuscht. An dem Tag, als ich es ihm gebeichtet habe mit den Fressanfällen, Kotzen und Suizidgedanken, da hat er mir die Story vom Pferd erzählt, und wie er mich unterstützt und laber laber laber...was ist passiert? Richtig: NIX. Nie wieder ein Wort verloren darüber. Bis heute nicht. Aber ich soll ihn überall hinbegleiten zu jedem Arzt, weil er sich ständig einbildet todkrank zu sein. Krank ist er wirklich, aber im Kopf. Genau wie ich. Aber er sieht es nicht ein. Ich glaube, er fängt erst an zu begreifen, wenn er mal heim kommt und ich am Strick baumele. Bitte nicht falsch verstehen, das ist KEINE Ankündigung, oder Andeutung, dass ich was geplant habe, ok? Ich habe nicht vor mir das Leben zu nehmen, auch wenn ich es mir schon öfter vorstelle, aber nicht ernsthaft. Sooooo kacke ist das Leben auch wieder nicht.

Er redet auch nicht mit mir über das Problem, das wir beim Sex haben. Bzw, das ER hat. An mir liegt es schließlich nicht. Manchmal ist er so grob beim Sex, dass ich blute. Ist mir grad sau peinlich das hier zu schreiben, aber es ist so. Er merkt das ja auch, aber ignoriert es. Er sagt, er würde nichts spüren beim Sex und ist deshalb so "wild". Wobei "wild" ist das schon nicht mehr. Es dauert auch immer ewig, bis er kommt. Meistens bin ich schon VOR ihm dran!!! Ich liege auch nicht da wie ein Brett und lasse es geschehen. Aber wenn es weh tut, kann ich nicht mehr so machen, als hätte ich Spaß dran. Ich sage ihm das auch oft währenddessen, aber er hört dann nicht auf. Mir macht das so auch keinen Spaß mehr, eben weil er immer so grob ist und es ewig dauert. Ein Quickie oder so, wäre gar nicht möglich. Und manchmal sehne ich mich genau nach sowas. Bin eigentlich nicht der Typ, der gerne stundenlang am Vögeln ist. Den meisten Frauen geht es zu schnell, mir dauert es zu lange und mit jeder Minute langweilt es mich mehr und ich will nur noch, dass er endlich fertig wird. Das sieht man mir dann vielleicht auch an...weiß net.

Von der Therapie weiß er übrigens, aber auch dazu von ihm kein Kommentar. Ist ja mein Problem, nicht seins- so denkt er wohl.

Ich weiß, dass ich nicht immer alles richtig machen muss, aber ich kann es nicht in die Tat umsetzen. Alles muss bei mir perfekt sein: die Wohnung, mein Äußeres, auf der Arbeit will ich nicht nur gut, sondern der Oberhammer und die Allerbeste sein. Hab ich auch geschafft, für mein Alter habe ich beruflich schon ziemlich viel erreicht und einige Leute zum Staunen gebracht. Will jetzt nicht eingebildet klingen, aber so ist es. Ich beschreibe nur die Tatsache. Darauf bin ich natürlich mega stolz, zumal ich mir immer alles selbst erarbeitet habe und sehr ehrgeizig war und bin. Im meinem Verein bin ich natürlich nicht nur gewöhnliches Mitglied, sondern im Vorstand. Nebenher kümmere ich mich noch 2 Mal am Tag um eine Nachbarin- unentgeldlich, versteht sich, weil ich ja so ein guter Mensch bin Hört sich alles ziemlich zeitaufwändig und stressig an- und das ist es auch. Das war auch nicht immer so. Vielleicht versuche ich so unbewusst mehr von daheim weg zu sein. Im Moment mache ich ausser Nachbarin pflegen und arbeiten gehen gar nix. Nur zu Hause hocken und exzessiv radfahren, rauchen, Alk, Suizidgedanken, in Selbstmitleid versinken, mich selbst und die ganze Welt hassen und fressen, kotzen, fressen, kotzen,....

Hoffe, du liest bis hierher und kannst mir folgen.

