Im Bett läuft gar nichts mehr

26.03.09 21:06 #1
Neues Thema erstellen
Im Bett läuft gar nichts mehr

fragesteller ist offline
Gesperrt
Beiträge: 34
Seit: 13.05.09
wenn das klappen würde, würdest du ihn heiraten. du weisst nicht, ob du mit ihm zusammensein kannst jetzt, du würdest ihn verlassen wollen. nein, du musst ihm beistehen. sprüche von ihm wie "schatz, wir schaffen das" sind beschi****....
er muss dir jetzt ein mann sein, was ist da los?
wieder schwer, weil unter druck geht gar nichts.
das thema weiterhin ungeklärt in sich reinzuschlucken - mindestens einer geht dabei zugrunde.
das problem liegt bei ihm.
entweder unerfüllte sehnsucht/abneigungen/ängste/körperliche beschwerden. wie genannt.
du sagst er hat testoüberschuss? noch nie etwas von dem begriff gehört, wahrscheinlicher ein hoher testospiegel.
jetzt gibt's noch die prostata, genau so, wenn nicht wichtiger.
testosteron stimuliert sie.
wo aber alles beginnt ist es im kopf/nerven/psyche.
hat er irgendwelche allergien? hat er probleme mit der schilddrüse? trägt er amalgam?
magenverstimmungen, stress etc. schlagen auf die hypophyse, hier wird alles gesteuert.

guck mal einen porno mit ihm und gib dich ihm bedingungslos hin.

mfg

Im Bett läuft gar nichts mehr

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
@Uta: ich will ihn zu nichts zwingen, aber versetze dich mal in meine Situation! Was würdest du machen, wenn du dieses Problem hättest? Ich hab jetzt jahrelang immer wieder mit ihm geredet und wollte mit ihm herausfinden, woran es liegt. Wenn es ein körperliches problem ist, bzw. gesundheitlich, dann müssen wir sehen, wie es weiter geht. Wenn es aber doch ein psychisches ist und es besteht auch nur der Hauch einer Chance, dass man es mit einer Paartherapie bewältigen könnte, werde ich ALLES (!) dafür tun, dass er mit mir zu einer solchen Therapie geht! Wenn er einen Arschtritt braucht dafür, dann wird er ihn bekommen.
Du hast völlig Recht aus Deiner Sicht, babydoll. Nur kommt es mir weiter so vor, als ob eben DU geredet hast, aktiv warst, ihn zu etwas hinführen/zwingen möchtest, was zwar in einer Beziehung sicher wichtig ist (Sex), was aber nicht die ganze Beziehung ausmacht.
Ich möchte Dir um Himmelswillen nicht zu nahe treten, aber wie gesagt: ich habe den Eindruck, daß er in eine immer schwächere Position kommt, wo er die einzige Möglichkeit in noch mehr Rückzug sieht . Und das ist dann sicher nicht gerade stimulierend - weder für Dich noch für ihn.


Ich finde es super, daß Du eine Therapie für Dich machst

Grüsse,
Uta

Im Bett läuft gar nichts mehr

Traumsteinchen ist offline
Beiträge: 374
Seit: 15.05.09
Zitat von babydoll Beitrag anzeigen
Hallo mal wieder!

@Traumsteinchen: Bitte, bitte verrate mir doch, wie ihr es in den Griff bekommen habt? Beim Urologen waren wir schon= Testosteronüberschuss!
Nachuntersuchung folgt!
Was habt ihr gemacht, dass es wieder klappt und woran lag es?
Oh man Süße *drück*
Man merkt dir deine regelrechte Verzweiflung, Trauer und Enttäuschung richtig an.
Es lag schlichtweg und ergreifend bei meinem Mann an ihm selber und seiner Art instinktiv mit Sex umzugehen und seiner Unfähigkeit abzuschalten. Seiner Schüchternheit, Unerfahrenheit und all die Dinge, die er sich NOCH einredete!

Das hatte ich ihm schon von Beginn an gesagt, aber das machte es eben nicht besser, dass ich es wusste.

Je mehr wird redeten desto schlimmer wurde es.
Er hat sich dann mal eine Spritze geben lassen, die den Körper dazu anregt etwas mehr Testo herzustellen, was bei euch ja nicht muss, da dein Mann ja genug davon hat.
Danach war einige Wochen Ruhe und dann fing es wieder an, es war eben psychisch...

Eines Tages habe ich aufgehört zu reden, keinen Sex mehr gewollt, gar nicht mehr von Sex geredet, habe nur noch mein Ding gemacht, mein Leben gelebt und gewartet ohne daran zu denken.

Tja seitdem nichts mehr, weg, puff.... regelrecht weggezaubert.
Ein Wechsel von Null mal zu bis zu 3 x hinternander (wozu ich aber keine Lust habe aber es würde gehen haha)

Bei meinem Mann war es wie gesagt nur seine sich zernagende Selbsteinstellung und die Selbstzweifel und das Gefühl, ich (über)fordere ihn und er sei nicht gut genug und und und.
Er macht begleitend eine Gesprächstherapie. Seit 5 Monaten, kann sein, dass es auch damit positiv zu tun hat, das er den Kopf mal freier hat.