LG babydoll

Im Bett läuft gar nichts mehr

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
babydoll,

es ist gut dass du endlich nach und nach alles raus lässt.
Euer sexuelles Problem ist ja wirklich nur die Spitze eines riesigen Eisbergs!
Was um Himmels willen hält dich noch bei diesem Mann? Da passt ja gar nichts zusammen?!
Lies dir deine letzten Beiträge selber nochmal durch und beantworte dir die Frage:
Warum seid ihr noch zusammen? Warum gehst du nicht endlich? Du hast ein wunderbares Leben vor dir und alle Chance der Welt, den passenden Partner dafür zu finden. Schließe dieses Kapitel ab und befreie dich!

Wie heißt es so schaurig-schön: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende ... aber schlimmer als das was du gerade beschreibst kann es doch kaum noch werden. GEH!

Gruß
mezzadiva

Im Bett läuft gar nichts mehr
babydoll
Hallo mezzadiva!

Es tut tatsächlich gut sich den ganzen Rotz mal von der Seele zu schreiben. Hab grad mal das gemacht, was du gesagt hast und mir meine letzten Beiträge nochmal durchgelesen Und nun beantworte ich mir die Frage, warum ich noch mit ihm zusammen bin: Ich will nicht alleine sein und habe Angst davor Schluss zu machen, weil ich dann glaub ich erst recht in ein tiefes Loch fallen würde. Ich hab mir lange selbst was vorgemacht.
Ich will doch nur eine eigene Familie haben! Das ist alles, was ich mir wünsche. Eine Ehe mit Kindern. Eigentlich das, was fast jeder sich wünscht. Eine heile Welt, in die man abends gehen kann, wenn man von einem stressigen Arbeitstag zurück kommt, ein Kind, das mich liebt und das ich über alles liebe. Ich habe furchtbare Angst davor, das alles nie haben zu dürfen. In meinem Bekanntenkreis bin ich nicht mehr gerne unterwegs, weil die meisten davon genau das haben, was ich mir so sehr wünsche. Eine gute Freundin von mir ist Anfang des Jahres Mutter geworden und ich habe mich vor ihr zurück gezogen, weil ich den Anblick nicht ertragen kann von ihr mit ihrem Baby. Nach jedem Treffen mit ihr plagen mich Selbstmordgedanken. Ich mag sie sehr und ich habe auch schon ihr Baby auf dem Arm gehabt und es hat sich so schön und gleichzeitig so schrecklich angefühlt! Am Liebsten hätte ich angefangen zu heulen.

Ich habe auch festgestellt, dass ich an solchen Tagen, wie die letzten, wo ich Bekannte mit Kindern sehe, wie sie so glücklich sind und die Kinder lachen, sabbern, glucksen,...dann verkrieche ich mich zu Hause im Keller, beim Vorratsschrank, stopfe alles Fressbare in mich rein und es ist mir schnuppe, was ich meinem Körper antue. Manchmal hoffe ich sogar, an meiner eigenen Kotze zu ersticken, damit der Scheiss endlich vorbei ist.

Aber nach aussen hin ist alles so normal. Keiner in meinem Umfeld ahnt, wie beschissen es mir geht. Immer schön lächeln, gut gelaunt sein, Scherze machen, beliebt sein...und dann daheim verkriechen und mich zerstören. Das ist mein Leben. Die Vorstellung nun wieder alleine zu sein und wieder neu anzufangen ist schrecklich. Dann bin ich NUR noch daheim und fresse mich zu. So wie immer, wenn ich alleine bin.

Ich bin auch nicht einfach zu handhaben. Das muss ich der Ehrlichkeit halber auch mal sagen! Es ist nicht nur ER, der Fehler hat. Ich habe auch jede Menge Fehler und Macken, bin extrem aggressiv manchmal und könnte mir den ein oder anderen Disput mit meinem Freund sparen, wenn ich meinen Perfektionismus mal ablegen könnte. Er ist ja nicht nur ein Arsch! Er hat ja auch schon was mitgemacht mit seinem kranken Vater. Der ist inzwischen gestorben und das war auch nicht leicht für ihn, verständlicherweise. Ich finde sogar, er ist gut damit umgegangen. Ich hätte das nicht so gekonnt. Und dass seine Alte ihn immer so einspannt kotzt ihn ja auch selber an. Also er hat auch nicht das große Los gezogen. Da hab ich mit meinen Eltern echt Glück, die sind wenigstens für mich da. Seine Mutter will immer nur haben, aber nichts geben. Interessieren tut sich von seiner näheren Verwandtschaft auch nicht wirklich jemand für ihn. Nur wenn jemand was zum Schaffen hat oder die Mami rumkutschiert werden muss, dann wissen sie wo wir wohnen. Er versteht sich gut mit meinem Vater und das freut mich für ihn. Ich merke, dass es ihm guttut, wenn sie gemeinsam was unternehmen. So einen Vater hatte er nämlich nie. Sein Vater war ja schon ziemlich alt im Gegensatz zu meinem und seiner war schon sehr früh sehr krank. Also er hatte nicht viel von ihm.

Lg babydoll

Im Bett läuft gar nichts mehr

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Liebe babydoll,
Angst ist ein ganz schlechter Ratgeber. Wenn du dich aus Angst, nie eine "heile Welt" haben zu dürfen, an ein Leben klammerst, das alles andere als heil ist, wie soll daraus jemals eine heile Welt werden?
Und WARUM belügst du dich, deine Familie, deine Freunde? Wie soll dein Traum in Erfüllung gehen, wenn du konsequent das Gegenteil davon lebst?

Du selbst entscheidest und gestaltest dein Leben. Das kann dir niemand abnehmen. Der erste Schritt zur Erfüllung deines Traumes ist, aus allen Lügen und "kaputten" Zuständen auszusteigen und ihnen endgültig den Rücken zuzukehren. Auf das große Wunder zu warten, dass du eines Morgens aufwachst und alles ist anders, ist Illusion - das ist dir sicher selber klar.

Also versuche doch endlich, dich aus deinem selbstgestrickten Luftschloss/Gefängnis zu befreien. Dafür ist ganz wichtig, dass du zu dir selbst und deiner Umgebung ab sofort 100% ehrlich bist! Ist doch klar, dass du eine ungeheure Aggressivität entwickelst, wenn du permanent in einer Maske rumläufst. Aber so funktioniert es nicht!

Nur DU kannst etwas an DEINEM Leben ändern, das wird dir niemand abnehmen können. Und du solltest nicht mehr viel Zeit ins Land streichen lassen, denn dein autoagressives Verhalten zeigt mehr als deutlich, dass deine Puffer komplett aufgebraucht sind.

Irgendwo wartet ein wunderbares Leben auf dich, es braucht nur den Mut und das Vertrauen von dir, jetzt einmal loszulassen, wie ein kleines Vögelchen, das zum ersten Mal über den Nestrand purzelt und noch nicht weiß, ob es allein fliegen kann.
ES KANN!

Hab Mut und liebe DICH.

Gruß
mezzadiva

Im Bett läuft gar nichts mehr

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
Ich will doch nur eine eigene Familie haben! Das ist alles, was ich mir wünsche. Eine Ehe mit Kindern. Eigentlich das, was fast jeder sich wünscht. Eine heile Welt, in die man abends gehen kann, wenn man von einem stressigen Arbeitstag zurück kommt, ein Kind, das mich liebt und das ich über alles liebe. Ich habe furchtbare Angst davor, das alles nie haben zu dürfen.
Das sind Wünsche, die zwar verständlich sind, die mir aber in Deinem Fall ziemlich Traumschloß-artig vorkommen:
Diese heile Welt mußt Du für Dich schaffen; sie entsteht nicht irgendwie so von allein. Erst, wenn Du mit Dir im Reinen bist (Ausrutscher gibt es, aber sie sollten eher die Ausnahme sein), kannst Du Kindern ein Zuhause bieten, in dem sie sich wohl fühlen.
Kinder sind nicht dafür zuständig, den Eltern eine "heile" Welt zu liefern - es ist andersherum.

Ich wünsche Dir, daß Du lernst, realistische Traumschlösser zu entwerfen und sie dann Schritt für Schritt in die Tat umzusetzen.

Gruss,
Uta

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Partnerschaft und Sexualität
Hilfe mein Mann ist in Rente
 
Hymenal Stenose
 
Sex-gestört!


Optionen Suchen


Themenübersicht