Nachtrag: lese gerade ihr macht eine Paartherapie oder habe ich mich verlesen? Finde ich nicht gut, er soll erstmal lernen mit sich selber klar zu kommen bevor er an das Lernen kommt als Paar karzukommen. Meine Meinung. Ich reiße doch nicht andere in meine Probs mit rein? Erstmal schön selber reparieren, das reicht meist schon. Diese Meinung basiert auf meinem Unwissen und dem Glauben daran, dass man in einer Paartherapie erst erfolgreich therapiert werde kann, wenn man als Einzelperson klar kommt mit sich und seinen Umständen und einfach nur im zwischenmenschlich-/partnerschaftlichen Bereich "Aussetzer" und Umgangsfehler hat.

Geändert von Traumsteinchen (16.05.09 um 08:13 Uhr)

Im Bett läuft gar nichts mehr
babydoll
Hi!

Nein, wir machen keine Paartherapie. Nur ich hab eine angefangen, wegen meinen Depressionen und meiner Bulimie. Das ist für mich auch wichtig und längst überfällig. Mal sehen, wie es dann weiter geht. Im Moment geht es mir auch schon besser und ich weiß, dass ich mich ihm gegenüber oft schon blöd verhalten habe und deswegen auch Schuldgefühle habe. Ich vergleiche uns halt oft mit Paaren aus unserem Bekanntenkreis, bei denen es irgendwie (nach aussen hin!) alles anders und besser ist, als bei uns.
Vielleicht bilde ich mir da auch viel ein, ich weiß es nicht.

Testosteronspiegel ist zu hoch und Schilddrüse wurde mit Ultralschall untersucht und war unauffällig. Ich denke auch eher, dass das Problem in der Psyche liegt. Ich werd ihn jetzt mal in Ruhe lassen mit der Sache, aber für mich ist das Problem damit nicht aus der Welt. Zumal es ihm ja auch was ausmacht, dass es nicht mehr klappt.

Geändert von babydoll (18.05.09 um 00:00 Uhr)

Im Bett läuft gar nichts mehr

Traumsteinchen ist offline
Beiträge: 374
Seit: 15.05.09
Babydoll was deine persönlichen Sorge und Nöten angeht, viel Erfolg.
Und was du beschriebst mit Paaren aus der Umgebung, das durfte sich meiner auch schon 2 Jahre lang anhören... allerdings berechtigt. Unsere Kritik zeugt nicht nur davon, dass wir mit evt uns unzufrieden sind, nein nein. Auch davon DASS wir unzufrieden sind was das Unmgehen des Partners mit einem selbst zu tun hat. Aber wenn ih so zurückblicke, ist Hollywood nur eine Erfindung, finde ich mich nach 25 Jahren endlich mit ab... lach.
Männer sind eben Männer, da machste nix dran.
Wie hies es noch?
Primitiv aber glücklich... *seufz*

Und was eure gemeinsame Sorge angeht hoffe ich,, dass du die Kraft haben wirst es links liegen zu lassen, aber lasse es bitte nicht für ihn so aussehen, als würdest du dich deswegen "zurückziehen" und ihn ablehnen, das führt nur zu neuen Sorgen bei ihm.

Im Bett läuft gar nichts mehr
babydoll
Bei mir ist das auch berechtigt gewesen mit den Vorwürfen. Ich staune ja immer, wenn ich den Freund von einer guten Freundin von mir sehe! Der ist so hilfsbereit ihr gegenüber, der trägt ihr schwere Taschen, wechselt ihr die Reifen am Auto, und und und. Alles Dinge von denen ich nur träumen kann. Meiner lässt mich Sprudelkisten schleppen und läuft nebendran her und tippt SMS, die Reifen wechsele ich mir selber, ...als das besagter Freund meiner Freundin gehört hat, sind dem fast die Augen aus den Höhlen getreten! Das sind solch kleine Gesten, da kommt meiner nicht mal drauf, mir da zu helfen. Und ich muss ehrlich sagen, das imponiert mir wie ne Sau (mal salopp ausgedrückt), wenn ein Mann in solchen Sachen für mich "den Helden" spielt. Da könnte ich dahinschmelzen...Aber wenn Mami jemand braucht, der den Rasen mäht, oder Mami einen braucht der sie überall hin kutschiert, oder Mami einen braucht, der ihr den Hintern abwischt, dann springt er. Und ich kann Getränke kaufen gehen und die in den 2. Stock schleppen, während er Mami den Rasen mäht. Die Mami, die könnte von mir aus dort sein, wo der Pfeffer wächst!
Ich erwarte nicht, dass das hier jemand liest, aber ich bin grad wieder geladen wie ein Pulverfass und wollte mich nur mal eben auskotzen.

Danke

Im Bett läuft gar nichts mehr

Traumsteinchen ist offline
Beiträge: 374
Seit: 15.05.09
Naja - schlußendlich hast DU ihn dir ausgesucht, nun komm auch mit klar, denn eines ist leider sicher... Männer ändern sich nicht (ich hoffe du verzeihst mir die ironisch verpackte Kleinwahrheit *knuff*)
Das mit "für mami tu ich alles" ist ein typisches Verhalten, liest und hört man immer wieder. Leider... der wird sich nich mehr ändern, deine Geladenheit versteh ich nur ZU gut...
Frage (die ist jetzt hart) warum "verkaufst" du dich unter deinem Wert ?

Im Bett läuft gar nichts mehr

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
Hallo babydoll,

Folgendes klingt vielleicht etwas bitter, da es meine eigene Erfahrung widerspiegelt.
Reden wir mal Klartext: Wenn Du den Mann unter diesen Umständen heiratest, wirst Du auf Dein Liebesleben verzichten müssen. Du wirst darum betrogen.
Zitat von babydoll Beitrag anzeigen
Am Liebsten würde ich das alles absagen.
Ich an Deiner Stelle würde es heute tun. Ich lebte lange in einer berührungsarmen, am Schluss berührungslosen Ehe. Ich erkannte bereits vor meiner Hochzeit, dass es im Bett problematisch war, ignorierte dies jedoch.
Es wurde in der Ehe immer schlimmer, ich habe sehr (!) darunter gelitten.
Es wird nicht besser als es jetzt ist, das solltest Du sehen. Entweder ändert Dein Vielleicht-Zukünftiger die Situation jetzt, oder ....
Wie gesagt, nur meine Meinung. Du glaubst vielleicht heute noch nicht, wie sehr Dich dieses "Detail" in Deiner Ehe beschäftigen wird, wenn Du es nicht haben kannst...

Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Im Bett läuft gar nichts mehr

Traumsteinchen ist offline
Beiträge: 374
Seit: 15.05.09
Da kann ich dummerweise nur zustimmen, es wird schlimm werden, denn wer mit dem den er liebt nicht zusammen sein kann... da wird die Liebe drunter leiden... Es schaffen nur ganz wenige Paare eine offene Beziehung zu führen, dass sie sich die Befriedigung der Bedürfnisse woanders holen kann, der Mann damit offen umgeht und man sich im Bett mehr auf sie als auf das Paar ansich konzentriert und sich mit allem ausser Vereinigung der lieben Zärtlichkeit wegen zufrieden gibt.
DAS schafft ihr nur wenn ihr beide darüber so offen reden könnt wie nötig und wenn jeder sein scheiss Besitz und Eifersuchtsdenken bei Seite packt.

Im Bett läuft gar nichts mehr
Männlich Sternenstaub
Hallo Ihr lieben,
es ist so viel von nöten, damit es läuft im Bett!

Die Frage, wass soll bitte laufen im Bett ist doch auch interessant oder?

Die Frage, wie es laufen soll ist auch nicht zu unterschätzen!

Den Partner, den wir gefunden haben, an diesem werden wir den eigenen Spiegel anlegen können, denn niemand bindet sich ohne Grund an einen anderen, wenn er nicht gezwungen wird dazu...

Jeder kann sich eine Liste erstellen, wass er sich von einer Partnerschaft verspricht und sich selbst darin erwünscht,dann ganz gezielt auf seine persönliche Suche gehen...

Der Partner hat immer etwas mit dem eigenem Selbst zu tun!

Das sexuelle Verlangen ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich in der Ausprägung!

Wenn zwei Menschen sich finden, dann kann man fragen, wie es sexuell um den anderen bestellt ist...oder nicht?

Der eine ist sehr aktiv, der andere weniger, da sind sehr große Unterschiede existent!

In einem gewissem Spektrum läßt sich eine Annäherung erzielen, doch wenn der Fluss zu tief íst und zu weit die gegensätzlichen Ufer voneinander entfernt sind, dann ist schon vorprogrammiert was als Realität dann zum Tragen kommt!

Liebe ist schön, erfüllend und heilsam, die körperliche Liebe ist ein grandioses Geschenk für die Menschen, wenn diese nicht nur Sexuell gebunden ist, sondern in Freiheit leben kann...leider sind die wenigsten Menschen in der Lage diese in der Körperlichen Liebe innewohnende Kraft wirklich zum Ausdruck bringen zu können, da es viel innere Freiheit verlangt...

Die eigene innere Freiheit führt dazu, die oder den richtigen zu finden!

Den eigenen Ansprüchen gemäß wird ein jedes Deckelchen sein Töpfchen finden!

Durch die eigene innere Freiheit kann der passende Partner gefunden werden und es so zu einer Erfüllung kommen, eine Erfüllung der Nähe, der Wahrhaftigkeit!

Ich liebe Euch, passt auf Euch auf...Sternenstaub

Geändert von Sternenstaub (25.05.09 um 11:39 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht